Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Abisolierzange-wie funktioniert das?

17.04.2017, 22:31
Hallo Leute,
ich hoffe es fühlt sich niemand auf die Schippe genommen (oder verars....).
Diese Frage ist wirklich ernst gemeint, auch wenn es für die meisten von Euch vielleicht lächerlich klingen sollte.
Ich habe mir vor einigen Tagen eine Abisolierzange gekauft.
Sie war günstig im Abverkauf (5 Euro) und fehlte mir noch in meiner Sammlung.
Mir ist die Funktionalität klar, ich weiß, dass man damit den Isoliergummi von einem Draht abschneiden kann, sodaß man nur mehr den Draht selbst hat.
Bei meiner Zange (siehe Fotos) ist es mir zwar gelungen den Draht zu kürzen (mit dem unteren Teil), allerdings nicht ohne die Isolierung, das bedeutet ich muste erst mit einem Messer die Isolierung runter kratzen (was ja nicht sinn und Zweck der Abisolierzange ist.
Zusätzlich habe ich 2 verschiedene Einteilungen oben in mm und in in (?).
Es gibt sicherlich viele von Euch welches dieses banale Thema lösen können.
Bin schon sehr auf Eure Tipps gespannt und bedanke mich schon jetzt dafür.
 
abisolieren, Abisolierzange, Draht, Isolierung, Kabel, Litze abisolieren, Abisolierzange, Draht, Isolierung, Kabel, Litze
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
21 Antworten

Die besten Antworten

Dafür liebe ich dieses Forum! Da stellt jemand eine Frage, bei der woanders wohl nur doofe Kommentare gekommen wären.
"Sowas weiß doch jeder"
"Kannst Du überhaupt ohne Hilfe irgendwas"
"Was für ne blöde Frage"

Aber hier wird ohne jede Überheblichkeit einfach nur weiter geholfen. Klasse!

TroppY  
Das Kabel einfach ...von vorn so tief wie du das Kabel abisolieren willst einstecken und drücken ...die Zange macht den Rest....
Ich hoffe ich konnte dir helfen

 

Dog


Deine funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie im Video.

 

TroppY  
ein Video ist viel besser

 

Der untere Teil ist nur ein Drahtschneider. Zum Abisolieren wird der Draht von vorne angelegt und die Scala zeigt dir an wieviel Isolierung abgezogen wird. Mit der Schraube hinten wird auf verschieden große Querschnitte eingestellt.

 

Dafür liebe ich dieses Forum! Da stellt jemand eine Frage, bei der woanders wohl nur doofe Kommentare gekommen wären.
"Sowas weiß doch jeder"
"Kannst Du überhaupt ohne Hilfe irgendwas"
"Was für ne blöde Frage"

Aber hier wird ohne jede Überheblichkeit einfach nur weiter geholfen. Klasse!

 

Vielen lieben Dank Leute, es ist so wie chief schreibt-dieses Forum ist echt ne wucht.
Danke auch an Dog-das Video ist toll, ich kenne mich nun aus.

 

Zitat von Funkenmann
Der untere Teil ist nur ein Drahtschneider. Zum Abisolieren wird der Draht von vorne angelegt und die Scala zeigt dir an wieviel Isolierung abgezogen wird. Mit der Schraube hinten wird auf verschieden große Querschnitte eingestellt.
Der Querschnitt wird an der Schraube hinten nicht eingestellt. Das macht die Zange alleine.
Mit der Schraube kann man die Tiefe des Schnitts in das Kabel einstellen... also auf die Dicke der Isolierung anpassen.
Normalerweise braucht man da nicht viel rumdrehen... ein mal auf ein normales Standardkabel einstellen (Querschnitt egal), dann sollte es ok sein.
Bei Kabeln mit extrem dicker Isolierung muss man dann halt vielleicht mal verstellen... geht aber auch, wenn die Messer nicht ganz bis zum Draht schneiden.

 

Muss gestehen, dass ich lieber die normale Version verwende, da habe ich mehr Gefühl

 

Zitat von Hoizbastla
Muss gestehen, dass ich lieber die normale Version verwende, da habe ich mehr Gefühl
Ich verwende seit letztem Sommer eine Abisolierzange, die nach dem gleichen Prizip funktioniert (von Jokari). Die normalen Version - ich denke, Du meinst diese - hatte ich immer das Problem mit der Einstellung der Drahtdicke und meist nur zufällig exakt hinbekommen.

 

Genau so eine, nur steht bei mir Knipex drauf..... Ist eine reine Gewöhnungssache

 

Ich bin immer noch der klassische Seitenschneider Nutzer.
Wenn mal ein anderes Werkzeug in Frage kommt, ist es der Dosenabmanteler. Der hat an der Seite ein entsprechendes Tool eingebaut. https://www.amazon.de/Jokari-45625-S...Dosenabmantler

 

Zitat von Hoizbastla
Genau so eine, nur steht bei mir Knipex drauf..... Ist eine reine Gewöhnungssache
Bei mir war das eher Glückssache, den oft hat meine Zange ein Stück Litze mit "abgebissen".

 

kjs  
Zitat von kaosqlco
Ich verwende seit letztem Sommer eine Abisolierzange, die nach dem gleichen Prizip funktioniert (von Jokari). Die normalen Version - ich denke, Du meinst diese - hatte ich immer das Problem mit der Einstellung der Drahtdicke und meist nur zufällig exakt hinbekommen.
So Eine hatte ich auch lange im Einsatz und mit etwas Übung kommt man damit hin aber in der Hitze des Gefechts schneidet man doch mal zu tief rein. Wo sie echt unpraktisch sind ist wenn man ein Flachkabel mit 10+ Adern abisolieren will. Seit ein paar Jahren habe ich auch so eine "Automatikzange" und damit geht das problemlos mit einem "Biß".

 

Bin noch auf der Suche nach so einer Zange von Wago,hab in meiner Zeit dort viel damit gearbeitet und war begeistert.Aber die sind nicht grade billig.
Aber wenn ich sehe das damit in der Klemmenproduktion stündlich etliche Kabel abisoliert werden für die Leiterauszugkontrolle dann sind die in meinem Leben unkaputtbar.

 

Weil hier auch schon der Dosenentmanteler angesprochen wurde: ich habe auch einen und hatte letztens das Problem, daß der für Kabel mit 2 0,75er Adern zu groß war. - Was macht da der Fachmann?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht