Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Absperrventil fest - ist das genormt?

31.05.2016, 10:18
Ich habe folgendes Problem bzw. eine Bekannte von mir, der ich helfen will: Sie hat einen Wasserhahn im Garten, den sie im Winter abdreht aus Frostschutzgründen. Nun geht der Hahn aber nicht mehr auf. Ende Gelände. Beim Versuch mit Werkzeug wurde der Hahn zudem beschädigt.

Meine Idee ist, das Ventil einfach rauszuschrauben und zu ersetzen. Scheint eine 1/2´´ Verschraubung zu sein. Haupthahn geht, soweit kein Problem, aber ist das Ventil genormt, kann ich also irgendein Absperrventil aus dem Baumarkt holen und da einsetzen? Auf Bild 2 das bunte Element meine ich zur Verdeutlichung.

Wie ist die Bezeichnung dafür, was ich genau brauche?
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	absperrhahn.jpg
Hits:	0
Größe:	49,2 KB
ID:	40943   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	absperrhahn1.jpg
Hits:	0
Größe:	50,3 KB
ID:	40944   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ventil.jpg
Hits:	0
Größe:	61,6 KB
ID:	40945  
 
Absperrventil, Ventileinsatz, wasserhahn Absperrventil, Ventileinsatz, wasserhahn
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Kann es sein, dass das Teil Ventileinsatz heisst? Bin mir aber nicht sicher.

 

IM PRINZIP reicht der Durchmesser.
Ich habe aber bei einem ähnlichen Fall (nicht fest, aber undicht...) festgestellt, dass es durchaus Ventile mit unterschiedlicher Länge gibt.
Das was ich im Baumarkt geholt hatte war zwar dicht (am Handrad hat es nicht getropft), hat aber die Leitung nicht abgesperrt (ich konnte das Wasser nicht mehr abdrehen).
Von daher würde ich empfehlen: Wasser absperren, Ventil rausschrauben, mit Ventil in den Baumarkt fahren und passen zum Muster was Neues geben lassen.
Wenn das nicht möglich ist -> Profi kommen lassen.

 

Stimmt, Ventileinsatz heißt das Teil

 

Also ich habe auch etwas recherchiert. Heißt wohl "Ventiloberteil". Dazu finde ich jetzt Bilder im Internet.

Ausbauen und mitnehmen in den Baumarkt ist umständlich. Ich hab Anreise dahin 20km und der nächste Baumarkt liegt auch ca. 20km weg. Die Fahrerei würde ich mir gerne sparen.

Aber wenn ich es richtig verstehe: Das ist genormt und nur die Länge differiert. Wenn ich also das längste verfügbare nehme, sollte ich auf der sicheren Seite sein, oder?

Hanf oder Teflonband brauche ich ja offensichtlich nicht, weil da ne Dichtung dran ist...
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	oberteil.jpg
Hits:	0
Größe:	85,0 KB
ID:	40950  

 

kjs
Wenn der Baumarkt verschiedene Längen hat einfach alle Längen mitnehmen und die Falschen dann wieder zurück geben. Nach der Demontage siehst Du ja sofort welche Länge richtig ist sodaß die nicht gebrauchten neu bleiben.
Ein Teflonband würde ich mtnehmen, man weiß nie........

 

So wie kjs es vorschlägt würde ich es auch machen. Verschiedene Längen kaufen, Kassenbon aufbewahren und dann die die nicht passen wieder zurück geben.

 

kjs
Das mache ich eigentlich immer so wenn ich nicht weiß was ich wirklich brauche. Als ich die Toiletten getauscht habe wußte ich noch nicht welcher der beiden Rohrdurchmesser da drin steckt weil ich erst die Teile haben und dann demontieren wollte. Beide Durchmesser mitgenommen, Schüssel runter und der Fall war klar. Das ungebrauchte Teil ging wieder zurück. Die Baumärkte haben ja alle Rückgaberecht für ungebrauchte Ware.

 

bevor Du das zerlegst... rundum mit Anti-Kalk Spray drauf... einwirken lassen und sauber putzen... ob das passende Ersatzteil eine Flachdichtung oder O-Ring hat, wirst dann schon sehen.. mit einer harten Flachdichtung darf es etwas fester verschraubt werden.. O-Ring
könnte dabei rausquetschen... nimm immer bei der Montage ein Wasserhahn-Fett dazu,
( kleine Tube ) ... so geht die Montage und Abdichtung besser !
Gruss.....

 

Ich würde das Teil ausbauen und zum Klemptner meines Vertrauens fahren.
Das hat jeder Installateur im Auto.
Definitiv bessere Qualität als im Baumarkt, und preiswerter wird es auch sein.

Gruß Thomas

 

Habt ihr aber Kalk, mein lieber Mann, das kenne ich bei Uns nicht ! mein Vorschlag.... neues Ventil kaufen.. das Alte aus löten und das Neue ein löten, du hast doch nur eine Lötstelle, einfach nur aus wechseln, bei dem Kalk, bekommst du keine Dichtheit hin und solch Ventil kostet vielleicht 10 €, ich kenne eure Preise nicht !

 

Mnanchmal steckt der Teufel im Detail...

Ich habe 2 Längen von Ventilen aus dem Baumarkt mitgenommen zur Auswahl. Die scheinen genormt zu sein - das war ja meine ursprüngliche Frage. Wasser abgedreht am Ventil davor, defektes Ventil rausgeschraubt und erstmal eine Dusche genommen, weil noch Restdruck auf dem System war.
Das alte Ventil entsprach einem der Modelle, aber es stand auf offen. Ich habe trotdem das entsprechende reingeschraubt. Haupthahn wiieder auf - kein Wasser am Außenwasserhahn.

Des Rätsels Lösung: Das Ventil am Außenhahn war kaputt. Offenbar hatte meine Bekannte versucht, den bereits offenen Hahn mit Gewalt aufzudrehen, dabei hatte er sich verklemmt. Das zweite Ventil, das ich zur Auswahl dabei hatte, passte zufällig in den Hahn und siehe da: Alles funktioniert jetzt. Sieht komsch aus, aber bei Gelegenheit, kann man das ja wieder gegen das passend aussehende Ventil wechseln.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	wasserhahn.jpg
Hits:	0
Größe:	46,8 KB
ID:	40997  

 

kjs
Passt doch prima! Du weißt doch, solche Provisorien haben die längste Lebensdauer. Und bei einem Wasserhahn an der Wand ist das Design ja auch nicht so wichtig wie in einem Edelbad.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht