mal ein anderes Geschenk Kreissäge,Furnier,Sperrholz,Tellerschleifer,Kreuz
1/1
Geschenkideen
von FrankHaider
21.06.12 21:47
3551 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 55,00 €

Da meine Mutter schon seit längerer Zeit ein Kreuz fürs Wohnzimmer haben will, hab ich kurzerhand beschlossen eines für sie zu bauen. Ich dachte mir auch gleich, ich könnte es mit einem Projekt für diese Seite nutzen.


KreissägeFurnier, SperrholzTellerschleifer, Kreuz
4.8 5 17

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Sperrholz  Buche  300x30x16 mm 
Sperrholz   Buche  180x30x16 mm 
Div.  Furnierreste  Diveres  1cm Streifen und nach belieben 

Benötigtes Werkzeug

  • Tellerschleifer
  • Hobel
  • Handkreissäge
  • Stanleymesser
  • Schneidelineal
  • Kleine Handsäge

1 Holzkreuz aus Buchensperrholz und mit Funier veredelt.

Holzkreuz aus Buchensperrholz und mit Funier veredelt.
1/1

Ich habe mal in meiner Restekiste gekramt und dabei eine Platte Buchensperrholz 16mm Stärke gefunden, die für das Projekt genau gepasst hat. Ich habe das Sperrholz auf 3cm Breite mit der Kreissäge zugeschnitten. Das Kreuz hat in der Länge 30cm und in der Breite 18cm. Von oben bin ich 6 cm reingerückt um den Querbalken anzubringen.

2 Alles schleifen und für das Furnieren vorbereiten.

Alles schleifen und für das Furnieren vorbereiten.
1/1

Nach dem Trocknen des Leims, habe ich das ganze Kreuz mit dem Tellerschleifer abgeschliffen und ordentlich entstaubt. danach habe ich mir eine Schneideunterlage und ein Stanleymesser mit frischer!!! Klinge und ein Schneidelineal zurecht gelegt. Wichtig ist beim Schneiden immer schön langsam und ohne viel Druck, sonst reißt das Furnier und die Arbeit war umsonst. Am besten ein paarmal am Lineal entlang bis man durch ist.

3 Zuschneiden und aufbringen des Furnieres.

NEXT
Zuschneiden und aufbringen des Furnieres.
1/3
PREV

Danach habe ich das Furnier in 1cm breite Streifen geschnitten, ich habe zwei verschiedene Furniere verwendet. Wichtig dabei ist, dass man gleich starke/dicke Furniere verwendet oder man mit Zeitungspapier das dünnere "unterfuttert", damit alle Furnierteile ordentlich haften. Die Länge des Furniers habe ich mit Übermaß geschnitten um im nachhinein nirgends zu kurz zu werden.

Die glatte Furnierseite ist immer die Seite die man später sieht. Das ist wichtig, sonst passiert es, dass beim evtl. lackieren die Poren aufgehen. (hat mir der Tischler meines Vertrauens gesagt) Desweitern soll man auch die Faserrichtung des Furniers beachten, ich habe das Furnier in Längsrichtung aufgebracht, wobei des Sperrholz die Maserung quer hatte.

Zum fügen des Furniers kann man Fügeband oder, wie in meinem Falle, Kreppband nehmen. Achten Sie aber darauf, dass das Kreppband kein starkhaftendes ist. Sonst geht Ihnen, wie in meinem Fall, die oberste Furnierschicht mit runter, beim abziehen des Bandes.

Ich habe das Kreppband mit Stecknadeln auf der Schneideunterlage befestigt und dann einen Streifen nachdem anderen passend hingelegt. Danach streichen Sie das Holz gut mit Leim ein, besonders an den Ecken und Kanten.

4 Jetzt wird es ernst. Kleben und Pressen.

NEXT
Jetzt wird es ernst. Kleben und Pressen.
1/3
PREV

Danach können kann man das Furnier/Kreppband auflegen und in Position bringen. Bitte verwenden Sie am Besten normalen Leim. ich habe Express-Leim benutzt und da kann es manchmal schon eng werden. Wenn alles sitzt, kann man das Ganze pressen. Ich habe das Pressholz auf der Furnierseite mit Tesa Klebeband versehen, damit verhindere ich ein evtl. ankleben des Pressholzes auf dem Furnier.

An den Seiten des Kreuzes habe ich ganz einfach ein helles Furnier aufgebracht und gepresst.

5 Ecken und Kanten putzen und schleifen.

NEXT
Ecken und Kanten putzen und schleifen.
1/2
PREV

Wenn alles fertig getrocknet ist, kann man über das abschneiden des Überstandes richten. Wichtig ist, dass man sich Zeit lässt um nicht das Furnier zu beschädigen. Ich habe eine kleine Balsa-Säge zum abschneiden benutzt. Man kann auch mit dem Stanleymesser arbeiten, aber wie gesagt vorsichtig.

Danach habe ich alles nochmal mit Körnung 80 - 150 - 240 geschliffen, wobei ich die Kanten mit der Hand geschliffen habe. Achten Sie aber auch darau nicht zuviel zu schleifen, bei dünnen Furnieren kann man schnell durchschleifen.

Man könnte das Kreuz noch mit Lack veredeln, ich habe es Natur gelassen, da mir das selber besser gefällt.

Zum letzten Foto, der untere Rand sieht schief aus, das habe ich mittlerweile behoben, da sich das Furnier gelöst hatte. Darum sehr wichtig, gut mit dem Leim in die Ecken. :-)

21 Kommentare

zu „mal ein anderes Geschenk“

Gefällt mir, bin zwar der absolute AntiKirche, aber für ein gläubigen, eine nette idee! Hast dir schön mühe gegeben, da hat sich sicher wer gefreut ;-)
2012-06-21 23:35:32

Schönes Kreuz, da hat sich deine Mutter sicher gefreut.
2012-06-21 23:52:09

Gute Idee gut umgesetzt......
2012-06-22 08:14:25

Ist zwar nicht so mein Fall, aber trotzdem ist es sehr schön geworden. Gut gemacht.
2012-06-22 08:31:54

Du wirst es mir vielleicht nicht glauben, aber ein Kreuz in diesem Design hing früher bei mir im Klassenzimmer. Hatte der Bruder unserer Klassenlehrerin selbst gebaut und wie Du auch furniert. Das weckt Kindheitserinnerungen (gute wie schlechte).
2012-06-22 09:27:25

ist schlicht aber edel geworden und alles sehr gut nachvollziehbar erklärt.
2012-06-22 09:59:42

Schaut super aus... und deine Mutter ist glücklich... 5 D
2012-06-22 10:02:00

Danke sehr für die Kommentare. Ich bin auch kein Kirchenfreak, aber als erstes Furnierobjekt find ich ganz cool.
@habanera51 - Ich hab das Design auch aus der Schulzeit übernommen. :-)
2012-06-22 10:07:41

Schönes Einsteiger-Projekt zum Furnieren. Toll erklärt!
2012-06-22 11:32:00

Ein "einfaches" Projekt ( auf den ersten Blick...), sehr gut aufbereitet und erklärt !
Das mit dem Furnieren werd ich mir bestimmt noch paarmal durchlesen müssen... das ist für mich immer noch ein Buch mit 7 Siegeln...

Man sieht, es ist mit viel Liebe (zum Detail und auch für die Mutter...) gemacht...

Toll gemacht und Deine Mutter wird damit bestimmt glücklich sein... Schön !!!

Five Points !
2012-06-22 18:53:43

Ein Buch das mir bei diesem Projekt geholfen hat ist von Susanne Mayer. Es heißt Intarsien für jedermann: Arbeiten mit Holzfurnier. Ist schlicht erklärt und trotzdem aufschlussreich.
2012-06-22 19:26:21

So etwas sieht man gerne, wenn sich Heimwerker ans Furnieren trauen. Intarsien sind wirklich eine super schöne Sache. Habe vor ca. 1,5 Jahren eine Eule als Intarsienbild gemacht.

Beschreibung ist auch verständlich. Nun kommen noch meine 5 Daumen.
2012-06-23 00:44:27

gut gemacht und gut beschrieben.
2012-06-27 19:41:36

Auch nicht so mein Ding, aber trotzdem 5 Daumen verdient.
2012-06-28 17:30:31

Danke sehr für die netten Worte. Es freut mich das mein erstes Projekt so gut ankommt.
2012-07-03 20:42:48

Klasse gemacht und beschrieben 5d
2013-12-14 19:52:43

1-2-do Wettbewerb

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!