kleiner Rollcontainer als Standort für meinen Band/Tellerschleifer - mein allererster Eigenbau

NEXT
kleiner Rollcontainer als Untersatz für meinen Bandschleifer
1/3 kleiner Rollcontainer als Untersatz für meinen Bandschleifer
PREV
Werkstatthelfer
von Maggy
04.01.16 21:23
1266 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 88,00 €

Ich habe seit wenigen Wochen einen kleinen Band/Tellerschleifer, der direkt neben meiner Dekupiersäge auf meiner Arbeitsplatte steht. Dadurch habe ich kaum mehr Platz und kann keine Notizen oder Zeichnungen mehr neben die Säge legen. Das nervte stark, war aber nicht zu ändern.
Dann habe ich jedoch die Mini-Handkreissäge zum testen bekommen und da dachte ich, ich könnte doch mal versuchen so einen kleinen Rollwagen zu bauen.Den Platz dafür würde ich so schaffen, daß ich aus einem bestehenden Regal drei Einlegeböden rausnehme und stattdessen dann den Rollwagen in die Lücke schieben kann. Zum Arbeiten ziehe ich dann den Rollwagen etwas hervor und anschließend wieder zurück. Da ich noch nie irgendetwas mit einer Mini-PKS gesägt hatte und auch noch nie irgend ein Möbel gebaut hatte, hatte ich kein großes Zutrauen zu dem entstehenden Ergebnis und dachte, besser du übst das erstmal mit allen Resthölzern, die noch herum liegen.
Dank der PKS hatte ich ja nun auch das geignete Werkzeug für den Holzzuschnitt und machte mich einfach mal ganz blauäugig an die Arbeit.

Da dies mein allererstes Stück Selbstbau ist und ich mich nur ran traute, da ich ja die Mini PKS zum Testen hatte, seid bitte ein bißerl gnädig mit Euerem Urteil. Vorrangig war für mich das Ausprobieren der PKS und dabei etwas Nützliches zu schaffen, einen kleinen Unterbau für den Tellerschleifer zu bekommen. Dabei wollte ich mal erste Erfahrungen im Bau eines "Möbels" sammeln. Beides klappte - Erfahrungen gewinnen und einen Unterbau haben......

Weitere interessante Projekte von mir gibt es HIER


MöbelSelbstbau, Werkstatthelfer
4.8 5 40

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
  Platten  Holzreste   
  Schrauben  passend zu Holzdicke   
  Holzleim     
Drehfüße-Rollen     

Benötigtes Werkzeug

  • Bosch Tischbohrmaschine, PBD 40
  • Akku-Bohrschrauber, Workzone, Workzone Akku-Bohrschrauber 16 V
  • Mini-Handkreissäge
  • Mini-Handkreissäge
  • Winkeleisen
  • Holzleim
  • Spannzwingen

1 Platzbeschaffung - Planen

NEXT
Skizze - Idee
1/3 Skizze - Idee
PREV

Meine Werkstatt ist winzig, meine Arbeitsplatte mit 120 cm nicht zu lang und auf jeden Fall zu kurz, wenn eine Dekupiersäge und ein kleiner Band/Tellerschleifer darauf stehen sollen. Erweitern geht nicht, denn da steht ein kleiner Schrank, der nicht weg kann. Im Rücken habe ich ein Ikea-Ragal mit 20 cm tiefen Regalböden, das eigentlich voll ist. Dieses Regal ist aber die einzige Möglichkeit noch ein bißerl Mehrplatz zu schaffen. Das Regal ganz herausnehmen geht nicht, da der Inhalt nicht entsorgt werden kann, aber mit ein bißchen Geschick müßte es doch möglich sein, hier etwas Platz zu schaffen. Es muß genau so viel Platz frei werden, daß ich drei Regalböden herausnehmen kann und in die entstandene Freifläche dann einen Rollwagen schiebe. Also, immer zwischen den Feiertagen schnell in die Werkstatt und weg/um/hin/hergerräumt, solange bis tatsächlich eine Fläche von 80 cm Breite und ca 100 cm Höhe leer war.
Die Regalböden wurden dann herausgenommen und ein richtig schönes Stückerl leerer Platz war entstanden.

2 Material und Größe

NEXT
Fichtenholzplatte mit Flicken
1/3 Fichtenholzplatte mit Flicken
PREV

Da ich noch kein Zutrauen in meine "Schreinerkünste" hatte, dachte ich mir, ich probiere das einfach mal mit Resthölzern, die ich nicht benötige. Wird das mit dem Bau nichts, kann man den Großteil verschüren.
Ich hatte noch
eine Siebdruckplatte 62x100x20
eine Sperrholzplatte mit vielen Asteinschlüßen 90x 70x8
eine Fichtenvollholzplatte mit Holzflicken 80x70x21
2 Kommodenseitenteile Buche furnier 120 x 40x20
einen Rest Pressspanplatte 80x 45x19

Da der Rollwagen ja in eine Lücke von 78 cm Breite sollte und ich ihn häufig raus- und reinziehen wollte, durfte der Wagen nicht zu breit werden, damit ich ihn gut rangieren kann. Außerdem benötigte ich daneben noch ein kleines Plätzchen für einen Karton mit Stangenholz.
So beschloß ich, die Siebdruckplatte als Arbeitsfläche zu nehmen, womit eine gut passende Breite von 60 cm innen gemessen zustande kam und als Höhe ca 70 cm, da der Band/Tellerschleifer ja auch noch Höhe besitzt..
Die Fichtenvollholzplatte sollte einen stabilen Boden abgeben (dadurch sieht man die Holzflicken nicht), die beiden Kommodenteile sollten meine Seitenwände werden und die Sperrholzplatte mit den vielen Asteinschlüssen mußte die Rückseite bilden.
Bei der Arbeitsplatte dachte ich mir, ein bißerl Überstand nach vorne wäre nicht schlecht. Sollte dieser Überstand dann in der Praxis stören, kann ich ihn immernoch bündig absägen. Stört er nicht, ist die größere Arbeitsfläche schon praktisch, weil man dann auch mal ein Werkstück direkt beim Band/Tellerschleifer ablegen kann.

3 Zuschneiden der Bretter

NEXT
Zuschnitt
1/2 Zuschnitt
PREV

Mit meiner neuen Mini-Handkreissäge PKS habe ich alle Bretter zugeschnitten. Das ging so schnell und leicht, daß ich nur staunen konnte. Manchmal ist mir die Säge ein klein wenig von der Führungsschiene weggelaufen. Diese winzigen Unebenheiten habe ich aber ganz leicht mit dem Schleifklotz weggebracht.

4 Boden vorbereiten

Löcher für Seitenwände vorbohren
1/1 Löcher für Seitenwände vorbohren

Die beiden Seitenteile sollten auf dem Boden aufsitzen. Deshalb habe ich in das zugeschnittene Bodenteil  an beiden Schmalseiten am Rand in 1cm Abstand eine Linie gezogen und darauf meine Schraubenlöcher ausgemessen. Mit der PBD habe ich die Löcher für die Schrauben dann an den vorgezeichneten Stellen gebohrt.

5 Seitenwände befestigen

NEXT
Seitenfläche mit Leim bestreichen
1/3 Seitenfläche mit Leim bestreichen
PREV

Eine der beiden zugeschnittenen Seitenwände habe ich mir auf die Werkbank gestellt, dann mit Holzleim die Berührungsfläche für den Boden eingestrichen, dann den Boden bündig im 90 Grad-Winkel angelegt und meine Schrauben in die schon vorgebohrten Löcher gesteckt und so Boden mit Seitenwand 1 fest verschraubt. Zusätzlich habe ich noch mit einem Winkel kontrolliert, daß meine Seitenwand auch wirklich senkrecht auf dem Boden steht.
Mit Seitenwand 2 habe ich ebenso verfahren. Beide Wände stehen nach dem Schrauben senkrecht im Lot.
 .

6 Projekt erweitern - Fachboden als Zwischenablage noch mit machen

NEXT
Zuschnitt Presspan
1/7 Zuschnitt Presspan
PREV

Da der Bau bis hierher eigentlich recht flott und gut verlief, bin ich mutig geworden und beschloß, meinem Rollwagen noch einen Fachboden zu verpassen. Vom Feinstaub-Lüfterbau hatte ich noch Reste einer Presspanplatte. die hatte zwar auf der unteren Seite einen Riß, aber oben sieht man ihn nicht. Sollte der Bau klappen, kann ich mir immernoch ein schöneres Brett aus dem Baumarkt holen.
Da ich noch sehr unerfahren war beim Sägen mit der Mini-PKS bin, habe ich zu spät bemerkt, daß beim Sägen des Pressspans die Oberseite etwas fransig wird. Bei dem Zuschnitt der zweiten Seite habe ich dann die Schnittfläche abgeklebt, das half etwas, das Ergebnis war besser.
Um den Fachboden einlegen zu können, habe ich mir zwei Leisten aus einem Rest Kantholz gesägt. In diese habe ich jeweils mit der PBD 3 Löcher gebohrt. Dann habe ich die Leisten auf der Innenseite von einer der Seitenwände angezeichnet, mit Holzleim bestrichen, festgeschraubt und dabei mit Spannzwingen befestigt, damit sie mir beim Schrauben nicht verrutschen. Mit der zweiten Seite habe ich es genauso gemacht. Dann habe ich den Fachboden eingelegt - er paßt, liegt eben auf - Hurra.

7 Arbeitsplatte - Deckel anbringen

NEXT
Löcher für Deckel vorbohren
1/2 Löcher für Deckel vorbohren
PREV

An meinem Deckel habe ich wieder mir eine Linie gezogen, dann die Löcher für die Schrauben angezeichnet und mit der PBD vorgebohrt. Auf der Vorderseite schaut meine Siebdruckplatte ca 10 cm über den Unterbau hinaus. Das bietet mehr Ablagefläche. Sollte es in der Praxis doch zu eng werden, säge ich den Überstand einfach bündig ab.
Damit mein Deckel auch gut sitzt, habe ich am oberen hinteren Rand zwischen beide Seitenwände innen noch eine Holzleiste eingeleimt. Der Deckel, also meine Arbeitsplatte wurde auch wieder mit Leim innen bestrichen, ebenso beide Seitenwände an der Oberseite  und der Deckel von oben auf alles aufgesetzt und festgeschraubt. Der schwierigste Teil ist fertig, aufschnaufen......

8 Rückseite anbringen

NEXT
bisheriger Aufbau
1/2 bisheriger Aufbau
PREV

Meine nicht so schöne Sperrholzplatte hatte ich ja schon zugeschnitten. Sie kam nun als Rückseite auf den Kasten. Dazu habe ich den Rahmen (Boden mit den beiden Seitenwänden und Deckel) so gedreht, daß die Oberseite die war, auf die die Rückseite kommen sollte. Wieder habe ich mir einen Strich in knapp 1cm Abstand vom Rand gezogen, die Löcher für die Schrauben mit der PBD vorgebohrt, die Seitenwände mit Holzleim eingestrichen, die Rückseite darauf gelegt, angepaßt und fest geschraubt. Das ging nun mittlerweile doch recht flott, ich hatte jetzt ja schon ein klein bißchen Übung.
Dann habe ich nochmals den Fachboden eingelegt, es paßte alles. Derbisherige Aufbau war stimmig.

9 Rollen befestigen

NEXT
Rollen anschrauben
1/2 Rollen anschrauben
PREV

Bisher hatte ich ja nur Reste verwertet. Rollen waren leider nicht dabei. So habe ich mir noch vier Rollen für den Boden gekauft, damit ich den Container auch hin- und herbewegen kann.
Die Löcher für die Rollen habe ich wieder vorgezeichnet, mit der Akkubohrmaschine vorgebohrt und dann fest geschraubt.
 

10 Fertig - einräumen

NEXT
Rollcontainer fertig
1/3 Rollcontainer fertig
PREV

Nun ist mein Rollcontainer wirklich fertig.
Ich glaube es nicht, er steht senkrecht im Lot und wackelt nirgendwo.
Jetzt vorsichtig einräumen: voller Stolz habe ich meine neue Mini-PKS eingeräumt und dazu noch den Boschhobel, den ich derzeit von Freunden geliehen bekommen habe und eine kleine Kiste Holzreste.
Trotz des Gewichtes hielt alles, nichts ist zusammengefallen ------ ich habe es geschafft, mein allererster Eigenbau eines "Möbels" steht noch, Juhuuuu
und Spaß hat es auch noch gemacht - super, ich bin glücklich und zufrieden. Und eines weiß ich ganz genau: das war nicht mein letzter Bau, ich habe schon wieder eine neue Idee............

42 Kommentare

zu „kleiner Rollcontainer als Standort für meinen Band/Tellerschleifer - mein allererster Eigenbau“

Sieht gut aus dein Container. Hast du eine zentrale Absaugung in deiner Werkstatt weil da ein HT-Rohr zu sehen ist.
2016-01-04 22:59:59

Gut ich bin gnädig... Zum Bau gibt es fast nix zum meckern, einzig mit den Rollen wirst nichtso recht die Freude haben, das sind Rollen von einem Rollcontainer also eher Büro tauglich, und nicht Werkstatt tauglich... 4 d
2016-01-04 23:05:02

Hut ab Maggy. Dein erstes Möbelstück und Deine erste Erfahrung mit einer Handkreissäge. Beides das erste Mal und dann noch so ein schönes und praktisches Ergebnis. Du hast es gut beschrieben. Manche Fotos sind sehr unscharf, aber das ist auch das einzige was es zu meckern gibt. Bzgl. den Rollen bin ich anderer Meinung als Hoizbastla. Er hat zwar prinzipiell recht, aber du fährst ja nicht auf einer Baustelle damit herum, sondern in deiner Werkstatt wo es meiner Meinung nach passen sollte.
Für mich hat dieses Projekt 5 Rollen verdient.
2016-01-04 23:49:55

Gratulation an die Möbelbauerin Maggy. Ist doch super geworden. Verstehe gar nicht, warum du diese Woche dein Projekt so schlecht geredet hast. Ich finde das Ergebnis absolut gelungen. Super gemacht. Und die Finger sind auch noch alle dran ;-))
Mach weiter so
2016-01-05 02:48:42

Schöne Arbeit, ich hätte in diesem Fall mit Holzdübel als Verbindung gearbeitet, und die Seitenteile auf den Boden von oben angebracht und nicht seitlich angeschraubt. Oder sehe ich das Falsch auf deinen Bildern?
Ansonsten eine gute Idee Maggy
2016-01-05 06:47:04

Danke für Euer Lob und die Daumen.
@ Straubi: die Seitenteile stehen auf dem Boden, das ist der erste Satz in Arbeitsschritt 4. Holzdübel habe ich mich beim ersten Projekt noch nicht getraut.
@ Hoizbastla: ich bekam zwischen den Feiertagen keine besseren Rollen, in meiner Werkstatt liegt ein alter Teppich und der Rollwagen wird ja nur ca 20 cm vorgezogen und um 20 cm wieder reineschoben. Da laufen die recht gut.
2016-01-05 08:04:21

eine gute und praktische Lösung, für ein erstes Projekt sehr gut geworden
2016-01-05 08:55:54

Frisch gewagt ist halb gewonnen. Das trifft hier wirklich zu. Ist doch gut geworden, zweckmäßig durchdacht gut ausgeführt, was will man mehr. Gut hätte gedübelt werden können und es hätten andere Rollen drunter gekonnt. Aber besser man hat als man hätte.
Gut geworden deshalb 5 Rollen
2016-01-05 09:06:37

Sehr schön, gut beschrieben und umgesetzt.
2016-01-05 10:44:08

Die ungeliebten Platten sind verbraucht . Das Schleifgerät hat einen eigenen guten Platz . Neben der Dekupiersäge ist auch wieder genug Platz. Und ein neues Möbelstück steht in der Werkstatt . Alles gelungen .
Fünf Daumen von mir dafür.
2016-01-05 10:58:46

Platz ist in der kleinsten Werkstatt. Du hast dein Problem gut gelöst. Und die HKS beherrscht du ganz gut. Jammern über eine kleine Werkstatt, aber am Boden liegt ein echter Perser. :-)
2016-01-05 11:44:57

Das ist doch ein schönes Werkstattmöbel geworden und praktisch noch dazu. Und die Beschreibung wie immer erstklassig.
Damit noch Luft für die Hammerprojekte bleibt: 4D
Dazu noch meine Stimme, die schon lange fällig war.
2016-01-05 11:50:38

Für dein erstes Möbelstück ist es doch super geworden. Versteh auch nicht, warum du dein Licht immer so unter den Scheffel stellst.

Teppich in einer Werkstatt? Hab ich auch noch nie gesehen.......
2016-01-05 12:38:25

Ist doch ganz gut geworden.5 Daumen
2016-01-05 12:45:59

Klasse geworden 5d
2016-01-05 15:43:52

Kannst auf dein Erstlingsmöbel stolz sein, meine 5 Däumchen bekommst du auch ;o)
2016-01-05 20:28:27

Tolle Idee und mit den Rollen hätte ich auch Bedenken, ich hab meine wieder entfernt, hatte immer ein Fuß davor gehabt, zweck wegrollen trotz Feststeller
2016-01-05 20:31:57

Für das, daß es das erste Möbelstück ist kann ich nur sagen "Respekt", weiter so
2016-01-06 10:00:19

für ein erstes Werkstück sehr schön geworden, wenn man nicht viel rückt halten die Rollen
2016-01-06 15:17:31

das sieht sehr gut aus und ist praktisch
2016-01-06 16:27:52

Gut gemacht

2016-01-06 19:57:43

sehr praktisch und auch gut erklärt
2016-01-07 10:47:19

Klasse. Sehr aufgeräumt.
2016-01-07 12:48:20

Gefällt mir sehr gut, praktisch und aufgeräumt. 5D für die tolle Ausführung.
2016-01-07 15:50:24

Prima Lösung . Brauch ich auch noch . Ist auf der Merkliste.
2016-01-07 17:48:16

Wow... das ist dir super gelungen... 5 D
2016-01-07 19:01:21

Sehr gelungene Umsetzung, sowas ist immer gut um sich ins Holzthema zu bringen.
2016-01-08 12:06:22

Super 5 D
2016-01-10 12:13:10

Glückwunsch zu deinem ersten Möbel! Ist gut geworden und vor allem praktisch!
2016-01-14 17:14:16

klasse, sehr aufgeräumt und ordentlich
2016-01-16 09:43:06

wenn Du wie geschrieben den Container nur wenig rollst, habe ich keine Bedenken mit den kleinen Rollen
2016-01-16 09:43:58

Klasse gemacht. Eine Maßanfertigung mit Rollen. Ich denke dass die Rollen für deine Zwecke genügen.
2016-01-18 21:20:49

klasse gemacht und praktisch, gute Bauanleitung, könnte ich auch brauchen
2016-01-31 09:24:47

Glückwunsch zum Erstlingswerk mit der Handkreissäge. So, wie Du das gebaut hast, konnte da nichts wackeln. Du hast Fehler gemacht, und daraus gelernt. Auch das gehört dazu! Mit den Röllchen kannst Du erste Erfahrungen machen, aber ich vermute, Du wirst die schnell austauschen wollen. Ich kenne jetzt die Bodenbeschaffenheit bei dir nicht, aber bei mir auf den Fliesen hätten die keine Überlebenschance.. 5D
2016-02-02 19:19:03

kleine, praktische Lösung, die dürfte für Deine Zwecke völlig reichen
2016-02-04 12:10:32

guter Einstieg
2016-02-05 15:15:18

eine praktische Lösung und ein schönes Erstprodukt
2016-02-12 14:09:40

Ich habe mir jetzt auch so einen kleinen Container gebaut. Die Anleitung half mir gut weiter.
2016-02-16 12:19:52

Wenn Dein Container dank meiner Anleitung etwas geworden ist, freut mich das um so mehr.
2016-05-03 16:08:48

Sowas bräuchte ich auch :), mal sehen ob meiner was wird 5D
2016-08-22 21:14:10

Die Idee den Container als Rollcontainer zu machen finde ich sehr gut.
2016-11-10 19:53:54

da hast du dir ein praktisches Möbel gebaut und gut auch noch
2016-11-28 08:26:08

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!