Zwei Arbeitskollegen bauen ein Balkenbett

so soll das Bett aussehen, eine CAD-Darstellung
1/1 so soll das Bett aussehen, eine CAD-Darstellung
Möbel
von Holzfranz
07.07.13 14:10
16225 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageMittel
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 200200,00 €

Es sind einige Monate her, als mich mein ehemaliger Arbeitskollege anrief, seine Freundin und er hätten ein tolles Balkenbett gesehen, ob ich ihm befhilflich sein könnte ein solches Bett zu bauen.
Er sendete mir eine Zeichnung, aus der ich entnahm, dass das Bett aus massiven Balken bestand, die Abmessungen der Balken 140x200mm, wäre es nicht ein so guter Freund, ich hätte nein gesagt mit der plausiblen Aussage, meine Maschinen sind für solche Abmessungen zu klein, aber so sagte ich ja, machte im Hinterkopf schon Pläne, wie ich meine kleine Hobelmaschine für diese Aufgabe aufmöbeln musste.


Aus Bucheholz, mein Freund wollte massiv Holz, die massive Holzansammlung brachte die Gefahr von Rissen
4.8 5 38

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
15  Bohlen  Buche massiv  150mm x 60mm x 3m 
Eimer Leim  Ponal  6L 
20  Dübel  Buche  12mm  
Pinsel    Flach zum Leimauftragen 
Stahlscheibe oben  St 37  Durchmesser 70x 12 breit 
Stahlscheiben unten  St 37  Durchmesser 108 x 12, innen M12 
Messingrohr  Messing  Durchmesser 120mm x 240 lang 
Messingrohr   Messing  Durchmesser 80mm x 150 lang 
Ablage  Glas  380 x 380 x 10 dick 
Glashalter  Messing  für Glas 10 mm dick 
Gewindestange  Stahl  M12 x 580 lang 
Pu-Lack klar  Pu-Lack  1.5 Liter 
Spaxschrauben  Verz. Stahl  3.5 x 25 
4   Stahlwinkel  Stahl verzinkt  60x6x100 mm 
Auflage mittig  Fichte,Tanne  60mmx60mm mal 2m 
Auflage seitlich  Fichte, Tanne  40mmx40mmx1.9m 
20  Spaxschrauben  Stahl-verzinkt  5x80mm 
Stütze mittig  Fichte, Tanne  60mmx60mmx268mm 

Benötigtes Werkzeug

  • Hobel
  • Handkreissäge
  • Bandsäge
  • Oberfräse
  • Schlagbohrmaschine
  • 12 mm langer Holzbohrer
  • 16 stabile Schraubzwingen, mindest Öffn. 250 mm
  • Radiusfräser R=10 mm
  • Nutfräser 8 mm
  • Schiebelehre
  • Stahlwinkel 90°
  • Metermaß

1 Hobeln und Vorbereitung der Bohlen

NEXT
Die kleine Hobel mit den Verlängerungen
2/4 Die kleine Hobel mit den Verlängerungen
PREV

Mein Freund hatte Beziehungen zu einem Sägewerk in den Nordvogesen, so kam er recht günstig zu sehr gutem, kammergetrocknetem Buchenholz.




Meine kleine Kittyhobel mussten wir dafür sorgfältig aufrüsten, auf jeder Seite ein Verlängerung, die mit einer 2 m langen Aluleiste genau ausgerichtet werden musste, sollte die Flucht nicht stimmen, bekommen wir keine geraden Flächen beim Hobel zustande.
Ich legte die Verlängerung auf den Tisch auf, hatte so schon mal gleiche Höhe, eine Stütze auf jeder Seite musste genau ausgerichtet werden, sollten gerade Flächen entstehen. 




Da wir ja 4 Bohlen aufeinander leimen wollten, sahen wir die Gefahr, dass diese große Holzansammlung zu unkontrollierten Schwundrissen führen könnte, so entschlossen wir uns an den Bohlen an den nicht sichbaren Flächen Entlastungsschnitte an zu bringen, sie sollten die Spannungen im Holz gering halten, der Erfolg gibt uns recht, bis heute sind keine Risse aufgetreten und wir sind uns ziemlich sicher, dass auch keine mehr auftreten.

2 4 einzelne Bohlen werden zu einem Balken verleimt

NEXT
Ein fertig gespannter Balken, 16 Schraubzwingen mussten angezogen werten
1/2 Ein fertig gespannter Balken, 16 Schraubzwingen mussten angezogen werten
PREV

Wir sortierten die Bohlen nach Aussehen und Maserung und gaben jedem Bohlen eine Nummer.

Damit die Bohlen beim Verleimen nicht wegschwimmen, bohrten wir an jedem Bohlenpaket vier 12 mm Bohrungen mit einem langen Holzbohrer, in diese Bohrungen sollten dann beim Verleimen 12 mm Dübel eingebracht werden, sie sollten das wegschwimmen verhindern.


Auch wollten wir sicherstellen dass an den Stellen, an denen wir später Einschnitte einbringen wollten, an denen die Balken sich kreuzten (wie bei einem Blockhaus) kein Leim aufgebracht wurde, dazu frästen wir mit einem 8mm Fräser je zwei Nuten an den entsprechenden Stellen in die entsprechenden Bohlen.

Das Leimem übten wir zu Anfang trocken, dummerweise hatten wir am ersten Tag trockenes warmes Wetter, ich sagte zu meinem Freund, wir müssen uns sehr beeilen, befor der Leim anfängt glasig zu werden, die 16 Schraubzwingen standen alle mit entsprechender Öffnung bereit.

3 Hobeln der verleimten Balken

hier schieben wir einen Balken über die Verlängerung, wir durften nicht auf das Holz drücken, nur das Eigengewicht sollte ausreichen.
1/1 hier schieben wir einen Balken über die Verlängerung, wir durften nicht auf das Holz drücken, nur das Eigengewicht sollte ausreichen.

Überschüssiger Leim hatten wir schon direkt nach dem Spannen entfernt, nach dem alle Balken verleimt waren, ging es ans Hobeln,


Nun musste sich zeigen, wie genau unsere provisorische Verlängerung war, wir schoben die schweren Balken über die Hobel und waren erstaunt, die Teile wurden schön gerade, wie auf einer großen Hobel, stolz klatschten mein Freund und ich uns ab.


Die Dickte konnten wir nicht benutzen, sie lässt lediglich 140 mm durch, so mussten wir sorgsam alle 4 Flächen über die Abrichte schieben, wir nahmen nach jedem Hobelgang Messungen vor, um zu erreichen, dass die Balken auf beiden Seiten das gleiche Maß hatten, eine nicht einfache Aufgabe.

4 Zuschneiden der Balken

NEXT
Hier ein fertig gesägte Freimachung
1/3 Hier ein fertig gesägte Freimachung
PREV

Nun wurden die Balken auf die exakte Länge abgeschnitten, dazu benutzen wir unsere kleine Bandsäge, die für soche Gewichte auch nicht vorgesehen war, wir stützten den Sägetisch, um eine Beschädigung zu verhindern.
Wie ich oben schon sagte, wollten wir Freimachungen sägen, an den Stellen an denen sich die Balken kreuzten, um zu verhindern, dass der Leim sich in diesen Bereich drückte, frästen wir zwei 8mm breite Nuten am Rande diesen Bereiches, der Leim konnte so diesen Bereich beim Pressen nicht überbrücken.

5 Die Zeichnungen der einzelnen Teile

NEXT
Das Fussteil
3/4 Das Fussteil
PREV

Die Zeichnungen zu den einzelnen Balken

6 Sonstige Teile zum Bett

NEXT
ein rund gedrehter Messingbuckel mit M12 Innengewinde der obere Verspannpunkt
4/8 ein rund gedrehter Messingbuckel mit M12 Innengewinde der obere Verspannpunkt
PREV

Wir benötigten noch einige Metallteile, als Füße und Abstandshalter zwischen Kopf-Oberteil und Kopfunterteil nahmen wir Messingrohr, als oberes Spannelement ein rund ausgeführter Messingrücken mit Innengewinde M12.
Mit jeweils einer M12 Gewindestange an jedem Kreuzpunkt verspannten wir die Balken zueinander, dabei achteten wir darauf, dass nachgespannt werden konnte, da zu erwarten war, dass das Holz über eine längeren Zeitraum noch schwinden würde.
Dazu muss mein Freund den unteren Fuß von Hand drehen, die Mutter hatten wir in das Messingrohr eingelötet.
Nach einigen Monaten Gebrauch wissen wir, dass diese Maßnahme berechtigt war, mein Freund musste schon dreimal nachspannen.

7 Zusammenbau des Bettes

NEXT
Zusammenbau des Bettes
2/4
PREV

Wir transportierten die Teile in die Wohnung, die mein Freund mit seiner Lebenspartnerin teilt, dort mussten wir noch an alle Holzteile 10mm Radien anbringen, dazu hatten wir einen neuen Fräser mit Anlaufring bestellt, er hatte einen 8mm Schaft und passte so in meine Oberfräse.

Nun Bilder vom fertigen Bett, war ich am Anfang sehr skeptisch über die große Dimension der Balken, war doch überrascht über das gute Aussehen des fertigen Bettes.

35 Kommentare

zu „Zwei Arbeitskollegen bauen ein Balkenbett“

Ist euch wirklich gut gelungen. Die Proportionen stimmen und besonders die Glaselemente passen sich gut ins Gesamtbild ein.
2013-07-07 14:30:35

na in diesem Bett schläft sichs besondes gut ,da es eigenhändisch gebaut wurde.Habe auch schon
so ein Modell gebaut,ist aber kein Projekt da der Großteil gekauft wurde.
Aber deines ist sicher 5 Daumen wert.
2013-07-07 14:35:19

Sieht sehr gut aus.

Solch ein Bett steht schon seit langem auf meiner To-do-Liste...
Leider fehlte es mir bislang an den passenden Balken...
2013-07-07 14:38:33

sehr schön gemacht 5d
2013-07-07 14:54:09

Perfekte Arbeit, und klassse Beschreibung mit Bilder. Der Lohn ist dir gewiss 5D
2013-07-07 15:18:15

ich wette, es hält länger als der schrott aus dem Möbelhaus.
2013-07-07 15:36:35

Klasse Beschreibung und das Bett ebenso.
2013-07-07 15:57:17

Gefällt mir außerordentlich gut, die Beschreibung ist klasse gemacht.
Das Bett sieht sehr stabil und bequem aus, die Glastischchen passen perfekt dazu.
5D
2013-07-07 16:20:13

Sieht klasse aus und schöne Bauanleitung
2013-07-07 17:20:33

Das Bett sieht sehr stabil aus. Und das Holz ist erste Sahne. Was ich vermisse, ist: worauf liegt der Lattenrost. Die Dokumentation zeigt ja nur die äusseren Balken, leider...

Für die Arbeit, die ihr euch gemacht habt, gibt es klare 5
2013-07-07 18:01:30

Erstklassige Arbeit, in die ihr sehr viel Gedanken und Ideen eingebracht habt. Ich finde es nur schade, dass du nur die Herstellung der Balken so genau dokumentiert hast und den Rest nur mehr anhand von Konstruktionszeichnungen (Schritt 6) beschrieben hast.

aber volle Punktzahl allemal
2013-07-07 18:46:14

Klasse gemacht und geworden ......
2013-07-07 19:05:15

wow, echt toll geworden. gefällt mir sehr gut. vor allem auch die lösung mit den ablageflächen.
das gibt neben den 5d auch 1 stimme
2013-07-07 19:15:28

aber das find' ich 'ne Wucht und dann noch den 'Klopper' durch die kleine Säge jagen verdient Respekt
2013-07-07 21:03:13

Hallo

Ich freue mich über Eure Kommentare, mit der Auflage für den Lattenrost habt Ihr natürlich recht, kommt daher, das hat mein Freund in eigener Regie gemacht, ich spreche morgen mit ihm und werde die Ausführung nachtragen.

viele Grüße

Holzfranz
2013-07-07 21:15:58

das bett ist bombenfest gebaut. sieht gut aus.
2013-07-07 23:48:03

Das sieht ja überober stabil aus. Wenn Dein Freund dann noch die Restkonstruktionen liefern könnte wäre es natürlich super - schließlich und endlich sind wir ja nicht neugierig sondern nur wißbegierig
2013-07-08 09:13:15

Ist wirklich total "massiv" und im "Futon-Bett-Stil", tolle Projektbeschreibung und Konstruktionsplanung. Ich persönlich finde höhere Betten inzwischen bequemer.
2013-07-08 10:11:03

Sehr schöne Arbeit! Habt ihr gut gemacht
2013-07-08 12:40:34

Respekt, sehr gut gemacht.
2013-07-08 13:24:34

Einfach klasse gemacht 5d
2013-07-08 14:34:17

Absolutes Wowww kann ich nur sagen .
Das sind klare 5 Daumen wert und 1 Stimme obendrauf von mir :)
2013-07-08 23:35:53

klasse!
2013-07-09 06:51:25

Ich schließe mich Bine an: 5 D und eine Stimme auch von mir!
Allerdings würde ich auch gerne mehr über den Zusammenbau erfahren. Ich habe noch zu wenig Erfahrung und würde von so einem Profi wie Dir gerne noch was lernen.
2013-07-09 13:55:05

Hab mich bei den Daumen vertippt. Hier sind die zwei restlichen;-) Hoffe, das zählt auch?
2013-07-09 13:58:24

Erstklassige Bauanleitung, tolle Arbeit... 5 D
2013-07-09 19:43:25

Superschick, Holzfranz!!! Eine sehr, sehr schöne Arbeit und eine tolle Anleitung. Herzlichen Dank dafür!
2013-07-13 20:48:45

Hallo

Danke für die Blumen, hat uns beide auch mächtig Spaß gemacht.

Viele Grüße

Franz
2013-07-13 21:02:15

sehr schöne Arbeit und gute beschreibung... 5D
2013-07-13 23:28:18

sehr schön geworden.
2013-07-14 11:50:55

Tolles Projekt. Sieht super aus und ist klasse beschrieben
2013-07-22 10:24:31

Super Ergebnis, tolle Anleitung!
2013-07-28 18:01:52

super Idee
2013-07-30 11:09:19

1-2-do Wettbewerb

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!