Werkstück "Minibar" vom Praxisunterricht aus der Berufsschule

NEXT
Minibar (geschlossen)
1/3 Minibar (geschlossen)
PREV
Möbel
von Imker22
18.11.15 20:55
840 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageSchwer
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 00,00 €

Diese Werkstück hab ich in HTP (Holztechnisches Praktikum) gemacht, der Plan wurde in CGFZ (Computergestütztes Fachzeichnen) gezeichnet.


Ausführung:

- Korpus in furnierter Spanplatte in Nuss und Kanten in Nuss und lamelliert (Lamellos)
-Abdeckplatte in Spanplatte mit Ahorn und Nuss (Ahorn in Fischgräte, Nussadern und Ahorn in Kreuzfuge)
-Türrahmen in furnierter Spanplatte in Nuss und Ahornkante auf Gehrung und gefälzt für Füllung
-Füllung aus 6mm Sperrplatte, Vorderseite mit Ahornstreifen und Nussadern und Rückseite aus Ahorn
-Schublade aus Ahorn (offene Zinken, Nut für Laufleiste, eingefräster Boden) Schubladenvorderstück aus furnierter Spanplatte aus Nuss mit Ahornkante
-Füße aus Ahorn mit Nusseinlage
-2 Stück Blum Motion Bänder
-Tipon (am Korpusrahmen unter der rechten Korpusecke - knapp 20cm)
-Fachboden aus furnierter Spanplatte und Nusskante
-Lack Adler G30

Bauanleitung hab ich keine und zwar aus einen einfachen Grund, ich konnte schlecht Fotos während dem Unterrich machen und ich wollte auch zeigen das ich einen Arbeitswillen haben und keine Scheu vor Arbeit oder schwierigen Aufgaben (z.b: Furnierbild auf der Abdeckplatte und Füllung) und wollte auch eine gute Note haben.

Zeit kann ich keine angeben da wir die Minibar in den 10 Wochen Berufschule gemacht haben (insgesamt 9 Stück - 6 Stück für 6 Schüler und 3 für die Berufschule) aber es ging sich perfekt aus, wir sind gestern fertig geworden und seit gestern steht es bei mir im Wohnzimmer.

Materialkosten kann ich keine nennen da wir einen Beitrag gezahlt haben aber wieviel weiss ich nicht mehr

Werkzeug geb ich auch keines an da wir so gut wie alles was man in der Tischlerei verwendet verwendet haben angefangen von der Japansäge, über Formatkreissäge bis hin zur Kantenleimmaschine.

Falls wer fragen hat einfach melden beantworte sie gerne :)

Hab jetzt so gut es die Arbeitsschritte aus den Gedächtnis zu beschreiben sollten aber Fragen offen bleiben einfach wie oben geschrieben melden und sie werden beantwortet.


Spanplatte, Minibar, furnierte Spanplatte
4.4 5 18

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Plan zeichnen

Zu allererst wird ein Plan per Autocad gezeichnet, dabei wird die Größe und Material festgelegt und auf Blattgröße A-1 geplottet.

2 Fertig

NEXT
Fertig
1/7
PREV

fertige Minibar

3 Plattenmaterial zuschneiden

Als erstes haben wir in der Praxis das Plattenmaterial für den Korpus zugeschnitten (furnierte Spanplatte in Nuss)


Insgesamt haben wir 18 Stk. Böden, 18 Stk. Seitenwände und 9 Stk. Rückwände mit der stehenden Plattensäge geschnitten (mit Übermaß)

4 Böden, Seitenwände und Rückwände auf genaues Maß zuschneiden und bekanten

Nach den groben Zuschneiden ging es zum Formatschneiden mit der Formatkreissäge und dann zur Kantenleimmaschine zum bekanten, dabei wurde bei den Kanten 2mm wegfräst und anschließend eine 2mm Massivkante aufgeleimt und dadurch hatten wir wieder das genau Maß

5 Abdeckplatte zuschneiden und furnieren

NEXT
Abdeckplatte zuschneiden und furnieren
1/2
PREV

Da der Korpus nicht auf Gehrung geschnitten und verleimt wird muss eine Abdeckplatte rauf um dort Gegenstände abstellen zu können. Unsere Aufgabe war jetzt die Abdeckplatte selbst zu furnieren, also ein eigenes Furnierbild (Deutsche Fuge, Kreuzfuge oder auch Sternfuge)


Ich entschied mich für ein etwas kompliziertes Fugenbild und zwar aus einen Rahmen Ahorn (Fischgräte), einen Nussaderrahmen und innen Ahorn (Kreuzfuge).

Leider war es doch schwieriger als ich dachte (hab bis jetzt nur Deutsche Fuge in der Firma gemacht aber ich wollte was neues lernen)

Vor den Furnieren wurden die Platten noch bekanten (mit Ahornkanten auf Gehrung)

6 Korpus zusammenbauen

NEXT
Korpus zusammenbauen
2/2
PREV

Nach der Abdeckplatte haben wir die Korpuse zusammengeleimt, da haben wir uns für die Lamellos entschieden und da die Rückwand rundum gleich 2mm kleiner ist haben wir auf der Rückseite mit der Lamellomaschine eine Nut gefräst und diese mit Lamellos angeleimt.


Die Lochreihe (32mm Raster) haben wir schon vor den Zusammenbauen gebohrt.

7 Fäße fräsen, schleifen, zurechtschneiden und Loch bohren

Nach den Korpus haben wir die Füße gemacht, da haben wir in lange Ahorn Kantleisten 4 Nuten gefräst und in diese passende Nussleiste eingeleimt und dann mit der stationären Fräse rund gefräst danach geschliffen und auf passenden Maß geschnitten zum schluss wurde mit der Langloch und einen Forstnerbohrer ein Loch für die Schraube gebohrt.


Dann wurden die Füße mit Leim und Schraube an den Korpusboden geschraubt und fertig

8 Rahmen für die Tür

Anfangs hieß es das der Rahmen aus Ahorn mit Schlitz und Zapfen und bei mir auf Gehrung gemacht wird wurde aber schnell verworfen und wir haben den Rahmen aus furnierter Spanplatte aus Ahorn und Nuss und die Kanten bei Ahorn aus Nuss und bei Nuss aus Ahorn gemacht. Zuschneiden, bekanten auf Gehrung schneiden, Falz einfräßen und lamellieren.

9 Füllung für die Tür furnieren

Füllung für die Tür furnieren
1/1

Bei den anderen wurde Plexiglas als Füllung für die Tür genommen und ich hab mich für furnierte Füllung entschieden.

Dabei hab ich mich für ein gestreiftes Furnierbild mit Ahorn und Nuss entschieden.
Furnier zuschneiden, anleimen, mit der Breitband schleifen (dabei aufs durchschleifen achten, da Nuss dünner ist als Ahorn, ist mir leider passiert und musste die Füllung neu machen)

10 Füllung montieren, Türbänder montieren und Tipon montieren

NEXT
Füllung montieren, Türbänder montieren und Tipon montieren
1/4
PREV

Die Füllung wurde mit Leisten die auf der Füllungseite gefälzt sind auf Gehrung geschnitten sind und verleimt

Danach die Türbänder montieren, Grundplatte und die Türbänder in die bereits gebohrten Löcher eindrücken und auf die Grundplatte montieren schluss endlich einstellen und fertig

11 Schublade zinken, Schubladenboden montieren, Nut für die Laufleiste fräse und Nutlaufleisten montieren

NEXT
Schublade zinken, Schubladenboden montieren, Nut für die Laufleiste fräse und Nutlaufleisten montieren
1/5
PREV

Schubladenteile hobeln und Zinken (offene Zinken), zusammenleimen, Boden einbauen und festschrauben, Nut für die Laufleiste fräsen Schubladenvorderstück ranschrauben

22 Kommentare

zu „Werkstück "Minibar" vom Praxisunterricht aus der Berufsschule“

Könnte man die Fotos wenigstens gedreht einstellen? Ich möchte mich nich hinlegen um die Bilder vernünftig betrachten zu können.Daumen gibts erst nach betrachtung....
2015-11-18 21:10:08

Wow! Das ist echt tolle Tischlerarbeit, ich dachte zuerst Du meinst mit Minibar eine Bienentränke. Aber offenbar ist es eine Imkertränke :-)
2015-11-18 22:03:20

sieht echt gut aus und steckt viel arbeit drin, hätte das so im leben nicht hinbekommen :(
alle daumen hoch *****
2015-11-18 22:16:22

Nur wenige von uns werden jemals solch eine Perfektion erreichen. Was bleibt, ist die Bewunderung fürs Handwerk. Auch wenn ich verstehe, warum weder Bauanleitung noch weitere Bilder von der Entstehung vorliegen, ziehe ich dafür einen Daumen ab.
Ich denke, als ausführliches Projekt von A bis Z, wäre das Ding durch die Decke gegangen und ein sicherer Projekt-des-Monats Kandidat.
2015-11-18 23:13:19

Da kann ich mich, ohne wenn und aber, nur anschließen.
2015-11-19 02:51:08

Ein edles Stück. 5 Daumen
2015-11-19 07:15:13

Die Minibar sieht geil aus!
2015-11-19 07:43:28

Feines Teil.-
2015-11-19 10:37:00

Kann mich nur meinen Vorrednern anschließen, sehr schönes Teil.
2015-11-19 10:50:33

Wirklich ein ganz tolles Möbel! Schade, dass es keine Bilder von der Bauphase gibt!
2015-11-19 11:43:14

gut geworden, leider fehlen die Schritte vom Rohmaterial bis zur Minibar
2015-11-19 14:13:01

Die Minibar sieht klasse aus.
2015-11-19 16:44:22

Mehr Detailbilder aus der Nähe wären schön. Da die Minibar ja bei dir daheim steht, sicher kein Problem.

Daumen gibts dann später.
2015-11-19 17:05:12

Super schöne Minibar aber ich würde auch gerne mehr sehen und lesen. Meine Daumen bekommst du dennoch ;o)
2015-11-19 20:29:02

Sieht top aus!
2015-11-20 10:59:44

Leider bislang keine Reaktion für weitere Detailbilder, deshalb nun auch von mir die D-vergabe. Da ich anhand des vorliegenden Bildmaterials die Qualität der Arbeit nicht beurteilen kann, D-abzug. Tut leid.
2015-11-21 11:40:44

Eine echt klasse Arbeit.
Leider fehlt etliches was ein richtiges Projekt im Sinne dieser Community ausmacht..
Es ist zwar schade, aber ich verstehe warum dies fehlt, hast es ja auch erklärt.
Daher trotz des Fehlens wichtiger Hinweise gebe ich dennoch 4 D (weil du ja nichts dafür kannst, macht sich sicher nicht gut im Unterricht zu fotographieren)
2015-11-22 02:04:24

Toller Materialmix, gefällt mir gut!
2015-11-22 10:07:50

Hab das Projekt jetzt überarbeitet, wegen die verdrehten Fotos kann ich nix machen hab sie vorher gedreht hat aber nix gebracht.
2015-11-22 17:12:07

klasse arbeit - was gab es für eine note ?
beschreibung ist auch ok - alles in allen ein rundes projekt für meine begriffe

PS. nimm nicht alles persönlich - es gibt immer welche die was zu nörgeln haben
2015-11-22 18:30:49

An redfox, danke im Zeugnis gab es dann einen 1er (nicht der einzige)

Muss ich aber wenn ich schon schreibe das keine Anleitung mit Fotos dazuschreiben kann aber dafür eine ausführliche Materialbeschreibung und das mit den Fotos finde ich auch nicht schlimm man erkennt was und nur weil sie nicht so ausgerichtet sind wie sie sein sollen regt man sich auf, ich reg mich ja auch nicht auf wenn bei jemanden anderen die fotos nicht passen solange man was erkennt passt es
2015-11-22 18:53:19

sehr schön, wegen den verdrehten Fotos, ich nehm an in deiner Galerie werden sie richtig gedreht angezeigt, in Wirklichkeit interpretiert die aber das Foto falsch. Die Lösung, das Foto in ein Grafikprogramm laden, dort drehen, nochmal abspeichern. Pixlr zb ist gratis.
2015-11-28 17:17:43

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!