Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

2 Türen sollen nicht mehr sichtbar sein

21.08.2010, 22:34
Hallo,
wir haben an unserer Wohnzimmerwand zwei Türen, die wir nicht mehr brauchen. Die Wand ist ca. 5 m lang. Das Problem ist, dass an diese Wand jetzt eine Vitrine oder ein Sideboard und ein Fernsehschrank hinkommen sollen. Hat jemand eine Idee, wie man die Türen "unsichtbar" macht? Und was man auf der anderen Seite der Wand aus den Türen machen kann. Die führen dann nämlich zum Gang.
Danke und schönes Wochenende
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
Die Türen würde ich inklusive Zarge entfernen, einen Rahmen aus Konstruktionsholz einsetzen und dann mit Gipskarton verkleiden.

 

Oh, das ist eine klasse Idee. Ich dachte immer eine Holzkonstruktion auf die Wand und mit Gipskarton die ganze Wand verkleiden. Aber die Idee ist wesentlich einfacher. Warum einfach wenns umständlich auch geht ) Vielen Dank

 

Also wenn da ein Fernseher hin soll, würde ich eine Tür nutzen. Habe mir in meinem Haus extra eine solche "überflüssige" Tür gebaut. Es war schon immer mein Wunsch den Fernseher in der Wand zu versenken

Ansonsten reicht natürlich die Holzkonstruktion oder (schalldichter) Gasbetonsteine.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1.jpg
Hits:	89
Größe:	12,8 KB
ID:	2131   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2.jpg
Hits:	90
Größe:	136,0 KB
ID:	2132   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	3.jpg
Hits:	92
Größe:	14,3 KB
ID:	2133   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	4.jpg
Hits:	91
Größe:	106,9 KB
ID:	2134  

 

Hallo Anja72, wenn die Türen wirklich für immer entfernt werden sollen, ist das schon o.k., allerdings man weiß nie was einmal kommt. Ich würde Türen, die vorhanden sind, immer nur verkleiden, niemals entfernen.
Das geht natürlich sehr gut mit einer Trockenbauverkleidung. Unter- oder Haltekonstruktion an die Wand und Gipskarton oder Fermazell darauf und schon hast du eine schöne glatte Wand ohne störende Türen. Auf der anderen Seite kann in der Türnische beispielsweise sehr gut ein Regal eingepasst werden.
Gruß Petra

 

Hallo Anja72,
ich habe auch gerade eine Tür zum Wohnzimmer von der Küche aus zugemacht. Dazu habe ich eine Holzunterkonstruktion hergestellt und auf diese Fermazell-Platten aufgeschraubt. Innendrin habe ich gegen gedämmt. Anschließend musst Du natürlich noch etwas verputzen, damit du die Übergänge nicht mehr siehst.
Ich habe gerade 4 Zimmer verputzt und obwohl mir jeder gesagt hat, dass verputzen sehr schwer wäre, hab ich es aufprobiert und bin über die Einfachheit überrascht und das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen.
Zuerst den Putz auftragen und schön glatt machen, ca. 20-30 Minuten später abfilzen und wieder ne gute halbe Stunde später mit der Glättkelle richtig fest über den Putz streichen. Somit erhälst Du eine super schöne und glatte Oberläche.
Weder auf der einen, noch auf der anderen Seite sieht man, dass da eine Tür mal war; und ich habe jederzeit die Möglichkeit, diese wieder zu öffnen.
Viel Spaß dabei und wenn du Fragen hast, kannste Dich gerne melden

 

Einfach den Türrahmen raus die Tür bleibt drin du baust eine unterkonstruktion und verkleidest das ganze mit Gipskarton falls du Irgendwann in einigen Gahren die Türen doch wieder Nutzen magst ist das einfacher al wenn du sie Jetzt ganz wegnimmst und das Entstandene Loch zumauerst.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht