Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Ablauf Waschbecken irgendwie undicht

01.11.2010, 11:15
Ich weiß nicht genau, wie ich es beschreiben soll, aber in der Mitte vom Waschbecken läuft das Wasser nicht durch dieses Metallding (wenn genug Wasser da ist schon), sondern zwischen Waschbecken und dem Abflussrand durch.
Mein jetziges Waschbecken ist relativ flach im Vergleich zu meinem Alten und bei dem konnte ich nie beobachten, dass etwas "vorbei" fließt. Mit Dichtmasse wird das Problem wahrscheinlich auch nicht behoben werden können, oder?
Danke für Eure Hilfe :-)
 
undicht, Waschbecken undicht, Waschbecken
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
20 Antworten
Wichtig sind dabei zwei Dichtungen! Eine kommt oben unter dem Rand vom Sieb und eine von unten an das Waschbecken.

Tropft es denn unten? Waschbecken sind oft Doppelwandig um den Überlauf in den Abfluss zu führen. Es ist also möglich, dass das Wasser zwar oben am Sieb vorbeiläuft, danach aber sauber im Abfluss verschwindet. Füllst Du das Becken nie, also nutzt nur mal fließendes Wasser, ist das nicht schlimm. Willst Du es aber mal (mit Stöpsel) füllen, verschwindet das Wasser am Sieb/Stöpsel vorbei. Dann fehlt Dir die Dichtung unterm Sieb.

Sind beide Dichtungen vorhanden, kann es daran liegen, dass sie nicht genau mittig sitzen, oder es eine grobe Unebenheit an der Dichtungsfläche des Waschbeckens gibt.

 

Ich weiß nicht genau wieviele verschiedene Systeme es gibt, aber eigentlich kenne ich das so :
Das Abflussrohr unter dem Waschbecken wird mit einem Dichtungsgummi unter das Waschbecken gehalten und der Einsatz (das Sieb) von oben wird mit einer Schraube mit dem unteren Teil verschraubt. Dabei wird der untere Teil an das Waschbecken gedrückt und durch den Dichtungsgummi wasserdicht. Im oberen Einsatz muss dann eigentlich nichts abgedichtet werden, weil das Wasser so oder so nur im Rohr landet.
In dieser Anleitung wird zum Abdichten unter dem Sieb auch noch Dicht-Kitt verwendet.
Aber wie gesagt, wenn man von unten abdichtet, kann es egal sein wie das Wasser von oben ins Rohr läuft.

Gruß

Michael

 

Siehst du mal. Das mach ich im Waschbecken nie : Stöpsel rein und füllen.
Das würde dann bei mir auch nicht funktionieren, weil ich das Dichtungskitt nicht verwendet habe.

Wieder was dazugelernt. Danke Ricc....

 

Also es tropft nichts. Die Dichtungen sind oberhalb und unterhalb des Lochs angebracht.
Ich probiere heute mittag mal aus, ob Wasser abläuft, wenn ich den Stöpsel zumache.

 

Guten Morgen,

ich habe gestern mal probiert, den Stöpsel zu zudrücken, um zu schauen, was passiert.
--> Wasser fließt ab. Also werde ich wohl nochmal alles auseinander bauen und Dichtmasse benutzen. Mag ja schließlich auch mal ein bisschen Wasser im Waschbecken stauen, ohne dass es abfließt ;-)

 

Du musst aber nicht unbedingt mit Dichtmasse arbeiten. Vermeide Klebemittel wenn möglich. Kann ja sein, dass Du irgendwann nochmal ran musst. Es gibt auch Gummidichtungen die drunter passen.

 

Wenn Du mit Dichtkitt arbeitest achte darauf das der Rand trocken und sauber ist. Wenns nass ist kann der Kitt sich nicht richtig mit Waschbecken verbinden und bei Schmutz ist es bald wieder undicht.

 

Wenn Du im Baumarkt das Teil kaufst, das direkt von unten an das Waschbecken geschraubt wird, dann ist auch das obere Teil, mit dem Verschlussgummi und 2 Dichtungen dabei. Eine Dichtung kommt unten zwischen das Waschbecken und dem Anschlussteil und eine kommt oben zwischen das Waschbecken und der Aufnahme für das Verschlussgummi. Ob es die Dichtungen einzeln gibt, müsstest Du im Baumarkt erfragen.

Gruß

Lothar

 

Die Dichtringe habe ich beide. Sowohl einen für oberhalb als auch einen für unterhalb des Lochs. Ich muss wohl alles noch mal abschrauben

 

Da die Abflusshersteller und Waschbeckenhersteller nicht wirklich zusammen arbeiten, ist auch nicht alles optimal aufeinander abgestimmt. Da reicht es mitunter, wenn ein Teil nicht exakt mittig sitzt und es dichtet nicht richtig ab.

 

Das könnte man ja auch mal besser regeln...

 

Zitat von Mopsilein
Ich weiß nicht genau, wie ich es beschreiben soll, aber in der Mitte vom Waschbecken läuft das Wasser nicht durch dieses Metallding (wenn genug Wasser da ist schon), sondern zwischen Waschbecken und dem Abflussrand durch.
Mein jetziges Waschbecken ist relativ flach im Vergleich zu meinem Alten und bei dem konnte ich nie beobachten, dass etwas "vorbei" fließt. Mit Dichtmasse wird das Problem wahrscheinlich auch nicht behoben werden können, oder?
Danke für Eure Hilfe :-)

Hallo

Doch es geht mit Neo fermit das ist eine Sanitär Dichtmasse und gleicht eventuelle unebenheiten aus! Gibt es in jedem Baumarkt

gruß

Pierich

 

Ich glaube, da liegst Du etwas falsch. NeoFermit wird bei Gewindeverbindungen mit Hanf verwendet. Als Masse alleine dichtet es nicht ab und wird weggespült.

 

Da hat Ricc Recht:

Neo-Fermit ist in der weißen Dose und ist das schmierige Zeug das man zum einhanfen nimmt.

Aber Pierich hat sicher das richtige gemeint, nämlich Plastic-Fermit, aus der grünen Dose

 

Versuchs trotzdem mit neuen Dichtungen, wenns geht ohne Klebemittel, das is oft unschön! Muss auch so zu schaffen sein!

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht