Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Adventstürchen Nr.18

18.12.2011, 08:25
Frohe Weihnachten euch allen.
Ich weiss zwar nicht was für Tricks die anderen bei der Gestaltung ihrer Türchen angewendet haben aber ich hoffe dieses ist auch ganz hübsch.

Heute gehts um die PFS65
Zu Gewinnen gibt es 3x einen 800ml Farbbehälter für die PFS 65.

Und nun die Frage

Welche Materialien ausser Farbe habt ihr mit der PFS schon versprüht und wie sind
Eurer Meinung nach die Ergebnisse ausgefallen ?
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	111214UP.JPG 014(1)Weihnachtsbeleuchtung.jpg
Hits:	0
Größe:	76,7 KB
ID:	7247  
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
62 Antworten
Hallo und guten morgen! Ich habe mir für unser Renovierungsprojekt das PFS 105 zugelegt. Das erste Projekt wird wohl das Lackieren der Heizkörper werden. Aber auch sonst gibt es noch diverse Dinge (Holzzaun) zu lackieren.


Ich Wünsche euch allen einen schönen 4. Advent!


Glück auf,
Die Mosente

 

Moin Moin von der Küste!

Da bin ich raus - keine Ahnung von Feinsprühsystemen...

Wünsche Euch einen schönen 4. Advent, vielleicht heute mal ohne "Schmuddelwetter",

Schupo01

 

Wir besprühen alle 2-3 Jahre unser Gartenhaus. Aber für anderes haben wir das Teilchen noch nicht benutzt.

 

Janinez  
Hätte so ein Teil ganz gern, da ich viel mit Farbe arbeite, aber man kann nicht alles haben, leider

 

Funny08  
Also ich hab damit außer Farbe noch die Bretter für unser Hochbeet mit Holzschutzgrundierung eingesprüht - ging wirklich wunderbar.
Schönen 4rten Advent euch allen

 

Hmpf ... zählen auch andere Sprühdingsbums?
Dann haben wir nämlich auch schon Holzschutz aufgebracht.
Ansonsten wurde bis dahin klassisch mit Rolle oder Pinsel geschuftet

 

Mit diesen Geräten habe ich leider, mangels des Besitz, noch keine Erfahrungen machen können.
Ich denke aber, laut der Beschreibeung, ist hier noch so einiges möglich.

 

Ich hab bisher auch nur Farben damit gesprüht,ging super schnell vor allem auch in den Ecken wo einem beim Pinseln immer die Lacknasen rauslaufen.In der Fläche ist man mit der PFS sowieso deutlich schneller.

 

Einen schönen 4. Advent in die Runde.

Das letzte was ich mit einem Farbsprühsystem gemacht habe, war mein Schlafzimmerschrank. Der ist 220 cm hoch und 5 Meter breit. Dieser Schrank hat Lamellentüren und Frau wollte nicht mehr nur Holz sehen.

Deshalb habe ich die Türen mit der Farbspritzpistole mit weißem Acryllack lackiert.

Holzschutzlasur läßt sich auch wunderbar damit verarbeiten. Ein Freund hatte mal eine Werkstatt, da wurden alle größeren Maschinen vorher Sandgestrahlt und anschließend mit DD-Lack lackiert. Ist ein Zweikomponenten Lack, der eine sehr harte Oberfläche hat, ähnlich dem Autolack.

 

Schade, zu dem Thema kann ich nichts sagen. Habe keine PFS65, aber so viel mach ich auch nicht mit Lacken und Farben. Und zur Not nehme ich dann immer Sprühdosen.

Euch allen einen schönen 4 Advent.

 

Ich habe mir vor Kurzem das PFS 55 zugelegt. Am letzten Wochenende habe ich es dann zum ersten Mal ausprobiert und wollte eine Box mit einer Holzschutzlasur versehen. Laut Anleitung braucht man für Lasuren keinen Verdünner zu nehmen. Vom Ergebnis (http://goo.gl/55XBV) war ich ziemlich enttäuscht und habe dann die Lasur wie gewohnt mit dem Pinsel aufgetragen. Später habe ich dann auf der Dose mit der Lasur in winzig kleiner Schrift gelesen, dass sie nur zum Streichen und nicht zum Sprühen geeignet ist.


Ich frage mich nun, ob der Verdünner vielleicht in einem solchen Fall geholfen hätte und das Ergebnis dann besser ausgesehen hätte. Hat damit jemand Erfahrungen?


Das PFS 55 bekommt bald wieder mal eine Chance. Dann werde ich aber besser auf die Verarbeitungshinweise achten. 

 

sonouno  
hehe, ich hab ne nette Anwendung ausserhalb der eigentlich gedachten Einsatzgebiete schon angewendet:
ich hab mit Wasser die Pflanzen im Wintergarten abgesprüht/gereinigt !!
und muss sagen das geht sehr gut mit der PFS .
natürlich is mein Behälter mit 600 ml sehr klein *winkmitdemZaunpfahl*

 

Das mit dem Verdünnen ist eine Erfahrungssache,musste mich da auch erst rantasten.
Ist die Farbe zu dick gibt es eine rauhe oberfläche,ist sie zu dünn lässt die Deckkraft nach,man sprüht nochmal rüber und es läuft.

 

sonouno  
Zitat von Tobi74
Ich frage mich nun, ob der Verdünner vielleicht in einem solchen Fall geholfen hätte und das Ergebnis dann besser ausgesehen hätte. Hat damit jemand Erfahrungen?
klar häts was geholfen zu verdünnen. je nach Farbe/Lasur bis zu 20 % und du hättest sicher ein gutes Ergebniss bekommen ....
viele Lasuren werden heute gelartig eingestellt um erstens ein tropfen zu verhindern und zweitens die neuen Lösemittelverordnungen (VOC2010 und bald auch VOC 2012)
einzuhalten.

 

sandro  
Ich habe neben Farbe noch Duglasienöl versprüht. Die Ergebnisse waren schön gleichmäßig. Bin sehr zufrieden mit dem System.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht