NEXT
Windmesser Montage Montage,Wind,Windmesser
1/2
PREV
Technik
von rostprofi
13.11.13 18:07
2292 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 100100,00 €

Der Rostprofi denkt schon seit geraumer Zeit über ein Windrad zur Eigenstromerzeugung nach.
Nachdem ich mich, wenn überhaupt, für ein Vertikal Windrad entscheiden würde, soll das ja auch wirtschaftlich sein.  Also muss eine gewisse Windmenge / Windgeschwindigkeit vorhanden sein.
Wie kann ich das feststellen, mit einer Windmessung, ist doch ganz einfach.
Also Windmesser gekauft und auf das Dach. Hier der Einbau vom  Windmesser  der  ja da sein sollte, wo das Windrad dann hinkommt ( von der Höhe her gesehen )
 


Montage, Wind, Windmesser
4.1 5 16

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Dachfenster einbauen

NEXT
Dachfenster einbauen
1/4
PREV

Das Dach auf dem die Messung stattfinden soll musste zunächst mit einem gebrauchten Dachfenster versehen werden. So wird das Ablesen des Windmessers erleichtert.
Der Windmesser hat auf einer Seite ein M 6 Innengewinde. Der Windmesser wurde so auf eine Gewindestange geschraubt.

2 Antennenziegel setzen

NEXT
Antennenziegel setzen
1/5
PREV

Neben das Dachfenster kam eine Antennenziegel um hier den Mast mit dem Windmesser zu befestigen.

3 Mast setzen

NEXT
Mast setzen
1/7
PREV

Nun wurde der Mast gesetzt, auf dem der Windmesser angeschraubt ist. Durch den Mast wurde die Höhe erreicht, die in Frage kommt für ein Windkraftanlage.
Der Mast ist mit Spanngurten an Holzbalken im Inneren des Gebäudes befestigt.
 Zum Ablesen der Windgeschwindigkeit werden die Spanngurte gelöst und der ALU-Mast wird von Hand nach unten geführt. Ist auf einem Scheunendach, nach unten ist genügend Platz.
Wenn der Windmesser in der Höhe des Dachfensters ist, kann ich das Display ablesen, es wird die Windgeschwindigkeit in max. , min. und der Durchschnitt angezeigt.  Der Windmesser speichert max. 7 Tage so dass ich alle 7 Tage spätestens ablesen sollte.
Ich habe mir vorgenommen das min. bis März zu tun, um so eine Entscheidung für oder gegen ein Windrad zu fällen.
 

20 Kommentare

zu „Windmesser Montage“

ENTSCHULDIGUNG,ich sehe dort nur eine Stange oder Rohr aber kein Windrad,mit der Konstruktion der Halterung ist sehr GUT ;o)ich bin schon gespannt auf das fertige Windrad
2013-11-13 18:57:24

interessant, bin auf die Entscheidung gespannt
2013-11-13 19:39:38

Gute Idee, bin mal gespannt was dabei rauskommt. :-)
2013-11-13 20:27:35

Interessant aber nicht fertig oder?
2013-11-13 20:35:52

Klingt schon mal spannend...
Soll das Windrad denn später auch dort aufs Dach? Wenn nein, solltest du die Messung nach Möglichkeit an dem vorgesehenen Standort machen und nicht nur auf der vorgesehenen Höhe (auch wenn es auf dem Dach einfacher ist).
Denn durch das Gebäude und das Dach kannst du dort ganz andere Verhältnisse haben, weil das Dach ja als "Spoiler" fungieren kann und dann "Aufwinde" erzeugen kann, bzw. sich der Wind über dem Dach verdichten kann, oder im schlechten Fall als Barrikade...
Das hängt natürlich komplett von der sonstigen örtlichen Gegebenheiten ab. Strömungen kann man nur sehr schwer vorhersehen, ohne Simulation. Ob diese hier erforderlich ist, denke ich mal nicht.
Kurz nochmal: Am besten wäre die Messung an dem geplanten Aufstellort. ;-)
2013-11-13 21:11:24

mein Lieblingsthema, warte aufs Windrad
2013-11-13 21:20:18

Super Sache, gut mitgedacht, ob der Rentabilität...

Da der Mast nur für den Messzeitraum immer wieder eingebracht werden muss, dieses also temporär ist, ist der Aufwand der wöchentlichen Kontrolle gering.

Bin auf Deine Ergebnisse / Entscheidung gespannt - und bei positivem Ausgang natürlich auf das Windradprojekt :)
2013-11-14 08:09:57

Hallo zusammen und Danke für die Kommentare.
... das Dach wird nicht gedämmt, ist lediglich das Dach einer Scheune, ist zwar angrenzend an das Wohnhaus aber fast leer. Unten in der Scheune hab ich meine Werkstatt (Teilweise)
... wenn die Messung eine Wirtschaftlichkeit ergibt, dann werde ich ein Vertikales Windrad auf das Dach aufbauen mit ca. 1 bis 2 KW Leistung. Vertikale Windräder sind fast Lautlos und erzeugen keinen Schlagschatten daher ist nicht unbedingt eine Genehmigung erforderlich.
... der Mast, ein Alu Rohr war vorhanden und ist die schnelle und einfache Möglichkeit gewesen bzw. ist sie noch um die Windmessung durchzuführen.
... unter Mast setzen, das 1. Bild, das ist der eigentliche Windmesser mit der digitalen Anzeige der Windgeschwindigkeit. Das lese ich 1 x in der Woche, meist am Ruhetag (Sonntag) ab. Mfg. Uwe der Rostprofi
2013-11-14 08:58:31

Da hast du aber ein interessantes Projekt begonnen.
Was man nicht alles dazulernt .........
Jetzt bin ich gespannt auf das Ergebnis und ggf. auch auf die Montage deines Windrades.
2013-11-14 09:20:03

Ich hoffe auch, das man von dir noch ein Projekt über das Windrad lesen kann. Das mit der Windmessung, hast du ja schon mal sehr gut gelost.
2013-11-14 11:33:05

klasse beschrieben bin auch sehr gespannt.....was man hier so alles lernt... einmalig
2013-11-14 13:20:27

Gut gelöst.
2013-11-14 13:42:15

was mir bei der ganzen Sache aufgefallen ist, hast Du auch an eine Erdung gedacht. Da die Stange doch den Dachfirst über einiges überragt und bei einen Blitzschlag die Energie leider nicht abgeführt wird. Trotzdem tolle Idee.
2013-11-14 21:18:23

@rostprofi:
Zu der Genehmigung ist zu sagen, dass (zumindest in Bayern) für Windräder - egal welcher Ausführung - bis zu einer Masthöhe von 10 m alles Genehmigungsfrei ist... ;)
2013-11-15 08:43:31

bin ja echt gespannt zu welchem Ergebnis du kommst und wie es weiter geht
2013-11-15 12:06:10

Super Idee.
2013-11-17 09:32:30

lasse mich auch überraschen
2013-11-19 17:26:05

Tolle Idee 5d
2014-03-25 11:27:24

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!