Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Abdeckung Sandkasten - die Sparvariante

05.01.2015, 22:02
Hallo zusammen,
für ein Projekt ist es zu wenig - hier als Beispiel eingestellt, was wir diesen Sommer kurz und schmerzlos gebastelt haben.
Ausgangslage: Sandkasten aus dem Baumarkt, ca 1,5m Seitenlänge; ohne Abdeckung. Anforderung: Die Abdeckung soll sich leicht abnehmen lassen. Und Zeit für ein Projekt war nicht. Damit schieden also alle Holzdeckel oder Hebemechaniken aus.

Lösung: Transparente Wellplatte. Ordentlich überlappen lassen, dass es auf die Breite des Sandkastens passt. Dann eine wellige Seite kürzen und an den beiden welligen Seiten mit VA-Schrauben je eine Dachlatte drunterschrauben.
Wir hatten den Abstand der Latten (bzw die zugeschnittene Länge der Wellplatten) so gewählt, dass die Latten nicht mehr auf dem Rahmen des Sandkastens aufliegen. Sitzen sogar etwas "spack". Fixierung der Abdeckung mit Leimzwingen bislang absolut ausreichend.
Die Bilder sprechen für sich, hoffe ich.
Vorteil der transparenten Lösung: Krabbelviecher lieben es wohl dunkel - bei uns haust da nix. Vielleicht ist denen der Sand auch zu trocken.
Kosten - niedrig. Die Platten kosten nicht die Welt, Dachlatten auch nicht.

Verbesserungen, falls ich jemanden inspiriert habe:
Irgendwie aussteifen, dann lässt sich das besser mit einer Hand abnehmen/aufsetzen - bei uns alles etwas wackelig.
Mehr Überstand an den Rändern nach außen - es schlägt doch etwas mehr Wasser drunter und steht dann auf dem Rand, als wir dachten (sieht man neben der Zwingen-Nahaufnahme). Dann klappt das mit den Leimzwingen aber nicht mehr so ohne weiteres.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AbdeckSandkasten_1.png
Hits:	0
Größe:	668,6 KB
ID:	30592   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AbdeckSandkasten_2.png
Hits:	0
Größe:	595,5 KB
ID:	30593   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AbdeckSandkasten_3.png
Hits:	0
Größe:	612,9 KB
ID:	30594  
 
Abdeckung, Sandkasten, Wellplatte Abdeckung, Sandkasten, Wellplatte
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
12 Antworten
Klasse Idee noch Ausbau fähig finde ich

 

>Anforderung: Die Abdeckung soll sich leicht abnehmen lassen.<

Und mit dieser Anforderung schraubst du ein Welldach fest? Warum nimmst du nicht eine Abdeckplane mit Ösen und Expandergummi-Meterware? Ich fasse es nicht.

 

Zitat von Electrodummy
>Anforderung: Die Abdeckung soll sich leicht abnehmen lassen.<
Und mit dieser Anforderung schraubst du ein Welldach fest? Warum nimmst du nicht eine Abdeckplane mit Ösen und Expandergummi-Meterware? Ich fasse es nicht.
Mh, Missverständnis? Das Ding liegt mehr oder weniger nur auf. Zwingen los und mit einem Arm-Schwenk steht die Abdeckung am Zaun und ist abends genau so flott wieder druff.
Folie zu drapieren und dann mit Gummiband drumstripsen wäre mir zu viel Gefummel - und meiner Holden erst recht.

 

Zitat von Electrodummy
>Anforderung: Die Abdeckung soll sich leicht abnehmen lassen.<

Und mit dieser Anforderung schraubst du ein Welldach fest? Warum nimmst du nicht eine Abdeckplane mit Ösen und Expandergummi-Meterware? Ich fasse es nicht.
Dann eine wellige Seite kürzen und an den beiden welligen Seiten mit VA-Schrauben je eine Dachlatte drunterschrauben.
wer Lesen kann ..ist klar im Vorteil
Haste aber Schwein ,dass er Dir das nicht krumm nimmt

 

Naja, den Zweck erfüllt es. Sieht zumindest besser aus als eine Plane. Wobei die könnten die Kiddies auch selbst abmachen.

 

Janinez  
ich finde auch, dass es wesentlich besser als mit einer Plane gelöst ist

 

Bine  
Also ich finde es so auch besser , denn wenn es regnet hat man in der Plane eine Mulde wo sich das Wasser sammel , um wenn man diese entfernt , läuft das ganze Wasser in den Sand und die Kids werden dann doch nass .
Vielleicht eine kleine Anmerkung .
Wenn du das Wellblech mit Lasur streichst , dann hast du oder die Kinder noch einen Sonnenschutz wenn es so aufrecht stehen bleibt .

Hier wird dein Miniprojekt leider irgendwo ins Nirvana verschwinden . Stell es doch unter Projekte ein , dort findet man es auch wieder

 

Woody  
Ich find die Idee an sich gar nicht so schlecht, würde aber das Welldach rundherum auf Leisten setzen, so dass es wie ein Deckel einer Schuhschachtel auf der Sandkiste zum liegen kommt. Damit ersparst du dir das festzwingen und es verrutscht nichts mehr. Eventuell eine Seite mit Kantholz/Dachlatten aufdoppeln, sodass eine Schräge entsteht und Regenwasser gleich abrinnen kann.

 

Danke für die Kommentare und Anregungen!
Das mit dem Sonnenschutz und der Schrägen sind noch Überlegungen wert. Hat mich noch darauf gebracht, vielleicht eine Seite so zu ergänzen, dass sich ein Rand am Sandkasten (flaches Brett, zum Sitzen) halbwegs festklemmt. Ich versuch es mal mit einem Schnitt in ASCII-Art:

~~~~~~~~~~~ Wellplatte
==== Brett, teils aufliegend
== ----------- Brett/Latte und ----- ist der Rand des Sandkastens
==== Brett, ragt bis unter den Rand des Sandkastens

Mh, statt der gestückelten Bretter/Leisten (die = oben) findet sich vielleicht auch ein passendes Alu-Profil. Müsste mal in den Vorräten schauen.
Mh, das dann an gegenüberliegenden Seiten, dann lässt sich der Deckel vielleicht "aufschieben". Mal schauen - vielleicht wird ja doch noch ein Projekt draus.

 

Bine  
Wenn du das so machst wie Woody vorgeschlagen , brauchst du nur noch oben ein Stein drauf machen damit es bei starkem Wind nicht wegfliegen kann oder unter den unteren Holzleisten eine Art Verschluss der unter den Sandkastenrand zu drehen geht .

So wie in der Skizze . Unten ein Holzstück mit einer Schraube lose verschrauben .
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SChaube.jpg
Hits:	0
Größe:	18,9 KB
ID:	30600  

 

Geändert von Bine (06.01.2015 um 22:43 Uhr) , Grund: Skizze hinzugefügt
Janinez  
denke auch Du solltest die oben genannten Ideen noch umsetzen und ein Projekt daraus machen

 

Woody  
Zitat von Bine
Wenn du das so machst wie Woody vorgeschlagen , brauchst du nur noch oben ein Stein drauf machen damit es bei starkem Wind nicht wegfliegen kann oder unter den unteren Holzleisten eine Art Verschluss der unter den Sandkastenrand zu drehen geht .

So wie in der Skizze . Unten ein Holzstück mit einer Schraube lose verschrauben .
Klasse Bine - wir wären ein gutes Team

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht