Die Fertige Küche im Einsatz
1/1 Die Fertige Küche im Einsatz
Möbel
von habealles
12.11.16 11:47
354 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageSchwer
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 220220,00 €

Wir haben uns lange überlegt ob wir eine Küche Für die Kids kaufen, oder ich mich dran mache und diese selber baue. In Bauhäusern und Möbelgeschäften und im Internet haben wir nach der Küche gesucht die uns gefällt. Zu guter letzt habe ich gesagt: "ne die baue ich selbst" und machte mich an die Planung und das Ergebnis will ich euch heute zeigen.

Der Weg zur Küche------> Eines Von meinen Herz Kollektionen

Vieleicht auch Interessant


SpielzeugKücheKinderPlexiglas, besteck, Fichtenholz, Spielzeugküche, Töpfe
5.0 5 29

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Holz  Fichte  1200x30x18 
Holz  Fichte  800x30x18 
Holz  Fichte  800x20x18 
Holz  Fichte  1200x40x18 
28  Dübel  Holz  6mm 
Tube  Holzleim  1x 
Päckchen  Schaniere  Metall 
Päckchen  Schaniere (Backofen)  Metall 
Schubladengriffe  Metall   
20  Schrauben (Rückwand)  Metall  4x16 
Magnethalter für die Türen  Metall   
Geschieraufhänger  Metall  50cm 
Winkel (Backofenblende)  Metall  30mm x 30mm 
16  Schrauben (für Winkel)  Metall  4x16 
Tapetenleisten  Kiefernholz  0,4 x 29 x 1000 
20  Schrauben (Tapetenleiste)  Metall  4x16 
1-10  Küchenutensilien (alles mögliche)  Metall,Holz,Kunststoff   
Blech  Aluminium glattblech blank  0,8 x 200 x 1000 

Benötigtes Werkzeug

  • Bosch Akku-Bohrschrauber, PSR 18 LI-2
  • Bosch Akku-Multischleifer, PSM 10,8 LI
  • Bosch Akku-Stichsäge, PST 18 LI
  • Zollstock
  • Schraubzwingen
  • Holzbohrer 3mm
  • Hammer klein 250g
  • Holzbohrer 6mm
  • Forstenbohrer 35mm
  • Metallstange zum gerade zeichenen

1 Der erste Entwurf und die Seitenteile

NEXT
Der Erste Endwurf
1/5 Der Erste Endwurf
PREV

Der erste Entwurf:
Alle Gedanken die ich zu der Küche hatte, malte ich zunächst auf ein Stück Papier, das mir dann als Leitfaden diente während meiner Arbeiten. Ich habe es nicht 100% übernommen aber eine Richtung war geboren.

Bild 1:
Um die Seitenteile zu entwerfen, habe ich mir die zwei 1,2m x 0,40m Kiefernholzplatten auf den Esstisch gelegt und hier mit Schraubzwingen an den Tisch befestigt, damit sie nicht rumwackeln.

Nun hab ich die Zeichnung, die sich in meinem Kopf befand, auf das Holz gebracht.

Bild 2-4:
Die Zeichnung habe ich lediglich auf eine Platte gemalt, deswegen habe ich dann in der Werkstatt beide Seitenplatten aufeinander gelegt und diese mit Schraubzwingen an die Werkbank befestigt.

2 Deko Herz

NEXT
Bild 1
1/3 Bild 1
PREV

Bild 1:
Im oberen mittleren Drittel habe ich ein Dekoherz eingebracht. In dieses Herz habe ich drei 8mm Löcher hineingebohrt,....

Bild 2-3:
....um hier 8mm Rundholzstäbe einzulassen. Diese dienen nur zur Stabilisation, damit sich beim Ausschneiden der Seitenteile nichts bewegt. Auch nicht nachdem ich sie von der Werkbank zur Begutachtung nehme. Die Löcher nutze ich später zum Ausschneiden des Herzes.

3 Ausschnitt Seitenteile

NEXT
Bild 1
1/5 Bild 1
PREV

Bild 1:
Jetzt gehts los. Den ersten Schnitt habe ich ganz langsam angesetzt, damit sich beim zu schnellen Sägen das Sägeblatt nicht schief stellt und mir alles versaut.

Bild 2:
gemächlich den geraden Schnitt angesetzt und immer mal wieder die Schraubzwingen versetzt, bis dann....

Bild 3:
...das Stück herausgeschnitten war das weg sollte, und ich....

Bild 4-5:
.... die Ecken und Kanten abschleifen konnte.
Der Schnitt war mir gut gelungen und somit konnte ich mit der Operation am Herzen beginnen.
 

4 Operation Herz

NEXT
Bild 1
1/7 Bild 1
PREV

Bild 1:
Jetzt habe ich 3 Schrauben in das Herz geschraubt und die drei Rundhölzer herausgezogen. Ich habe das alles immer noch mit festgezwinkten Seitenteilen auf der Werkbank, damit ja nichts verrutscht.

Bild 2:
Seitenteile auf der Werkbank erneut ausrichten-fixieren und optional musste ich etwas mehr Licht hinstellen, weil es etwas dunkel ist bei mir in der Werkstatt.

Bild 3-5:
Jetzt das Herz ausschneiden.Zu Beginn habe ich mir einfach eines der drei Löcher gewählt und los gings. Erst die eine Seite des Herzes und dann die andere Seite.

Bild 6:
Die Ränder des Herzens habe ich mit einem kleinen Schleifer schön geschliffen.

Bild 7:
Hier seht ihr jetzt die zwei fertigen Seitenteile auf dem Esstisch liegen. Beide Seiten schön gleich, das war wichtig für alle weiteren Schritte die nun noch folgen werden.

5 Die Zwischenböden

NEXT
Bild 1
1/6 Bild 1
PREV

Bild 1:
Die zwei Seitenteile liegen auf dem Tisch, darauf liegen 4 Bretter.
Links 2 Bretter 0,8m x 0,3m für den oberen Teil der Küche da ich da ja schmäler geschnitten habe
und rechts 2 Bretter 0,8m x 0,4m für den unteren Teil der Küche (Arbeitsplatte und Boden)

Bild 2:
hier habe ich mal in etwa auf den Seitenteilen markiert, wo ich meine jeweiligen Ablagen hin haben möchte, um mir ein Bild zu machen wie es später aussehen würde.

Bild 3:
dann habe ich die Böden einmal so auf den Tisch gelegt und das obere Seitenteil draufgelegt. Jetzt konnte ich mir gut ein Bild machen wie es aussehen würde. Da mir gefiehl was ich gesehen habe,.....

Bild 4:
....wurden die Markierungen auf beiden Seitenteilen parallel gezeichnet. Auf dem Bild sieht man die Mittellinie und die Brettmarkierung (unten,oben). Die Mittellinie brauche ich für die Dübelbohrlehre die nun zum Einsatz kommt.

Bild 5:
Die Dübelbohrlehre an sich ist einfach zu bedienen, wenn man es mal verstanden hat. Für mich war es hier auch der erste Einsatz weshalb ich mich entschuldigen muss, wenn ich es möglicherweise nicht richtig erkläre :)

Die Dübelbohrlehre hat eine Feststellschraube (Roter Knauf) mit der man die darunter liegende Drehscheibe, in der die verschiedenen Bohrgrößen einstellbar sind, zum einen befestigen kann und zum anderen eine Führungsschiene befestigen kann für die, ich sag mal vertikale Arbeitsmontage. Rechts und links hat sie zwei kleine Dreiecke,die die Mittellinie darstellt in der gebohrt wird. (Deswegen meine Mittelinien Zeichnung auf den Seitenteilen)

Bild 6:
die Dübelbohrlehre in der vertikalen Nutzung. Hinten die Führungschiene montiert, kann ich nun die Dübelbohrlehre so montieren und auf den 2 Brettern 0,8mx0,3m auf jeder Seite je 2 Löcher a 6mm bohren und auf den 2 Brettern 0,8mx0,4m auf jeder Seite je 3 Löcher a 6mm bohren. Die Positionen der Bohrungen mussten nicht immer alle gleich sein, weshalb ich sie auch nur per Augenmaß gesetzt habe.

