Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

90° an Rundholz außen anreißen

26.10.2015, 17:10
Hallo zusammen,

für eine Optimierungsbastelarbeit brauche ich mal einen Tipp:

Aufgabe:
An einem Rundholz 4 Löcher bohren, die um jeweils 90° versetzt sind. (oder 2 Löcher, die durchgehen und sich in der Mitte kreuzen)
Das Rundholz ist die Spreizstange eines Hängesessels. In die Löcher will ich Holzdübel einsetzen, die verhindern dass die Halteseile zur Mitte rutschen. Eigentlich liegen die Halteseile in einer Nut, diese bietet aber nicht ausreichen Halt.

Mein Problem ist nicht, die Löcher winklig zu bohren (dazu habe ich eine passende Lehre), sondern dass die Löcher im rechten Winkel zueinander ausgerichtet sind.

Meine Idee:
1. Ein Loch bohren und als Bezugspunkt nehmen
2. einen Schenkel eines Anlegewinkels mit Kreide einreiben
3. das Rundholz mit dem bereits gebohrten Loch auf den anderen Schenkel legen und durch ein wenig Reiben mit der Kreide markieren

Meine Frage:
funktioniert das genau genug oder habt Ihr bessere Ideen für mich?

Gruß
Christian
 
Loch bohren, Rundholz Loch bohren, Rundholz
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
19 Antworten
Wenn Du Dir soetwas malst und über Dein Rundholz steckst /anzeichnest??
Falls ich Deine Frage richtig gelesen habe?

 

Dog
Umfang messen und danach anzeichnen?

 

Danke schon mal für die Antworten.

@greypuma
Die Idee ist nicht schlecht. Ich bezweifle nur, dass ich den (für mich) notwendigen Ausschnitt aus der Schablone genau genug machen würde.
Meine Bohrungen werden ca. 7 cm vom Ende des Rundholzes entfernt sein.

@Nublon
Habe ich früher bei ähnlichen Basteleien versucht, aber wurde nicht genau genug.
Liegt sicher nicht an der Methode, sondern am Anwender.

 

Ein Kreuz auf das runde Ende malen, dann mit Geodreieck Parallelen ziehen.

Oder ein Loch durchbohren, dann mit Zirkel die Hälfte anzeichnen, indem Du breiter stellst, zwei Halbkreise jeweils vom Lochrand ziehst. Die zwei Schnittpunkte miteinander verbinden = exakte Mitte.

 

Hast Du Ständerbohrmaschine? Schraubstock?
Bohr das eine Loch durch. Mach den Schraubstock weiter auf, steck etwas durchs Loch - z.B. 2 Holzdübel. Leg das in den Schraubstock, so dass Dübel aufliegen. Bohrer absenken bis er das Holz berührt, verfahren, so dass Du den höchsten Punkt findest, bohren. In Ermangelung eines Maschinenschraubsocks genügen auch Holzreste oder zwei identisch hohe Unterlagen.

Nich mehr Tipps? Viele Wege zum Ziel ...

 

Ich würde erst die eine Durchgangsbohrung machen, das Rundholz um ca. 90 Grad drehen und dann einen Stab als Einstellhilfe durchstecken.

 

schau mal hier ..Beitrag von Fuffi.vllt hilft das weiter .

 

Woody  
Ich würde den Umfang des Rundholzes messen, das Maß auf ein Kreppband o.ä. übertragen, dort dann die 4 zu bohrenden Punkte markieren, Kreppband auf das Rundholz picken und dann bohren.

 

Ich glaube wir haben genug Tipps. Nun bin ich gespannt, was der Fragesteller sich auswählt.

 

Na, dann will ich mal auflösen...

Ich habe
  1. Umfang mit Streichmaß und Bleistift markiert
  2. Rundholz in CW-Profil eingelegt, um an beiden Enden je einen Punkt zu markieren, so dass am Ende meine beiden Hozdübelkreuze in einer Flucht liegen
  3. Meinen Anschlagwinkel am langen Schenkel innen eingekreidet
  4. an den Markierungen das Holz durchbohrt
  5. Mit den Kanten des Bohrloches das Rundholz auf den kurzen Schenkel gelegt und (schiebend, nicht rollend) an den langen Schenkel gedrückt.
  6. Schritt 5 weitere 7 mal wiederholt, so dass ich ausgehend von beiden Eintritts- und Austrittslöchern der Bohrungen jeweils den rechten und linken Punkt markiert habe.
    Etwaige Ungenauigkeiten könnte ich so ausmitteln, waren aber nicht vorhanden
  7. Kreidepunkte mit Bandmaß kontrolliert (Umfangmessung), wieder jeden Punkt von beiden Seiten angemessen
  8. zwei weitere Bohrungen, rechtwinklig zu den ersten beiden
  9. Markierungslinien entfernt (weicher Radiergummi)
  10. 8 Holzdübel (je 4 pro Ende) in die 8 Löcher gesteckt, mittels Hammer und Streichmaß gleichmäßigen Überstand eingestellt
  11. optisch die Flucht und Winkligkeit geprüft
  12. Hängesessel eingehängt
  13. Ohren zugehalten *)
Ach ja, mangels Ständerbohrmaschine habe ich Freihand per Akkuschrauber mit gutem Holzbohrer gebohrt.
Das Rundholz war in eine Nut meines kleinen Arbeitstisches gelegt, für die Winkligkeit habe ich eine Bohrlehre verwendet.

Gruß
Christian


Ach ja, mangels Ständerbohrmaschine habe ich freihand per Akkuschrauber mit gutem Holzbohrer gebohrt.
Das Rundholz war ein eine Nut meines kleinen Arbeitstisches gelegt, für die Winkligkeit habe ich eine Bohrlehre verwendet.

Gruß
Christian



* Tipp für Papas Mamas Onkels Tanten und andere Familienbastler: Wenn man etwas liebgewonnenes für 8-jährige Mädels wieder benutzbar macht sollte man zwischen Arbeitsende und Präsentationsbeginn Gehörschutz anlegen.

 

Geändert von arathorn76 (27.10.2015 um 14:47 Uhr)
Fast hätte ich das Wichtigste vergessen:

Ich danke allen Tippgebern

Christian

 

Ich musste zweimal lesen, um es zu verstehen, aber die Lösung ist praktikabel. Und Töchterchen ist glücklich.

Danke für die Frage. So beschäftigt man sich mit einem Problem, das einem irgendwann in der Praxis begegnet und man weiß dann schon ein paar Möglickeiten.

 

OK, Rainerle.
Was habe ich so schlecht beschrieben, dass Du es nicht gleich verstanden hast?
Weil, vielleicht liest es ja noch mal jemand und kann was draus ableiten... Wenn ich es besser formuliere

Im Prinzip hab ich ja nur alle Messungen immer von beiden Seiten gemacht. Warum? Weil ich nicht weiß, wie exakt mein Winkel ist.

Und weil ich mal Physik studiert habe und daher genau weiß, was der folgende Spruch bedeutet:
Wer misst misst Mist.
Und wie man aus einem systematischen Fehler einen statistischen Fehler macht...

 

Das Ding finde ich nicht Gut,, s................. ,, viele User machen sich ein Kopf und denn DAS

 

Zitat von schnurzi
Das Ding finde ich nicht Gut,, s................. ,, viele User machen sich ein Kopf und denn DAS
Es tut mir leid, diesen Kommentar verstehe ich nicht.
Würdest Du mir sagen, welches "Ding" Du nicht gut findest und welches "DAS" ich schlecht gemacht habe?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht