afrikanische Maske
1/1
Heimwerken
von Muldenboy
28.12.10 18:34
2643 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageSchwer
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 00,00 €

Dies afrikanische Maske habe ich für meine Tochter gemacht und ihr Weihnachten geschenkt.
leider konnte ich keine Detailbilder erstellen, da Kamera defekt war.

4.0 5 7

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 maske bearbeiten

NEXT
maske bearbeiten
1/2
PREV

Die Maske ist ( bis auf Kamm und Nase) aus einem Stück Holz gefertigt. H= 500mm B= 220 und 50mm stark(Dicke)
Für die Nase hatte ich eine 3cm x 1cm tiefe Aussparung gefräst, auch der Kamm erhielt eine Nut 2cm x 1cm.
Anschließend habe ich die Maske grob gerundet, mit einem Flachdübelfräser in einer Flex(Winkelschleifer). Es ist das Prinzip des Woodcarver (siehe Goggle).
Danach wird die Maske aufgemalt (Bleistift) Nun werden die Konturen mit verschiedenen Stechbeiteln ausgearbeitet.
Wenn alle Konturen grob zu sehen sind, wird Kamm und Nase eingeklebt und 24 Stunden gewartet, damit alles fest sitzt.
Weiter ging es mit Dremel, Fräsern und Raspeln, zu guter Letzt Sandpapier und Feilen.

2 lackieren

lackieren
1/1

Zum Lackieren verwende ich wie immer wasserlösliche Acrylfarben.
1. weiße Linien vorsprühen oder pinseln auch die Flächen, wo später das Kupfer draufkommt!
2.nun verdünnten Mattlack Klar aufsprühen, dieser dient als Conditionierer(Festiger)
3. Linien und Kupferflächen abkleben, Konturen wieder rausschneiden und schwarz aufbringen.
schwarz so lange aufsprühen, bis Holzmaserung nur noch leicht zu sehen ist.
4. Abklebung entfernen und nochmal Festiger drauf.
5. jetzt kann Kupfer gepinselt werden, hier hab ich die Holzmaserung sichtbar gelassen.
nun nur noch End Lakieren, dazu verwendete ich Racing Felgenlack-Klarlack glänzend.
- fertig-

11 Kommentare

zu „afrikanische Maske“

Das ist ja echt ein haufen arbeit aber kann sich sehen lassen. Ich glaube ich würde mir so eine arbeit nicht machen würde mir eher für 20 euro eine kaufen:-) . Schade das du keine Bilder mehr von der Herstellung.
2010-12-28 19:41:52

Woher nimmst Du die Zeit, so ein Haufen Arbeit und sein ein klasse Ergebnis Wahnsinn!!!
2010-12-28 19:45:01

Ich finde das ganze toll gelungen!!!

Ich finde es immer wieder gut, wenn jemand sich die Arbeit macht etwas selbst zumachen, was es auch in billig zu kaufen gibt. Dabei kann man auf individuelle Wünsche bzw. Vorlieben eingehen oder auch auf örtliche Besonderheiten rücksicht nehmen. Ausserdem ist es, meiner bescheidenen Meinung nach, ein Zeichen der Wertschätzung dem/der Beschenkten gegenüber.

lg
Paul

P.S.: Das die Zweckentfremdung eines "FLACHdübelfräsers" als carver nicht ganz "State of the art" sollte man auch erwähnen....
2010-12-28 20:48:57

Hallo,

tolle Arbeit, leider habe ich wenig Ahnung von solchen Masken, aber ich denke das Modell war in Deinem Haus!!!

Gruß vom Daniel
2010-12-28 20:57:37

Paul, ich geb Dir Recht...iss aber ooch nischt für Anfänger, deswegen ging ich nicht näher drauf ein!! Der zieht schon 'nen ordentlichen Span runter!!! Gefühl war da gefragt!!
20€u kaufen?? die sehen nicht besonders aus, hab ooch schon geguckt.
Jürgen, Maske war eher fertig :-))
2010-12-28 22:15:30

Wieder mal ein richtig cooles Teil, Muldi! Mensch, ich staun immer, wie vielseitig Du bist!!!! Bist Du nun Erzgebirgler oder Afrikaner? :-D
2010-12-29 15:03:48

Sieht Klasse aus
2011-01-02 01:03:59

Wow! Das sieht nach viel arbeit aus.
Echt toll!
2011-01-06 19:15:39

gefällt mir
2013-05-05 11:47:45

Tolle Idee 5d
2014-03-14 16:00:41

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!