Der fertige Einbau
1/1 Der fertige Einbau
Werkstatthelfer
von Rainerle
27.12.14 14:30
2813 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 00,00 €

Zu Weihnachten bekam ich den Festool-Sauger CTL Midi geschenkt. Ich baue diesen in meinen Systainerschrank ein. Vorteil: Er steht nicht im Weg herum, die Bedienung erfolgt komplett von Außen, er verstaubt nicht, das Sauggeräusch wir erheblich minimiert und er ist dennoch schnell mobil einzusetzen.


Gegenüber dieses Schrankes habe ich in eine Werkbank aus ausgedienten Küchenunterschränken bereits den alten Werkstattsauger entsprechend verbaut. Diesen verwende ich mit einem "Aschesauger-Zyklon" zur Absaugung der Tischkreissäge, des Frästisches und dem stationären Teller-/Bandschleifer. Der neue Sauger im Systainerschrank steht zentral an der eigentlichen Werkbank und zentral im Raum, so dass dieser hauptsächlich zur Reinigung der Werkstatt und bei Handgeräten wie Schleifer, Tischbohrmaschine, Stichsäge zum Einsatz kommen wird. Durch das kleine kompakte Format und der Möglichkeit Systainer auf ihm anzudocken, wird er häufig auch mobil im Einsatz sein. In Verbindung mit dem SYY MFT (Systainer mit Lochplatte und Soannwerkzeugen) und der im Sauger eingebauten Feststellbremse  habe ich so an den verschiedensten Einsatzorten in Haus und Garten und andernorts meine kleine mobile Werkbank mit dabei. Sehr hilfreich ...

Ich habe die einzelnen Arbeitsschritte nicht dokumentiert, es erklärt sich von selbst. Die Elektroinstallation kann jeder mit dem nötigen Fachwissen selbst machen, Anleiten zum Umgang mit Strom werde ich jedoch nicht. 


AbsaugungStaubsaugerStaubabsaugung, WerkstattausstattungWerkstattschrank, Werkstattsauger, Werkstatthelfer
4.3 5 16

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Elektroanschlüsse und Dämmung

Elektroanschluss an der Türe
1/1 Elektroanschluss an der Türe

In die Schranktüre habe ich einen Sicherheitsschalter und zwei Einbausteckdosen eingebaut. 


Hintergrund: Sicherheitsschalter verfügt über einen Nullspannungsschutz. Dieser unterbricht die Stromleitung nach "Strom Aus". Beispiel: Bei der Arbeit wird die Stromzufuhr unterbrochen (z.B. durch Sicherung oder FI-Schalter). Stromzufuhr wird wieder hergestellt. Aktuell angeschlossene Geräte sind dennoch stromlos und werden am Wiederanlaufen so gehindert. Ein absolutes Sicherheits-Muss. Zwar nicht für den Sauger, aber für angeschlossene Geräten an den Steckdosen.

Besonders auch deswegen, weil viele Steckdosen in meiner Werkstatt über das Deckenlicht mit gesteuert werden. Beim Verlassen der Werkstatt ist "Licht Aus" zugleich "Strom Aus" für die Maschinen-Steckdosen. Die Steckdosen zum Akkuladen haben Dauerstrom. Komme ich zurück in die Werstatt, mache das Locht an, läuft keine Maschine mehr an, es sei denn ich betätige die Sicherheitsschalter an den exponierten Stellen Werkbank, Systainerschrank, Fräse etc. Das ist mir sehr wichtig, da auch immer wieder Kinder in die Werkstatt kommen.

Steckdosen in der Schranktüre: über diese werden die Werkzeugmaschinen angeschlossen. Die Stromzufuhr erfolgt durch die im Sauger eingebaute Steckdose, die zugleich den Sauger steuert.

Bei korrektem Anschluss funktioniert der Sauger nun so: 

Das Anschlusskabel wird in die Steckdose neben dem Schrank eingesteckt. Das Kabel führt durch den Schrankboden zur Türe in den Sicherheitsschalter. An diesen wird der Sauger angeschlossen. Die saugerseitige Ausgangssteckdose wird mit den Steckdosen in der Türe verbunden - es werden also lediglich zwei Stecker eingesteckt. Die Türe wird geschlossen, der Saugschlauch ist an der Schrankunterseite am Sockel herausgeführt. Wird nun eine Maschine an einer der Steckdosen in der Türe angeschlosse und betätigt, schält der Sauger automatisch mit an. Beim Abschalten der Maschine läuft der Sauger noch etwa 2 Sekunden nach um den Saugschlauch vollständig zu entleeren. So  bedarf es keiner zusätzlichen Bedienung des Saugers beim Arbeiten. Über Schalter und Steckdosen an der Schranktüre kann ohne Bücken bequem bedient werden.

2 Bedienung an der Schranktüre

NEXT
Bedienung an der Schranktüre
1/2
PREV

Hier die Steckdosen und der Sicherheitsschalter als Einbau in der Türe. Darunter hängt der Rollwagen für Systainer. Hinter der Türe ist nun der Sauger "versteckt"

3 Dämmung

NEXT
Dämmung
1/2
PREV

4 Gesamtansicht

NEXT
Gesamtansicht
1/2
PREV

5 Und der Sauger mobil unterm Weihnachtsbaum

NEXT
Und der Sauger mobil unterm Weihnachtsbaum
1/2
PREV

6 Nachtrag

Habe nun noch einen Lüfter in den Schrank eingebaut. Wenn der Sauger länger läuft, gibt er doch Wärme ab. In der Front ist jetzt ein Schalter mit verbaut, mit dem ich den Lüfter zur Luftabsaugung bei Bedarf im Schrank einschalten kann. 

20 Kommentare

zu „Werkstattsauger eingebaut“

Sorry, am iPad habe ich das Projekt erstellt, die Bilder stehen teilweise Kopf, Jetzt am PC nachgearbeitet, kann aber die falschen Bilder nicht löschen. Egal, in der Vorschau sieht man die richtigen.
2014-12-27 14:33:46

sehr schönes Projekt Daumen hoch!!
2014-12-27 14:38:49

Gefällt mir sehr gut. Klasse Lösung und sehr schöne Beschreibung.
2014-12-27 15:22:36

Das ist Klasse, Klasse, also 35 min. Fahrt zu mir denn Bauen wir das nach, setze schon mal eine Wildgans an
2014-12-27 16:55:22

Saubere Arbeit 5d
2014-12-27 17:42:28

Eine gute Idee, den Sauger im Schrank zu verbauen. Was mich aber noch interessieren würde, wie kommt die Luft die angesaugt wurde wieder aus dem Schrank raus? Und wie ist das mit dem erwärmen des Saugermotores. Ich bin auch schon lange an der Suche nach einer Lösung. Ich würde bei mir den Sauger gerne in den anliegenden Raum verfrachten, damit ich den Lärm nicht hätte, und mit einer Funksteckdose den Sauger ein und ausschalten. Leider habe ich den nötigen Platz noch nicht. Und deshalb bin ich auch so neugierig auf deine Version.
2014-12-27 18:54:20

Eine praktische Lösung
2014-12-27 19:38:34

Gute Lösung. 5 D
2014-12-27 20:28:43

Interessante Lösung und super Beschreibung.
2014-12-27 20:43:29

Das mit der Dämmung muss ich auch versuchen .....Klasse geworden und gemacht ......
2014-12-27 21:08:07

Fuffy: im Boden des Schrankes habe ich mit der Lochsäge reichlich aufgebohrt. Da der Sauger nur rund 45 cm lang ist, habe ich etwa 10 cm hinter dem Sauger noch Platz im Schrank. Der Schrank steht auf nem Holzsockel, der hinten offen ist. Die angesaugte Luft geht also durcg den Schrankboden hinter den Schrank und strömt dort aus. Der Saugermotor kühlt sich meines Erachtens durch die angesaugte Luft mit ab. Insofern habe ich keine Bedenken im Schrank. Mein anderer billiger Kärchersauger im anderen Schrank macht das schon jahrelang mit. Abgesehen davon, der Sauger läuft ja nicht stundenlang, sondern eben nur, wenn eine Maschine läuft. In der Regel sind das wenige Minuten.am Kärcher-Sauger habe ich das auch mit einem Funkschalter gelöst, da dieser keine Anschaltautomatik hat. Die Fernbedienung ist an der TKS angebracht.

Das Geräusch des Saugers reduziert sich so locker auf 30 bis 50 Prozent. Und das ist perfekt so. Schließlich will man ja auch noch hören, dass der Sauger läuft.
2014-12-27 22:05:02

Ob die Dämmung wirklich viel nützt, kann ich nicht sagen, zumindest gibt es keinen Resonanzkörper. Und das war mir wichtig.
2014-12-27 22:06:18

Macht jedenfalls einen soliden Eindruck. Hoffentlich wird dem Sauger da nicht auch die Luft zum Atmen genommen. Schöne Arbeit.
2014-12-27 22:32:21

Krach machen die Maschinen schon genug - aber mein Kärcher war nich lauter! Jetzt nicht mehr.

Zum Sauger keine Angst. Das ist ein Hochschrank mit Vollauszügen. Da Systainer nur etwas über 30 cm tuef sind, sind die Auszüge auch nicht viel tiefer. Hinter diesen ist jeweils 15 cm Platz bus auf 2,20 m Höhe. Da passt also viel warme Luft rein. Wärmeentwicklung mache ich mir keine Sorgen. Ich werde mal sehen, wenn ich eine halbe Stunde schleife, ob ich dann was merke. Heute habe ich rund 10 Minuten gesaugt, keinerlei Wärme im Schrank.
2014-12-28 17:24:25

Klasse Idee
2014-12-28 21:31:22

Gute Idee. Prima Lösung.
2014-12-29 19:50:12

Nachtrag: habe nun noch einen Lüfter in den Schrank eingebaut. Wenn der Sauger länger läuft, gibt er doch Wärme ab. In der Front ist jetzt einSchalter mit verbaut, mit dem ich den Lüfter zur Luftabsaugung bei Bedarf im Schrank einschalten kann.
2015-01-04 19:49:46

Super klasse gebaut.
2015-02-09 11:31:45

Einwandfreie Aufbewahrung. Schont die Nerven und macht definitiv Platz! Ebenfalls mal entspannt Daumen drauf gelegt!
2016-03-03 07:41:46

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!