Werkstattausstattung: Holzhammer Werkstattausstattung,Hammer aus Holz,Holzhammer
1/1
Holz
Werkzeug
von rogsch
28.02.12 17:27
3744 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 00,00 €

Die AZUBIS aus dem Metallbereich benötigten neue Hammer, da die alten vollkommen hinüber waren.
Also wurde aus der Restekammer Holz gesucht. Ich verwendete dafür Reste aus Rotbuche.


WerkstattausstattungHammer aus Holz, Holzhammer
4.7 5 33

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Stiel  Rotbuche  Ø 30 x 320 mm 
Rundholz für Hammer  Rotbuche  Ø 60 x 120 mm 

Benötigtes Werkzeug

  • Handkreissäge
  • Tischbohrmaschine
  • Hobel
  • Bandsäge
  • Mess- und Anreißmittel
  • Langlochbohrmaschine
  • Frästisch
  • Abrichte
  • Kantenbandschleifmaschine
  • Schleifpapier
  • PUR-Leim
  • Zapfenschneider 30 mm
  • Forstnerbohrer 30 mm

1 Vorbereitung

NEXT
Vorbereitung
1/2
PREV

Aus der "Restekammer" wurden die benötigten Holzreste ausgewählt.

2 Abrichten Teil 1

Abrichten Teil 1
1/1

Danach wurden alle Teile abgerichtet und mit einer Winkelkante versehen, damit ich diese Verleimen konnte.

3 Verleimen Teil 1

NEXT
Verleimen Teil 1
1/2
PREV

Nun wurde das erste Mal verleimt. Hier erst auf Breite.

4 Abrichten Teil 2

Abrichten Teil 2
1/1

Nach Aushärten des Leims wurden die Holzwerkstücke nochmals abgerichtet.

5 Auf Dicke hobeln

Auf Dicke hobeln
1/1

Damit die verleimten Buchelesiten die selbe Dicke haben, wurden diese mit der Abrichte auf Dicke gehobelt.

6 Verleimen Teil 2

NEXT
Verleimen Teil 2
1/2
PREV

Nun wurde nochmals verleimt (AUFGEDOPPELT).

7 Griffe herstellen

NEXT
Griffe herstellen
1/3
PREV

Da ich noch nie mit der Drechselmaschine gearbeitet und auch noch keine Einweisung habe, musste ich sehen, dass ich es irgendwie hinbekomme.

Also Zapfenschneider in die Langlochbohrmaschine und an den Ende jeweils damit bohren. Danach ging es an die Kantenbandschleifmaschine und schliff so lange, bis die Griffe rund waren.

8 Hammerköpfe nochmals abrichten

Hammerköpfe nochmals abrichten
1/1

Nun war es wieder an der Zeit, sich um die Hammerköpfe zu 2kümmern". Also nochmals abrichten und Winkelkante anbringen. Danach wurde diese mit der Abrichte auf die Fertigdicke von 60 x 60 mm gebracht. Danach wurden die Teile an der Tischfräse bearbeitet und mit der kreissäge auf 120 mm abgelängt.

9 Bohrungen für den Griff fertigen

Bohrungen für den Griff fertigen
1/1

Mit der Ständerbohrmaschine und einen 30 mm Forstnerbohrer wurden die Löcher für die Griffe angefertigt. Danach schliff ich die Rundungen des Hammerkopfes noch etwas mit der Schleifmaschine nach. Die Griffe bekammen einen Schlitz für die Keile, die ich mit der Bandsäge fertigte.

10 Zusammenbau / Verleimen der Teile

Zusammenbau / Verleimen der Teile
1/1

Nun hatte ich die einzelnen Teile mit PUR-Leim verleimt und verkeilt.

11 Finish

NEXT
Finish
1/2
PREV

Danach wurde überstehender Leim mit einem Stechbeitel entfernt und mit Schleifpapier nachgearbeitet.

12 Die fertigen Holzhammer

NEXT
Die fertigen Holzhammer
1/2
PREV

Hier nun das Endergebnis. Bild 1 der Vergleich alt gegen neu und im zweiten Bild die ersten drei Hämmer von sechs.

43 Kommentare

zu „Werkstattausstattung: Holzhammer“

Nun haben die Azubis wieder was zum Zerlegen ;-)
2012-02-28 17:33:57

Mir gefällts. Klasse Anleitung.
Jetzt fehlt mir zum nachbau nur eine Abrichte ;)
2012-02-28 17:36:19

@Marlingo: Brauchst du wirklich so einen Hammer...? Vielleicht lässt sich da etwas einrichten....
2012-02-28 17:38:45

sowas kann man selber bauen?????? wow.... ich dacht die gibts nur fertig im baumarkt :D
2012-02-28 17:45:20

@chefskipper: Ja, so etwas kann man selber bauen. Tischler kaufen nicht, Tischler bauen selber...
2012-02-28 17:49:39

Klasse geworden, Profisoniell verarbeitet von mir 5 Daumen......
2012-02-28 17:52:29

@rogsch:
nein, so war das nicht gemeint. Ich finde, dass deine Projekte mit einer sehr hohen Präzision gemacht sind. Das werde ich bei mir mit einer Handkreissäge nie so hinbekommen. Von daher bin ich eher etwas neidisch auf die Möglichkeiten die du hast. Bzw. ich gönne es einem jeden, der soetwas kann und entsprechendes Equipment zur Verfügung hat.
Aber mir gefällt es immer wieder solche hochpräzisen (auch wenn es nur ein profaner Hammer ist) Projekte zu sehen.
Danke fürs Einstellen.

P.S.: wenn ich doch mal einen Holzhammer brauche, melde ich mich ;)
2012-02-28 17:54:28

@Marlingo: Kein Problem. Ich bauer sozusagen noch für die "Ewigkeit". Ansonsten kannst du jederzeit so nen Hammer bekommen.
2012-02-28 18:06:04

Toll, dachte auch immer die gibts nur fertig zu kaufen und selber amchen rentiert sich nicht, wieder etwas dazu gelernt.
Super Arbeit, tolles Ergebnis und ganz klar 5 Daumen - aber nicht drauf hauen ;)
2012-02-28 18:37:46

nee wa ..wieder so ein Profiteil ..Du hast es ECHT drauf ..gute Arbeit .Gute 5
2012-02-28 18:41:51

@Gismo: Wenn man nicht darauf hauen darf, dann hätte ich diese ja völlig umsonst gebaut......
2012-02-28 18:41:59

@greypuma: Danke für deinen Kommentar. Als zukünftiger Tischler sollte man natürlich sein handwerk auch beherrschen. Aber ich freue mich umso mehr, wenn ich Projekte zur Verfügung stellen kann, die dann auch Anderen Freude bereiten bzw. auch gefällt.
2012-02-28 18:45:43

Toll zu sehen wie der Profi an die Sache geht.
2012-02-28 19:33:21

Schöne Holzhämmer für die "Blechpatscher".
Glatte 5D für die tolle Ausführung.
2012-02-28 20:22:28

Sorry Leute... Mein Vorurteil ist, solche gute Quali gibt's sicher nicht im Baumarkt.
Handarbeit ist durch NICHTS zu ersetzen... Klasse gebaut!
Metaller bauen sich in der Lehre erstmal ihren eigenen Schraubstock, der sie dann durch das Leben begleitet. War bei uns jedenfalls so . 5 Holzhämmer!
2012-02-28 20:39:39

Wow sehr gut gemacht.Wenn ich so was sehe denke ich mir, ich hab den falschen Beruf gelernt. Aber vielleicht kann man das irgendwie nachholen. 5 D
2012-02-28 22:03:20

schöne Hämmer sinds geworden und noch ganz ohne Schmiere :)
Eigentlich viel zu Schade.......
2012-02-28 22:15:03

Qualtität zahlt sich halt aus, so einen bekommt man nirgends zu kaufen. Klasse Bauanleitung klare 5
2012-02-28 22:25:42

Gut gemacht,mir fehlt für solche Projekte auch das nötige Equipment,leider.
2012-02-29 08:05:43

Sauber - da kann nun wieder geknüppelt werden ;)
2012-02-29 08:29:49

Wow.... Wie immer Top Anleitung, Top Ergebnis. 5 Hämmer!
2012-02-29 09:09:26

Hu, hu, das ist doch eine Super Anleitung und das ganze kann man auch ohne Drechselmaschiene machen. Es würde zwar länger dauern aber wenn mann Material (Holz, Rotbuche) hat, na das, ja ich kann mir`s gut vorstellen.
Geht auch Eschenholz oder andere Hartholzsorten, wie Bongossi und anderes?
2012-02-29 11:03:58

Hast Du prima gebaut und toll beschrieben. 5 Daumen von mir!!!
2012-02-29 11:19:05

Bewertung vergessen und Nachgeholt, bittesehr.
2012-02-29 11:31:09

Tolle Arbeit und wieder gute Anleitung. 5D
2012-02-29 11:57:04

Wieder ein Spitzenprojekt von dir, bin auch gar nichts anderes mehr gewohnt, von dir. 5 Daumen.

Eine Frage nur: Bei Punkt 8 schreibst du: Danach wurden die Teile an der Tischfräse bearbeitet ... Wie muß ich mir das vorstellen, damit man solch eine Rundung hinbekommt? Da spart man sich ja die Drechselmaschine.
2012-02-29 14:15:18

Sehr gut gemacht und auch gut beschrieben. Das Teil hast Du aus geleimtem Holz gefertigt.
Besteht da nicht die Gefahr, daß beim Schlagen die Verleimung auseinander fliegt ? Ich würde da Vollholz nehmen. Ansonsten hast Du das Ganze sehr klasse gefertigt und Du kannst Dir meine 5 Holzstiele verdient gutschreiben.
2012-02-29 14:53:57

@ GeneralBaba: Das Holz ist eigentlich egal, solange es Hartholz ist.
2012-02-29 16:43:56

@GuentherFR: Ich habe einen Fräser benutzt, der den Durchmesser von über 60 mm hatte. Da wurde zwei Seiten gefräst und der Rest mit der Kantenbandschleifmaschine etwas nachgearbeitet.
2012-02-29 16:45:14

@reikla: Keine Angst. Die Leime für das Handwerk sind sehr sehr gut. Bevor ein Holz an einer verleimten Stelle auseinanderbricht, bricht es an anderer Stelle. Theoretisch könntest du mit dem Auto darüber fahren.
2012-02-29 16:47:13

Ein tolles Projekt und super beschrieben!!!! 5 Daumen bekommst du von mir.
2012-02-29 20:27:00

Klasse bauanleitung und tolle lösung 5 daumen
2012-02-29 20:33:28

na gut gebaut ist er ... ich nehm aber schon lange keinen Holzhammer mehr
2012-02-29 20:43:17

Muss ich mal meinem Arzt zeigen für die "Holzhammernarkose". Nee, ganz ehrlich, Klasse gemacht und super beschrieben.
2012-03-01 09:44:18

Klasse Projekt.
Bringt mich auf den Gedanken das ich zum Stemmen auch noch ein Klüfftel (heisst das denn so??)
brauche.
Das Müsste sogar ohne Abrichte und Drechselbank gehen.

5 Hämmerleins für dich
2012-03-01 11:37:40

gut gemacht und toll beschrieben.
2012-03-09 14:30:00

Danke euch Allen für die abgegebenen Bewertungen und Kommentare.
2012-05-01 20:28:57

Das ist eine feine Sache, den Holzhammer selbst bauen. Ich habe mir das schon mal auf meiner To-Do-Liste vermerkt. 5 Hämmerchen
2013-01-08 22:37:48

Gut gemacht 5d
2014-01-18 18:05:49

1-2-do Wettbewerb

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!