6 Bohrlöcher übertragen auf Seitenwände

NEXT
Bild 1
1/8 Bild 1
PREV

Bild 1:
Damit ich die einzelnen Bretter später nicht vertausche, habe ich sie nummeriert und mit einem Pfeil gekennzeichnet, der mir sagte welche Seite oben und welche unten ist......

Bild 2:
.... Jetzt habe ich die Zwischenböden auf die Seitenteile gelegt und diese parallel mit Schraubzwingen befestigt....

Bild 3:
.... Der Abstand beträgt 4cm von meiner Mittellinie bis zum Holzanfang der Zwischenböden.

Bild 4:
Jetzt kommt die Dübelbohrlehre in der horizontalen Variante zum Einsatz. Diese Führungsschiene ist dazu da....

Bild 5:
.... um mit dem kleinen Wulst in das vorhandene Bohrloch zu kommen und somit eine Führung zu bekommen, in der das Loch auf meiner Mittellinie kommen muss...

Bild 6:
.... Angesetzt muss man die Dübelbohrlehre gegen das Loch drücken damit es sich nicht verschiebt und dann das Loch......

Bild 7:
... parallel bohren. Ich zeige euch hier extra das Bild bei dem ich mich einmal verbohrt habe, da auch die Dübelbohrlehre verrutscht ist und ich dann einfach ein neues gebohrt habe.

Bild 8:
Nach dem Bohren der Löcher habe ich 6mm Holzdübel hineingesteckt (noch ohne Leim, da ich alles noch öfter auseinander nehmen werde) und die Zwischenböden an die Seitenteile gesteckt.

7 Küche kann stehen

NEXT
Bild 1
1/2 Bild 1
PREV

Bild 1:
Alle Zwischenböden stecken nun in dem linken Seitenteil. Das hat Spass gemacht und nach vielem Bohren, Zwingen, anzeichnen, ausrichten, hoffen, bohrlöcher kopieren ........

Bild 2:
.... es kann sich sehen lassen, die Küche steht im Moment immer noch ohne Leim. Jetzt dachte ich, nachdem ich sie so sah, boa ist doch etwas groß, aber das wird Klasse.

8 Erste Objekte "Waschbecken und Wasserhahn"

NEXT
Bild 1
1/7 Bild 1
PREV

Ich habe lang darüber nachgedacht wie ich Waschbecken und Wasserhahn in Scene setze, sodass die Kinder auch Spass daran haben es zu bedienen. Einfach etwas aus Holz zu bauen, so wie es bei vielen Fertigküchen ist, die es so zu kaufen gibt, wollte ich nicht. Also in den Laden, eine Schüssel gekauft und im schwedischen Einrichtungshaus einen Seifenspender, der ideal von der Größe gepasst hat, um ihn als Wasserhahn zu nutzen.

Bild 1:
Die Schüssel ausmessen ....

Bild 2:
.... und auf der Arbeitsplatte so positionieren, dass es optisch gut aussieht, dazu den Wasserhahn ebenfalls positionieren und Markierungen vom Standort machen.

Bild 3:
jetzt mit einem Zirkel das Waschbecken und den Wasserhahn aufzeichnen....

Bild 4:
.... und mit einer Stichsäge aussägen. Hierzu nimmt man ein Tauschsägeblatt, oder macht es so wie ich und bohrt einfach ein Loch  in das Holz. Wo man dann mit der Stichsäge ansetzen kann.

Bild 5:
Sind die Löcher gebohrt, werden die Kanten kurz entgradet und dann beide Opjekte hineingestellt.

Bild 6:
Von der Seite sieht es dann so aus: den Behälter könnte man mit Wasser füllen, aber das habe ich den kids im Moment noch nicht gezeigt, da es wohl in einer Sauerei enden würde. Doch der Wasserhahn lässt sich drehen und drücken und sieht aus wie bei Mama, von daher sind die Kids glücklich bis über beide Ohren.

Bild 7:
zeigt wieder die Küche in provisorischer Montage aber einen Schritt weiter.
 

9 Die Mikrowelle

NEXT
Bild 1
1/7 Bild 1
PREV

Oben links in der Küche wollte ich eine Mikrowelle haben. Hierzu habe ich mir.....

Bild 1:
....aus einem Brett ein Stück geschnitten (0,4m x0,28m). Da ich im Bauhaus mehrere 1,2mx0,4m Bretter gekauft hatte, wurden diese nun für alle weiteren Bretter die ich brauchte, zerschnitten.

Bild 2:
Die ausgesägte Tür mit den Scharnieren und zugehörigen Schrauben, sowie einen 35er Forstenbohrer. Da ich auch mit dem Montieren der Scharniere keine Erfahrung hatte und mir die Funktion nur im Bauhaus angeschaut hatte, musste ich auch hier.....

Bild 3-6:
...einige Tests machen, um genau zu wissen wie ich die Dinger zu montieren hab. An meinen Test´s konnte ich dann die Maße nehmen und auf meine Original Tür übertragen, so ......

Bild 7:
..... dass diese dann genau in ihre vorgesehene Position passte. Die Zwischenwand von der Mikrowelle, die zu sehen ist, ist hier noch nicht montiert und dient nur zur Kontrolle und zum Messen, wo der Anschlag der Tür hinkommt.

 

10 Das Fenster der Mikrowellentür

NEXT
Bild 1
1/12 Bild 1
PREV

Bild 1-2:
Auf die Innenseite der Mikrowellentür habe ich nun in einem Abstand von 4cm einen Quadrat gezeichnet, das als Fenster dienen soll. Mit der Oberfräse habe ich nun eine Nut gefräßt, die ausserhalb....

Bild 3:
.... dieser Makierung liegt. Die Tiefe der Nut enspicht der Dicke des Plexiglas von 3mm. Die Nut habe ich einmal um das Quadrat gezogen. Dafür musste ich die Scharniere nochmal demontieren um die Oberfräse an dieser Seite ansetzen zu können.

Mit der Stichsäge habe ich nun mein Quadrat ausgeschnitten. Jetzt blieb...

Bild 4-5:
... noch eine kleine Kante stehen, die ich mit dem Stechbeitel und einem Hammer vorsichtig entfernte.

Bild 6-7:
Die Mikrowellentür mit der ausgefräßten Nut, die nun auch geschliffen wurde, damit es so wenig wie möglich raue Kanten gibt.

Bild 8: Das 1. Dilemma
beim Arbeiten mit dem Stechbeitel habe ich einmal in die falsche Richtung geschlagen und mir die Tür kaputt gemacht. Jetzt hatte ich zwei Möglichkeiten
-Neue Tür herstellen
-Tür reparieren

ich entschied mich für Reparieren, zumindest versuchte ich es, eine neue Tür bauen konnte ich immer noch.

Bild 9:
also habe ich von der Stirnseite ein langes Loch hineingebohrt, das bis in die andere Seite langte....

Bild 10:
....und dann mit zwei Holzdübeln und etwas Leim die defekte Stelle wieder repariert und....

Bild 11:
... zum besseren Zusammenhalt auf der Werkbank fixiert.

Bild 12:
Eine Plexiglasscheibe der Größe entsprechend zurechtgesägt mit der Stichsäge und diese zum Testen und optischer Begutachtung einmal in die dafür gefertigte Nut eingelegt.

11 Die Backofentür

NEXT
Bild 1
1/9 Bild 1
PREV

Bild 1:
So ziemlich den gleichen Vorgang wie bei der Mikrowellentür habe ich nun bei der Backofentür vorgenommen,weshalb hier die Beschreibung etwas kurz gefasst ist.

Die Scharniere bereitgelegt und angezeichnet und mit dem Forstenbohrer die Bohrungen angefertigt.

Bild 2:
Jetzt auch hier das Quarat gezeichnet und angefangen die Nut mit der Oberfräse zu schneiden.

Bild 3-4:
zu sehen die fertige Nut einmal rund herum gezogen.

Bild 5: das 2 Dilemma
auch bei dieser Tür ist mir der Rahmen gebrochen. Hier aber verschuldet wegen dem Astloch. Doch habe ich auch diese Stelle repariert mit ein paar Tackerklammern zunächst und später dann mit einigen ganz schräg angesetzten Löchern und selbst angefertigten Dübeln auf Holzresten.

Bild 6:
Das Arbeiten mit dem Stechbeitel

Bild 7:
Die fertig ausgesparte Backofentür mit montierten Scharnieren

Bild 8-9:
Die montierten Türen mit provisorisch eingelegten Plexiglasscheiben zur optischen Kontrolle.

12 Küche zusammen bauen mit der Rückwand

NEXT
Bild 1
1/5 Bild 1
PREV

Bild 1:
Anpassen der beiden Seitenwände von Mikrowelle und Backofen mit Hilfe von Federzwingen. Nach dem Aussrichten habe ich mir ....

Bild 2:
... Markierungen gesetzt, um später beide Wände auf der richtigen Position festzukleben.
Jetzt habe ich die ganze Küche noch eimal auseinander gebaut und alle Dübelverbindungen mit Leim versehen. Das alles wieder zusammengebaut inklusive der Zwischenwände,....

Bild 3:
dann hab ich mir im Bauhaus eine 4mm dicke Platte zurechtschneiden lassen von 1,2m x 0,90m und habe diese als Rückwand hinten an vielen Stellen mit der Küche verschraubt. Den Überschuss habe ich mit einem Multifuktionswerkzeug an einer Seite abgetrennt und abgeschliffen.

Bild 4-5:
Die Küche von vorne mit Rückwand und eingebauten Türen.

 

13 Weiter gehts mit den Türen

NEXT
Bild 1
1/11 Bild 1
PREV

Bild 1-2:
Jetzt habe ich mich wieder den Türen gewidmet, die Plexiglasscheiben mit Holzkleber eingeklebt und mit Schraubzwingen festgezogen.

Bild 3:
Alle Spalten zwischen Plexiglasscheibe und Holznut habe ich mit Holzleim ausgefüllt.

Bild 4:
Das gleiche habe ich dann mit der Backofentür gemacht...

Bild 5:
und so sah das Ganze dann aus. Als der Kleber ausgehärtet war, kam mir der Gedanke, die Kinder könnten die Scheibe eventuell ganz leicht von außen nach innen reindrücken, oder sie kommen mit dem Fuss zb beim Backofen ran und die Scheibe fliegt raus.....

Bild 6:
... Also habe ich mir dann Tapetenleisten gekauft aus Kiefer, die 4mm dick sind.Diese habe ich .....

Bild 7:
dann mit einer kleinen Gehrungsschneidlade einen 45 Grad Winkel geschnitten und..........

Bild 8:
die Leisten von der Länge so angepasst, dass sie halb das Plexiglas verdeken und halb auf dem Holzrahmen liegen. Dann....

Bild 9:
...habe ich die Leisten auf den Rahmen geklebt...

Bild 10:
... und zusätzlich mit Schrauben gesichert.

Bild 11:
Hier zu sehen dann die fertigen Türen in der Küche eingebaut. Bei der Backofentür habe ich zwei weitere Scharniere angebracht, damit die Tür beim Öffnen nicht auf den Boden fällt.

 

14 Weiteres Regal für Stauraum

NEXT
Bild 1
1/8 Bild 1
PREV

Bild 1:
Der Bereich neben der Mikrowelle war noch etwas zu groß und hier sollte noch ein Regal hinein.

Bild 2:
Also die Öffnung ausgemessen,....

Bild 3:
....das Maß auf ein Brett übertragen....

Bild 4:
.... Mit einem 90 Grad Winkel eine gerade Linie gezogen und diese mit der Stichsäge gekürzt ..

Bild 5:
... jetzt das Brett eingepasst....

Bild 6:
.. und wieder eine Markierung gesetzt, um das Brett auch in der Tiefe zu kürzen.

Bild 7:
dazu wieder auf die Werkbank montiert und mit der Stichsäge das Brett gekürzt.

Bild 8:
Den Zwischenboden habe ich dann von der Innenseite der Mikrowelle mit zwei Schrauben fixiert und von hinten ebenso 3 Schrauben Von der rechten Außenseite habe ich keine Schrauben
eingeschraubt, hier habe ich einfach nur Leim benutzt.

