Aus Alt mach Neu
1/1 Aus Alt mach Neu
Innenausbau
von Fafnir
01.04.16 12:36
975 Aufrufe
  • 2-3 TageLeicht
  • 2-3 Tage2-3 Tage
  • 120120,00 €

Nach den ersten Jahren in Benutzung und Erweiterung des Equipments wurde nicht nur der Platz knapp sondern es stellte sich auch der eine oder andere Mangel heraus. Es waren einzelne Dinge auch ungünstig positioniert.
Dies wollte ich nun endlich korregieren.


Umbau Werkstatt, French Cleating
4.2 5 19

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
40  Tischlerplatte 12mm  Birke  15cm x 170cm 
100  Schrauben  Torx  4,5x30 

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Bohrschrauber
  • Akku-Schrauber
  • Tischkreissäge

1 French Cleating

In der alten Zusammenstellung war der Platz an den Wänden mittlerweile aufgebraucht und ich suchte nach Lösungen.
Da stolperte ich über ein paar Halter, die andere "Holzwürmer" für die sogenannten "French Cleating" angefertigt hatten.

Deshalb habe ich die gesamte Werkstatt auf "Frenach Cleating" umgebaut. Dadurch konnte ich so manches dichter aufhängen bzw. die Positionen optimieren.
Die zugeschnittenen Leisten aus Tischlerplatte habe ich der Länge nach bei 10cm in 45° getrennt. Somit habe ich direkt den Teil für die Wand und den der an die Halter kommt.
Etliche Halter habe ich neu angefertigt.

2 So sah es vorher aus

NEXT
Eingangstür
1/5 Eingangstür
PREV

rechts vom Eingang versammeln sich (im weitesten Sinne) die Messgeräte. Vom Klappmeter über Messschieber und diverse Winkel bis zum TK-Bleistift.
Auf dieser Seite befindet sich auch die Werkbank mit Schubladen für Bohrer, Stechbeitel, Feilen, Gewindebohrer, Forstnerbohrer usw. im oberen Teil darunter die berühmte Ramschschublade und unten die Chemieabteilung mit Lacken, Aceton, Silbergleit, Sprühfett u.ä..
Den Mittelteil der Werkbank bildet der eingelassene Frästisch mit der POF500. Darüber der Halter für die Leimflaschen und das Zubehör für die Fräse.
Der rechte Teil beherbergt wieder Schubladen. Oberer Teil mit Schraubendrehern, Zangen, Seitenschneider, Maulschlüssel, Ratsche usw.. Unten Sind dann Schrauben metrisch wie Holzschrauben. Obenauf die Tischbohrmaschine. An der Wand dann die große Kappsäge. Absaugung über Industriesauger mit Zyklonselbstbau.
Weiter geht's mit der TKS und drüber die Halter für Zwingen, Klemmen und TKS Zubehör.
Ein Regal für Schleifbänder, und sonstigen Kram.
Und zum guten Schluß das Regal mit den Boxen für die handgeführten Maschinen.

3 Linker Teil der Werkbank

NEXT
Messgeräte, Winkel
1/4 Messgeräte, Winkel
PREV

Hier versammeln sich die Messgeräte, Winkel, Streichmaß, Reissnadel sowie die Japansägen.
Darunter TK-Stift, Eding usw..
Es folgen Spannhilfen, Benchdog Cookies, Akku-Bohr-Schrauber, IXO, Akkus und Bits.

4 Mittelteil der Werkbank

NEXT
Fräser, Spannzangen, Senker
1/5 Fräser, Spannzangen, Senker
PREV

Oben finden sich die Fräser, Spannzangen, Beilagehölzer, Stopblocks, Winkelanschlag, Andruckfedern.
Nachdem die POF500 doch zu schwächlich und der eingelassene Frästisch zu instabil war habe ich die Mitte der Werkbank erneuert und mir eine Triton2400 zugelegt.
An dem trichterförmigen Kasten um die Fräse ist die Absaugung mit DN100 angeschlossen. Wer genau guckt sieht auf der rechten Seite einen weiteren Anschluß mit DN80. Dieser führt durch die Tischplatte an den Parallelanschlag und saugt dort auch nochmals ab. Funktioniert ziemlich perfekt.

5 Rechter Teil der Werkbank

NEXT
Leimflaschen, Tischbohrmaschine, Lochsägen
1/2 Leimflaschen, Tischbohrmaschine, Lochsägen
PREV

Leimflaschen und Tuben und darunter Lochsägen sowie Tischbohrmaschine.
In den milchigen Flaschen befindet sich Wasser und im Verschluß steckt ein Pinsel. So kann ich Holzleim auf kleineren bis mittleren Verteilen ohne jedesmal den Pinsel auswaschen zu müssen oder wegzuwerfen. :-)
Hinten in der Ecke hängt immernoch die große Kappsäge.
Davor ist der Sack der Absauganlage zu sehen.
In den Schubladen darunter befinden sich immer noch dei Schraubendreher, Zangen, Maulschlüssel, Ratsche, metrische und Holzschrauben.

6 Hinterer Teil der Werkstatt

NEXT
Zinkenfrässchablone, Absaugung, Industriesauger, Schiebeschlitten, Parallelanschlag, Einschaltautomatik
1/2 Zinkenfrässchablone, Absaugung, Industriesauger, Schiebeschlitten, Parallelanschlag, Einschaltautomatik
PREV

Da ich bis zu 60cm breite Teile mit Zinken versehen können wollte habe ich die Schablone recht groß gemacht. Damit sie mir nicht im Weg ist habe ich auch diese mit einer "French Cleating" versehen und kann sie jetzt an die Wand hängen.
Die Schiebeschlitten sind für 45°-schnitte und danneben hängt der Parallelanschlag. Der große Schiebeschlitten liegt grade auf der TKS.

7 Rechter Teil der Werkstatt

NEXT
Schleifpapier, Zwingen, Sägeblätter
1/6 Schleifpapier, Zwingen, Sägeblätter
PREV

Ganz oben (hinter der Lampe und somit nicht zu sehen) ist die Führungsschiene für die Handkreissäge.
An der Decke befindet sich der Halter für die Sägeblätter der Kappsäge (305mm), Tischkreissäge (250mm) und die Handkreissäge (190mm).
Darunter die Schleifpapierrollen. Hinten in der Ecke sind die langen Zwingen bzw. Zwingen, die nicht so häufig benötigt werden.
Unten das erste neue Regal für diverses. Darauf folgt die TKS und über der TKS das Zubehör dazu (Anschläge, Winkelanschlag).
Wer genau hinsieht wird an dem Schiebeschlitten das Gegenstück zur French Cleating entdecken. Damit kann ich den Schiebeschlitten weghängen, wenn ich den Parallelanschlag verwende.
Dann kommen auch schon die Einhandzwingen, Leimklemmen und Zwingen. Diese liegen gegenüber der Mitte der Werkbank und sind somit im Griffbereich.
Es folgt die PSA (persönliche Schutzausrüstung) Mickey Mäuse, Einweghandschuhe und Staubschutzmaske.
Darunter das neue Regal Nr.2 für Holzklötzchen, Schleifbänder, Klebebänder Nassschleifmaschine und als neue Errungenschaft die Spindelschleifmaschine.
Die zwei neuen niedrigeren Regale verlängern den Tisch der TKS. Dadurch ist es jetzt einfacher längere Stücke zu schneiden. Diesen zwei Regalen habe ich verstellbare Füße spendiert, da ich diese damit genau auf die Höhe der TKS einstellen konnte.

Den Abschluß bildet immer noch das Regal für die handgeführten Maschinen wie Bandschleifer, Exzenterschleifer, Stichsäge, Tacker usw..

Damit ist der "Rundgang" (ist ja eher ein Rundblick) auch schon beendet.

20 Kommentare

zu „Werkstattumbau“

Na bei dir siehts ga jetzt sehr ordentlich aus. Vorhandenen Platz super ausgenutzt!
2016-04-01 14:56:32

Viel geht da aber nun nicht mehr hinein. Die Lagerung der Leimflaschen gefällt mir am besten. Ansonsten bin ich aus Sägestaubgründen eher der Freund möglichst geschlossener Aufbewahrung.

Mich würde deine Lösung der Tischfräse interessieren. Vielleicht hast mal Zeit und kannst das als Projekt vorstellen?
2016-04-01 15:29:54

@Woody
recht hast Du. Der Platz ist ausgenutzt und der Maschinenpark ist aber auch ziemlich vollständig. Nur eine Bandsäge sticht mir noch in der Nase. Nur wohin damit. :-)

Was würde Dich an der Tischfräse interessieren? Gesamtprojekt oder speziell die Absaugung oder???
2016-04-01 15:44:26

Klein , aber Dein und sehr gut ausgestattet .
Aber was du jetzt wann und wie umgebaut hast, weiß ich nicht ...
Vier Daumen für die bewundernswerte Ordnung .
2016-04-01 15:45:02

Speziell dieses Trichterdings an deiner Fräse würde mich interessieren. Und auch Erfahrungswerte dazu. Lohnt es sich, sich sowas zu bauen? Am Bild sieht man doch recht viel Sägestaub da drin liegen.
2016-04-01 16:37:53

Die Ordnung ist wirklich lobenswert. Mir hat sich auch noch nicht erschlossen, wie effektiv die Absaugung funktioniert. Mir scheint die gesamte Werkstatt sehr klein. Meine Werkstatt schrumpft auch, da suche ich immer nach neuen Möglichkeiten, effizient und ohne viel Kraftaufwand zu arbeiten.
2016-04-01 17:45:09

@rainerwahnsinn
Ja. die Werkstatt ist sehr klein. 2,5m Breite, 4,5m Länge.
Ohne Organisation geht hier gar nichts. 2 mittelgroße Projekte gleichzeitig sind eine Herausforderung. :-)
2016-04-01 20:13:29

Bei dir herrscht Ordnung, alles aufgeräumt und verstaut.
2016-04-01 21:09:52

Ist mehr eine Sightseeing-Tour durch die Werkstatt, als ein Projekt. Aber schon beeindruckend was man auf 2,5 mal 4,5 Metern machen kann. Ich habe brutto gerechnet ein wenig mehr Platz, aber so sieht das bei mir nicht aus. Ich wette, Du warst immer gut in Tetris, oder? Fürs Zeigen sei Dank ausgesprochen und mit 3 Daumen entlohnt.
2016-04-01 22:36:59

Platzausnutzung Top. Ich hätte auch gerne so einen "Fuhrpark"
2016-04-01 23:06:27

Ordnung in einer Werkstatt ist schon wichtig
2016-04-02 11:44:35

Super gemacht 5d
2016-04-02 12:04:31

Schaut sehr sauber und aufgeräumt aus. Bin auch gerade beim Umstrukturieren. Da kann ich mir was abschauen
2016-04-02 21:34:45

Ich bewege mich in fast der gleichen Größenordnung. Es sieht ähnlich aus! Danke für das Zeigen! Ich finde das immer sehr interessant!
2016-04-03 10:52:57

Besonders gefällt mir deine Einhausung für die Oberfräse. Top
2016-04-04 06:52:52

bei der Größe der Werkstatt.. bekomm ich Platzangst.. aber schön Sortiert und Angeordnet
2016-04-04 18:56:22

Sehr ordentlich
2016-04-05 10:42:30

Ich schließe mich den Vorrednern an... traumhaft schön aufgeräumt! Wären da nicht die Frässpäne in der Tischfräse, es ließe sich vermuten, Du zeigst uns da ein Museum ;)...

4D fürs zeigen :)
2016-04-05 19:59:57

Viel Ordnung, das fehlt bei mir noch ;-)
2016-04-08 10:53:12

super Ordnung, da hat alles seinen Platz
2016-05-20 19:58:42

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!