Werkstattwagen - quick and dirty (Update 1)

NEXT
Frontansicht
1/6 Frontansicht
PREV
Werkstatthelfer
von CMueller82
10.02.15 11:38
1336 Aufrufe
  • 1-2 TageLeicht
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 110110,00 €

Aufgrund von Platzmangel in meiner künftigen Werkstatt bzw. derzeit im kompletten Keller, musste eine mobile Lösung zur Aufbewahrung meiner Werkzeuge her. Mittlerweile hab ich die aufgestellten Regale schon 3 mal ab- und an neuem Ort wieder aufgebaut. Damit soll nun endlich Schluss sein. 


Aber Achtung: 
Wer einen perfekt aussehenden und eingerichteten Werkstattwagen sucht, ist hier definitiv falsch. Hier seht ihr lediglich die Lösung: Schnell, funktional, möglichst günstig, kompakt und mobil.

Leider ist es mir auch im Eifer des Gefechts passiert, dass ich zwischendurch auch mal das fotografieren vergessen habe... Ich werde mich bei künftigen Projekten da mehr bemühen ;-)


Werkstattwagen, Werkstattwagen Systainer
4.4 5 21

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Leimholzplatte Fichte B-Ware  Holz  2000x400x18 mm 
Latten Fichte B-Sortierung  Holz  24x48x2000 mm  
Kreuzrahmen Fichte B-Sortierung  Holz  40x60x2000 mm  
Steckerleiste 5-fach  Elektro   
Transportrolle bis 100kg  Metall/Gummi  125x157x37 mm 
Transportrolle bis 100kg mit Totalfeststellung  Metall/Gummi  125x157x37 mm 
Holzdübel   Holz  8 mm 
16  Schrauben zur Befestigung der Rollen  Metall  4,5x50 mm 
16  Unterlagscheiben zur Befestigung der Rollen  Metall   
Siebdruckplatte    1250x625x12 mm 
25  Schnellbauschrauben    4,2x75 mm 
16  Schnellbauschrauben    4,2x60 mm 
Scharnier  Metall  30x100 mm 
Schubladenvollauszug 45kg    400mm 

Benötigtes Werkzeug

  • Bosch Exzenterschleifer, PEX 400 AE
  • Kapp- und Gehrungssäge, Metabo, KGS 254M
  • Untergestell, Bosch Professional (blaue Linie), GTA 2600
  • Handkreissäge, Scheppach, Tauchsäge CS 55
  • Akku-Schrauber, DeWalt, DCD730C2KX-QW
  • Zwingen
  • Schleifpapier
  • Holzbohrer 3mm

1 Zunächst die "Planung"

Erst mal alle Koffer ausmessen und dann eine grobe Planzeichnung erstellen.


Hier stellte sich nun auch die Frage, wie viele Fächer soll der Wagen haben und vor allem wie hoch darf / soll der Wagen maximal sein? Da ich den Deckel auch noch als Ablagefläche während des Arbeitens nutzen wollte hat sich die Anzahl der Fächer automatisch ergeben. Daher wird der Wagen drei große und ein kleineres Fach bekommen. Daraus ergibt sich dann eine Gesamthöhe des Wagens von 1,50 m

2 Oberen und unteren Rahmen herstellen

NEXT
Rahmen verleimen
1/2 Rahmen verleimen
PREV

Zunächst aus den Kreuzrahmen je 4x 40cm (tiefe) und 4x63cm(breite) Stücke schneiden. Danach werden diese zu 2 Rahmen verleimt und verschraubt. Der untere Rahmen an welchem später die Rollen montiert werden erhält aus Abfällen noch ein kleine Rahmenverbreiterung in den Ecken (Bild2).

3 Rollenmontage

NEXT
fixieren und vorbohren
1/3 fixieren und vorbohren
PREV

Am unteren Rahmen werden nun die Rollen zunächst ausgerichtet und mit 2 Zwingen diagonal fixiert. Die beiden noch freien Löcher Bohren und mit Schraube und Unterlagscheibe festziehen. Danach die beiden Zwingen lösen und die restlichen 2 Löcher vorbohren und verschrauben.

4 Seitenteile schneiden und anbringen

Seitenteile schneiden und anbringen
1/1

Zunächst habe ich aus den Leimholzplatten die beiden Seitenteile geschnitten und dann an einem Seitenteil den oberen und unteren Rahmen festgeschraubt. (Schnellbauschrauben). Dann das zweite Seitenteil ran und festschrauben. Natürlich sollte man jedes mal genau die Winkelt prüfen, damit die Rahmen auch genau im 90° Winkel zum Seitenteil stehen. Soll ja nicht schief hängen später.

5 Erste Utensilien dranbauen

Grundgerüst steht
1/1 Grundgerüst steht

Dann hab ich schon mal die Steckerleiste und ein Kleinteilemagazin montiert.

6 Deckel drauf

Nun wird noch die Siebdruckpatte als Deckel mit Scharnieren montiert. Somit kann ich diese auch nach hinten wegklappen. Die Platte habe ich so zugeschnitten, dass diese seitlich überragt und das Kleinteilmagazin auf der einen und die noch zu montierenden Werkzeuge auf der anderen Seite überdeckt. Damit nicht gleich alles abreißt oder herunterfällt wenn ich mal an ner Ecke hängen bleibe. Weiter hat dieser überstand den Vorteil, dass ich auch gleich noch meine Zwingen da dran befestigen kann.

7 Fachböden montieren

NEXT
Fachböden
1/4 Fachböden
PREV

Nun ist es an der Zeit endlich die Fachböden zu schneiden (hier auch wieder aus den Leimholzplatten) und diese mittels den Schubladenschienen zu montieren. Um einen passenden Abstand zwischen Rahmen oder dem darunterliegenden Fach zu bekommen habe ich einfach eine Werkzeugkiste reingestellt, Abfallstück der Siebdruckplatte als Abstandshalter daraufgelegt und dann die Schienen an den Seitenteilen montiert.

8 Noch ein paar Kleinigkeiten

NEXT
Noch ein paar Kleinigkeiten
1/4
PREV

Nun noch an die Schubfächer jeweils vorne und hinten mittig ein Stück Latte als Griff und Schutz vor rausrutschen montieren. An beiden Seitenteilen ein paar Schrauben und Haken dran (lag alles noch in Kisten herum) um Wasserwaagen, Sägen, etc. daran aufhängen zu können. Nachdem dann alles fertig war, fehlte noch ein geeigneter Platz um Verlängerungskabel, Radio und Müllsack anzubringen. Aus den Restlichen Kreuzrahmen hab ich dann also noch einen kleinen Aufbau für die Rückseite gemacht (einfach je links und rechts einen Stück vom unteren zum oberen Rahmen.) Darauf dann quer das letzte Abfallstück der Leimholzplatte, 3 Haken, Kabel und Radio dran, noch eine Schraube und den Müllsack drangehängt.

9 Kleinteile Sichern

NEXT
Kleinteile Sichern
1/2
PREV

Aufgrund der berechtigten Einwände von Schnurzi (nochmals danke dafür, hätte da selbst einfach nicht dran gedacht), dass die Kleinteile sich beim Fahren ungewollt im Raum verteilen könnten, habe ich diese mit Sehr geringem Aufwand noch gesichert. Kosten: nochmals 5 ,-€ für PP Gurtband (40mm x 1,8mm) und Steckschließer+Regulator. Die Beschreibung wird jetzt schwierig, da mir nicht alle korrekten Namen der Einzelteile vom Steckschloss bekannt sind ;-) Ich nenne sie einfach mal "Schloss" und "Stecker" (Stecker wird in Schloß geschoben). Auf der Seite mit dem Schloß habe ich das PP Band doppelt verwendet. Auf der Seite des Stecker (hier kann man ja auch die länge /Spannung regulieren) nur einfach. Geschnitten habe ich das PP Band mit einer handelsüblichen Bastelschere, Danach mit dem Feuerzeug die Enden "verklebt" um ein Ausfranzen zu verhindern. Das _Band habe ich dann am Ende einfach ca. 10mm umgelegt (somit ist es doppellagig) und dann mit 3,5x12er Universalschrauben an der Seitenwand befestigt.

20 Kommentare

zu „Werkstattwagen - quick and dirty (Update 1)“

Der gefällt mir sehr gut. Klasse Beschreibung.
2015-02-10 12:28:53

ungefähr so will ich auch meinen Bauen
2015-02-10 12:53:09

Da ich auch nur einen kleines Kellerabteil habe, ist das eine super Idee. Dieses Projekt werde ich mir merken. 5D
2015-02-10 13:09:39

Für Heimwerker mit extremen Platzmangel eine super Lösung. Nur bleibt es ja nicht bei der geringen Menge an Werkzeug ;)
2015-02-10 13:24:02

Klar Woody... das Wägelchen reicht auch nicht wirklich für all meine Werkzeuge. Aber ich hab jetzt zumindest mal den Großteil mobil/rollbar und muss im Ernstfall nur noch ein Regal aus und umräumen.

2015-02-10 13:38:09

echt klasse
2015-02-10 15:25:51

Klasse geworden und gemacht ......
2015-02-10 16:35:41

Schöne Lösung 5d
2015-02-10 16:52:07

Gefällt mir, aber mit der Aufbewahrung der Kleinteile nicht, er ist doch Beweglich da fällt dir bestimmt alles runter
2015-02-10 16:58:00

Ich finds ne super Idee. Und so schlecht sieht er doch gar nicht aus. Ich find ihn genial und praktisch ist er auch, das ist doch die Hauptsache.
2015-02-10 17:42:42

Qucik and dirty? Das ist klasse, wie schnell man mit einfachen Mitteln einen brauchbaren Werkstattwagen zusammenzimmern kann. 5D
2015-02-10 18:52:41

Schließe mich den Vorschreibern an: mit einfachen Mitteln und Materialien ein für dich perfekte Lösung gestaltet. Dafür und für die doch gute Beschreibung (sind nämlich nicht zuwenige Bilder für meinen Geschmack) 5D!
2015-02-10 20:20:59

Klasse gemacht Kenne das Problem bin auch nur am hin und herräumen.
2015-02-10 20:42:23

Praktisches Teil, gerade die ausziehbaren Schubladen find ich fein... 5D
2015-02-11 13:20:50

Hallo Schnurzi, also bisher funktioniert es ganz gut beim "von A über C und D nach B" schieben. Aber der Einwand hat mich doch nochmal ein wenig nachdenklich gemacht und eine entsprechende Lösung schon in Planung. ;-)
2015-02-11 14:16:34

Gute Idee ...
2015-02-11 18:15:56

Saubere Lösung! :-)
2015-02-11 20:29:43

die Idee kann sich sehen lassen....................
2015-02-18 17:31:52

Update: Sicherung Kleinteile (Danke für den Hinweis Schnurzi)
2015-03-05 00:48:59

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!