Zwingenverlängerung Wolfcraft,Einhandzwinge,Verlängerung
1/1
Werkstatthelfer
Werkstatthelfer
von Schorre
13.07.16 13:12
812 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 66,00 €

Ich habe mal wieder zu wenig lange Zwingen...

Vorallem habe ich echt Probleme, wenn es mal über 1200 mm hinaus geht.
Ich habe zwar von Wolfcraft diese Verbinder. Aber da brauche ich jedesmal 2 Zwingen.
Ich hatte noch 4 Alu Stangen 20x5 mm Zuhause. Diese passen zufällig in die Wolfcraft Teile.
Also habe ich beschlossen, mal eben 4 solche Spanner zu bauen.


Wolfcraft, Einhandzwinge, Verlängerung
4.8 5 31

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Alustangen  Flachalu  20x5 
Schrauben  Senkkopf  M6x20 

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Bohrschrauber, Bosch Professional (blaue Linie), GSR 18 2-LI
  • Lineal
  • Gewindebohrer

1 Zuschneiden und zusammenbauen

NEXT
Von jeder Stange 2 mal 65 mm abschneiden
1/4 Von jeder Stange 2 mal 65 mm abschneiden
PREV

Ich habe von den Stangen, jeweils 2 Stücke á 65 mm abgeschnitten.

Danach werden in jeden Abschnitt, 2 löcher mit 5 mm gebohrt.
Anschließend werden in einen Abschnitt, Gewinde M-6 geschnitten. In den anderen werden die Löcher auf 6 mm aufgebohrt und eine Seite für den Senkkopf angesenkt.
Nun werden die Abschnitte an die Schiene der Zwinge geschraubt. Jetzt das Flachalu dazwischen schieben und mit dem 6er Bohrer das Loch anzeichnen.

2 Versuch

NEXT
Versuch
1/3
PREV

Da ich gerade eine Werkbank baue, habe ich die gleich mal an dieser getestet.

Die Zwingen mit beiden Händen angezogen um zu sehen wie sehr sich das durchbiegt. Aber das ist weniger als ich gedacht habe.

3 Nachtrag

NEXT
so ein Glump....
1/2 so ein Glump....
PREV

Meine Schiene hat die Belastungsprobe prima überstanden.

Die Zwinge hat es abgerissen...
Ich musste heute über die volle Länge spannen und da musste ich eine Leiste zum gerade halten an die Schiene machen. Sonst hätte sie sich zu sehr durch gebogen.
Ich habe einen Schlosser im Ort. Bei dem hole ich mir 1 Stange Flacheisen und mache mir nochmal 6 aus Stahl. Der verlangt für den Meter 80 Cent.

37 Kommentare

zu „Zwingenverlängerung“

eine sehr kostengünstige und einfache Alternative wenn man lange Zwingen braucht
von mir locker 5 Daumen für die Idee
2016-07-13 13:43:14

Sehr cool. 5D von mir!
2016-07-13 15:39:28

Gute Idee.
2016-07-13 17:18:19

Prima.
2016-07-13 17:39:48

Klasse Idee, werde es mal Probieren
2016-07-13 17:45:04

prima Erweiterung - das muss ich mir merken
2016-07-13 18:41:03

Lange Zwingen braucht man immer wieder, von mir 5D
2016-07-13 20:08:13

Klasse! Eine sehr gute Idee
2016-07-13 20:21:16

Prima Idee! So braucht man nicht lange und kurze Zwingen zu kaufen.
2016-07-13 20:58:59

prima Hilfe um zu sparen
2016-07-13 21:42:44

...mmmh... mich wundern die etwas wortkargen Kommentare hier...?
Ich finde diese Idee richtig klasse. Denn JEDER von uns stösst irgendwann an die Grenzen seines Zwingenfundus. Und Dein Lösungsansatz ist nicht nur preiswert (manchmal schon heavy, was Zwingen so kosten), sondern auch so beschrieben, dass selbst ich mit 2 linken Händen mit jeweils 5 Daumen dran, das hinbekäme. Apropos 5 Daumen...die kriegst Du von mir...plus Stimme, weil das nicht Dein erstes gutes Projekt ist. So, datt haste jezz davon!
2016-07-13 22:25:07

irgendwie hast Du immer solche "Raritäten" im Hinterkopf ... finde ich klasse
2016-07-13 22:39:36

Hammermäßig, dann braucht man nicht so viele lange Zwingen vorrätig halten, und mit den Stangen kann man jede Zwinge die man hat zur Not verlängern. 5D
2016-07-14 00:23:24

Klasse Arbeit, da kann man nicht meckern. Ich bin auch echt erstaunt, das sich das Aluminium nicht noch mehr verbiegt. Aber es scheint ja zu funktionieren. Gefällt mir
2016-07-14 00:25:39

Die Idee und Umsetzung finde ich gut aber, dass Aluminium wird mit der Zeit fließen und sich dauerhaft verformen. Anfangs funktioniert es sicherlich recht gut aber, dass wird sich im Lauf der Zeit ändern. Trotzdem Daumen hoch :)
2016-07-14 07:47:29

George, da gebe ich dir recht. Das ist halt kein legiertes Aluminium. Für mich war das eine schnelle und bezahlbare Lösung. Ich werde mir nochmal welche aus Stahl bauen. Aber im Moment reichen die mir für meine Werkbank.
2016-07-14 08:05:36

wenn es eine Zeitlang hält, hast Du viell Geld gespart
2016-07-14 14:01:15

Eine gute Idee 5d
2016-07-14 14:21:52

Prima Verlängerung . Muss ich mir merken. Top.
2016-07-14 18:04:48

Habe schon oft vor dem Problem mit zu kurzen Zwingen gestanden und irgendwie versucht das zu kompensieren.
Aber auf die Idee bin ich noch nicht gekommen, wird aber in Zukunft gleich mal nachgebaut.
Top
2016-07-14 18:07:36

Das diese Lösung nicht funzt war klar!
Diese Zwingen sind für hohe Belastungen nicht ausgelegt.
Selbst bei einer Stahlschiene fliegen die Kunstoffteile ab einem bestimmten Druck und gefährden den Anwender und/oder erzeugen Frust!
Entweder 2 stabile Zwingen nehmen und verbinden oder Rohrschraubzwingen verwenden!
Außerdem erkenne ich unter 2 Bild 2 nicht den Sinn der Verlängerung.
2016-07-14 18:20:00

@Stepway_I
Danke für den Tipp. Was sind den hohe Belastungen? Alle anderen Zwingen haben auch gehalten.
Auf dem Bild 2 habe ich lediglich eine Versuch gemacht, um zu sehen ob es auch funktioniert.
Jetzt habe ich mir auch mal Dein Profil angesehen, damit ich was lerne. Kein einziges Projekt...
Stell doch mal selber ein Projekt ein, damit Dein praktisches Können sichtbar wird.
2016-07-14 19:15:58

Klasse geworden , so schnell kann man sparen und hat doch was man braucht
2016-07-15 07:43:36

@Stepway_I

Würdest Du bitte eine Marke der Rohrschraubzwingen nennen? Bessey wird es ja wohl nicht sein, denn da wurde eine geniale Idee katastrophal schlecht umgesetzt und jede Menge Ausschuss produziert. Ich bin gespannt.

@Schorre
Ich finde Deine Lösung sehr gut gelungen.
Wenn Du erlaubst, dann ein kleiner Verbesserungsvorschlag: Kampf den Scherkräften!
Und zwar durch eine Verlängerung der Überplattungen auf die doppelte Länge und eine zweifache Verschraubung beider Seiten.


2016-07-15 09:28:10

@Ottomar
Das mit den Scherkräften habe ich mir schon angesehen. Bei den Wolfcraft habe ich so einen Zylinder oberhalb der Bohrung. Der ist leider aus Kunststoff und nicht zu gebrauchen. Darum sind meine Außenplatten umgedreht und ein leeres Loch zu sehen. Bei meinen nächsten aus Stahl ersetzte ich die Schraube in der Zwinge durch einen Bolzen und an der Verlängerung werde ich die Platten verschweißen.
Die Zwingen anbohren, um ein zweites Loch zu bekommen, möchte ich nicht. Was eigentlich bei 120-150 Kg Zug auf dem ganzen auch nicht notwendig ist. Hätte ich Meine Schlosserzwingen verlängern müssen, hätte ich darüber bestimmt nachdenken müssen. Da kommt schon ein anderer Zug drauf.
2016-07-15 09:37:46

Hallo Schorre,

Deine Stahlversion mit all den Verbesserungen gefällt mir noch besser.

Kunststoff unter Belastung ist immer eine Sache von Glück oder Pech, da kann auch ein ganz bekannter Name drauf stehen ...
Du hast auf jeden Fall für all Deine Ideen und deren Umsetzung meine Stimme.
2016-07-15 14:14:22

@Schorre
Wozu ein Projekt einstellen? Nur um zu Beweisen das Preiswertes Werkzeug nur zu Bastelzwecken taugt? Das sollte jeder wissen.
Eine gute Grundausstattung kostet Geld - macht sich aber Langfristig bezahlt.
Meine massiven Zwingen (auch Schlosserzwingen genannt) (1200, 800 + 600 - je 4) Spannweite verrichten seit 30 Jahren ihre Arbeit. Sie brauchen auch nur wenig Platz.
In der Kombination habe ich eine ausreichende und stabile Spannwirkung über viele Breiten.
@Ottomar
Ich habe selbst Keine - sondern dies nur als Option genannt!
Bei Bessey-Produkten sollte man eh immer vorsichtig sein!
2016-07-15 18:17:52

@Stepway_I
Ohne Worte. Was machst dann in einem Do it Yourself Forum?
Mit Deinen 12 "ausreichenden" Zwingen möchte ich mal sehen wie du einen Schrank oder Regal baust... Hast schon mal mit Schlosserzwingen einen Korpus gespannt. Ich bin seit 33 Jahren Betriebsschlosser. Aber für Möbel nehme ich da keine her.
Du gehörst zu Tool Time und Tim Taylor, aber nicht hierher.
2016-07-15 18:27:46

Ja vor dem Problem stand ich neulich auch. Die Zwinge sieht sehr brauchbar aus, klar sollte nicht allzu viel Last drauf sein, aber das Patent hält ja offensichtlich. Meine Ende vom Lied war...... mir die teuren Dinger zu kaufen. Besey und Konsorten sind natürlich ein geiles Zeug, wen man viel Geld hat oder es täglich braucht, deinTeil für den Gelegenheitsanwender Top!
2016-07-15 20:33:45

Mir gefällt deine Idee und ich danke dir dafür .
Ich war noch nicht in der Verlegenheit, aber es ist gut zu wissen, dass es geht .
Gut gemacht und gut beschrieben .
Fünf Daumen von mir dafür .
2016-07-15 21:33:17

Das ist eine Hammer Idee. Mit Flachstahl verlängern ist ja genial einfach. Warum bin ich noch nicht darauf gekommen? Dein Projekt kommt in meine Sammlung. Wird wohl kopiert werden.
2016-07-16 07:07:17

Wenn ich die teuren Wolfcraft hätte, würde ich das Nachbauen... Ich Seppel habe, um Geld zu sparen, die "einfache" Version der Wolfcraft-Zwingen genommen, bei denen die Spannköpfe nicht gedreht (und somit auch nicht auseinander gebaut) werden können.

Wieder mal doppelt was gelernt... Vielen Dank!
2016-07-19 16:26:09

Ich habe auch die anderen von Wolfcraft. Das geht auch mit denen.
Da musst statt dem Knopf, nur die Schraube raus drehen.
2016-07-19 16:33:32

Super Lösung für den kleinen Geldbeutel.
2016-07-20 07:48:30

Da hast Du mich auf ne Idee gebracht, warum bin ich da nicht drauf gekommen.....
Toll gemacht, wirklich klasse!
2016-07-20 08:20:55

Sicher kostengünstiger als angenommen Zwingen, die man ja auch nicht jeden Tag braucht.
2016-07-23 23:52:12

auf die Idee muss man erst mal kommen
2016-11-16 18:57:37

1-2-do Wettbewerb

Selbstgebaute Holzmöbel
Noch
13
 
Tage

Jetzt Bewerbung einreichen

Aktuelle Teilnehmer
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!