Werkstattwagen - Alles was das Herz begehrt...

NEXT
Die Front...
1/13 Die Front...
PREV
Werkstatthelfer
von derMoeller
18.10.15 21:21
3673 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageMittel
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 150150,00 €

Schon seit ca. nem halben Jahr wächst in mir das Bedürfnis nach einem Werkstattwagen. Er sollte es mir ermöglichen alle Werkzeuge, Hilfsmittel und Verbrauchsmaterial zentral an einem Ort und beweglich zu haben. Eigentlich war dies Projekt erst für den Winter geplant. Aber aus gewissen Gründen hab ich das mal vorgezogen ;)

Auf gehts...

PS: Bei den Arbeitsschritten von der Front gibt es nicht mehr soviel Fotos da die Zeit doch sehr drängte :D


Werkstattwagen, mobile Werkbank
5.0 5 43

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Planung

Werkstattwagen
1/1 Werkstattwagen

Da ich Mitte September mit einer Erkältung krankgeschrieben war, hatte ich ausgiebig Zeit, dass Projekt mit Sketchup zu planen. Diesmal gibt´s sogar ein Video :D

Also..

die Front wird dominiert von 4 Schubladenelementen. Auf der untersten können die L-Boxxen oder sonstige Materialkoffer abgestellt werden. Die Schubladen darüber ist für jegliches Handwerkzeug gedacht.


links von den Schubladen sind 3 Bereiche. Die oberste ist für das übliche Messwerkzeug, Stifte und Notizzettel. Außerdem befinden sich hier zwei Durchreichen für die Wasserwaage und die Japan-Säge(Nachher auf den Fotos sichtbar.

In der mittleren Ebene werden, Stechbeitel und Schraubenzieher gelagert. Entgegen der Planung habe ich dies als Klappelement gebaut. Hierfür Vorbild war das Projekt von Chief.

Unten können gewisse Sachen, wie Holzleim, Holzkitt oder Silikon abgestellt werden.

Auf der rechten Seite ist alles fürs Bohren und Schrauben. Die ersten drei "Schubfächer" beinhalten Bits, Nüsse und dergleichen. Dann, wie auch schon auf der linken Seite die Ablage für Bohrer- auch als Klappenelement. Aus dem großen Staufach darunter sind jetzt auch drei Schubladen geworden. In ihnen finden die für mich gebräuchlichsten Schrauben ihre neue Heimat.


Kommen wir zur rechten Seite.

Hier befinden sich insgesamt 20 kleine Schubladen für Schrauben, Dübel oder Nägel. Darunter wieder eine Ablage.


Rückseite:

Auf der linken Seite habe ich eine Ablage für insgesamt 6 Schraubzwingen.

In der Mitte im oberen Regalfach eine Ablage für das Elektrowerkzeug. Darunter findet zukünftig der kleine handliche Werkzeugkasten seinen Platz. In ihm können auch die kleinen Schubläden von der linken Seite untergebracht werden.

Auf rechte Seite sollte ursprünglich nur eine Ablage für das Verlängerungskabel sein. Nach einer Planänderung finden hier auch eine Schleifpapierstation, Dreierstecker sowie die zwei Durchreichen für die Wasserwaage und Japansäge ihren Platz.


linke Seite:

machen wir kurz: Papierrolle, Mülleimer, sowie ein Stangengriff zum besseren Manövrieren.


Unten drunter. 4 lenkbare Industrierollen-zwei mit Bremse


Oben drauf: Arbeitsplatte


 

2 Material

NEXT
Holz... MDF, Sperrholz und Multiplex
1/4 Holz... MDF, Sperrholz und Multiplex
PREV

Es kam zu einer Materialgroßbestellung:

Ein Glück dass mein Nachbar im Baumarkt arbeitet. Ich gab ihm einen Zettel für die benötigten Plattenzuschnitt. Dies waren aber nicht alle, da gewisse Maße sicherlich nachher im Bau nicht mehr passen(warum auch immer ;) )

Sonstiges Zubehör wurde hauptsächlich online bestellt.

Dies waren:

Ein paar "Glücksgriffe" waren auch dabei. Für die 20 Messing-Griffe habe ich z.B. nur 10€ bezahlt! Und die sehen super aus.


Ach ja.. wusste garnicht dass Ferrari auch Vollauszüge herstellt ;)

3 Die Base - der alte Couchtisch findet seine Bestimmung

NEXT
Deckplatte vom Couchtisch als neue Bodenplatte
1/7 Deckplatte vom Couchtisch als neue Bodenplatte
PREV

Ich hatte noch einen alten Couchtisch zu verwerten. Das sollte mit diesem Projekt nun passieren. Die Deckplatte(2,8cm) war hervorragend für den Boden geeignet und die beiden Regalfächer (2,25cm) bildeten die senkrechten Wände an denen alles weitere "angehängt" wird.

Nachdem alles auf Maß mit der HKS gebracht wurde, bohrte ich sofort an dem oberen Ende der Seitenwände die Pocketholes um damit später die Arbeitsplatte zu befestigen- ruhig ein paar mehr, kann nicht schaden :D

Nun schraubte ich, mit Hilfe des Winkelspanners, die neuen Seitenwände auf die Bodenplatte - mit Ikea Möbelschauben.

Habe diesmal auch zum ersten Mal vermehrt mit Pocketholes gearbeitet- gewöhnungsbedürftig aber klasse. Sehr einfach, sauber und schnell!

4 Rechte Seite - Regal - Das Schubladenparadies

NEXT
Nuten angezeichnet
1/12 Nuten angezeichnet
PREV

Auf der rechten Seite sollten zukünftig das gesamte Verbrauchsmaterial von Schrauben, Nägeln und Dübeln gelagert werden. Dafür werden einige Schubladen benötigt.


Zuerst habe ich in die Seitenwände mit der Zugsäge Nuten eingebracht.

Die Seiten die nach vorne zeigen sowie die Regalbretter wurden einmal mit dem 45° Fräskopf bearbeitet. In die Regalbretter wurden zudem noch Nuten für die Fächerunterteilung eingearbeitet. Danach alles zusammengeleimt.

Danach wurden Pocketholes gebohrt mit denen nachher das Regal an der Base angeschraubt wurde. Letzendlich noch die Fächerunterteilung-fertig!

5 Materialschubladen

NEXT
wieder Nuten angezeichnet
1/13 wieder Nuten angezeichnet
PREV

Nach dem Vorbild von Steve Ramsey...


Zuerst habe ich in die Vorder- und Rückseite die Nuten mit der Zugsäge gesägt. Um sofort beim Sägen sicherzustellen, dass sie die erforderliche Breite haben, habe ich mit einem Musterstück in der richtigen Breite dies sofort überprüft und gegebenenfalls nachgearbeitet.

Danach die Zwischenwände zugesägt.

Nach einer Umplanung wegen dem Boden waren Vorder- und Rückseite nun zu hoch. Aber das konnte ich nachher einfach wegsägen.

Letzendlich alles zusammengeleimt. Aufgrund fehlender Schraubzwingen alles provisorisch mit Schrauben versehen. Diese wurde aber nach dem Trocknungsprozess wieder entfernt.


Dann die einzelnen Schubladen mit der Zugsäge abgesägt vom großen "Gesamtstück"Ging besser als erwartet.

6 Schubladen - Magnete und Griffe

NEXT
Markierschablone
1/7 Markierschablone
PREV

Die Schubladen befinden sich ja an einer Seite die in Fahrtrichtung ist. Somit kann beim "Abbremsen"( ja ich weiß, ich werde mit dem Ding keine Rennen fahren :) ) trotzdem können diverse Fliegkräfte dafür sorgen, dass so eine Schublade ein Eigenleben entwickelt.

Hierzu hab ich mir ein Schablone angefertigt in der ein Dübelspitze die Position des Magneten festlegt. An allen Schubladen an der gleichen Ecke angesetzt, ein Loch gebohrt und mit Heißkleber den kleinen Powermagneten eingesetzt.

Eine Schublade diente als Muster und in das Loch für den Magneten wurde ebenfalls eine Dübelspitze eingesetzt und damit in jedem Schubfach die Postion des Gegenmagneten festgelegt. Auch gebohrt und mit Heißkleber eingesetzt- hält wunderbar.

Die Etikettengriffe waren auch schnell montiert und sehen echt schick aus. So kann ich die auch zukünftig beschriften.

7 Linke Seite - Papierrolle und Mülleimer

NEXT
Aussparungen für Wasserwaage und Japansäge
1/11 Aussparungen für Wasserwaage und Japansäge
PREV

Erstmal in die Seitenwände zwei Aussparungen gesägt. Diese sind für die Wasserwaage und die Japansäge. Nach aus Massivbuche die Halterungen für die Stange angefertigt.


Nun folgten die "Kanäle" für die Wasserwaage und Japansäge. Lediglich geleimt und in die Aussparungen eingesetzt und festgeschraubt. Die der Wasserwaage ist ein Massivholz und dient der zusätzlichen Versteifungen.

Dann das ganze an die "Base" geschraubt.


Der Mülleimer besteht aus 5mm MDF wobei die Innenkanten mit einem 2cm Kantholz verstärkt sind. Außerdem wurden die Seiten an der Unterseite komplett verstärkt, um den Boden Halt zu geben.

An der Oberseite wurde nur die "Griffkante" verstärkt um einen ordentlich Griffpunkt zum rausnehmen zu haben. Ja ich weiß, ich war mit den Schrauben nicht sparsam :D

8 Rückseite - Ablage, Schleifpapierspender und Zwingenhalterung

NEXT
Schleifpapierspender mit Abreißschiene
1/8 Schleifpapierspender mit Abreißschiene
PREV

Den Schleifpapierspender genau so wie bei der Papierrolle angefertigt. Davor dann ein L-Profil als Abreißkante. An den Seiten sieht man auch noch die Durchlässe von der Wasserwaage und Japansäge.


In der Mitte befindet sich ein Ablage für die Elektrowerkzeuge. Für die Stichsäge und Akkuschrauber befindet sich jeweils eine Aussparung in dem Regalboden.


Auf der linken Seite habe ich ein Ablage für die Schraubzwingen angebracht.

9 Kantenschutz

NEXT
Hilfskonstruktion zum Bohren
1/3 Hilfskonstruktion zum Bohren
PREV

Alle Außenkanten habe ich mit einem Aluprofil versehen. Hierzu habe ich zuerst mit der Oberfräse die Nuten in die Platten gefräst, damit das Profil bündig abschließt.

Leider habe ich kein passendes Profil gefunden, bei dem schon die Löcher vorgebohrt waren. Somit selber mit der Standbohrmaschine gebohrt. Erst mit den 5mm durchgebohrt und dann mit dem 12mm gesenkt, damit die Schraube auch plan auf der Fläche sitzt.

10 Die Front - rechte Seite

NEXT
Seitliche Halterung für die Schubfächer
1/8 Seitliche Halterung für die Schubfächer
PREV

Auf der rechten Seite befinden sich oben 3 Schubfächer. In die ersten beiden kommen nur Bits.

Die dritte, die auch ein bisschen mehr Platz nach oben bietet, ist für Nüsse mit Sechskantaufnahme, Bitverlängerungen und dergleichen vorgesehen.

In der mittlere Klappe werden zukünftig sämtliche Bohrer ihre Heimat finden. Auch werden hier die extra langen Bits untergebracht.


Darunter finden sich drei große Schubladen für meine meistgenutzten Schrauben. Auch, wie die kleinen Schubladen, mit Magneten gesichert.

11 Die Front - linke Seite

NEXT
Gesamtansicht
1/4 Gesamtansicht
PREV

Auf der linken Frontseite sieht man im oberen Bereich die beiden Einlässe für die Wasserwaage und die Japansäge.

In der Mitte befindet sich eine Klappe in der zukünftig Beitel, Schraubenzieher und Zangen ihren Platz finden.

Diese Konstruktion wurde mit einem Klavierband gelöst. Das ganze ist, wie auch die andere Klappe mit Magneten gegen aufklappen gesichert.

12 Die Front - Mitte

NEXT
Gesamtbild
1/12 Gesamtbild
PREV

An der Front finden sich vier große Schubladen wieder.Ein Flache oben und drei gleichgroße in ihrer Konstruktion darunter.

Die unterste Schublade hat keinen Stangengriff bekommen. Dafür habe ich allerdings die Front weiter nach unten gezogen um diese mit der Schuhoberseite einfach aufziehen zu können- andere würden sagen, der Möller ist zu faul zum Bücken, womit sie recht haben.


Die Schubladen mussten sehr genau gearbeitet werden, da die Auszüge lediglich einen Spielraum von 1mm zulassen.


Die Fronten sind aus Buche-Leimholz und alle Frontkanten sind angefast und wurden wiederum mit den Pocketholes angeschraubt.

13 Räder

NEXT
Industrierollen
1/5 Industrierollen
PREV

Der Wagen sollte auf vier lenkbaren Rollen stehen von denen zwei mit einer Bremse versehen waren. Die mit Bremse wurde auf die Seite des Mülleimers positioniert, da hier auch der Transportgriff ist.

ich werde aber wahrscheinlich noch andere Reifen mit höheren Durchmesser drunter schrauben, da die kleinen Reifen nicht so gut auf Pflastersteinen rollen .

14 Arbeitsplatte

Abstandshalter halfen beim Anschrauben
1/1 Abstandshalter halfen beim Anschrauben

Die Arbeitsplatte war etwas größer als der Wagen an sich. Somit habe ich Abstandhalter angebracht um die Platte Mittig anschrauben zu können. Dies geschah ausschließlich mit den Pocketholes

15 Fazit/Abrechnung

Fazit/Abrechnung
1/1

Alles in allem ein Projekt welches mir viel Spaß bereitete. Vieles wurde meinen persönlichen Bedürfnissen angepasst. Die Höhe des Werkstattwagens ist z.B. wie alles andere in meiner Werkstatt auf 89cm festgelegt. Auch die Tiefe von 60cm war durch die Wasserwaage  vorgegeben. Die Materialschubladen können Schrauben mit 140er Länge aufnehmen.

Reine Materialkosten belaufen sich auf ca. 150€. Wobei die Hälfte der Kosten sich auf das Holz bezieht und die andere Hälfte für das Material wie Auszüge, Griffe, Leisten oder Magnete.


Das wars!

49 Kommentare

zu „Werkstattwagen - Alles was das Herz begehrt...“

Find ich absolut Spitze . Ist für die Werkstatt fast zu Schade. Tolles Teil.
2015-10-18 21:34:37

Schön dass du es doch noch rechtzeitig geschafft hast.

Sieht Hammer aus, sowas hätt ich auch gerne. Ich glaub, da hast echt nichts vergessen. Klare 5 Bohrer.
2015-10-18 21:34:53

Freak.... Mehr fällt mir dazu nicht ein! Schade, dass der nicht bei mir steht....
2015-10-18 21:37:46

Edit: Hat sich erledigt :D
2015-10-18 21:40:34

Toller Wagen
2015-10-18 21:59:55

Ist eine wirklich schöner Wagen geworden mit sehr interessanten Detaillösungen... da kommen mir auch schonwieder Ideen.

Bilder vom eingeräumten Zustand wären noch schön.

5 Daumen
2015-10-18 22:15:38

Wo hast Du eignetlich den Kreg Jig her?
2015-10-18 22:20:00

@ Hoizbastla:habe ich bei Sauter bestellt :D

@akw-clayman: Ich bin froh, dass ich den noch in der Zeit fertig gekriegt habe :D Aber Bilder folgen auf jeden Fall noch.
2015-10-18 22:26:41

Tolles Projekt, 5 Daumen!
Schön, dass Du es rechtzeitig geschafft hast. Ich befürchte nur, der braucht noch nen zweiten, denn Platz ist endlich und so wie Du jetzt beschaffen bist, brauchst Du sicher noch mehr Werkzeug um noch weitere tolle Projekte zu machen. Irgendwie sind wir doch alle Werkzeugmessies ;-)
2015-10-18 22:39:54

Hallo der Moeller,
ich erstarre vor Ehrfurcht :)
Ich gratuliere dir zu diesem tollen gelungen Projekt.
Die Beschreibung ist auch top.
5 ist das Maximum, das man geben kann-schade, dass nicht mehr geht.
Also 5 Laden für dich.
2015-10-18 22:48:45

Keine Ehrfurcht Samir...
@Rainerle: Die nächsten Werkzeuge stehen bereits auf der Liste ;)
Da dies unter anderem ein Kompressor mit Schußgerät und Zubehör sein wird, ist die nächste Transportbox fast schon vorprogrammiert.
2015-10-18 23:35:45

Alles drin und alles dran, was man für einen super durchdachten und geplanten Werkstattwagen braucht. Ich finde den Werkstattwargen "leider" ;-)) sehr gut gelungen. Leider deshalb, weil die Gewinnchancen für mich jetzt gleich Null sind. Aber Ehre, wem Ehre gebührt. Da gibt es wirklich nichts zu meckern
2015-10-19 00:50:47

Nicht kleckern, sondern klotzen! Ich habe mich durch deine Beschreibung gekämpft, die nichts offen lässt! Eine absolut meisterliche Leistung. Durchdacht und perfekt umgesetzt. Einfach nur geil und absolut einer der Favoriten! 5 Messinggriffe dafür! Stimme geht nicht mehr, die ist schon für deinen Tisch "drauf gegangen".

@Fuffy: Zu deinen Chancen: die Oper ist erst zuende, wenn die dicke Mama gesungen hat!
Somit haben alle die Qual der Wahl bei den geilen Projekten. Und deines gehört weiterhin zu den Favoriten. Stell dein Licht bitte nicht unter den Scheffel (gleich mal googlen, was das genau bedeutet)!
2015-10-19 07:35:07

Praktische und mobile Lösung, sehr gut geworden. Bei all der Arbeit hätte ich doch lieber alles aus einer Holzart gemacht, dass sehe noch besser aus.
2015-10-19 08:39:37

Oh Mann Moeller! Neid, Ehrfurcht und Bewunderung sind sehr wohl angezeigt. Das Ding ist ja wirklich der Hammer. Das katapultiert Dich im Wettbewerb ganz sicher weit nach vorne. Wenn es überhaupt was zu meckern gibt, dann höchstens der Umstand, dass ich gerne noch den bestückten Zustand gesehen hätte. Aber angesichts des Zeitdrucks ist das natürlich ok. Mit Deiner Stechbeitelaufbewahrungslösung hast Du leider etwas aufgegriffen, was ich selber noch machen will. Jetzt wird es bei mir abgekupfert aussehen. ...:-(
5 Daumen sind klar, Stimme geht leider nicht mehr. Selber schuld, wenn der Couchtisch so klasse war...;-)
2015-10-19 09:01:04

@Chief: Das war und ist deine Idee! Deswegen bist du auch in der Beschreibung verlinkt!

@Munze1: Ja ist mir auch schon aufgefallen. Die Klappen werden auch noch aus Buche gefertigt und danach alles noch gestrichen!
2015-10-19 09:15:11

Ist mir aufgefallen, danke dafür. Viel Glück beim Wettbewerb!
2015-10-19 09:22:15

Wow, dieser Werkstattwagen ist wirklich genial. Da bekomme ich direkt so ein "Will-ich-auch-Gefühl" :-)
2015-10-19 09:56:53

Wahnsinn, super geplant und umgesetzt. Ein Riesen Projekt in so kurzer Zeit. Meine Bewunderung. :-)
2015-10-19 10:26:27

Natürlich 5 Daumen, hatte vergessen das zu erwähnen. ;-)
2015-10-19 10:28:12

Spitzenmäßig! Sehr gut durchdacht und auf deine Bedürfnisse zugeschnitten. Wenn dein neuer Arbeitsplatz bestückt ist, bitte Fotos reinstellen. Stimme bekommst du nicht von mir, da bereits vergeben. ;-)
2015-10-19 10:36:13

Ist ein sehr schöner Werkstattwagen geworden, mit vielen schönen, gut durchdachten Details. Würdiges Wettbewerbsprojekt, mit gut nachvollziehbarer Beschreibung. 5D
2015-10-19 13:32:42

5 Daumen sehr schön
2015-10-19 15:37:15

Super!! Das ist ein Werkstattwagen, so wie ich ihn auch gerne hätte!!
Der ist super durchdacht. Klasse!1 5Daumen
2015-10-19 21:24:30

Das ist ne sehr tolle Arbeit und Beschreibung - dafür 2 Stimmen - eine im Wettbewerb und eine Meisterstimmer ;)
2015-10-20 12:36:17

Wow - richtig klasse gemacht, alles sehr durchdacht und perfekt beschrieben. 5D dafür.
2015-10-20 12:52:37

Ob der Weihnachtsmann mir auch mal SOWAS bringt :O(( Hammer
2015-10-20 17:58:58

sehr gut gebaut und beschrieben. Für mich Platz 1 im Wettbewerb.
2015-10-20 19:00:37

Wow... das ist eine feine Sache... und spitzenmäßige Bauanleitung... klare 5
2015-10-20 20:47:35

Ganz toll gebaut und super Beschreibung. 5 Daumen für dich!
2015-10-20 22:16:00

Perfekt Moeller . Du hast wirklich an alles gedacht . Gefällt mir super gut dein Werkstattwagen . Zu Praktisch um in der Werkstatt zu verstauben . Sowas bräuchte man mal in der Küche *hihi* Volle 5 Daumen natürlich
2015-10-21 08:57:43

Absolut klasse geworden, besser als jeder gekaufte Wagen ;o) 5D
2015-10-21 21:18:48

Ja das nenn ich mal ein Projekt! Da hast dir aber richtig viel Gedanken gemacht und ganz tolle Details integriert. Einfach Spitze!!!
2015-10-22 09:24:35

Tolles Projekt und eine sehr anschauliche Beschreibung.
5d
2015-10-23 23:51:02

ein ausgereiftes massives Teil - toll gemacht
2015-10-24 08:03:36

Gefällt mir sehr gut der Wagen, durchdacht und schön umgesetzt. Auch dass du ihn vorher im CAD entworfen hast finde ich gut mache ich auch so. So reift das Projekt schon sehr früh und man kann viele Fehler vermeiden. Ein Top Projekt und 5D wert.
2015-10-25 07:18:19

Habe eben meine Stimme noch nachgereicht.
2015-10-29 10:11:42

War heute noch ein bisschen aktiv bei den beiden Klappen. Die sind jetzt auch aus Buche und passen sich jetzt optimal ins Gesamtbild ein.Auch habe ich die Klavierbänder jetzt verdeckt angeschraubt. Werde noch Fotos nachreichen...
2015-10-31 18:04:34

Herzlichen Glückwunsch zum verdienten Sieg!
Der Wagen ist spitze, absolut genial durchdacht und wunderschön gefertigt
2015-11-02 12:39:54

Sehr durchdachte Lösung! Die Beschreibung der einzelnen Schritte finde ich klasse, weil auch auf andere Projekte adaptierbar. Weiter so!
2015-11-02 15:27:30

Super gute idee !! mit dem fahrbaren Werkstattwagen , sieht sehr stabiel aus und durchdacht ,, Wüde bei gelegenheit , deine Rollen austauschen ,in Maschinen rollen mit feststell bremse tauschen . damit fährt er sich leichter , aber ansonsten super gut Gebaut !! 5 Daumen !!
2015-11-07 10:22:57

Echt stark, da ist ja wirklich alles drin-Beschreibung ist auch optimal 5 Daumen
2015-11-07 20:27:18

Ja das mit den Rädern hatte ich ja schon angekündigt in der Beschreibung. Sie sind einfach zu klein dimensioniert.
2015-11-09 17:21:49

Gut geplant und sauber ausgeführt
2015-11-11 12:12:30

Sehr schöner Wagen!! Sehr saubere Arbeit!!
2015-11-13 22:36:32

Was für eine Arbeit! Sauber. Herzlichen Glückwunsch kann man da nur sagen!
2015-11-18 13:22:51

Wow wow wow. echt heißes Teil. Sehr schöne verarbeitung
2015-12-05 22:39:06

Super Arbeit, gefällt mir absolut gut.
Ich hätte nur die Wandstärken der kleinen Schubladen wahrscheinlich nicht so stark gewählt. Spart "Platz" und Gewicht. Die obere Arbeitsplatte sieht auf den Fotos sehr glatt aus, gewollt?
Ist die Animation mit SketchUp erstellt? Und weißt du, wieviel der Wagen ohne Werkzeug ca. wiegt?
2016-03-28 18:46:31

Super geworden .Schafft viel Platz für allerlei Werkzeug.5D
2016-10-29 10:00:29

1-2-do Wettbewerb

Selbstgebaute Holzmöbel
Noch
15
 
Tage

Jetzt Bewerbung einreichen

Aktuelle Teilnehmer
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!