Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

6mm (Pappel-) Sperrholz wie richtig verbinden?

19.02.2014, 17:22
Für's Wohnmobil würde ich gerne eine kleine Box aus 6mm Pappelsperrholz bauen ... ~20Bx42Hx58Tcm mit 3 Ablagen in der einen und einem Container mit Deckel in der zweiten Hälfte, durch eine Trennwand separiert.

Das Holz verbinde ich am besten und dauerhaft stumpf verleimt?
 
Holzverbindungen, Sperrholz, Wohnmobil Holzverbindungen, Sperrholz, Wohnmobil
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
21 Antworten
Woody  
Ich würde zur Sicherheit auch noch tackern.

 

würde da zusätzlich 2,5er Holzschrauben ( Spax z.B. ) mitverwenden, aber alles mit 1,5 mm
vorbohren .... nur den wasserfesten Leim ( Ponal z.B. ) nehmen !
beim Vorbohren spleisst die 6er Sp.Platte nicht... Tackern ist auch OK, sofern Du einen
Tacker hast !
Holzleisten oder kl.Dübel willst Du wohl nicht einsetzen ?
Gruss....

 

... definitiv nicht schrauben?

 

Ah, da ist mir Hazett zuvorgekommen

Dübeln würde ich ungern. Holzleisten dachte ich evtl. noch zusätzlich für die Aussenseiten und Ablageböden einzuleimen.

Dann wär's zusammen mit stumpfer Verleimung wohl ausreichend?

 

Woody  
Wie Hazett schon ausführte, schrauben ja, aber unbedingt vorbohren. Zu beachten ist auch, wenn du stark am Rand mit der Schraube bist, dass dir die Platte ausbrechen kann, wenn du den Schrauben zu fest anziehst. Darum mein Tip mit antackern oder Nägel reinhämmern.

Wie stabil die Verbindung sein muss, hängt auch davon ab, was du da später reingeben willst. Eine Bierkiste wird diese Verbindung eher nicht aushalten

 

Zitat von Reiszwecke
... definitiv nicht schrauben?
++++
egal in welchem Stauraum das Kastle seinen Platz hat, wenn es kein direkt-
Sichtteil wird, ist Schrauben die einfachste Lösung !
Gruss vom alten Camper.....

 

Macht das Sperrholz am Rand auch ein leichtes Ansenken der Schrauben mit?

Dann wär's für mich fein, die Schrauben nur an den nicht sichtbaren Seiten zu haben.

 

Woody  
Ja kannst du machen, also ansenken. Wichtig ist halt nur, die Schrauben nicht zu fest reinzudrehen.

Am besten du prüfst das Verhalten an einem Resterl.

 

Vielen Dank für die Hilfe, kann wohl losgehen

Auch wenn's OT ist - mit was lackiere ich das passenderweise wasserfest? Reicht 'irgendein' Acryllack?

 

falls das Teil im äusseren Fahrzeugbereich verwendet wird, hilft Dir kein Lackieren....
dann sollte die Box mit Polyester/ Glasseide (und zuvor G4) überzogen werden !
für Drinnen ...reicht es 1 x Lackieren..danach leicht anschleifen, 240er oder 320er
Schmirgelpapier...und nochmals Acryllack darauf als Schlusslackierung !
Gruss......

 

Ist für Drinnen.
Vielen Dank noch einmal.

 

Statt Ansenken kann die erste der 5 Sperrholzschichten mit einem zB. 7 mm Holzbohrer angebohrt werden. Der Bohrer(am besten mit scharfen Vorschneiden) sollte nicht kleiner im Durchmesser sein, wie der Schraubenkopf selber.
Anschließend wie erwähnt noch zusätzlich mit einem 1,5 mm Bohrer vorbohren.

Für Leimarbeiten der Sperrholz Seitenteile kann noch alternativ die Leimfläche vergrößert werden- als Gehrung oder durch Falzen.

LG

 

In diesem Projekt, welches auch eine "Box" aus Sperrhölzern ist, kann man die Alternative zum Ansenken(und sonstiges) einsehen.

 

ich würde es eventuell mit der Oberfräse 1,5-2 mm einfräsen und dann verleimen

optional stumpf oder wie schon gesagt, vorgebohrt verschrauben

ich persönlich nutze für meine Schreinerarbeiten einen D3 Leim, je nach einsatzbereich mit einem härter zugesetzt um auf eine D4 zu kommen

eventuell kannst du auch einen 2komponenten kleber nutzen, falls zur hand

wenn du keine zugkräfte auf den Böden hast, evtl auch ein kleiner nagel

aber am besten gefallen mir leisten und das ganze sauber eingeleimt

 

@Forkids - den Tipp mit dem Holzbohrer zum Senken und Verhindern von Ausreissern finde ich in deinem Projekt sehr gut, vielen Dank!

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht