NEXT
Bett aus Massivholz und Bangkirai Bett,Betthaupt,Nachttisch,French Cleat,Bangkirai,USB Steckdosen
1/11
PREV
Möbel
von derMoeller
14.08.16 18:24
793 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageMittel
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 200200,00 €

Es wurde dringend Zeit. Mein altes Bett ist 15 Jahre alt und hat 7(!!!) Umzüge mitgemacht. Nachdem schon etliche Flickarbeiten und provisorische Reparaturen stattgefunden haben war es auch einfach nicht mehr ansehnlich. Den Plan für ein neues Bett liegen seit meinem letzten Umzug vor 2 Jahren "in der Schublade". Aber mir fehlte halt das Werkzeug dafür... Jetzt nachdem ich meine TKS BOSCH GTS 10J habe konnte der Bau endlich beginnen.
Dies war im Umfang mein bisher größtes Projekt. Insgesamt habe ich so ca 90 Stunden Arbeit reingesteckt, was auf den ersten Blick so nicht unbedingt auffällt. 
Ich denke aber, dass anhand der Arbeitsschritte klar wird, wofür soviel Zeit drauf gegangen ist. Geplant hatte ich eigentlich so 50-60 Stunden...
Aber es kommt ja immer anders als man denkt ;)  Den Unkenrufen aus meinem letzten Projekt Kombitisch für die Fräse und TKS zum Trotzt, gab es bei diesem Projekt keine nennenswerten Schwierigkeiten. Letztendlich hatte ich nur einen Gedankenfehler, den ich aber sehr unkompliziert und sogar zu meinem Vorteil lösen konnte...
Auf gehts...


BettBetthaupt, Nachttisch, French Cleat, Bangkirai, USB Steckdosen
4.8 5 44

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Ist-Zustand

NEXT
Das alte Bett
1/4 Das alte Bett
PREV

Mein Bett- mein heiliges Bett- sollte jetzt dann doch mal in die ewigen Jagdgründe eingehen. Etliche Umzüge(7 an der Zahl) und sonstige Aktivitäten haben dem Bett doch etwas zugesetzt. Ums vorweg zu nehmen. Beim Auseinanderbau des Bettes zählte ich insgesamt 40 zusätzliche Schrauben, die beim Erstaufbau noch nicht da waren. Des weiteren war das Betthaupt nicht mehr vorhanden. Die Nachtschränke waren zwar praktisch aber nicht wirklich schön. Also musste ein kompletter Rundumschlag her. Einzig und allein das Lattenrost samt Halterung sollte wiederverwendet werden. Dieses wurde erst bei meinem letzten Umzug angeschafft und war wirklich noch sehr gut in Schuss.

2 Planung

Doppelbett mit Betthaupt in modularer Bauweise
1/1 Doppelbett mit Betthaupt in modularer Bauweise

Also... Meine grundsätzliche Überlegung und Idee war es geriffelte Bangkirai-Terrassendielen als optischen Hingucker auf lackiertes KVH(aus Fichte) aufzusetzen.
Des Weiteren sollte alles wie aus einem Guss wirken, aber dennoch soll es zukünftig jederzeit möglich sein, das Bett zu vergrößern ohne den kompletten Aufbau neu machen zu müssen.
Somit besteht das Bett aus 4 Modulen.
Der Bettrahmen, bei dem die Querwangen gegen längere ausgetauscht werden können. Im Moment für eine 140er Matratze.

Das Betthaupt, welches im jetzigen Zustand 1.60 breit ist und nicht unbedingt im Fall der Fälle "mitwachsen" muss. In das Betthaupt sind außerdem zwei Steckdosen eingearbeitet die zusätzlich über jeweils zwei USB Steckplätze verfügen mit denen diverse Elektrogeräte geladen werden können(Smartphone, Tablet, etc....)

Zwei Nachtschränke die mit Hilfe des French-Cleat-System frei hängend konzipiert sind und über jeweils eine Schublade verfügen, die ebenso ein Blende aus Bangkirai haben.

Gegenüber des 3D-Modells gab es während der Bauphase nur 3 Änderungen.
1. Auf dem Bettrahmen gibt es keine Sichtblende mehr, die die Verbindung zwischen dem KVH und Bangkirai sauber abschließen sollte. Ich fand das ohne im Endeffekt schöner und es wirkt aus besser.
2. Steckdosen - diese hatte ich in der Planung so gar nicht berücksichtigt geschweige denn dran gedacht.
3. Die senkrechten Schrägflächen bei den Nachttischen - um es kurz zu halten, zu aufwendig :P

3 Material - Ich lernte Juri kennen...

Terrassendielen mit geriffelter und ebener Oberfläche, Fichtebalken sägerau
1/1 Terrassendielen mit geriffelter und ebener Oberfläche, Fichtebalken sägerau

Ich habe ja drei Orte an denen ich Holz kaufe. Diesmal musste der größte Laden herhalten, weil nur da bekomme ich Bangkirai Terrassendielen ungeriffelt.
Tage vorher angerufen um mich nach den genauen Längen zu erkundigen und meine Planung darauf abzugleichen(Möglichst wenig Verschnitt!), dann wieder Donnerstag morgens angerufen um die zu bestellen. Eigentlich sollten die dann auch geliefert werden. Aber dann hätte ich erst am Montag anfangen können und wäre das Wochenende "Arbeitslos" gewesen. Also bin ich am Freitag morgen mit Anhänger zur Arbeit gefahren um direkt auf dem Rückweg das Holz abzuholen um meinen Urlaub einzuläuten.
Ich komm also an, hol meinen Bestellschein im Büro ab und gehe mit diesem zum nächstbesten Lagerarbeiter. Normalerweise sagt der dann wo das Holz ist, man nimmt sein Auto und fährt dann dahin... diesmal nicht :)
Der Lagerarbeiter hieß Juri und sagte mit lachender Stimme und russischen Akzent: "Sitz auf"
Ich etwas irretiert aber er meinte tatsächlich das ich mich auf die Ladefläche seines riesen Gabelstaplers setzten sollte. Na gut, ich hoch, er streckte die Hand aus um den Bestellzettel sich anzusehen und zog die Augenbraunen hoch:
" Was hast du denn vor?" Für ne Terasse reicht das nicht, dass ist dir klar oder. Außerdem, was willst du denn mit den Fichtendielen." Ich erklärte im mein Projekt und er schüttelte nur mit dem Kopf...
" Man, man , man... will denn keiner mehr ein normales Bett haben? Letzte Woche wollte einer Europaletten haben, um sich daraus ein Bett zu bauen. Jetzt kommst du und baust dir eins aus Terrassendielen"
Wir mussten beide lachen und auf gehts, jede Bodenwelle mitgenommen - ohne Federung - Ich krallte mich am Außenspiegel fest so fuhren wir die einzelnen Positionen ab, fachsimpelten, suchten das beste Holz raus und sägten es in transportgerechte Enden. Wir hatten ne Menge Spass und ich weiß genau, nächste Mal geh ich direkt wieder zu Juri!

Jetzt zu dem was ich gekauft habe:
Bangkirai geriffelt 2,8*14cm verschiedene Längen
Bangkirai glatt 2,8*14*450cm
Fichte-Bohlen 28*2,5*450cm
Fichte-Balken 12*12*200cm

4 Bettpfosten

NEXT
Pfosten grob  abgelängt
1/4 Pfosten grob abgelängt
PREV

Sinnig angefangen, erst mal die Bettpfosten abgelängt, gehobelt und geschliffen. Außerdem die Kanten mit der Oberfräse angefast.
Das war schon mal erledigt

5 Rahmen - Vorarbeiten Abrichten/Hobeln/Schleifen

NEXT
5 Tage zum trocknen ins Wohnzimmer verfrachtet
1/14 5 Tage zum trocknen ins Wohnzimmer verfrachtet
PREV

Da die Fichtebohlen unter freien Himmel lagerten war eine gewisse Grundfeuchte noch enthalten. Also das Wohnzimmer frei geräumt und die Dielen da rein verfrachtet um die übers Wochenende da ein bisschen trocknen zu lassen. Dann kam der aufwendigste Teil.
Ich hatte ja sägerau bestellt, leider haben sich die Dielen beim Trocknen auch ein bisschen verbogen. Also mussten die Dielen irgendwie abgerichtet werden - ohne Abrichte und Dickenhobel... Aber ich hatte ja einen elek. Handhobel :D
Ich machs kurz...nachdem ich für das erste Brett für eine Seite so irgendwie 1 Stunde gebraucht hatte, ich mit den Nerven runter war entschied ich mich für die einfachere Variante: Kumpel anrufen, in seine Tischlerei fahren und alle Dielen einseitig abrichten, so dass ich zumindest eine Bezugsbasis habe.Das hat doch sagenumwobene 2 MInuten gedauert. Kopfschüttelnd lächelnd dackelte ich nach Hause und bearbeitete die Dielen mit dem Band-und Multischleifer. Wirklich plan mussten die ja nicht sein, da es nur die Außenseite war.Danach auf Länge und Breite gebracht, besäumt und gefast.

6 Rahmen - Vorarbeiten für die Verbindungen

NEXT
Dübellöcher gebohrt und Schraubenlöcher angezeichnet
1/7 Dübellöcher gebohrt und Schraubenlöcher angezeichnet
PREV

Der Plan war es die Längswangen fest mit den Eckpfeilern zu verbinden, wobei die Querwangen mit Plattenverbinder angebracht werden sollten, damit ich evt. diese in Zukunft noch mal austauschen kann um das Bett zu verbreitern. Außerdem steht noch mind. ein Umzug an(Ins Eigenheim) und somit musste das Bett auch wieder demontierbar sein.
In jede Wange kamen an jedes Ende jerweils 2 Löcher für 10er Dübel, die ich vorher selber zugesägt hatte.
Die Längswangen sollten zudem mit Pocketholes fest verbunden werden. Das war mit dem Kreg Jig schnell gemacht.
Für die Plattenverbinder habe ich Stockschrauben verwendet(Ja Chief, jetzt kenne und schätze ich die :) ). Die Aussparungen angezeichnet, mit dem Forstnerbohrer das Gröbste entfernt und mit dem Stechbeitel die Feinarbeiten. So das ich genug Platz habe, um nachher die halbkreisförmige Unterlichtscheibe und Mutter einzusetzen und festzuschrauben.

7 Rahmen - Markierung der Schraub- und Dübellöcher

NEXT
Pfosten positionieren und durchnummerieren
1/4 Pfosten positionieren und durchnummerieren
PREV

Nun habe ich die Pfosten die Dübel und Schraublöcher mit Hilfe von Dübelspitzen übertragen. Ich habe diese Gottseidank in allen gängigen Dübelgrößen und so konnte ich auch die Schraublöcher für die Stockschrauben mit übertragen. Das ganze mit der alten Bosch-Bohrmaschine im Ständer schön senkrecht gebohrt.

8 Dübel Herstellung und Rahmenzusammenbau

NEXT
Extra Lange Dübel gesägt und...
1/4 Extra Lange Dübel gesägt und...
PREV

10er Dübel waren im Laden nicht vorrätig sondern nur als Meterenden zum selber machen. Also habe ich 6cm lange Dübel hergestellt, die Ecken mit dem Bandschleifer abgerundet und dann in die Wangen eingesetzt. Erste Stellprobe war, widererwartend, sehr(!!!) zufriedenstellend!

9 Bangkirai zusägen und bearbeiten

NEXT
Der Länge nach aufgetrennt
1/5 Der Länge nach aufgetrennt
PREV

Als die Fichtendielen noch im Wohnzimmer lagerten, habe ich schon mal das Bangkiraiholz bearbeitet. Zunächst das Glatte mittig aufgetrennt besäumt und angefast, dann alles auf Länge gebracht mit der Kappsäge. Dann mit dem Multischleifer in zwei Schritten glatt geschliffen.
 

10 Betthaupt - Rahmen

NEXT
10° bei der TKS eingerstellt
1/7 10° bei der TKS eingerstellt
PREV

Das Betthaupt sollte ja im 10° Winkel stehen. Also musste der Rahmen dementsprechend  vorbereitet werden. Der oberen und untere Querbalken wurden dementsprechend im 10° Winkel zugesägt. Nachher beim Zusammenbau wirds klarer.
Verbindungen mit Dübel und Pocketholes Auch schon mal das Bangkirai vorbereitet und mit Pocketholes versehen.

11 Betthaupt Unterbau

NEXT
Betthaupt Unterbau
1/6
PREV

Irgendwodrauf musste das schräge Betthaupt ja aufliegen. Also brauchte ich eine "Unterkonstruktion. Ich entschied mich für zwei 18mm Außenwände und eine 38mm Mittelwand. Die Form aufgezeichnet dann mit Schrauben schräg auf die Werkbank befestigt, weil ich sonst keine vernünftige Auflage hatte. Da ich schlechte Erfahrungen hatte mit der Stichsäge Längschnitte zu machen, entschied ich mich für die Mini-PKS ohne Führungsschiene. Ich muss sagen, das ging echt super und dieses Säge entwickelt sich immer mehr zu einem Liebling von mir nachdem der Testbericht damals doch tlw nicht ganz so positiv ausfiel.
In die Mittelstütze habe ich dann noch eine Aussparung für eine Querverbindung eingebracht, damit die ganze Konstruktion nicht wackelt wie ein Lämmerschwanz und eine seitliche Absicherung hat.

12 Nachttische

NEXT
Rückwand aus MDF angefast
1/15 Rückwand aus MDF angefast
PREV

Kommen wir zum aufwendigsten Teil. Die hängenden Gärten, ach nee, das war eines der 7 Welwunder, soweit ist es noch nicht aber kurz davor. Die hängenden Nachttische!
Das alles zu erklären fällt mir schwer. Deswegen ein Kurzabriß. Dafür gibts aber genügend Bilder.
Rückwand aus 19mm MDF an den Rändern mit 18mm Fichte aufgedoppelt damit nachher in den Hohlraum die Steckdosen verschwinden können. Alle sichtbaren Kanten angefast. Die Stoßkanten blieben unverändert, damit nachher eine glatte Oberfläche entsteht und man diese Stoßkanten nach dem Lackieren nicht sieht.
Die Verbindung des Tisches mit integrierter Schublade erwieß sich als Herausforderung. Da doch einiges an Gewicht anfällt, musste ich mir was einfallen lassen. Letztendlich kann man auf dem einen Bild erkennen was alles zum Halt des Tisches beiträgt. Des Weiteren war ich auf Gewichtreduktion aus und habe gewisse Elemente(Tischplatte 10mm) dünner verarbeitet als sonst.

Aufgehängt wird das Ganze mit dem French-Cleat-System aus Buche Leimholz.

13 Nachttische Teil II

NEXT
und verschraubt
1/8 und verschraubt
PREV

Hier gehts weiter mit dem Zusammenbau und man erkennt endlich was es wird. Alles zusammengeschraubt;dabei auf die Stoßkanten geachtet und bündig geschliffen bzw mit Holzkitt Lücken geschlossen.
Gleitleisten für die Schubladen angeleimt(Ich brauche mehr Zwingen!!!) und die Tischplatte von oben verschraubt und die Schraublöcher ebenfalls mit Holzkit verdeckt....
Sieht irgendwie aus wie ein Stuhl :)

14 Schubladen

NEXT
"Aushöhlen" der Schubladenfront
1/10 "Aushöhlen" der Schubladenfront
PREV

Die Schubladenfronten unterliegten einer besonderen Bearbeitung. Da Bangkirai doch ein sehr schweres Holz ist und ich auf Grund der Konstruktion der Nachttische Gewicht sparen wollte, höhlte ich sie zu 2/3 aus. Die Bilder zeigens besser als ich erklären kann. :)
Dann den Rest aus MDF, zusammengeschraubt und fertig sind die zwei Dinger - Edel!!!

15 Schleifen/Ölen/Lackieren

NEXT
Wangen schleifen
1/7 Wangen schleifen
PREV

Da ist er wieder!!! Wie ein Bummerang kommt dieser Arbeitsabschnitt immer wieder.
Schleifen/Ölen/Lackieren!!!
Das war die aufwendigste Arbeit, zumal es auch sehr viel Platz in Anspruch nahm. Ich habe die einzelnen Schritte immer mal wieder zwischendurch gemacht und dann die Sachen zum endgültigen trocknen ins Haus gebracht, damit ich die Werkstatt weiter nutzen konnte.
ich fasse mal zusammen:
Das Bangkirai habe ich sehr fein abgeschliffen und letztendlich in zwei Schichten nur geölt. Verwendet habe ich hierfür das Öl, dass normalerweise dafür genutz wird, Arbeitsplatten und Schneidbretter  zu versiegeln.

Das ganze andere Holz wurde erst mit in 4 Schritten geschliffen(80, 120, 180 und 240), dann grundiert, geschliffen. Und dann dreimal im Wechsel lackiert und geschliffen. Der letzte Schliff machte ich mit Stahlwolle. 

Wat ne Arbeit-  aber das Resultat kann sich sehen lassen.

16 Betthaupt - Rückwand Zusammenbau

NEXT
Rahmen zusammensetzen
1/8 Rahmen zusammensetzen
PREV

Es ging an den Zusammenbau...
Erst das Betthaupt; also auf die Werkbank, ausgerichtet, verschraubt, das Bangkirai eingesetzt und befestigt. Scheinbar alles gut. Da ich das verleimt hatte, habe ich das dann über Nacht trocknen lassen. Am nächsten Tag sah der erste Blick echt geil aus... der Zweite erzeugte pures entsetzen...
*Nicht Jugendfrei*....schallte es durch die Werkstatt. Ich hatte ein paar Kanten beim Anfasen vergessen. Nun gut, Ärger war etwas verraucht, mit dem Stechbeitel von Hand nachgesarbeit, die Kanten noch mal mit  Holzkitt glatt gestrichen, geschliffen und gestrichen in mehreren Arbeitsschritten.

17 Zusammenbau- Vorbereitungen

NEXT
Stockschrauben eingeschraubt
1/11 Stockschrauben eingeschraubt
PREV

Der finale Tag rückte an - Zusammenbau!
Da zeigen die Bilder mehr als das ich was dazu sagen kann!

18 Finaler Zusammenbau-Rahmen

NEXT
Zusammenstecken - es läuft
1/13 Zusammenstecken - es läuft
PREV

Auch hier; schaut euch einfach die Bilder an!

19 Finaler Zusammenbau - Betthaupt

NEXT
Seitenteile an Pfosten geschraubt
1/10 Seitenteile an Pfosten geschraubt
PREV

weiter Bilder gucken!

20 Finaler Zusammenbau - Nachttische

NEXT
Pocketholes für die Deckleiste
1/11 Pocketholes für die Deckleiste
PREV

Immer weiter gucken - das Ende naht!

21 Finaler Zusammenbau - Steckdosen

NEXT
Steckdosen mit integrierten USB Ladegeräten
1/12 Steckdosen mit integrierten USB Ladegeräten
PREV

So, hier schreib ich wieder was mehr :)
Ich war es Leid. das elendige Ladegerät fürs Handy. Ich hatte zwei wovon eins auch noch piept!
Also dachte ich mir, integrierst du in den Bettrahmen zwei Steckdosen mit jeweils 2 USB Ladebuchsen die jeweils mit 1AH laden konnten. Das ist die Stärke mit der der alle Handys und Tablets geladen werden.
Mittlerweile habe ich mich ein bisschen an die Arbeit mit dem Strom gewöhnt(siehe Projekt Esstischlampe)
Also traute ich mir das diesmal ganz ohne Hilfe meines Kumpels zu. Ich bin durch eine gute Schule bei ihm gegangen - danke Oli!
Also, Position festgelegt, mit dem 68mm Lochbohrer das Loch in die Seitenwand vom Betthaupt gebohrt und die Hohlraumdose eingesetzt. Jetzt ging es um die Stromverbindung. Der Plan war es eigentlich den Strom aus der Steckdose abzuweigen. Da aber nur eine Dose eine "Enddose" war konnte ich nur bei ihr den Strom direkt von der Steckdose abzweigen. Bei der andern habe ich die Steckdose kurzerhand entfernt und die Kabels mittels Wago-Klemmen zusammengesteckt. Dann den Abzweiger direkt an die USB-Steckdose geklemmt. Sofort ausprobiert und ...es.... funktioniert!!! Geilomat!
 

22 Die Tücke des Objekt oder "Wieso passt das jetzt nicht mehr??"

NEXT
Hö? Wo kommt der Spalt denn her?
1/5 Hö? Wo kommt der Spalt denn her?
PREV

Als ich die Dosen angeklemmt hatte, habe ich das Bett wieder in die richtige Position geschoben... so dachte ich. Aber irgendwie fehlte da ein Zentimeter. Ok, wird sich wahrscheinlich das Kabel unten dazwischengelegt haben. Eben kontrolliert aber nein, das lag schön in der Aussparung. Ok, Bett wieder zurückgezogen und nochmal versucht...
Klappte wieder nicht :( Was ist da los?!?
Alles noch mal kontrolliert ob sich irgendetwas zwischengelegt hat - da war aber nichts, verdammt noch mal!
Grübeln und ruckeln half nix. Das Bett ging nicht in die Ausgangposition.
nach eine gefühlten Ewigkeit, dann der goldene Einfall. Beim Verkabeln hatte ich das Kabel über die Querstrebe gelegt. Da die Querstrebe bündig mit der Wand abschließen sollte war das 1cm dicke Kabel jetzt im Weg. Ein "bisschen" geflucht, neu verkabelt und jetzt passt alles.

23 Fehlerbeseitigung - Spalt zwischen Betthaupt und Matratze

Öhm... blöd!
1/1 Öhm... blöd!

Schon beim Zusammenbau von Bettrahmen und Betthaupt fiel mehr der ca 8cm breite Spalt auf. Da hatte ich ein Denkfehler in der Planung bzw. habe ich meine Planung nicht richtig umgesetzt. Da würde zukünftig mein Kissen das Weite suchen wollen. Hierfür brauchte ich also spontan ein Lösung.
 Diese lösung kann ich euch nur beschreiben, da die endgültige Fertigstellung noch bei meiner Mutter auf dem Nähtisch ist :D
Wie gut das man auf dem Dorf wohnt! :D
Ein Bekannter hat eine Polsterei. Ich also zu ihm hin und kam mit einem Schaumstoffkeil in der passenden Größe wieder raus :D
Der weitere Plan so sah aus, dass meine Mutter, die gelernte Modistin ist, ein Stoffbezug dafür näht, der mit einem Reißverschluss versehen ist. Das ist gerade in Mache und es kann sich nur noch um Wochen handeln. Aber so lange kann ich mit diesem Bericht nicht mehr warten. Ich werde aber die Fotos nachreichen.

24 Fertig!!!

NEXT
Das Bett
1/2 Das Bett
PREV

Was soll ich sagen... fix und fertig... und zwar ich! Die erste Nacht war super!!!

25 Abrechnung / Fazit

... doch etwas zeitintensiver als gedacht
1/1 ... doch etwas zeitintensiver als gedacht

Das - war - das - längste und aufwendigste - Projekt - meines - Lebens!!!
Zwei Wochen, jeden Tag mind. 8 Stunden manchmal 12h. Nur die Sonntage hab ich mir frei gegeben.
Ich habe insgesamt drei 20l_Eimer Sägespäne zu meinen Eltern gebracht, damit die damit deren Hund den Zwinger trocken legen können :)
Allerdings muss ich sagen, hatte ich zu keinem Zeitpunkt eine Motivationsproblem. Meine Planung war strickt, ich wusste eigetnlich immer was gemacht werden musste bzw ich konnte sehr schnell ohne lange nachzudenken auf Schwierigkeiten reagieren. Allmählich profitiere ich von meinen ganzen vorherigen Projekten :D

Auch war das ein Projekt, bei dem wirklich jegliches Werkzeug Verwendung fand. Insbesondere meine neue Tischkreissäge GTS J von Bosch, von der ich sehr begeistert bin!

Abrechnung:
Holz: 140€
Farbe: 25 €
Steckdosen: 20€
Kleinteile: 15€


Fertig - das war mein Urlaub!

45 Kommentare

zu „Bett aus Massivholz und Bangkirai“

Nein, ich habs noch nicht durchgelesen, aber anhand der ersten Bilder und v.a. aus dem Forum bin ich mir 100% sicher, dass sogar 5D viel zu wenig sind. Meine Stimme hast glaube ich auch schon. Vielleicht wird es ja PdM - wünschen würd ich es dir.

Und jetzt hol ich mir mein Nachtmahl und studiere in Ruhe dein Fotoalbum ;)
2016-08-14 18:33:58

ein Wundervolles Bett, da kannste ja jetzt in vollen Zügen Genießen und Ausruhen.
Eine Tolle Beschreibung 1a und ausreichend Bilder, das gefällt mir. 5D dafür, kann leider nicht mehr geben.
Hast Du das Bett auch schon Getestet ??????
2016-08-14 18:34:05

Super toll und ebenso gut beschrieben! Nicht nur das Bett war enorme Arbeit sondern das alles in den Projektassistenten rein zu hacken wahrscheinlich noch mehr....... 5D
2016-08-14 18:53:33

Gefällt mir wirklich sehr gut 5D
2016-08-14 19:14:00

Super gebaut klasse beschrieben
2016-08-14 19:29:19

Tolles Bett und super Beschreibung. 5 D sind dafür zu wenig.
2016-08-14 19:43:54

@Woody: Lässt du den Tatort dafür ausfallen ;) ???

@Siggi57: Ja, ich habs ausprobiert :P Mit Neffe und Nichte drin rumgetobt. Da knarzt nichts!!!

@kjs: Ja der Projektbericht hat ein bisschen gedauert. Allein die Fotobearbeitung mit Photoshop(Farbkorrektur, Lichtabgleich und verkleinern) hat im automatischen Modus 1 Stunde gedauert :) Das Sichten, sortieren und Laden noch mal 3 Stunden. Der Bericht ca. 5 Stunden. Gottseidank scheinen die Updates der Forensoftware gefruchtet zu haben. Ich hatte keine Abstürze oder durcheinander würflen der Arbeitsschritte - zum ersten Mal !!!
2016-08-14 19:46:59

LOL nein, ich war nur zwischenzeitlich mitn Hund Gassi und schau jetzt Sat1Gold.

Grandioses Projekt, hammertoll beschrieben - einfach eine Wucht!

Und die Idee, Terassendielen zu verarbeiten find ich persönlich den Oberhammer. Könnte fast von mir sein *gg*.
2016-08-14 20:27:42

Die Arbeit hat sich wirklich gelohnt. Schaut gut aus. Klasse Beschreibung und Fotos.
2016-08-14 21:12:22

Sehr schön geworden. Und zum Glück auch ausbaufähig. :-)
2016-08-14 23:55:13

Ist wirklich klasse geworden. Tolle Optik.
2016-08-15 08:57:17

Respekt!
2016-08-15 09:19:15

Absolut Klasse Dein Projekt, das Bett macht richtig was her! Die Farbkombination von weiß lackiert + geölten Terassenbohlen ist genial.
Das es USB Steckdosen gibt wusste ich auch noch nicht. Wieder was gelernt.

Du kannst Dich nun ja ordentlich ausruhen ; ) . 5 Daumen sind zu wenig.
2016-08-15 10:01:42

Bei den USB Steckdosen muss man aufpassen, dass sie auch die Leistung haben. 1ah muss jeder Anschluß haben. Es gibt auch welche mit 0,5ah. Das ist viel zu wenig und das laden dauert ne Ewigkeit.
2016-08-15 10:09:26

da kann ich nur schreiben .....Hammer....
dein Bett sieht spitzklasse aus erstklassige Bauanleitung
ich würde dir auch wünschen das dein Bett ....Projekt des Monats.... wird
von mir 5 Daumen eigentlich viel zu wenig für diese tolle Leistung
2016-08-15 12:23:19

Nur zur Richtigstellung, die haben 0,5A oder 1A oder die noch besseren 2A. Ah wäre eine Kapazitätsangabe wie man sie bei einem Akku verwendet.
Viele der neuen Handies und Tablets haben heute schon 2A Netzteile und laden bereits bei 1A Netzteilen mit reduzierter Geschwindigkeit. Bei 0,5A schalten sie sogar ab und laden gar nicht mehr.
2016-08-15 12:26:05

Deine " Heia " ist natürlich klasse... sauber gemacht.... is ja logo, gibt five D.....
da das Zimmer schon unter der Dachschräge liegt... könnte die Rückwand... weil das
Bett auf -0- dagegensteht, unter Feuchte-Problemen leiden... also öfters mal nachschauen,
oder Schnüffeln... aber Raucher haben keinen guten Zinken !
Klasse Arbeit...und das Du mit so wenig Geld das Teil gebaut hast !
Gruss.....
2016-08-15 13:00:27

@Hazett: Deswegen die "Luftschlitze" im Betthaupt zwischen den Bangkirai-Dielen ;) Hab extra darauf geachtet dass das kein "geschlossenes System" ist. Auch ist oben an der Abschlußleiste, aufgrund der etwas runden Wand, tlw bis zu nem halben Zentimeter Luft.
Und meine Nase ist sehr empfindlich! Deswegen ist bei mir alles Geruchslos. Vom Deo über Shampoo bis hin Waschmittel...

Ja beim Holz braucht man den richtigen Händler :D...Deswegen habe ich mehrere Anlaufstellen, die alle ihre Vorzüge haben...
2016-08-15 13:07:16

Super Projekt. Aber für die Bettwäsche müsste Abzüge geben ;-) Trotzdem alle Daumen von mir!
2016-08-15 14:34:46

Tolles Design, sauber gearbeitet, schön beschrieben, "Fehler" dargestellt, Top. Gefällt mir richtig gut.
Dafür bekommst du von mir
1 Bangkirai Brett
1 Fichtenbohle
1 USB-Steckdose
1 Kissenbezug
1 K...bacher Radler
machtin Summe 5D und einen *ist es mir auch Wert.

Wirklich klasse
2016-08-15 14:38:23

Hätte ich einen Hut auf, müßte ich ihn glatt ziehen. Hammermäßige Arbeit und Beschreibung
2016-08-15 18:11:00

Sehr schönnes Bett. Fünf Matratzen von mir.
2016-08-15 19:46:01

Zunächst mal: Einen Gruß von einem Raucher zum anderen...wir werden ja immer weniger...
Dein Bett ist ein sehr beeindruckendes Projekt geworden, das eine mittlerweile deutlich erkennbare "Moeller-Handschrift" zeigt. Deine Beschreibung ist sehr ausführlich und zahlreich bebildert. Man sollte sich schon die Zeit nehmen, alles anzuschauen. Nur überfliegen macht eine angemessene Würdigung nicht möglich. Soweit ich das sehe, hast Du gleichermassen Hirnschmalz, Durchhaltevermögen und Akkuratesse investiert. Dass also am Ende meines Kommentares 5 Daumen stehen werden, versteht sich von selbst. Eine Frage zum Malheur der vergessenen Fasen. Wäre es nicht einfacher gewesen, die Teile noch einmal zu demontieren und die Fasen zu fräsen? Oder war da schon geleimt worden? Einen Tipp kann ich mir nicht verkneifen...;-) Statt die Dübel mit dem Bandschleifer anzuschleifen...(Fortsetzung im nächsten Kommentar)
2016-08-15 21:23:10

….hätte ich die abgelängten Dinger einfach im Schrauber eingespannt und durch einen handelsüblichen Bleistiftspitzer gejagt. Und wo der Engländer nicht passte, hätte ich die Aussparung etwas größer gemacht und mit einer flexiblen Welle und aufgesetzter Nuss gearbeitet. Das ist keine Kritik, sondern nur mein erster Gedanke beim Betrachten der Bilder gewesen.

Weißt Du, was ich geil fände? Einen zum Bett passenden Kleiderschrank!

Ach noch was...die Idee integrierter Steckdosen gefällt mir sehr. Sollte ich jemals auch ein Bett selber bauen, werde ich das auch machen.
Also, herzlichen Glückwunsch zu Deinem sehr gelungenen Projekt, welches mich zum längsten Kommentar aller Zeiten genötigt hat. Klick auf 5 Daumen wird gemacht und die Daumen für das PdM gedrückt. Great Job!
2016-08-15 21:23:34

Chiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiief :D Was ein Kommentar!!!! Danke!
Zu deinen Fragen:
Das Malheur war leider schon verleimt :(
Habe keine flexible Welle, nur einen leicht flexiblen Bithalter, der ist aber auch nur ganz leicht flexibel und nicht für so etwas geeignet (Ich habs ausprobiert :) )
Bezüglich der Dübel... Chief, da muss ich dir widersprechen. Da finde ich meine Lösung schneller. Pro Dübel vlt nicht mal 5 Sekunden. Nach deiner Art müsste ich die immer einspannen, Anspitzer drehen und wieder auspannen und den nächsten nehmen. Außerdem kenn ich keinen Anspitzer der 1cm dicke Stifte aufnimmt :P

Chief, irgendwie denken wir ziemlich ähnlich... auf einigen Bildern ist ein Teil vom Kleiderschrank zu sehen. Den habe ich mir vor 2 Jahren extra ohne Türen gekauft um dann selber Türen anzufertigen im Stile des Bettes :D Und genau das wird auch noch gemacht in diesem Jahr!

Letzte Frage: Was ist denn die Möller-Handschrift??? Groß, massiv und schwer :P
2016-08-15 21:38:55

Mit dem Anspitzer hast Du vielleicht Recht, das ginge wohl am ehesten mit einem für Zimmermannsbleistifte. Aber was sind schon ein paar pisselige Dübel bei diesem Projekt...?
Die Moeller Handschrift ist der Gesamteindruck, den der Leser bekommt, wenn er sich alle Deine Projekte anschaut.
2016-08-15 21:54:46

Da liegt es sich gleich viel besser! 5 Bettfedern dazu
2016-08-16 13:23:23

Einfach spitze 5d
2016-08-16 17:40:43

Da ist es ja endlich ;-)
Tolles Bett, sieht klasse aus und super Bauanleitung
2016-08-16 17:54:33

Mann.... Herr Moeller... Urlaub geht anders! Anstelle der Bilder hätte ich das als Kinofilm verfasst... ähm... Also filmreife Leistung! Von der Planung zum Ergebnis nachvollziehbar ...
Und wieder vermisse ich die Funktion für die 6 D
2016-08-16 18:12:58

super Bauanleitung und ein sehr schönes Projekt
2016-08-16 19:50:03

Das ist ja eine " Schlaraffia -Anleitung " . Mächtig gewaltig.
Ein herrliches , neues , selbst entworfenes und gebautes Schlafwunder !
So, jetzt bin ich auch müde ...
Also ich bin begeistert und gebe gerne fünf Daumen dafür !
2016-08-17 01:15:11

Hammer Bett und auch großes Lob für die Steckdosen ( endlich denkt mal einer mit). Wünsche geruhsame Nächte, und wenns nicht klappt einfach Daumen zählen... von mir gibt's 5.
2016-08-17 15:14:21

Tolles Projekt, super Ergebnis und spitzen Beschreibung. Die USB-Buchsen in der Steckdose... die find' ich cool.
2016-08-17 17:19:04

Hammermäßig . Klasse gemacht.
2016-08-18 19:59:06

........... Hammer........... Hammer.... Hammer, da macht es auch Spaß ...............!!!!!!!!!!!!!!! ;O))))))
2016-08-18 20:54:16

Das "Elend" auf Bild 22 kennen ich nur zu gut... Verdammte Axt, das hat doch vorhin noch gepasst... Und die Abschlusssequenz auf dem Bild zur 25 kann ich ebenfalls völlig nachvollziehen!

Heute morgen die Projektbeschreibung zum zweiten Mal (mit etwas mehr Ruhe) gelesen und wieder herrlich über Juri gegniggert... Freunde fürs Leben! ;o)

Ein perfektes Bett, mit vielen, vielen Kniffs. Edle Auswahl und Zusammensetzung der Materialien, absolut stimmig in Farbe gesetzt! Für mich in der Präzision unerreichbar. Bis ich so ne Manege bauen kann, gehen noch viele (filterlose) Fluppen durch den Aschenbecher!

5 stramme Bettpfosten obendrauf!
2016-08-19 07:15:28

Ein tolles Bett. Eine super Beschreibung und Bebilderung.
Echt Spitze
2016-08-30 16:01:31

Beeindrucken und super Beschreibung.
2016-09-04 13:27:04

das hält die restlichen Umüge deines Lebens aus
2016-09-23 17:56:34

das Bett ist toll geworden, gute Planung, gute Ausführung
2016-09-24 11:02:03

Dein Bett kann locker mit kaufbaren Varianten mithalten. Sehr gute Planung, super Optik, stabil und präzise gebaut, viele kleine tolle Lösungen. Dazu eine gut nachvollziehbare Beschreibung. Macht natürlich 5D
Ich wünsche allzeit "Gut Schlaf".
2016-10-05 12:07:31

Sehr schönes stabiles Bett.Wenn Du wieder mal umziehst, wird dieses Bett nicht darunter leiden.5D
2016-10-29 09:57:00

Klasse Leistung !! !! !!
2016-11-23 18:10:05

schöne Planung - schöne Ausführung - dafür gibts 5 Daumen vom Wolf
2016-12-08 23:13:53

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!