Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Abricht/Dickenhobelmaschine

01.09.2013, 09:34
Habe gerade eine Scheppach HMC 3200 Abricht-/Dickenhobelmaschine im Sinn die zu kaufen. Hat jemand Erfahrung mit dieser Maschine? Oder wäre eine HAMMER 3-31 die besserre Variante?
Danke.
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
6 Antworten
Hallo,
die Scheppach kenne ich nicht. Such mal im Woodworker und Woodworking Forum nach Infos. Aber ich habe seit Herbst 2006 mit der A3-31 gearbeitet und habe seit gut einem Jahr die A3-41 in der Werkstatt. Als Zubehör habe ich die Fahreinrichtung, Tischverlängerung am Zuführtisch und das digitale Handrad am Dicktentisch. Beide Maschinen liefern hervorragend Hobelergebnisse und sind im Hobbyeinsatz unkaputtbar.
Vor dem Kauf habe ich die Maschinen in der Felder Werksniederlassung besichtigt und mich beraten lassen. Bei dieser Summe will ich wissen wo, bei wem und was ich kaufe. Handeln ist möglich. Die Maschinen wurden jeweils durch einen Servicetechniker bei mir aufgestellt und alle Einstellungen in meinem Beisein kontrolliert. Das war mir wichtig. Ich möchte hobeln und nicht am Maschinen rumbasteln. Der Messerwechsel ist durch die Automatikhobelwelle denkbar einfach. Es wird keine Einstelllehre benötigt. Falls mal was ist, kannst Du werktags direkt im Werk in Hall anrufen und Dich von einem Techniker beraten lassen. Sehr guter Service.

Die Hobelmaschine ist meiner Ansicht nach die wichtigste Maschine in der Holzwerkstatt. Da bin ich gern auf der sicheren Seite. Wenn Du Probehobeln möchtest, kannst Du gerne vorbeikommen.
Viele Grüße
Olli
Ps.: Kauf Dir auf jeden Fall eine 400V Maschine!

 

Zitat von Olli_0815
Hallo,
die Scheppach kenne ich nicht. Such mal im Woodworker und Woodworking Forum nach Infos. Aber ich habe seit Herbst 2006 mit der A3-31 gearbeitet und habe seit gut einem Jahr die A3-41 in der Werkstatt. Als Zubehör habe ich die Fahreinrichtung, Tischverlängerung am Zuführtisch und das digitale Handrad am Dicktentisch. Beide Maschinen liefern hervorragend Hobelergebnisse und sind im Hobbyeinsatz unkaputtbar.
Vor dem Kauf habe ich die Maschinen in der Felder Werksniederlassung besichtigt und mich beraten lassen. Bei dieser Summe will ich wissen wo, bei wem und was ich kaufe. Handeln ist möglich. Die Maschinen wurden jeweils durch einen Servicetechniker bei mir aufgestellt und alle Einstellungen in meinem Beisein kontrolliert. Das war mir wichtig. Ich möchte hobeln und nicht am Maschinen rumbasteln. Der Messerwechsel ist durch die Automatikhobelwelle denkbar einfach. Es wird keine Einstelllehre benötigt. Falls mal was ist, kannst Du werktags direkt im Werk in Hall anrufen und Dich von einem Techniker beraten lassen. Sehr guter Service.

Die Hobelmaschine ist meiner Ansicht nach die wichtigste Maschine in der Holzwerkstatt. Da bin ich gern auf der sicheren Seite. Wenn Du Probehobeln möchtest, kannst Du gerne vorbeikommen.
Viele Grüße
Olli
Ps.: Kauf Dir auf jeden Fall eine 400V Maschine!
Kann es voll bestätigen. Habe die A3-26 werde sie gegen eine A3-41 tauschen.
Gustav

 

Mit der hmc 3200 habe ich leider keine Erfahrung, allerdings mit der hmc 2600.

Ich habe bis jetzt nur Gute Erfahrungen gemacht. Die Hobelergebnisse sind hervorragend.

Die HMC 3200 ist leder nicht so oft als Gebrauchtmaschine zu finden, deshalb habe ich mich mit der HMC2600 begnügt. Meine erste Hobelmaschine war eine Scheppach hm 2, Mir kommt nichts anderes mehr in die Werkstatt.

 

Die Hammer ist auf alle Fälle die bessere Wahl!

 

Vergiss die Absaugung nicht. Sonst ist die ganze Werkstatt versaut.
Gustav

 

Vielen Dank für die Beiträge und die Tipps. Werde mich bei FELDER mal umhören.
LG Hans

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht