Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Absauganlage: Aber welche ?

17.01.2014, 12:55
Hallo Bastel,- und Heimwerker freunde,
zur Zeit suche ich eine Absauganlage für Hobelmaschine und weitere Geräte, z.B. Kreissäge und Fräse.
Schaue mich seit einiger Zeit hier im I-net um, da ich eine Absauganlage für den privaten Hobbybereich suche. Wenn jemand Erfahrungen mit Absauganlagen hat, kann er mir vlt. ein paar Tipps geben. Denke im Moment an eine Bernado DC 230 E oder an JET DC900 oder Berlan BASA750-60.
 
Absaugung Absaugung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
So etwas wird vermutlich bei woodworker.de oder woodworking.de intensiver diskutiert als hier.

 

  • Wenn Ihre Absauganlage nicht geerdet wird besteht Feuer oder Explosionsgefahr, siehe Zubehör absaugen.

 

Wenn du schon soviel Geld ausgeben möchtest nehme eine mit Rollen zb metabo und denke mal an eine Erweiterung des Maschinenparks und der Werkstatt

 

Also ich selbst habe die Berlan BASA750-60 bei mir zu Hause. Von der JET rade ich dir ab weil die ein Plastik-Lüfterrad besitzt. Bei der Berlan ist ein Metal-Lüfterrad verbaut das auch mal kleine Holzstückchen ab kann! Wie das bei der Bernado ist weis ich nicht, da müsstest du den Verkäufer/Anbieter mal Kontaktieren.
Ich selbst bin mit dr Absauganlage wirklich zufrieden und hab mir dazu auch noch ein Rohrsystem für die Werkstatt gebaut, hier der Link dazu http://www.1-2-do.com/de/projekt/Abs...r-bauen/16497/
Bei der Analge sind Rollen und ein Stück Schlauch dabei. Der einzigste Nachteil dieser Anlage ist:
Das du 2 Stoffbeutel/Filter hast die gleichzeitig als Auffangbehälter benutzt werden (zumindest der Untere der beiden)!
Du bekommst auf jeden Fall für den Hobbybereich ein gute Anlage!
@JoschimMichels
Die Anlage ist über den Netzanschluss geerdet und benötigt nicht Unbedingt eine Zusätzlicher Erdung. Dies ist immer der Fall Sobald Metalteile eines Gerätes mit Strom in Verbindung kommen kann (Vorschriften Technisch in der VDE 0100 müsste das stehen)

 

Du scheinst schon was größeres zu planen, oder?

Ich hab mir für meine kleine Werkstatt einen Industriesauger in die Ecke gestellt und mit ein paar Abwasserrohren und Schlauchstücken eine Unterverteilung gebaut. Und damit der Staubsauger nicht ständig woll ist, ist dazwischen ein 100l Regenfass als Grobabscheider (Projekt müsste es hier irgendwo auf der Seite geben). Das reicht für meine Tätigkeiten aus.

 

@ChrisManni
Der Luftstrom was so eine Absauganlage erzeugt ist wirklich genial! Ich hatte auch zu beginn meiner Anfangszeit einen Industriesauger aber z.B. für Hobelarbeiten Erzeugt dieser wirklich nicht genügend Saugleistung. Bei mir haben sich die Rohre immer Spätestens nach 2min die Rohre Verstopft und das nervt auf Dauer wenn du beim Hobeln max. ne Dachlatte durch jagen kannst!!!!!

 

@Lionsreich: Ich gebe Dir recht, an eine Hobelmaschine gehört unbedingt eine Absauganlage. Falls beim Dickenhobeln die Absaugung verstopft, bleiben Späne auf dem Werkstück liegen und werden durch die Vorschubwalzen "schön" ins Holz gedrückt. Nur bei Deinem Rohrsystem hätte ich Bedenken, dass die Leistung der kleinen Anlage dafür nicht ausreicht. Durch jeden Meter Rohr und jeden Bogen steigt der Luftwiderstand und geht dementsprechend der tatsächliche Volumenstrom in den Keller. Allerdings bist Du mit Deinem glatten Rohr gegenüber einem Flexschlauch wieder im Vorteil. Wie lang ist die Strecke zwischen Absaugung und Hobelmaschine? Wie sind Deine praktischen Erfahrungen? Welche Hobelbreite hat Deine Maschine?
Ich nutze an meiner Scheppach Woova 3 Absaugung Plastikauffangsäcke. (Habe heute Nachmittag das schöne Wetter genutzt und Späne im Garten verteilt.) Kannst Du solche Säcke nicht auch an Deiner Anlage befestigen? Eine Filterpatrone anstatt des Filzsacks kann ich noch empfehlen. Das hat die Leistung meiner Anlage deutlich verbessert und es wird auch mehr Feinstaub zurückgehalten.
Viele Grüße + schönes WE
Olli

 

Ich habe da auch eine Frage......
Hab ich das richtig verstanden das der Feinstaub nicht zurückgehalten wird nur die Holzspäne?
lg TroppY

 

Das Thema interessiert mich auch. Habe neben der Werkstatt einen weiteren Raum, 4 m lang, aber nur 1,20 breit. Separate Türe vom Kellerflur. Und darin lagere ich Holz, Material und Farbkübel. Da plane ich eine Absauganlage reinzustellen und per Mauerdurchbruch mit 100er Hülse Anschluss mit Reduzierungen in die Werstatt zu verbauen. Per Lichtschalter oder Funkfernbedienung könnte ich die Absaugung An- und Ausschalten. Der Vorteil wäre, die Absaugung wäre so gut wie geräuschlos. Könnte sogar dort einen verschließbaren Lufteinlass ins Freie bauen und in der Werkstatt ebenfalls (so was analog Dunstabzugshaube). Da könnten alle Türen zu bleiben und man hört vermutlich nur das Sauggeräusch am Schlauch. Der Feinstaub würde nebenbei dort nicht mal stören.

Was kosten diese Absauganlagen eigentlich in etwa? Und taugen die richtig "billigen" etwas?
Und kann man problemlos von 100 auf einen normalen Staubsaugerschlauch reduzieren oder muss man dann noch einen Abzweig einbauen, der Luft zieht? Vermute bei Reduzierung bekommt der Motor zu wenig Luft/Kühlung. Korrekt?

 

hab ein Auge auf diese hier....
http://www.amazon.de/Metabo-6-01205-...o+absauganlage

 

Munze1  
@Rainerle - Das mit dem reduzieren ist so eine Sache. Hatte das an meiner kleinen probiert, doch der Saugschlauch (Starmix, Industriequalität) zog sich zusammen. Bin der Meinung es braucht 2 Absaugungen, eine grosse für die stationären Maschinen und einen Industriesauger für Handmaschinen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht