Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

1-2-Tüftelei

29.07.2013, 11:30
Liebe Community,

Aufgepasst, wir starten eine neue Aktion für die echten Tüftler unter euch!

Alle 6 Wochen stellen wir euch eine knifflige Aufgabe, zu der wir in Schritt 1 die beste theoretische Umsetzung (anhand von Skizzen und Beschreibungen) suchen. Die für am besten befundene Skizze steht anschließend in Schritt 2 allen für deren praktische Umsetzung als Projekt zur Verfügung. Die beste praktische Umsetzung, für die z.B. die geeignetsten Materialien und Werkzeuge verwendet wurden, wird ebenfalls prämiert. Eurer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt!

In beiden Schritten könnt ihr per Abstimmung euren Sieger mit der cleversten Idee und der smartesten Umsetzung küren!

Das waren die Gewinner folgender Aufgabe:
- Bau eines automatischen Steakwenders für den Grill -

Gewinner der theoretischen Umsetzung ist Heinz vom Haff, Herzlichen Glückwunsch!
Hier findet ihr seine Idee und Skizze zum nachbauen!
Den praktischen Teil konnte Stromer konkurrenzlos für sich entscheiden!

Die aktuelle Aufgabe ist diese:
- Bau einer Murmelbahn -

Hier folgt der Zeitplan für die aktuelle 1-2-Tüftelei:

Schritt 1
Sammeln von Ideen/Skizzen - bis 14.10.2013
Voting für beste theoretische Umsetzung - 15.+16.10.2013
Siegerehrung Theorie - 17.10.2013

Schritt 2
Sammeln von Projekten - bis 18.11.2013
Voting für beste praktische Umsetzung - 19.+20.11.2013
Siegerehrung Praxis - 21.11.2013


Dann lasst mal die Ideen sprudeln!

Beste Grüße
Fanny


P.S.: Die Gewinner der besten theoretischen und praktischen Umsetzung bekommen jeweils 3.000 Punkte gutgeschrieben! Aber das sei nur am Rande erwähnt
 
1-2-Tüftelei 1-2-Tüftelei
Bewerten: Bewertung 3 Bewertungen
191 Antworten
Ekaat  
Ich würde mich ja beteiligen, aber ich kann mir nicht klar werden über die Frage, ob mit Elektro- oder Dampfantrieb...

 

Nimm Dampf, den kann der Grill direkt mit erzeugen und so funktioniert der Wender auch am Badesee ohne Strom.

 

Eine schöne Idee - hoffe da kommt einiges zusammen

 

Janinez  
Na das kann ja recht lustig werden, bin schon gespannt

 

Funny08  
Hmm - wie wäre es mit einem kleinen Windrad ( wie bei einer Weihnachtspyramide) über dem Grill, welches per Zahnräder eine Fischzange dreht, in welche die Steaks hineinkommen...

Zum Bild - oben -
Windrad mit 90° Zahnkranzumsetzung - geht auf kleine Riemenscheibe
Der Riemen treibt dann über einen große Riemenscheibe die Grillzange an.
In der Grillzange drehen sich die Steaks über dem Feuer.

- Vollkommen unabhängig von Strom und Wasser
- Je heißer das Feuer desto mehr Auftrieb = desto schneller dreht sich das Steak über dem Feuer und verbrennt nicht.
- Geschwindigkeit über die Größe der Riemenscheiben veränderbar.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Grillantrieb.jpg
Hits:	0
Größe:	67,7 KB
ID:	20955  

 

Dampf? Grillzange?.........wating.......


OK. Brainstroming: Ein gutes Steak wird erst scharf angebraten, und erst dann gewendet, dort ebenso scharf angegrillt. Sollte IMHO keine Dauerdrehung sein.

Grillzange an eine Gestänge, Gestänge soll nach in der Senkrechten beweglich sein (min halber Durchmesser der Grillzange); in der Grillquelle (Gas, Kohle, Holz) eine kleinen geschlossenen Behälter mit Wasser - nach Zeit X bewegt der Dampf die Grillzange am Gestänge nach oben (am Gestänge wird die Drehung durch Profilierung vorgegeben) beim Absenke des Gestänges (Druck lässt nach) senkt sich die Grillzange wieder und frisches Wasser wird in den Behälter eingelassen, damit der Prozeß von vorne beginnen kann.

In der Dampleitung kommt noch ein Ventil zum Einsatz mit dem die Zeit eingestellt werden kann, ab wann der Hebe-Wende-Senkvorgang beginnen kann.

 

Zitat von Funny08
Hmm - wie wäre es mit einem kleinen Windrad ( wie bei einer Weihnachtspyramide) über dem Grill, welches per Zahnräder eine Fischzange dreht, in welche die Steaks hineinkommen...
Es geht um Steaks, nicht um Spanferkel

Das Ding muss von jeder Seite 1x gegrillt werden und gut ist.

Ich könnte mir noch eine Lösung mit einer "Eieruhr" vorstellen. Oben Sand in einen Trichter, der läuft durch und wenn unten genug Sand angekommen ist löst die Wendemechanik aus. Über die benötigte Sandmenge könnte man auch direkt die Zeitsteuerung machen.

 

Geändert von Fernton (29.07.2013 um 12:45 Uhr)
lool sehr schöne Idee.....
müssen nur noch einen Roboter entwerfen der die Steaks dann serviert......

hab da schon einpaar Ideen im Kopp

nun meine Idee.....
Dampfmaschine is ja hier schon angesprochen worden....
direkt im Holzkohlebehälter einen Kessel einbauen der die Dampfmaschine mit Dampf versorgt.....unterhalb des Grills soll die Dampfmaschine arbeiten und durch Rollen und Ketten die Drehbewegung bis hoch zum Grillgutteller geleitet werden...
Keilriemen sicher nich gut wegen der Wärme daher besser einfache Fahrradketten (sind schnell auf Länge gebracht)..
als Rohrleitungen können Kupferrohre aus der Heizungsbranche genommen werden.
(die können sehr gut gekürzt und gepresst werden ..verlöten (Schmelzpunkt bei ca.180°C) denke ick wird bei dieser Wärme nich funzen)
nur noch ein Dampfschieber zur Regulierung.
oberhalb hab ick nur einen Teller gezeichnet ...is eben nur für eine Person gedacht aber durch mehrere Teller erweiterbar...
schon ist der selbstdrehende Grill fertig...

lg troppy
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Grill nr.1.jpg
Hits:	0
Größe:	121,3 KB
ID:	20957   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Grill Nr.3.jpg
Hits:	0
Größe:	81,5 KB
ID:	20958   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Grill Nr.4.jpg
Hits:	0
Größe:	83,1 KB
ID:	20959  

 

Geändert von TroppY777 (29.07.2013 um 15:54 Uhr)
dat is ja ganz nach meinem Geschmack. Perfekt, um sich in der Mittagspause das Hirn frei zu blasen.

Leider bin ich zu doof zum Zeichnen, hoffe aber, dass es verständlich ist.
Meine Erfindung ist nicht nur perfekt, sondern grillt bis zu 10 Steaks in doppelter Geschwindigkeit.

Erklärung und Vorbemerkungen:
die ganze Konstruktion ist derart konstruiert, dass sie modular mit Standardbierkästen ist.
Alle Teile passen also zwischen die beiden Grillkohlebehälter und aussen an den Grillkohlebehältern sind entsprechende Aussparungen, so dass alles auf einen Bierkasten passt und darüber kann man noch einen Bierkasten setzen. Bierkastenkompatibel.

Es ist eine irrige Annahme zu glauben, man könne den Grillzeitpunkt alleine über die Zeit bestimmen. Die Temperatur ist eine willkürlich festgesetzte Zahl ohne natürlichen Nullpunkt; - daher funktioniert der Dreisatz nicht. Neben der Zeit ist der Abstand von Glut zu Gut (Grillgut :-)) wichtig.
Daher lässt sich der Abstand der Grillkohlebehälter mit einem System von Gewindestangen und Handkurbel beidseitig synchron ändern (auch während des Grillens).
Der Grillgutbehälter besteht aus zwei an einer Stelle mit Scharnier verbundenen ausgeformten Rosten, die an der anderen Seite mit eine Klammer verschlossen werden.
Die Steaks werden also von beiden Seiten gleichzeitig gegrillt.
Das geht doppelt so schnell und weil die Grillkohle senkrecht seitlich strahlt entsteht auch kein cancerogenes Gedöns.
Die Grillrosteinheit ist an einer beweglichen Achse befestigt und kann um 180° gschwenkt werden. Gegebenenfalls kann man einen Mechanismus ergänzen, der den Behälter in der offen-Stellung automatisch öffnet.

Wir wollen ja die Grillzeit nicht ungefähr einstellen, sondern perfekt.
Das Herausheben des Grillgutes erfolgt über Seilzüge und ein Gewicht (das kann ein Bierkasten sein). Das Gewicht wird mit einer winzigen Klammer oder einem Nagel gehalten. Diese Klammer oder der Nagel ist mit dem Auslösemechanismus einer normalen Mausefalle verbunden. Auf dem Auslösemechanismus liegt ein wohl tariertes Brettchen und darauf ein Handy, das einen Timer und eine Brummfunktion (oder wie dat heisst) hat.
Die gewünschte Grillzeit wird auf dem Handy eingestellt und nach Ablauf löst die Brummfunktion des Handys die Mausefalle aus - die zieht den Nagel aus der Sicherung und das Gewicht zieht das Grillgut raus.
Fertig.
Abends wird alles wieder zu der bierkastenkompatiblen Transportstellung zusammengeschoben. Fertig.
Handy sollte nicht auf Empfang stehen.
;-)
Fragen?
Fragen!

Nachtrag: Sketchup kann ich immer noch nit - habe aber das Bild ein wenig verbessert.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	grill_1.jpg
Hits:	0
Größe:	60,7 KB
ID:	20956  

 

Geändert von Heinz vom Haff (29.07.2013 um 22:21 Uhr)
Zitat von Fernton
Es geht um Steaks, nicht um Spanferkel

Das Ding muss von jeder Seite 1x gegrillt werden und gut ist.

.....

Also ich drehe meine Steaks mehrmals auf dem Grill.

 

Zitat von TroppY777
@FannyA sollen die Ideen und Zeichnungen direkt hier rein gepostet werden???
lg troppy
Ja bitte! Ihr könnt entweder Skizzen als Bild einfügen oder anschauliche Beschreibungen einstellen. Also es muss nicht zwingend ein Bild dabei sein, aber alle sollten die Idee anhand der Beschreibung verstehen können.

 

Zitat von FannyA
..., aber alle sollten die Idee anhand der Beschreibung verstehen können.
jetz übertreib mal nit.
Fast alle reicht auch.
;-)

 

Zitat von Heinz vom Haff
Es ist eine irrige Annahme zu glauben, man könne den Grillzeitpunkt alleine über die Zeit bestimmen.
...
Wir wollen ja die Grillzeit nicht ungefähr einstellen, sondern perfekt.
...
Handy, das einen Timer ... hat.
Die gewünschte Grillzeit wird auf dem Handy eingestellt
Ha! Erwischt!
Erst behaupten Zeit sei relativ unwichtig und dann relativ viel Wert auf Zeit legen.

Mit der Methode ist das Steak doch schon lange hinter dem Ereignishorizont verschwunden bevor sich der Grill um das Steak gekrümmt hat. Oder so ...

 

Zitat von Ricc
Also ich drehe meine Steaks mehrmals auf dem Grill.
Dann erwärmst du Fleisch, aber du grillst nicht.

So und nun driften wir mal in eine gepflegte Grunsatzdiskussion über "das richtige Grillen an und für sich" ab

 

Zitat von Fernton
Ha! Erwischt!
Erst behaupten Zeit sei relativ unwichtig und dann relativ viel Wert auf Zeit legen.

Mit der Methode ist das Steak doch schon lange hinter dem Ereignishorizont verschwunden bevor sich der Grill um das Steak gekrümmt hat. Oder so ...
Ha! Beim Halblesen erwischt.
Ich habe geschrieben, dass die Zeit alleine nicht ausreicht. Beides muss exakt stimmen - Zeit und Abstand.
Den zweiten Satz habe ich nicht verstanden, sorry.
Oder sollten wir eine Outdoorinfünfminutenfertigüberlebensversion für einmaligen Gebrauch bauen?
:-)

 

Umfrageergebnis anzeigen

Bau einer Murmelbahn (29 Teilnehmer)

Ergebnisse

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht