Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Absauganlage

17.09.2013, 07:36
Hallo Zusammen,

ich bin momentan am überlegen, mir eine Absauganlage für die Kreissäge und sonstige Maschinen zu kaufen da mich der Staub in der kompletten Werkstatt tierisch aufregt.
Dabei bin ich auf eine von Scheppach gestoßen.
Scheppach wäre bei mir ganz in der Nähe wo ich sogar hinfahren könnte um eventuell was am Preis zu machen.
Ein Bekannter hat ebenfalls eine von Scheppach allerdings ein paar Nummern größer und er ist sehr begeistert davon.
Gefunden habe ich die Scheppach HA 1800
Hier mal die Daten:

• Luftleistung 1150 m³/h
• Niedriger Schallpegel für weniger Lärmbelästigung
Serienmäßige Grundausstattung
• Flexibel durch Gestell mit Fahrvorrichtung
• Filtersack aus Nadelfilz
• 5 transparente Spänesäcke
• Absaugstutzen-Set zum Anschluss an Kleingeräte
Technische Daten
• Unterdruck 1000 Pa
• Filterfläche 1 m²
• Füllmenge 75 l
• Schlauchlänge 3000 mm
• Schlauchanschluss ø 100 mm
• Lärmpegel 75 dB (A)
• Prüfzeichen CE
• Abmessung: L 870 x B 500 x H 1500 mm
• Gewicht ca. 25,0 kg

Jetzt wollte ich euch mal fragen, ob diese Anlage für das normale Handwerken ausreicht und ob schon jemand bereits Rrfahrungen mit so einer Anlage gemacht hat?
Eventuell gibt es auch noch eine günstigere Alternative die ihr mir empfehlen könntet.

Danke bereits im voraus

Gruß
Patrick
 
Absauganlage, Absaugung, Staub Absauganlage, Absaugung, Staub
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Hallo Patrick,
die Scheppach kannst Du bedenkenlos kaufen. Damit kannst Du im Hobbybereich Kreissäge und Hobelmaschine bis 30cm Hobelbreite problemlos absaugen. Ich habe eine ähnliche Anlage.
Ich empfehle Dir, die Variante mit Filterpatrone zu nehmen. Die Filterpatrone steigert die Absaugleistung und holt den Feinstaub besser aus der Luft.

Die Kreissäge nicht nur unten sondern auch am Oberschutz absaugen. Gerade bei Längsschnitten in langfaseriges Holz wie Fichte oder Ahorn wirst Du das deutlichst merken. Dafür brauchst Du dann noch einen Y-Adapter und einen zusätzlichen Schlauch und eventuell Reduzierungen.

Aber was sind "sonstige Maschinen"? Für handgeführte Elektrowerkzeuge ist die Anlage nicht geeignet. Hier brauchst Du einen Werkstattsauger, der richtig Unterdruck macht. Starmix oder Festool mit Gerätesteckdose + Anlaufautomatik, Filterabrüttelfunktion und Saugkraftregulierung sind da eine gute Wahl.

Viele Grüße

Olli

Ps: Staubfrei wird die Werkstatt nie

 

Ich dachte eventuell dass ich mit so einem Y-Stück auch z.B. meine Oberfräse absuagen kann.
Wobei der meiste Staub ja sowieso nur von der Kreissäge kommt.

Diese Filterpatrone kann ich dann auch noch nachträglich kaufen ist das richtig?

Die Anlage würde 179€ kosten und wenn ich dann eventuell noch verhandel dass ich ein Y-Stück mit dazubekomm oder so wäre das meiner Meinung nach schon ein Schnäppchen.

Dass die Werkstatt nicht staubfrei wird/bleibt ist mir auch klar, das brauch ich auch gar nicht, aber wenn ich mal mehr säge, dann muss ich teilweise ne Weile an die frische Luft weil es schon fast schwirig mit dem Atmen wird
Genau so seh ich immer aus also würde ich mich mit Staub einreiben und das soll jetzt eben sein Ende haben.

Ich müsste nur schauen ob ich einen Oberschutz habe, bei dem ich einen Schlauch mit dran machen kann.

 

Die Anlage geht ganz gut auch zum Absaugen von Handmaschinen. Wenn man bedenkt dass man den Schlauch von 100mm auf 35mm reduziert, dann saugt sie dreimal so stark wie mit dem grossen Schlauch. Wenn du also einen 35mm Schlauch mit Vergrösserungsstück an den 100mm Anschluss der Anlage anhängst kannst du problemlos deine Handmaschinen absaugen. Und zwar gleicht gut wie mit einem Industriestaubsauger.