15 Unterschranktür

NEXT
Bild 1
1/8 Bild 1
PREV

Bild 1:
Jetzt ist die Tür für den Waschtichunterschrank dran. Maße nehmen und diese....

Bild 2:
...wieder auf ein Brett übertragen, ausschneiden und zum ....

Bild 3:
...testen einmal in die Öffnung stellen.

Bild 4:
Jetzt wieder die Scharniere anzeichnen.....

Bild 5:
....bohren und einbauen.

Bild 6:
Jetzt das Maß nehmen von Außenkante der Tür, bis zur Mitte der Scharnierbefestigung......

Bild 7:
.... und diese an Ort und Stelle übertragen...

Bild 8:
... dann die Tür montieren.



 

16 Backofenblende

NEXT
Bild 1
1/6 Bild 1
PREV

Bild 1:
Über der Backofentür sollte noch eine Blende hin, wo in Zukunft (gibt ein eigenes Projekt) noch einige Regler hinkommen sollen, die die Herdplatten, bzw. den Backofen zum Leuchten bringen.

Hierfür habe ich das Holzbrett genommen, welches ich zuvor für die Backofentür abgeschnitten habe, um mit der Masserung einen schönen Übergang zu schaffen. Da ich diese Blende demontieren können muss, habe ich mich hier für eine Winkelmontage entschlossen.

Bild 2:
Die 4 Winkel habe ich mit einem Winkel auf der Blende ausgerichtet und mir die Markierungen mit einem Bleistift aufgemalt....

Bild 3:
.... diese habe ich dann mit einem Stichling eingedrückt, damit ich mit meinen Schrauben nicht verrutsche.

Bild 4:
hier zu sehen die montierten Winkel,.....

Bild 5:
....mit denen ich die Blende nun montieren konnte....

Bild 6:
... und mir das ganze dann mit der Tür anschauen konnte. Die Masserung passte gut zur Tür (später bei der Endmontage musste die Tür noch etwas ausgerichtet werden).

17 Türgriffe und Geschirraufhänger

NEXT
Bild 1
1/7 Bild 1
PREV

Bild 1-4:
Im Bauhaus besorgte Griffe kamen nun zur Montage an Mikrowelle, Backofen und Unterschrank. Hierzu einige Bilder.

Bild 5:
In einem schwedischen Einrichtungshaus habe ich mir eine Schiene besorgt für die Geschirraufhängung mit Haken. Zur Montage mussten zwei kleine Grundplatten montiert werden, an die dann...

Bild 6-7:
.... die Schiene montiert wurde. Die kleinen Haken sind in der Regel abnehmbar. Diese habe ich aber so verbogen, dass die Kids sie zwar von rechts nach links verschieben können, sie aber nicht abbekommen.
 

18 Magnethalter an den Türen

NEXT
Bild 1
1/5 Bild 1
PREV

Für die ganzen Türen habe ich dann noch kleine Magnethalter besorgt, damit die Türen nicht von alleine offen stehen.

Bild 1-2:
Hierfür wurden kleine Metallplättchen an den Türen montiert, die dann von......

Bild 3-5:
....den Magneten, die an der Innenseite montiert wurden, gehalten werden.

19 Küche geht in den Betrieb.

NEXT
Bild 1
1/6 Bild 1
PREV

Jetzt habe ich die Küche endlich in die Wohnung bringen können und die Kinder durften sie in Beschlag nehmen. Mit der Mama wurde die ganze Küche nun eingerichtet und das große Kochen konnte beginnen.

Ich hoffe es hat euch Spass gemacht meinen Vorgang zu lesen und vielleicht wird der ein oder andere zum nachbauen animiert.

20 Rückwand Spritzschutz

NEXT
Bild 1
1/3 Bild 1
PREV

Später habe ich noch eine Rückwand aus Aluminium gekauft, mit einer Blechschere gekürzt und dann mit Silikon an die Holzwand geklebt.

In diesem Zuge habe ich auch das Waschbecken und den Wasserhahn mit Silikon fixiert, damit diese sich nicht herausnehmen lassen. Die Funktion ist dadurch aber nicht beeinträchtigt am Wasserhahn.

24 Kommentare

zu „Spielzeugküche für meine Kids“

Nicht schlecht!
Eine saubere Schreinerleistung!
2016-11-12 11:57:10

Ja früh übt sich, wer eine Super Köchin werden will.
Für die Saubere Ausführung 5 D
2016-11-12 12:11:08

So was kann man einfach nicht kaufen. Da hat sich der Eigenbau voll rentiert. 5 Kochtöpfe dazu.......
2016-11-12 12:35:07

Die Küche ist richtig niedlich geworden. Aber warum gibt es keinen "Herd"?
2016-11-12 12:48:54

Sehr schön 5d
2016-11-12 13:50:38

@Ottomar
Das habe ich kurz in Abreitsschritt 16 erwähnt. da die Steuerung die ich vor habe etwas komplex ist, werde ich hirfür ein eigenes Projekt schreiben sobal sie fertig ist. Die Kinder spielen fast ein Jahr lang schon so mit der Küche weil ich einfach nocht dazu gekommen bin.

mfg
2016-11-12 14:04:50

Gute Beschreibung.Gut gebaut 5D
2016-11-12 15:01:12

Boah, so ein umfangreiches Teil, und alles nur fürs Kind.. Hut ab. 5x
2016-11-12 15:53:54

Da werden sich die Kinder sicher freuen 5d
2016-11-12 16:49:39

Hammer Teil und auch die Beschreibung, sehr Schön
2016-11-12 16:50:19

Wow, was für eine Küche. Sehr gut gemacht mit vielen tolle Ideen.
2016-11-12 18:44:02

Sehr schön geschreinert, da kann man neidisch werden.
2016-11-12 19:28:35

@Habealles

Tschuldigung, den Hinweis in Schritt 16 hatte ich falsch verstanden. Jetzt bin ich aber wirklich gespannt, wie Du das mit den beleuchteten Herdplatten bauen wirst. Einfache, durchsichtige Platten - ob Glas oder Plexiglas - werden es ja wohl kaum werden, sonst könnte man "unter" die Platten schauen.
Also irgendetwas Gefärbtes, das aber transparent genug ist. Ach ja, und wenn das Licht zu dimmen wäre, könnten auch verschiedene "Heizstufen" erkennbar gemacht werden.

So, jetzt ist aber Schluss, es ist ja Dein Projekt.

Wenn das alles fertig sein wird, ist die Küche aus meiner Sicht ein Favorit für das Projekt des Monats.
2016-11-13 02:24:36

Klasse Teil, super gemacht
2016-11-13 10:00:07

Wow, da wird es bald nach Lebkuchen duften im Haus !
Das hast du wirklich super gemacht - alle Achtung ! Das gefällt mir sehr !
Auch für uns hast du eine schöne Anleitung gemacht , danke !
Fünf Kuchen von mir dafür !
2016-11-13 11:52:47

richtig klasse Küche ist für die Kleinen entstanden
2016-11-13 20:29:48

Super Idee, klasse Ausführung und Top Beschreibung. Was will man mehr. Fünf Daumen dafür.
2016-11-14 07:29:54

Die ist echt klasse. Meine Kids haben auch schon damit gespielt und ich kann nur sagen Großartig!
2016-11-14 10:04:48

Ein super Projekt. Vielen Dank für das Einstellen. Das ist für mich eine großartige Inpiration fürs Kinderzimmer. Hoffe, dass ich bald selber Zeit finde für meinen Kurzen sowas zu bauen. Weiter so!
2016-11-14 12:00:40

eine ganz tolle Küche ist das geworden und kochen können sie ja in der Mikro
2016-11-14 17:18:09

tolle Küche
2016-11-14 19:56:09

Ein Vorzeigeprojekt! Grandios beschrieben!
2016-11-14 21:15:31

deine Kinderküche ist ein sehr umfangreich bzw eine super Bauanleitung
erstklassig gebaut damit hast du deine Kinder sicher glücklich gemacht
von mir ganz deutlich Daumen hoch
2016-11-15 10:12:15

Klasse! Tausendmal besser als gekauft!
2016-11-20 09:44:30

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!