Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

200 m² Rasen - Suche nach dem passenden Rasenmäher

28.05.2015, 10:53
Hallo alle miteinander,

unser Neubau wurde mit frischem Feldboden beliefert, ausgebreitet und mit Rasensamen bestreut.

Mittlerweile haben wir eine fast geschlossene Rasendecke und es nähert sich der Moment des ersten Mähens.
Doch hierzu müssen wir zunächst einen Rasenmäher anschaffen!
Hier hoffe ich auf eure Erfahrung mit Rasenmähern, da ich mich bis jetzt noch nie damit beschäftigt habe.

Zu den Eckdaten:

Zu bearbeitende Fläche:
ca. 200m² ebener Boden, umzäunt mit einem Doppelstabmattenzaun
(für die Ränder/Ecken ist bereits eine Gardena Elektro-Sense vorhanden)

geplantes Budget:
gern unter 100€, wenn keine gravierenden Gründe dagegen sprechen

Was könnt ihr aus eurer Erfahrung heraus empfehlen?
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20150508_165131_1.jpg
Hits:	0
Größe:	138,0 KB
ID:	33967  
 
Beratung, Rasenmäher, Rotak 32 Beratung, Rasenmäher, Rotak 32
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
21 Antworten
Unter 100 Euro? Dann such mal nach "Spindelmäher"

 

Was vernünftiges für unter 100,- Euro zu bekommen ist aber 'ne Herausforderung. Für die 200 qm würde ich mir einen E-Mäher zulegen - Benzin wäre wohl etwas übertrieben.

Wobei man dem Foto entnehmen kann, dass dein Rasen "Hindernisse" beherbergt und dem Alter des Zwerges im Hintergrund nach zu urteilen, werden das in nächster Zeit wohl eher mehr als weniger (Sandkasten, Trampolin, Pool etc.). In Anbetracht dessen, ist der kabelgebundene Mäher vielleicht nicht so optimal. Schon mal überlegt etwas mehr in die Hand zu nehmen und einen Akku-Mäher zu kaufen?

Der Rotak 32 LI High Power z. B. würde für deine Fläche ausreichen. Kostet aber auch 'n bisschen mehr. Dafür hast du aber was Vernünftiges.

Ich selbst habe keine Erfahrungen damit, aber bisher schon einige begeisterte Anwender der Akku-Mäher gehört. Von denen dürften sich auch einige hier tummeln... Die könnten dir dann auch was zur Laufzeit etc. sagen.

Wenn du an deiner Preisvorstellung festhalten willst/musst, würde ich nach was Gebrauchtem bei den Kleinanzeigenportalen Ausschau halten.

 

Geändert von Mopsente (28.05.2015 um 12:13 Uhr)
Schon mal Danke für die Antworten...

Die "Hinternisse" stehen auf der Terrasse, nicht auf dem Rasen, sind somit kein Problem.
Und ja einen Benzin- Mäher schließe ich ebenfalls aus.
Wie gesagt ich kenne mich nicht damit aus und habe einfach kurz gegoogelt und dabei u.a. folgende Modelle gefunden:
Gardena
https://www.google.de/shopping/produ...d=0CLQCEPMCMAA

BOSCH
http://www.hornbach.de/shop/Elektro-...a999&WT.srch=1

In den Artikelbeschreibungen steht, dass die Geräte für Flächen bis 350 m² geeignet sind, würde für mich ja passen, doch was sagt die Erfahrung der Nutzer hier?

 

Mein erster Mäher war auch ein "einfacher" Mäher, ich glaube der war von Wolf. Ich habe mir dann ein von Gardena mit Lüfterwalze (Gardena Hattrick 36) gekauft und möchte die Lüfterwalze nicht mehr missen, Es gibt Mäher mit Lüfterwalze bereits ab 120€, ist also eine Überlegung wert.

 

Kannst Du den Rasenschnitt entsorgen oder auf dem Kompost unterbringen oder möchtest Du mulchen?

 

Ich habe hinter dem Haus die Möglichkeit den Rasenschnitt zu entsorgen.
Das Mulchen selbst hat ja aber auch wieder Vor- und Nachteile.

Ich will das Mulchen nicht ausschließen.

Mein ZIEL:
Es soll hier definitiv kein englischer perfekter Rasen entstehen. Ich will es grün und weich, damit ich mit meiner Tochter rumalbern kann.

Der Gardena Hattrick 36 mit Lüfterwalze sieht interessant aus, werde ich auf jeden Fall auf dem Schirm behalten.

 

BZW. jetzt habe ich gerade folgenden Link gelesen:

http://www.mein-schoener-garten.de/de/gartenpraxis/ziergarten/mulchmaehen-spart-zeit-und-geld-31113

Dieser Link spricht klar für das Mulchen und widerlegt die Punkte, die ich im Kopf hatte, welche gegen das Mulchen sprachen.

Könnt ihr das so bestätigen?

Wenn ja, dann werde ich definitiv MULCHEN!

 

Geändert von Funny08 (18.06.2015 um 10:07 Uhr) , Grund: Hyperlink entfernt
Woody  
Dir sollte aber bei der Mulch-Variante klar sein, dass du öfters mähen musst. Mit alle 14 Tage wird das nicht funktionieren, weil das Gras dann viel zu hoch ist und das gehäckselte Rasengut einfach zuviel auf einmal wird und somit der Rasen erstickt werden kann.

Anhand deines Fotos erkenne ich allerdings keine geschlossene Rasendecke Diese bildet sich frühestens erst nach einer kompletten Vegetationsperiode aus.

Mit der Erstmahd solltest du dir nicht mehr allzuviel Zeit lassen. Faustregel ist handhohes Gras (ca. 10-15cm) - egal ob schon zugewachsen oder nicht.

 

Ja das Bild ist schon etwas älter


handhohes Gras (ca. 10-15cm) und dann um ein Drittel kürzen... oder hast du da andere Erfahrungswerte?

 

Ekaat  
Ich habe den Akkumäher auf einem Bosch-Workshop ausprobiert: Er ist leicht, Mähergebnis gut und, was nicht jeder Mäher bietet - er mäht bis zum Rand. Du kannst also deine Gardena-Sense einmotten

 

Woody  
Handhohes Gras und in der ersten Saison höchstens auf ca. 4cm einkürzen. Grund: der Rasenteppich ist noch nicht so dicht, dass die Graswurzeln vor Austrocknung geschützt sind. Das etwas höhere Gras schützt davor.

 

Habe gerade ein paar Berichte zum Rotak 32 LI gelesen... klar viele Vorteile, aber bei meiner Rasenfläche müsste ich ja mehrfach nachladen, um diese zu bewältigen.

Ich glaube das ist für mich ein K.O. Kriterium.

 

Woody  
Zitat von DaRocco
Habe gerade ein paar Berichte zum Rotak 32 LI gelesen... klar viele Vorteile, aber bei meiner Rasenfläche müsste ich ja mehrfach nachladen, um diese zu bewältigen.

Ich glaube das ist für mich ein K.O. Kriterium.
Ich hab zwar keine Erfahrungen mit dem Rotak (mähe mit Benziner),aber 200m² ist nicht viel. Das ist in 15-20Minuten gemäht und das schafft der Akku denke ich schon

 

Hi. Wir haben seit diesem Jahr den Rotak 43 LI mit dem 4Ah Akkus im Einsatz und ich bin von dem Teil ziemlich begeistert. Unser Garten hat geschätzt mindestens 1000 bis 1200qm Fläche, die zu mähen sind. Das schaffen wir mit gut 3 Akkuladungen. Wenn ich das runter rechne, solltest du also deine Fläche mit einem 2,6Ah Akku gemäht bekommen. Am besten ist es halt, wenn der Mähen nicht oft gestartet wird, sondern einfach laufen kann. Und wenn du den mit 2 Akkus kriegst, sollte das sowieso kein Thema sein.

 

Ekaat  
Zitat von DaRocco
Habe gerade ein paar Berichte zum Rotak 32 LI gelesen... klar viele Vorteile, aber bei meiner Rasenfläche müsste ich ja mehrfach nachladen, um diese zu bewältigen.

Ich glaube das ist für mich ein K.O. Kriterium.
Hast Du bei der Fläche vielleicht eine Null vergessen? Wir waren zum Workshop 7-8 Leute und alle wollten mal probieren. Zum Schluß war nicht mehr genug Rasen da, aber noch Saft im Akku. Und der Mäher ist oft an- und ausgestellt worden; die Fläche des Rasens schätze ich auf 250 - 300m².

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht