zyklonabscheider - auf die schnelle

zyklonabscheider
1/1 zyklonabscheider
Werkstatthelfer
Ausstattung
Werkzeug
von Holzopa
05.10.12 21:47
27254 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 1515,00 €

zwar gibt es schon einige varianten eines "zyklonstaubfängers" auf diesen seiten, trotzdem möchte ich hier meine variante eines sog. zyklonabscheiders vorstellen.
er hilft mir die werkstatt staubfrei zu halten und den geldbeutel zu schonen


WerkstattZyklonabscheider, Staub
4.9 5 39

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Restholz, 15-18 mm  Spanplatte  40 x 40 cm 
tonne  plastik  60 l 
winkelstück  plastik  45/50 mm durchmesser 
staubsaugerschlauch  kunststoff  ca. 2,5 m 

Benötigtes Werkzeug

  • Dekupiersäge
  • Forstnerbohrer (40 mm)
  • Holzbohrer (4 mm)
  • Holzfeile (mittel)
  • Holzschrauben (6 stk. 30 x 5 mm)
  • Schellenband (rd. 20 cm)

1 deckel vorbereiten

NEXT
der anschluss passt
4/4 der anschluss passt
PREV

der deckel der tonne wird mit zwei passgenau zugeschnittenen holzplatten verstärkt. diese habe ich auf der bandsäge ausgesägt (mit einer in wenigen minuten gebauten kreisschneidevorrichtung keine hexerei  - guckst du hier). wer keine bandsäge hat kann das auch gut mit einer stich- oder dekupiersäge oder einer oberfräse (guckst du hier) machen.

das verwendete holz fand sich in der restekiste (m)eines baumarktes.

eine platte kommt außen, eine innen an den deckel. beide platten werden mit 6-8 passenden holzschrauben verbunden (vorbohren nicht vergessen).

mittig durch holzplatten und deckel wird mit einem forstnerbohre (durchmesser richtet sich nach dem anzuschließenden schlauch) der saugeranschluss gebohrt. in meinem fall passte ein 40 mm bohrer so genau, dass der schlauch ohne zusätzliche hilfsmittel dicht sitzt.

2 anschluss an der tonne

NEXT
seitenanschluss bohren
1/3 seitenanschluss bohren
PREV

in die seitenwand der plastiktonne wird ein passender durchgang für das winkelstück gebohrt. mein größter forstnerbohrer war eine spur zu klein, so dass ich das loch mittels raspel auf die passende größe feilen musste.
das loch ist so genau gesägt/gefeilt, dass der winkel sehr fest sitzt und absolut dicht ist (notfalls mit dichtmasse, klebeband ... abdichten).

das winkelstück (im sanitärbedarf um wenige euro zu bekommen) wird an der im fass liegenden seite etwas angeschrägt. ich weiß nicht ob das sein muss, ich habe es jedenfalls gemacht (ich bilde mir ein, dass dadurch der wirbel stärker wird).

dann wird der plastikwinkel in die tonne eingeführt und mittels schellenband und einer schraube fixiert (man kann auch eine passende schelle aus dem sanitärbedarf nehmen, aber ich hatte genügend schellenband herumliegen).

3 das fertige system

das fertige system
1/1

die arbeiten sind soweit erledigt und das system kann zusammengebaut werden:

  • in den deckel kommt der anschluss vom sauger
  • an die seite ein alter staubsaugerschlauch (man kann auch jeden beliebigen anderen schlauch verwenden, er sollte nur mind. 40 mm durchmesser haben und an das winkelstück passen)
  •  der saugerschlauch wird dann an das jeweilige gerät gesteckt (ev. sind dazu weitere adapter nötig). mein anschluss passt an die dekupiersäge, die oberfräse und - mit etwas "füllmaterial" auch an die bandsäge.

4 ein erster test

NEXT
so sah der sauger vor dem test aus
1/5 so sah der sauger vor dem test aus
PREV

ein erster test zeigte, dass alles wie erhofft funktioniert.

die bilder zeigen den sauger vor und nach dem test. der dreck ist in der tonne, der sauger bleibt staubfrei. das spart staubsäcke, lästiges reinigen des filters, die saugleistung bleibt erhalten und die luft staubfrei.

ergänzung:
hab ein bild vom filter reingestellt. so sah dieser nach längerem saugen aus.

jedem muss klar sein dass eine 100% feinstaubabscheidung mit so einem einfachen geröät nicht zu machen sein wird. aber der staub im sauger (filter oder sack) wird deutlich reduziert. würde sagen, jedenfalls über 90% - und das ist doch schon was.

58 Kommentare

zu „zyklonabscheider - auf die schnelle“

Hallo Holzopa

SUPER Bericht und Bauanleitung .
Vorbildlich gearbeitet und klasse Bilder . 5 Daumen natürlich von mir dazu für die gute Dokumentation und Bilder :)

*flüster * Hast du es mal mit einem HT 'Winkelstück mal mit einem Mengering versucht ? So bekommst du es auch dicht :)
2012-10-05 22:10:14

Klasse Teil haste da gebaut, sowas sollte ich wohl auch mal bauen. So brauche ich immer einige Staubsaugerbeutel.
2012-10-05 22:37:51

Wenn ich wieder Platz habe und mein Werkstättle umgebaut ist, muss ich sowas auch haben... Ich komm mit dem Staubbeutelwechsel kaum nach...

Tolles und praktisches Teil ! 5 Beutel ! ...ach nee, die brauchste ja nimmer ;-)
2012-10-05 23:33:10

Nichts dagegen, toll, daß es bei Dir funktioniert. Ich stehe da etwas auf dem ungläubigen Kriegsfuß mit dem Teil. Bei Dir ist kein "Wirbel-KEGEL-Leitblech" zu sehen. Und warum, wenn er so sauber saugt, brauch ich dann nochmals einen (2ten) Staubsaugerbehälter? Für Späne lasse ich das gelten, doch der Feinstaub, welcher kaum Gewicht hat, wird nicht so sauber herausgeschleudert und landet doch wiederim Staubsaugerbeutel. Oder etwa nicht? Beispiel: Gips-schleifstaub, macht alle Filter dicht, und gerade das wäre MIR wichtig.
2012-10-06 05:12:07

Tolle Idee und nur her mit all den Varianten.

@Stromer - für den feinen Staub müsstest du wohl doch einen längeren Trichter haben.
2012-10-06 07:17:31

Klasse Idee super umgesetzt........ 5D
2012-10-06 07:45:32

Sehr gut erklärt und gut ausgeführt. Ist das ein 90° Winkelstück? 5 Daumen
Die elektrostatischen Aufladung sollte noch abgeleitet werden, sonst könnte es mal "Puff" machen..
2012-10-06 08:56:21

guter Nachbau und prima erklärt
2012-10-06 10:38:03

Super Idee, habe ich mir gleich als Lesezeichen abgelegt. Ist bei uns bei der Wartung unserer Ölheizung interessant. 5D.
2012-10-06 11:25:56

Deine Variante finde ich klasse und kostet in der Tat wenig Geld. Klasse beschrieben und bebildert. Von mir klare 5 Daumen...
2012-10-06 14:30:20

Tolle Anleitung, regt zum Nachbauen an :)
2012-10-06 14:35:30

Gute Idee,werd ich mal nachbauen 5D
2012-10-06 16:27:24

Dieser Zyklonabscheider braucht sich wirklich nicht vor Anderen verstecken. Sauber erklärt und ausgeführt. Ist mir 5 Daumen wert....
2012-10-06 16:46:09

Tolle Idee, Hab auch schon überlegt wie Ich meinen Werkstattstaub besser auffangen kann. Das ständige reinigen meines Staubsaugers nervt. Werds mal nachbauen
Super Projet und sehr gut beschrieben
2012-10-06 17:11:23

oops, mit so vielen reaktionen hatte ich jetzt nicht gerechnet. danke.

ich vesuche mal ein paar antwortenzu geben (hoffentlich vergesse ich niemanden):
@bine_01:
wäre eine möglichkeit - wurde aber gsd ohne weitere "hilfsmittel" dicht

@stromer:
warum ein leitblech, wenn es auch so funzt? der wirbel entsteht schon alleine durch die form der tonne
>>Und warum, wenn er so sauber saugt, brauch ich dann nochmals einen (2ten) Staubsaugerbehälter?

da haste was nicht ganz richtig verstanden. es gibt nur einen (1) sauger. das ist der schwarz-gelbe nass-/trockensauger. die blaue tonne, der "zyklon" dient nur dazu, den staub und die holzstückchen von der saugerluft zu trennen und zu sammeln. wie die bilder zeigen kommt auch kein feiner staub durch. alledings muss ich sagen - deshalb auch die rubrik "holz" - dass ich nicht weiß wie sich die sache mit (noch feinerem) gipsstaub verhält. aber bei meinen holzarbeiten (bandsäge, dekupiersäge, oberfräse, dremel...) funktioniert es super.
2012-10-06 18:08:38

nachtrag wegen zu wenig platz
@shortyla:
winkel weiß ich nicht mehr genau. waren aber weniger als 90° (könnten so rund 85 gewesen sein).
ableitung mach ich keine da ich das gefühl habe dass sich der schlauch zu den geräten eh nicht auflädt (und der vom sauger ist angeblich antistatisch). jedenfalls stellen sich die haare an meinen armein nicht auf wenn ich an die schläuche komme (werte das als gutes zeichen) ;-)
2012-10-06 18:11:33

Hast ein tolles Teil gebaut und eine super Beschreibung für uns alle gemacht
2012-10-06 21:12:57

Das ist eine preisgünstige Absauganlage. Gefällt mir. 5 D
2012-10-06 22:41:55

Super Idee - mit der Tonne. Wo bekommt man solche Tonnen her? - 5 D. gibt es auf jeden Fall! -
Sägespäne gibt es genug pro Arbeitstag. - Der Nachbau rentiert sich dann.
2012-10-06 23:52:16

wpa_52 schrieb: "Wo bekommt man solche Tonnen her?"

habs aus der e-bucht. gibt es von 30 - 200 l (das sollte auch für größere projekte reichen ;-))
2012-10-07 02:10:49

Ein nützliches Gerät, das seinen Zweck voll erfüllt. Gut erklärt und bebildert.
2012-10-07 08:05:54

siehe auch hier:
Leitblech>>
http://www.1-2-do.com /de/projekt/Zyklonabscheider/bauanleitung/213 0/
Kegel+ Erdung>>
http://www.1-2-do.com/de/proje kt/Zyklon---Abscheider-Pylone/bauanleitung/59 79/
@shortyla@holzopa:
winkel weiß ich nicht mehr genau. waren aber weniger als 90° (könnten so rund 85 gewesen sein).
Die sind immer exact 87°, (werden aber als 90° benannt)

2012-10-07 09:23:44

Klasse Idee, werde ich mal in meine " das muss ich mir merken " Liste speichern, man weis ja nie. DDDDD
2012-10-07 10:02:12

>>Die sind immer exact 87°
sag ich ja, rund 85° ;-)
2012-10-07 10:02:14

gutes teil. super gebaut
2012-10-07 10:23:41

Schau hier,
http://www.holzwerken.net/galerie_neu/600_P1 100675.jpg
So brauchste keine 87°-Rohr-Winkel (geht auch so um die Ecke) und der "Eimer" bleibt ganz!
2012-10-07 16:46:52

kann den link leider nicht öffnen :-(
2012-10-07 21:51:20

ein bild sagt mehr als 1000 worte. habe heute dieses bild
http://holzblog.at/bilder/saegestaub.jpg
gemacht. es zeigt den sauger nach einigen tagen sägen, dremeln und fräsen. wie man sieht kommt nur ganz wenig feinstaub durch. kaum gefahr für den filter.
2012-10-07 21:55:39

Super sache, will ich mir auch noch bauen, danke für die Bauanleitung.
5 Daumen
2012-10-08 07:27:17

klasse Arbeit.......5D
2012-10-08 10:22:16

Nützliches Teil und gut erklärt
2012-10-08 11:31:10

@holzopa:ein bild sagt mehr als 1000 worte. habe heute dieses Bild
http://holzblog.at/bilder/saegestaub.jpg gemacht.
# logo der Feinstaub sitzt im Filter und das Bild zeigt nicht, wie sich der FILTER zugesetzt hat!
# Feinstaub = fast "gewichtslos" und "fällt nicht runter"....

hier nochmal ein Bild des Zyklon-Prinzips+ Leitbleche
http://www.sqh-strahltechnik.de/im ages/14_Zyklon.jpg

hier auch nochmals der gesamte Artikellink "Zyklonabscheider
von Wolfgang Kasper aus 77866 Rheinau" >>>
http://www.holzwerken.net/galerie_neu.cfm?id =4&eventfilter=4&display2=7

es muß nicht immer ein Krümmer sein, wenn das Rohr schräg in den Deckel bis zur "Behälterrundung" eingeführt wird.!!! Prinzip jetzt verstanden?
ein paar Seiten weiter vorne das Unterdruckventil gegen die "Unterdruck-Zerstörung des Behälters" http://www.holzwerken.net/galerie_neu.cfm?id= 4&eventfilter=4&display2=4
Ansonsten gibts auch dort viele "knoffhoff" -ideen!
2012-10-08 13:02:19

Klasse Sache, wirklich super gemacht. Tolle Anleitung.
2012-10-08 14:46:57

Ein wirklich gutes und sehr gelungenes Projekt.
Darf ich fragen ob du dir das von einem Aschefilter abgeschaut hast?

@Stromer:
Das Schrägrohr ist aber nicht mittig eingebaut und erzeugt somit einen Wirbel. Was du sagst ist richtig, es ist gerade eingebaut. Aber dennoch zeigt es ein wenig zur Wandung des Behälters und ist nicht mittig eingebaut, somit erzeugt man eine Umlenkung des Luftstromes, welcher dann im Behälter einen Wirbel bildet.
Darin liegt das Prinzip, ob nun also ein Winkelstück in der Seite eingebaut wird oder ein gerades Endstück, welches etwas versetzt zur Mitte in Richtung Wandung zeigt. Dies ist bei Fliehkraftabscheidern oder Zyclonen egal.
Dein Erwähntes "Wirbel-KEGEL-Leitblech" dient im übrigen zur besseren Abtrennung. Diese Bleche finden aber in Aschefiltern auch nicht immer Verwendung. Welche übrigens auch nicht geerdet werden, weil sie aus Metall sind.
Da bin ich übrigens einer Meinung mit dir, das Plastikfass bräuchte eine Erdung, da das Luftstaubgemisch und ein Funke schnell zu Explosion führen könnte. Leider leitet dieses Fass die Reibungsenergie "nicht" ab, was also doch schon gefährlich sein kann.
(Eine Klemme mit Kupferdraht der an die Wandung geschraubt wurde, reicht aber)
2012-10-08 18:50:06

@stromer
>>logo der Feinstaub sitzt im Filter und das Bild zeigt nicht, wie sich der FILTER zugesetzt hat!

so, hab das teil nochmals zerlegt und ein foto vom filter gemacht:
http://holzblog.at/bilder/filter.jpg
der ist sauber

apropos "leitblech". ist das auf der zeichnung die "verschleißplatte". da steht ja dabei dass die optional ist _ und bei mir funzts ohne.

@pirenci
stimme dir zu (und mein winkelstück zeigt leicht zur wand hin). das mit dem kupferdraht überleg ich mir noch, auch wenn ich nicht das gefühl habe dass sich die tonne auflädt.
und ein unterdruckventil bau ich auch noch ein
2012-10-08 20:43:23

@holzopa, ich will Dein Projekt nicht schlecht reden.
Danke für die Demontage, ok hast recht, geb' mich geschlagen. Mein Filter setzt sich aber immer total zu! leider kann ich hier keines meiner Bilder einstellen.
"Verschleißplatte", ja, ist so auf diesem Foto abgebildet, meinte ich aber nicht, sondern:
nochmal Leitblech hier>>
http://www.1-2-do.com/de/projekt /Zyklonabscheider/bauanleitung/2130/
unter Nr. "7 der Einsatz und der eingebaute Zyklon" (Bilder Nr. 1/4)
PS. Du kannst Deine Fotos hier auch noch nachträglich einstellen, dann können alle ohne link das Bild anschauen. (über >Bearbeiten!)

@pirenzi, (...sag ich doch) wollte nur andeuten, daß es auch ohne Winkelstück geht und daß das Faß nicht zwangsläufig angebohrt werden muß, wenn es schon durch den Deckel gesteckt zur Wand hin funktioniert. (kreisförmig "verwirbelt")
2012-10-08 21:13:59

jetzt hab ich das mit dem leitblech.

danke für den tipp mit dem nachträglichen ergänzen von bildern. da ich gerne erst etwas fertig- und dann erst einstelle hab ich an sowas gar nicht gedacht. werd das mal gleich probieren..
2012-10-08 22:22:51

na das ja eine Gute Idee, so kann man endlich mal richtig dreck saugen ohne das der Filter dicht wird.
2012-10-10 12:28:15

Daran hab ich auch schon gedacht. Einwandfreie Anleitung , klasse umgesetzt 5 Behälter :-)
2012-10-10 12:36:42

Praktisch, hab ich mir im Februar auch gebaut!
2012-10-10 14:53:43

Schau mal hier>>
http://hw.roesch.de/Bilder/B1707 .jpg so ähnlich siehts bei mir aus.

http://youtu.be/3QCAOwSqrko
hier sieht man schön die Verwirbelung und wie gegen Feinstaubaufsaugung evtl. das horizontale Brett helfen könnte?!
2012-10-12 20:24:28

da geht aber viel durch (obwohl ixh nixht weiß innert welchen zeitraumes das angefallen ist)

das mit dem brett hab ich jetzt auch verstanden.
2012-10-12 23:05:09

gute Idee, sowas werd ich mir auch bauen, allerdings mit einem durchsichtigem Behälter und werde es nutzen wenn ich was Nass saugen will. da spar ich mir dann das reinigen und trocknen meines Saugers.
2012-10-14 11:53:58

Wirklich eine gute Idee und sehr gut beschrieben. 5D von mir
2012-10-14 22:14:13

Holzopa, schau mal hier
http://www.1-2-do.com/forum/der-prototyp-mei nes-zyklons-ist-fertig-haesslich-aber-er-laeu ft-thema-7969.html
vorbei. :-)), da siehst Du meinen vollen Filter!
2012-10-18 20:45:08

super gemacht
2013-01-01 14:42:15

Super gemacht, brauch ich auch noch in meiner Werkstatt
2013-01-06 20:12:51

FUNKTIONSFÄIG
2013-01-11 18:04:19

5d
2013-12-01 01:45:37

5D ... wird meine Lösung werden :) Danke!
2014-04-08 10:06:24

Super gemacht, wenn Du keinen so großen Forstnerbohrer hast wäre alternativ ein Dosenbohrer evtl. in Frage gekommen
2014-10-10 11:21:55

danke für den tipp, mittlerweile habe ich schon "aufgerüstet" ;-)
2014-10-10 20:35:18

Sehr gute Lösung und super kommentiert.Wenn man die beiden Behälter getrennt aufstellen muss (wegen kleiner Werkstatt.Wie lange darf der Verbindungsschlauch sein.Hast Du da Erfahrungswerte?.LG.Bundschuh von mir 5 D
2016-09-04 13:17:51

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!