 

Ich glaub dann werde ich mir die wirklich gönnen und hoffen dass ich eben die Sache mit dem Staub mal einschränken kann.
Das winzigste wo ich mir dann noch Gedanken machen muss ist, wie ich die absaugung oberhalb vom Sägeblatt mach weil der spanschutz hat leider keine Öffnung zur absaugung

Danke für eure Hilfe

 

... ich denke nicht das es sinnvoll ist mit dieser Anlage auch Handgeführte Maschinen abzusaugen, dass solltest Du (aus meiner Sicht) definitv nicht als entscheidendes Kaufkriterium berücksichtigen ...

 

Zitat von holwerker
Die Anlage geht ganz gut auch zum Absaugen von Handmaschinen. Wenn man bedenkt dass man den Schlauch von 100mm auf 35mm reduziert, dann saugt sie dreimal so stark wie mit dem grossen Schlauch. Wenn du also einen 35mm Schlauch mit Vergrösserungsstück an den 100mm Anschluss der Anlage anhängst kannst du problemlos deine Handmaschinen absaugen. Und zwar gleicht gut wie mit einem Industriestaubsauger.
Dem würde ich hier wiedersprechen:
Die großen Sauganlagen saugen die Späne normalerweise durch den Lüfter, dadurch sind hier größere Spaltmaße notwendig, durch die kein großer Unterdruck erzeugt werden kann. Die Strömungsgeschwindigkeit nimmt zu aber nicht der "Saugdruck".
An Handgeführten Geräte haben meistens enge Querschnitte, die die Strömung reduzieren. Sowas kannst du nur durch entsprechenden unterdruck ausgleichen.

Nass/Trockensauger haben den Filter vor dem Lüfter, dadurch läuft dieser "sauber" und die Spalten können klein sein, wodurch besser abgedichtet wird und mehr Unterdruck erzeugt werden kann.

 

stimmt! fuer Kleingeraete Werkstattsauger, fuer Hobelmaschine udg ist die Absaugung sicherlich ok! Fuer tks wuerde ich eher basteln und einen normalen Werkstattsauger nehmen, zumindest eigene Erfahrung!

 

Ja aber auch wenn ich dann die Anlage doch nur für die Kreissäge verwende und Hobelbank, würd es mir schon relativ viel bringen
Ich kann ja auch so mal dann mit dem Schlauch die restlichen Späne "saugen"

Mir ging's auch dadrum ob die von der Leistung ok ist

 

ich kann nicht bestätigen, dass eine grosse Absaugung nicht für Kleingeräte geeignet ist. Ich hbae eine Absaugung von Kity (das Modell gibt es nicht mehr) baugleich mit Scheppach Woova 2.0. Wenn man daran denkt, später mal auf Feinstaubfilter umzurüsten, ist die Auswahl ein wenig eingeschränkt, weil nicht alle PAtronen kompatibel sind. An meiner Absaugung habe ich eine Y-Abzweigung mit Schiebern und verwende das 100er Rohr so weit wie möglich. Dann geht es mit Adaper und relativ kurzem Schlauch an die kleine Maschine. Die Einschaltung erfolgt automatisch. Die Schläuche sind geerdet.

Wie schon beschrieben saugt die "Grosse" durch die Propeller und man muss aufpassen, dass man keine grossen Stücke einsaugt. Nägel und Schrauben habe ich schon hunderte eingesaugt - scheppert ein wenig, ist aber auch kein Problem. Der Filtersack kommt alle paar Monate in die Waschmaschine (wenn er sich aufbläst wie ein Ballon, ist er zu dicht).

 

Wollte mal eben noch eine kurze Rückmeldung geben, dass ich mir nun die absauganlage gekauft habe und sehr begeistert bin. Endlich Sägen ohne diesen lästigen Staub. Es ist einfach viel angenehmer

Danke für eure Hilfe

Grüße

 

Hast Du direkt bei Scheppach eingekauft? Ging da noch was am Preis? Wohne nämlich auch in Reichweite von Ich.....

lg, frhofer

 

Was heißt direkt, ich habe im Onlineshop von Scheppach einkegauft.
Das war eine Anlage, wo der Karton kaputt war und am Gehäuse einen leichten Kratzer hatte.
Mir war das eigentlich egal weil in der Werkstatt muss die ja nicht perfekt aussehen.
Und der Preis war dadurch natürlich um einiges günstiger wie eine neue.

Wenn solche Geräte zurückkommen sind diese in der Regel noch nie gelaufen werden aber komplett geprüft.
Du hast auch da die gesetzliche Gewährleistung.

Habe aber mal angefragt ob es einen Lagerverkauf gibt aber da wurde ich dann nur auf die Internetseite verwiesen mit den Sonderangeboten.

Der Versand und alles war wirklich sehr schnell.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht