Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Abbeizen

09.11.2013, 14:29
Ich versuche z.Zeit ein paar Holzplatten abzubeizen, die Platten warn mal Türen von
Laborschränken. Ich vermute das da so eine Art Schleiflack drauf ist.(s.Bild)
Alle Versuche mit den käuflichen Abbeizern sind bisher gescheitert, die Abbeizer lösen kaum die Lackschicht an. Selbst das Einwickeln hat keinen Erfolg gebracht.
Die Heissluftmethode funktioniert auch nicht so richtig, außerdem besteht da immer die Gefahr von Einrissen u. Brandenburgern.
Wer weiss da Bescheid ?
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	beize1.jpg
Hits:	0
Größe:	141,2 KB
ID:	22953   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	beize2.jpg
Hits:	0
Größe:	110,0 KB
ID:	22954  
 
abbeizen abbeizen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
20 Antworten
Tja, wenn die Abbeizer nichts bringen, würde ich zu einem Band- oder Schwingschleifer greifen.

 

Würde auch sagen wenn das Beizen nichts bringt das ganze mittels Schleifmaschine entfernen.

 

Vielen Dank.
Aber die Arbeit und den Staub wollte ich mir eigentlich ersparen.
Warum greift der Abbeizer nicht ? Gibts dann keinen Abbeizer der sowas kann ?

 

Wenn das mal Laborschränken waren ist der Lack sicherlich chemikalienfest.
Darum greift der Abbeizer nicht gut.

 

was für einen abbeizer hast du denn genommen?
es gibt welche,die müssen über nacht einziehen.
ich würde keinen nehmen wo drauf steht "lösemittelarm" oder ähnlich.
empfehlen kann ich den von kluthe.

http://www.kluthe-web.info/katalog/s...orien=38&kat=5

du hast deinen abbeizer hoffendlich nicht aus dem baumarkt.dann wundert es mich nicht,dass der nicht wirkt

 

Vielen Dank.
Natürlich habe ich das über Nacht ziehen lassen, sogar eingewickelt.
Das war aber kein Chemielabor, Elektrowerkstatt
Den Kluthe sehe ich mir gleich mal an..
Da muß ich gestehen, der Abbeizer ist vom grossen Biber! Bisher hat das immer funktioniert.Da steht tatsächlich ckw frei drauf.
Muß ich mal sehen ob ich wo einen anderen bekomme.

 

Wo bekomme ich denn den Kluthe her ?
UVP 12 x 1kg ?

 

in den baumärkten wird abbeizer verkauft,der frei von lösemitteln ist(wegen gefahr des einatmens).ich würde in ein fachmarkt gehen.dort werden abbeizer verkauft,die lösemittel enthalten.diese wirken zwar,sind aber auch nicht ungefährlich.deswegen auf jeden fall fenster auf beim abbeizen.ansonsten kann es passieren,dass dir schwarz wird vor augen.auch solltest du eine atem-maske verwenden.ich sag mal,für normale holzlasur zum abbeizen reichen diese lösemittelfreie auch.wenn es aber richtiger festsitzender lack ist,haben die keine chance gegen einen abbeizer,der lösemittelhaltig ist.

 

Geändert von Flotter_Pinsel (10.11.2013 um 15:35 Uhr)
hast es schon mal mit Salmiakgeist probiert, beißt aber ein bischen in der Nase.

 

alternativ kannst du auch Natriumhydroxid (Ätznatron)verwenden.anrühen kannst du das aber nur draußen,da giftige dämpfe entstehen.kann auch als abfluss/rohrreiniger verwendet werden.damit allerdings ist größte vorsicht angesagt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Natriumhydroxid


 

der Abbeizer von Kluthe heißt Grüneck. Habe ich auch schon im Baumarkt bekommen. Ansonsten über Amazon.

 

Ich bin zwar absolut kein Fan von Abbeizen - werde aber tagtäglich damit konfrotiert -. ich arbeite ja im Farbgroßhandel.
Hört sich mindestens nach einem 2K - Lack an deshalb braucht du auf jeden Fall was starkes mit Lösungsmitteln früher wären es sicher CKW haltige Abbeizer gewesen - diese sind inzwischen gott sei dank verboten.

Im Fachhandel gibts die Firma Scheidel - diese beschäftigten sich schon seit vielen Jahren mit Alternativen dazu - auch auf Lösungsmittelbasis

Hier mal ein Links zu solchen Systemen

http://www.scheidel.com/macs-anwendu...entlacker.html

Vermutlich wären es bei dir Oxystrip oder Blitz Entlacker mit Folienüberzug und über Nacht einwirken lassen.

Wichtig ist danach das neutralisieren sonst wirds schwierig mit einer Neubeschichtung.

 

Vielen Dank für die Antworten.
Ätznatron kenn ich, benutz ich als Elektriker zum Herstellen von Platinen.Hab auch ein
paar Flaschen hier rumstehen. Müßte man aber doch auch mit Pinsel auftragen können ?

Ansonsten muß ich mal so einen der beschriebenen Abbeizer bestelle, sind hier in der Gegend nicht zu bekommen. Nix zu machen.

 

ätznatron kannst du mit dem pinsel auftragen,aber nur wenn du einen abbeizpinsel verwendest.ansonsten fallen dir alle haare aus.normale pinsel halten das nicht aus.wenn du sowieso ätznatron zuhause hast,kannst du den ruhig nehmen.also es muss nicht unbedingt welcher von kluthe sein.hauptsache er ist lösemittelhaltig.ihr habt doch bestimmt einen farbengroßhandel bei euch.man kann sagen wo nichts drin ist,kommt auch keine abtragleistung.ohne lösemittel funktioniert kein abbeizer.früher gab es wesendlich bessere abbeizer als heute.die waren für den privatanwender allerdings viel zu gefährlich.wurden deswegen verboten.welcher auch zu empfehlen ist,der von clou zb.
http://www.clou.de/fileadmin/images/...l-Abbeizer.pdf

bitte darauf auchten,dass du nicht den heimwerker-abbeizer von denen nimmst.haben ein extra heimwerker-programm.davon halte ich nichts.bekommst du auch im fachhandel bzw im holzhandel.ist relatief bekannt.

 

Vielen Dank.
Na ja. solangs nicht meine paar Haare sind !
Hier gibts leider weit und breit keinen Farbenladen, nächster ca. 50 km weg.
Vielleicht komm ich da morgen mit einer anderen Sache mal hin.
Ansonsten werde ich die Dinge halt mal ausprobieren.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht