Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Acryl-oder Silikon-Fassadenfarbe für Innenwand Garage

19.01.2014, 20:36
Hallo,

ich bräuchte mal eure Hilfe. Am besten von Farbexperten hier ;-)

Da ich die Innenwand meiner Garage verschönern will, wollte ich diese mit Fassadenfarbe streichen (Kein Putz, ich kann nicht verputzen ;-)!)

Nun stellt sich mir die Frage was besser ist, Acryl oder Silikon-Fassadenfarbe?

Derzeit ist die Innenwand mit Kalkputz (Fährt man mit der Hand über die Wand, isse weiss) versehen.
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
32 Antworten
Auf keinen Fall solltest du Dispersions- oder Fassadenfarbe auf Kalkfarbe auftragen - das blättert sofort ab.

 

Mit Vorbehandlung mit Tiefengrund müssts doch gehn oder nicht!?

 

Ich meine auch Tiefengrund eignet sich hervorragend

 

Auf jeden Fall vor dem Anstrich gut grundieren.
Da die Garage innen nicht den Witterungen einer Fassade ausgesetzt ist, reicht eigentlich eine normale Fassadenfarbe auf Acrylat-Kunststoffdispersionsbasis.

 

Zitat von RedScorpion68
Auf jeden Fall vor dem Anstrich gut grundieren.
Da die Garage innen nicht den Witterungen einer Fassade ausgesetzt ist, reicht eigentlich eine normale Fassadenfarbe auf Acrylat-Kunststoffdispersionsbasis.
Welch ein Wort "Acrylat-Kunstoffdispersionsbasis" ;-)
Beim lesen den Silikat-Fassadenfarbe, war ich mir nicht sicher ob diese die gleiche Eigenschaften wie eine Silikon-Innenwandfarbe hat, die da wäre dass man die Wand wenn mal was schmutzig werden sollte man diese einfach mit nem feuchten Tuch reinigen kann.

Oder Irre ich mich da!?

Aber dein Tipp @RedScorpion68 hilft mir schon mal um einiges weiter :-)

Die Frage ist nun, ich denk da lieg ich richtig aber ich frag trotzdem mal, Acyl-Tiefengrund wäre das richtige Zeug zur Vorbehandlung in dem Fall oder!?

 

@RedScorpion68, ich hatte da mal was bezüglich der Diffussionsdurchlässigkeit der 2 unterschiedlichen Fassadenfarben gelesen, aber ehrlich gesagt hab ichs nicht ganz verstanden gehabt :-D

Vom verschönern her bzw. damit es gemütlicher in meiner kleinen bescheidenen Hobbywerkstatt ist wäre mir eine Wandverkleidung a la OSB Platten lieber gewesen aber in einer Garage glaub ich nicht so angebracht und auch alles andere als billig.

 

Zitat von woodworker83
Beim lesen den Silikat-Fassadenfarbe, war ich mir nicht sicher ob diese die gleiche Eigenschaften wie eine Silikon-Innenwandfarbe hat, die da wäre dass man die Wand wenn mal was schmutzig werden sollte man diese einfach mit nem feuchten Tuch reinigen kann.
Du meinst Latexfarbe. Oder ist Silikatfarbe auch abwaschbar?

 

sonouno  
Zitat von woodworker83
Hallo,

ich bräuchte mal eure Hilfe. Am besten von Farbexperten hier ;-)

Da ich die Innenwand meiner Garage verschönern will, wollte ich diese mit Fassadenfarbe streichen (Kein Putz, ich kann nicht verputzen ;-)!)

Nun stellt sich mir die Frage was besser ist, Acryl oder Silikon-Fassadenfarbe?

Derzeit ist die Innenwand mit Kalkputz (Fährt man mit der Hand über die Wand, isse weiss) versehen.
nimm Siliconharzfassadenfarbe...
2 Anstriche....den ersten verdünnt mit 20 % Wasser den 2 ten Anstrich pur auftragen.

grüssle, sonouno

 

Oh je, der Arme. Fragt "so oder so" und bekommt zur Antwort " Nimm so" und " Nein, nimm so"

 

Zitat von woodworker83
@RedScorpion68, ich hatte da mal was bezüglich der Diffussionsdurchlässigkeit der 2 unterschiedlichen Fassadenfarben gelesen, aber ehrlich gesagt hab ichs nicht ganz verstanden gehabt :-D

Vom verschönern her bzw. damit es gemütlicher in meiner kleinen bescheidenen Hobbywerkstatt ist wäre mir eine Wandverkleidung a la OSB Platten lieber gewesen aber in einer Garage glaub ich nicht so angebracht und auch alles andere als billig.
Unter Diffusionsoffen oder Diffusionsfähigkeit versteht man u.a. den Feuchtigkeitsausgleich.
Dringt Feuchtigkeit in den Untergrund, kann diese wieder langsam durch die Beschichtung herausdiffundieren, sofern sie dies unterstützt. Auch ist die CO2-Durchlässigkeit darin enthalten.
Man könnte auch sagen, eine diffussionfähige Farbe lässt die Wand weiterhin "atmen".

 

Geändert von RedScorpion68 (20.01.2014 um 00:08 Uhr)
sonouno  
Zitat von frhofer
Oh je, der Arme. Fragt "so oder so" und bekommt zur Antwort " Nimm so" und " Nein, nimm so"
ja, so is das nun mal...
frag 3 Leute nach ihrer Meinung und du bekommst 5 verschiedene Antworten !

mein Vorschlag resultiert aus 30 Jahren Erfahrung im Farbenfachhandelsbereich btw
ich könnte natürlich auch über SD-Werte (Durchlasswiderstand) reverieren aber würde ihm das viel bringen ?
Grüssle, sonouno

 

So nun hab ich im hiesigen Baumarkt 2 Leute aus der Abteilung Farben um Ihren Rat gefragt.

Und was soll ich sagen!? 2 ganz unterschiedliche Meinungen, na ganz tolles Tennis!

Der eine sagt mir " Ja klar, kein Problem, einfach mit Tiefengrund vorbehandeln und mit SilikonFassadenfarbe 1-2 mal überstreichen.

Der 2. meinte, "Nee auf Kalkzementputz kannste keine Fassadenfarbe streichen, die Fassadenfarbe bröckelt dir sonst ab, trotz Tiefengrund vorbehandlung. Der Putz muss zuerst runter, dann Tiefengrund und dann mit Fassadenfarbe streichen!

Mann, Mann,Mann, Ich will doch einfach nur dass es in meiner kleinen Hobbywerkstatt sauber und Staubfrei zugeht jedenfalls was die Wände angeht.

1 mal gehts dann widerrum doch nicht.

Man schenke mir einiges an Geld und ich verkleide die ganze Wand mit OSB ;-)
Aber nee, leider hat keiner Geld zu verschenken, ich ja auch nicht :-)

 

Woody  
Ich weiß ja nicht, was so eine Farbe kostet. Aber mit Tiefengrund und 2x streichen wirst vom Mengenbedarf wahrscheinlich eh schon an die Kosten von OSB+Unterlattung kommen. So teuer sind diese Platten nicht, musst ja nicht die dicksten nehmen

Gerade in einer Werkstatt empfinde ich die OSB-Wandverkleidung als überaus praktisch. Man kann überall was anschrauben, und bei Nichtgefallen wieder ab. Und man sieht kein Loch

 

Wenn man bedenkt dass ich für den Tiefengrund und 12,5 Liter Fassadenfarbe bei ca. 30 € wäre und eine OSB Platte 2050x675x25mm z.B. pro Platte für 15 €/Stk. mit dabei bin, ist OSB die teurere Alternative ;-)

Selbst eine Platte 2440x1220x18 MM für 19 €/Stk. wärs unrentabel, da meine Raumhöhe 2000 MM beträgt und von der Platte schon mal 44 cm Verschnitt "Abfall" wären.

 

Geändert von woodworker83 (20.01.2014 um 19:45 Uhr)
Also ich stimme @Woody da ganz und voll zu, Osb Platten an die Wand erstens Schallschutz 2 wie Woody schon sagt kannst anschrauben und abschrauben, drittens sieht es cool aus eh warm meine ich und drittens du kannst es mit und mit machen wenn dir alles auf einmal zu Teuer wird,

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht