Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Adventstürchen Nr.11

11.12.2011, 00:01




An dieser Stelle möchte ich mich bei meiner Frau für das Gedicht bedanken

Und nun viel Spass beim diskutieren.

 
Adventskalender, Trennen, Trennscheibe, Winkelschleifer, Zubehör Adventskalender, Trennen, Trennscheibe, Winkelschleifer, Zubehör
Bewerten: Bewertung 4 Bewertungen
61 Antworten
pittyom  
hmmmm....
mal sehen: Rohre gekappt war das letzte...beim Einzug ins Haus waren da ein paar Blindgänger.
früher habe ich es zum Schleifen am Auto genutzt (Rost etc.) vorm Spachteln, ist aber schon Jahrzehnte her und da lebte mein Vater noch, von dem ich viel gelernt habe - und es war am 1. Auto und ich habe Nägel/Schrauben gekappt damit
und ich hab versucht Flasche zu kürzen, um Vase draus zu machen, hat aber nicht geklappt, weil falsches Trennblatt
übrigens...
tolles Gedicht und hübsches Tüüürchen

 

Den kleinen Winkelschleifer benutze ich fürs ablängen von Rohren und Metalstangen. Aber auch zum schneiden von Steinen.
Beim Schlitzeschneiden für E-Leitungen im Mauerwerk hat man aber blitzschnell ne zugestaubte Nase und man sieht in dem Raum vor Staub nix mehr.

 

Ein richtig schönes Gedicht - tolles Türchen.

Einen schönen 3. Advent Euch allen.

Beruflich arbeite ich fast täglich mit Winkelschleifern, egal ob klein oder groß. Wird von mit hauptsächlich zum entgraten genutzt. Wenn aus der CNC-Abteilung gefräste Werkzeuge zu mir in die Montage kommen, muss alles noch nachgearbeitet werde. Die groben Arbeiten erledige ich mit dem Winkelschleifer.



Auch wenn ich etwas geschweißt habe, benötige ich anschließend den Winkelschleifer um die Schweißstelle zu verputzen.

Selbstverständlich habe ich mit einem Winkelschleifer auch bereits Materialien getrennt. Beruflich mit ich das aber eigentlich mit der Eisenbandsäge (einem Trennjäger).

Mich bitte aus der Verlosung lassen, ich habe ausreichend von diesem Zubehör bzw. alle Sorten von Trenn- und Schruppscheiben für Stein und Metall, sowie Edelstahl.

 

Geändert von TischlerMS (11.12.2011 um 10:40 Uhr)
dausien  
Ich habe keinen Winkelschleifer. aber Metallspäne finde ich auch nicht so toll.

 

Ich benutze den kleinen Winkelschleiufer zum kürzen von Gewinde Stangen und zum entgraten.
Steine habe ich damit auch schon geschnitten.

 

Zitat von pittyom
tolles Gedicht und hübsches Tüüürchen
Zitat von TischlerMS
Ein richtig schönes Gedicht - tolles Türchen.

Einen schönen 3. Advent Euch allen.

Danke Werde ich ausrichten.

 

Und nochmal ein sehr schönes Türchen. Super was ihr euch alle einfallen lasst
Dem Winkelschleifer benutze ich - wie meine Vorposter - zum kürzen von Rohren, Gewindestangen und sonstigen Grobzuschnitten in Metall. Zum Fliesen und Pflastersteinschneiden habe ich ihn auch schon her genommen.
Ansonsten ruht er die meiste Zeit des Jahres friedlich und vor allem still in seiner Box, wenn er aber heraus geholt wird dann wird er dringend benötigt und es ist vorbei mit ruhig

 

Zum trennen von Stein und Metall.

Gelegentlich auch beides ungewollt zum gleichen Zeitpunkt.
(Schlitzschneiden mit durchtrennen von Stromleitungen)
Na ja. konnte es reparieren.

Mit Schruppscheibe auch zur Oberflächen bearbeitung.

 

Danke an die Frau für das ausgefallene Gedicht ,sehr schön..


Winkelschleifer / Trenne ist bei mir fast täglich im Gebrauch .Fenstermontagen ,alte Fensterkrallen trennen ,Aluaussenbänke trennen , ab und an mal nen Stück vom Daum Polieren .. kommt aber nicht oft vor 
ansonsten Werkstattmäßig  verschiedene Arbeiten , Rohre schneiden ,Bleche, Sägeblatt schärfen  
die grosse Trenne um Dachziegel anzupassen ,Wegesteine zu kürzen..
und und und   sehr viele Einsatzmöglichkeiten
Einen schönen 3. Advent für Euch...

 

Ein sehr schönes Gedicht, vielen Dank an deine Frau @ abe

In letzter Zeit habe ich einige Waschbetonplatten geschnitten und Rohre gekürzt.
Wenn irgendwo mal etwas vorsteht ist die Flex der Problemlöser schlechthin
Und vor längerem musste mal eine Metallzarge ausgeschnitten werden, sowas mach ich aber nie mehr. Eine Riesensauerei.

 

Wir benutzen unseren Winkelschleifer sehr selten. Wenn ich ehrlich bin, weiß ich nicht einmal mehr, wann es das letzte Mal war.

 

Mh,also ich kann nur dazu Beitragen das ich damit Autos Aufpoliere,wegen der Kratzer usw,aber eine Regelbare,weil sonst ist Der Lack Schnell weg;-)

 

Im Garten meiner Eltern habe ich mal mit ener Flex Bolzen, die aus einer Terassenplatte hochstanden, abgeflext. Das war gar nicht so schwer.

 

Selber besitze ich keinen Winkelschleifer, habe aber bei meinen Eltern und Schwiegereltern schon damit gewerkelt.

So ein Teil ist - mit der richtigen Scheibe drin - für viele Arbeiten zu gebrauchen. Betonplatten schneiden, Rohre oder Bandeisen zuschneiden, Oberflächen veredeln, Schweißnähte reinigen...

So eine Flex ist schon ein recht universelles Gerät, für verschiedene Aufgaben in diversen Größen erhältlich. Aber die Flex ist immer auch mit einer gewissen Vorsicht zu genießen. Augenschutz zum Beispiel ist bei mir immer Standart. Vielleicht bin ich da auch etwas übervorsichtig, weil ich damit nicht jeden Tag hantiere, aber toll finde ich die Flex in jedem Fall!

 

Oh, damit habe ich schon viel gemacht!
Fliesen geschnitten, Bleche geteilt, Bolzen abgetrennt, Kerben in Feldsteine gemacht und Ziegelsteine geschnitten, entweder um einen Türdurchbruch zu machen oder um Steine passend zu schneiden.

Die Flex ist ein tolles Universalwerkzeug.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht