Zeltheizung / Recycling Projekt Heizung,Rechner,PC,Gehäuse,Zeltheizung
1/1
Case-Modding
von Santschik
29.12.13 19:13
3928 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 55,00 €

Durch Zufall habe ich auf Youtube einen Clip von Towaker entdeckt in dem er eine selbstgebaute Zeltheizung aus einem alten Rechner vorstellt.
http://www.youtube.com/watch?v=gC74msDQva4
Die Idee fand ich so klasse das ich mich entschloss diese nachzubauen. Da es keine Anleitung gab habe ich mich einfach auf mein Gefühl verlassen und die Heizung freihand nachgebaut.  


HeizungRechner, PC, Gehäuse, Zeltheizung
4.6 5 28

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Entwurf aus Papier

NEXT
Entwurf aus Papier
1/3
PREV

Als erstes ging es ans Entwerfen. 
Aus Papier wurde ein Prototyp gebaut (Bild 1, 2 und 3).
Diesen Schritt kann man sich eventuell sparen aber ich empfand ihn als sehr hilfreich da man nur eine begrenzte Menge an Material hat und diese optimal ausnutzen sollte. 

2 Auseinanderbauen des Rechners

NEXT
Auseinanderbauen des Rechners
1/2
PREV

Erstmal schauen was der Rechner her gibt.
Bei mir konnte ich die beiden Seitenteile und den oberen Teil des Rechners verwenden (Bild 1).
Das Schlitzblech hatte ich noch übrig aber man kann diesen Teil ebenfalls aus dem Gehäuseblech selbst bauen (Bild 2).

3 Rückenteil bauen

NEXT
Rückenteil bauen
1/13
PREV

An meinem Seitenteil war ein Kunststoffgriff den ich zuerst absägen musste. Dazu habe ich mir eine Linie mit einem Folienstift gezogen (Bild1). 
Auf der anderen Seite habe ich mit doppelseitigem Klebeband Abfallholz Stücke geklebt die das Ausfransen des Bleches verhindern sollten (Bild 2).
Zum Sägen das Teil einfach mit zwei Schraubzwingen an der Werkbank fixieren (Bild 3). 
Gesägt wurde dann mit einer Stichsäge (Metallsägeblatt) und ich glaub dass das Ergebnis sich durchaus sehen lassen kann (Bild 4).
Vor dem Biegen muss auf Höhe der Biegekante noch eine kleine Aussparung geschnitten werden (Bild 5). 
Nun ging es ans Biegen, dazu hab ich eine Abkantvorrichtung genommen (Bild 6 und 7).
Mit einer Holzschmiege habe ich den Winkel von meinem Prototyp übernommen und versucht diesen zuerst Pi mal Daumen zu übernehmen (Bild 8) und anschließend den Winkel genauer anzupassen (Bild 9).
Auf dem Bild 10 kann man das Ergebnis sehen. 
Nun ging es an das Bohren der Luftlöcher am unteren Ende des Rückenteils. Bei manchen Rechnern sind diese schon vorhanden aber falls nicht kann man diese auch schnell selbst herstellen. Dazu die Bohrungen kurz anreißen, körnen, bohren und senken (Bild 11, 12 und 13).

4 Seitenteile bauen

NEXT
Seitenteile bauen
1/5
PREV

Wie beidem Rückenteil schon musste zuerst der Kunststoffgriff entfernt werden.
Anschließend habe ich zwei gleich große Streifen abgesägt, die Breite gibt dabei das Rückenteil vor (Bild 1).
Den Winkel kann man nun entweder mit der Schiege übernehmen oder einfach auf das Rückenteil legen und an dem Überschneidungspunkt eine Linie ziehen (Bild 2). 
Da mir das Teil so zu langweilig war entschied ich mich auf beide Seiten ein Motiv zu gravieren. Den Entwurf dazu erstellte ich bereits am Abend zuvor (Bild 3).
Mit der Kosy konnte ich diesen Arbeitsschritt nebenher erledigen (Bild 4).
Auf dem Bild 5 könnt ihr die fertige Gravur sehen, ich hoffe das man den Angler mit dem Hecht erkennen kann.
 

5 Zusammenbau Rückenteil und Seitenteil

NEXT
Zusammenbau Rückenteil und Seitenteil
1/4
PREV

Nun ging es an das Zusammenbauen.
Hier habe ich es mir ziemlich einfach gemacht. Seitenteil einfach auf das Rückenteil legen, ausrichten, mit Leimzwingen fixieren, Bohrung mit Stift vormakieren und bohren (Bild 1).
Verbunden wurden die Teile mit jeweils 5 Blindnieten (Bild 2).
Auf den Bildern 3 und 4 könnt ihr die Teile verbunden sehen. 
 

6 Schlitzblech

NEXT
Schlitzblech
1/11
PREV

Das Schlitzblech hatte ich noch übrig und musste somit nichts nachkaufen. 
Um Zeit zu sparen habe ich die ursprüngliche Breite beibehalten und nur die Länge mit einer Bügelsäge angepasst (Bild 1).
Zum befestigen am Rückenteil wurde das Schlitzblech am oberen Ende umgebogen. Den Winkel habe ich hierzu einfach gebogen und anschließend angepasst. Als Befestigung dienten mir Halter am Rückenteil (Bild 2). 
Ich habe das gebogene Blech einfach in die Halter geschoben und mit einem Gummihammer reingeklopft (Bild 3,4 und 5). 
Seitlich wird das Schlitzblech von zwei Winkeln gehalten die ich mir aus zwei Alu Blechstreifen gebogen habe (Bild 6). Verbunden wurden alle Komponenten wiederum mit Blindnieten (Bild 7 und 8). 
Zum Schluss wird das Schlitzblech mit Schleifpapier und Stahlwolle auf Hochglanz gebracht (Bild 9).
Wie man auf den Bildern 10 und 11 gut erkennen kann, ist das Blech absolut Plan befestigt. 

7 Boden bauen

NEXT
Boden bauen
1/3
PREV

Als Boden dient mir der alte Deckel vom PC.
Da ich beim nieten zuvor nicht aufgepasst habe musste ich nun den Boden anpassen. Links und Rechts wurde mit der Blechschere eine kleine Aussparung geschnitten (Bild 1). 
Die Länge konnte ich so übernehmen aber die Breite musste ich anpassen. Dazu habe ich das Blech auf die passende Breite gesägt und das Ende wieder umgebogen (Bild 2). 
Links und Rechts wurden noch zwei kleine Winkel angebracht und alles mit Blindnieten verbunden (Bild 3). 

8 Deckel bauen

NEXT
Deckel bauen
1/8
PREV

Der Deckel ging relativ schnell. Ich musste das letzte Stück Blech auf die passende Länge Sägen. Auch hier habe ich ein Motiv eingraviert (Bild 1). 
Oberhalb der Flammen habe ich noch einen improvisierten Verschluss angebracht (Bild 2).
Damit der Deckel besser klemmt wurden oben Links und Rechts zwei Nieten angebracht (Bild 3). Vor dem Nieten alles probeweise zusammenstecken und testen (Bild 4,5 und 6).
Befestigt wurde der Deckel mit drei Scharnieren und Nieten (Bild 7). Die Lösung gefällt mir zwar nicht sonderlich aber sie erfüllt ihren Zweck. 

 

9 Tuning der ursprünglichen Idee

NEXT
Tuning der ursprünglichen Idee
1/11
PREV

Wie in meinem Thread hier schon angesprochen, gefiel mir nicht das die Luft nur am obersten Punkt des Gehäuses ausströmte. Die Gedanken und Ideen dazu könnt ihr hier nachlesen. http://www.1-2-do.com/forum/hitzebestaendigkeit-eines-pc-luefters-thema-13134.html
Die benötigten Lüfter habe ich mir aus dem selben PC ausgebaut. 
8 AA Batterien in Reihe geschaltet und es lief wie geplant (Bild 1). Die Lüfter selbst hab ich im Moment ebenfalls in Reihe geschaltet da mir der Geräuschpegel sonst zu hoch ist und die Flammen anfangen sehr stark zu flackern. Somit liegen an jedem Lüfter nur noch ca. 6V an. Die Lüfter laufen jetzt zwar deutlich langsamer aber immerhin hört man sie noch kaum. 
Vor dem Einbauen habe ich die Teile einfach nur auf die Rückseite gelegt und die Teile ausgerichtet (Bild 2). 
Für die zwei Buchsen habe ich nur zwei Löcher gebohrt (Bild 3).
Für die Lüfter habe ich die jeweiligen Löcher in den Ecken übernommen (Bild 4). 
Die dünnen Kabel habe ich ebenfalls ersetzt (Bild 5). 
Auch die Lüfter wurden mit Nieten befestigt (Bild 6). 
Nach ausgiebigen Tests unter hohen Temperaturen habe ich mich entschieden die Konstruktion fürs erste so zu lassen. Weder die Kabel noch die Lüfter werden zu heiß (Siehe Hinweiß Thread).
 

10 Die fertige Zeltheizung

NEXT
Die fertige Zeltheizung
1/8
PREV

Hier noch ein paar Bilder von der fertigen Zeltheizung.
Ich hätte zuvor niemals gedacht das ein paar Teelichter so viel Wärme erzeugen können. 
Als alternative kann man auch Grabkerzen für längere Nächte benutzen. 
Wer also gerne angelt, jagt, campt oder sonst sich die Hände wärmen möchte kann sich diese Heizung gerne nachbauen. Einen alten Rechner haben viele noch Daheim rumstehen oder beim Wertstoffhof mal nett nachfragen. 

PS: Als Kippschutz habe ich ebenfalls zwei Winkel am Gehäuse angebracht. 

 

26 Kommentare

zu „Zeltheizung / Recycling Projekt“

Auch als Hochstandheizung verwendbar, fuer die Jaeger unter uns! Wobei da sollte man das Licht eher nicht sehen,...
2013-12-29 19:31:08

5 Daumen für dein Projekt, Super Arbeit und deine Beschreibung und Bilder sind Perfekt.
2013-12-29 19:38:45

Sehr innovativ. Kannst du Gradangaben auch geben? Wieviel Zeit benötigt deine Heizung um auf 1 Grad mehr zu erwärmen?
2013-12-29 19:40:50

@Woody
Warm wird die Heizung innerhalb von ein paar Minuten.
Nach ca. 20Min ist sie richtig heiß. Die Temperatur selbst habe ich noch nicht gemessen aber das hol ich bei Gelegenheit noch nach. Ich kann nur sagen das 8 Teelichter eine Menge betrieb machen. Bevor ich die Lüfter eingebaut hatte wurde die Heizung nach ca. 30 Min so heiß das man sie nicht mehr anfassen konnte. Aus dem Grund werde ich eventuell oben noch einen Griff anbringen. Abkühlen tut sie sich genau so schnell wie sie warm wird. Nach 2-3 Minuten ist das Blech wieder kühl.
2013-12-29 19:46:36

Klasse gemacht und umgesetzt 5d
2013-12-29 19:48:19

schöner Nachbau
2013-12-29 20:25:15

innovative Resteverwertung... 5 D
2013-12-29 22:07:37

nette Idee, gute Bauanleitung und auch gute Umsetzung.
Aber vorsicht mit vielen Kerzen in kleinen Räumen, immer für Frischluft sorgen, sonst wird der Sauerstoff schnell knapp. Zelte sind ja nicht 100%ig dicht, aber man weiß ja nie, wie man Lüftungsöffnungen schließen kann etc...
2013-12-29 22:21:10

super nachbau, nun können die ganz kalten nächte im zelt kommen :)
2013-12-30 01:19:29

Das ist mal ein Projekt. Wie kommt man nur auf so eine Idee, aus einem Computergehäuse eine Heizung zu bauen. Nicht schlecht, 5 Daumen. Übrigens, sehr gute Beschreibung
2013-12-30 02:10:52

Klasse geworden .....
2013-12-30 08:51:26

Sehr gute Bauanleitung, Lesezeichen gesetzt. 5 Daumen
Für die Verwendung im Zelt kann man einen Zuluft-Schlauch installieren
2013-12-30 09:17:14

Tolle Idee bin Angler und Camper kann es gebrauchen
2013-12-30 09:24:58

klasse Idee und gute Bauanleitung
2013-12-30 09:39:24

Ich musste mehrfach lesen um zu glauben, was ich da lese!!
Wie Genial ist dass den!!
Der hammer!
2013-12-30 13:08:28

daß Kerzen sehr warm machen können, kann man auch in einem Iglu feststellen, man fängt zwar nicht an zu schwitzen, aber es bringt schon was. Hattest eine super Idee.
Ach ja und Deine Gravuren sind super gelungen
2013-12-30 15:51:35

Toll gebaut, toll beschrieben.
Natürlich 5 Daumen und einen Gruß vom Daniel
2013-12-30 18:09:38

Tolle Idee.
2013-12-30 19:25:00

ganz großes Kino...einfach klasse
2013-12-30 20:26:32

gut gemacht . Klasse.
2013-12-31 10:21:09

Hast Du Toll gemacht und beschrieben 5D
2014-01-02 14:58:06

Echt klasse Teil , sprachlos
2014-01-03 12:33:46

Super Umsetzung - werde ich mir auf jeden Fall merken...
2014-01-07 09:00:46

Ein geniales Recycling Projekt - 5D!
2014-08-13 19:15:43

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!