Werkbank-Erweiterung 1: Vorderzange

NEXT
Werkbank-Erweiterung 1: Vorderzange Werkbank,Vorderzange
1/2
PREV
Holz
von DerFalke
03.10.10 11:56
18575 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 5555,00 €

Dies ist die erste Erweiterung meiner Werkbank - eine Vorderzange. Die Führung habe ich natürlich nicht selbst gemacht, sondern im Internet bestellt. Einfach mal nach "Vorderzangenführung Tschechien" googlen.
Alle übrigen Materialien (im Wesentlichen Holz und ein paar Schrauben) sind "Reste" aus dem Werkbank-Projekt.


WerkbankVorderzange
4.8 5 10

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Regalboden-Reste    300 x 200 x 18 mm 
Schrauben    6,0 x 70 
Maschinenschrauben + Muttern    M4 x 40 
Vorderzangenführung    "klein" 
Zangenschlüssel    Durchmesser 26-28 mm 

Benötigtes Werkzeug

  • Stichsäge
  • Akku-Schrauber
  • Schlagbohrmaschine
  • Hobel
  • Bohrständer
  • Forstnerbohrer 15 mm
  • Forstnerbohrer 25 mm
  • Holzbohrer 4mm

1 Spannbacke vorbereiten

NEXT
Regalboden-Reste
1/2 Regalboden-Reste
PREV

Die Spannbacke (nennt man das so?) habe ich aus zwei Regalboden-Reststücken hergestellt. Damit bekomme ich die nötige Dicke, um Aufnahmen für Bankhaken bohren zu können.
Die beiden Teile flächig zusammenkleben, mit Schraubzwingen fixieren.

2 Höhe bestimmen und zuschneiden

NEXT
Höhe bestimmen und zuschneiden
1/2
PREV

Den Teil der Führung, der später unter der Arbeitsplatte montiert wird, anhalten und die Höhe von Oberkante Arbeitsplatte bis Unterkante Führung bestimmen. Ein Tischlerwinkel mit Skalierung ist hierfür sehr hilfreich.
Die Spannbacke grob auf diese Höhe zuschneiden - ein paar Milimeter zugeben. Jetzt mit dem Hobel auf die exakte Höhe hobeln, auch die Kanten an der Seite glatt hobeln.
Alle Kanten brechen - ich habe dafür einen Multischleifer mit 120er Körnung verwendet, geht aber auch per Hand.

3 Löcher für die Führung bohren

NEXT
Löcher für die Führung bohren
1/2
PREV

Um die Position der Führungs-Löcher in der Spannbacke zu bestimmen, kann man natürlich alles ausmessen und entsprechend anzeichnen. Einfacher schien es mir aber, die Spannbacke nebst der Führungsschiene (der Teil unter der Arbeitsplatte) anzuhalten und dann die Position der Löcher einfach zu übertragen.
Jetzt können die Löcher mit einem Forstnerbohrer gebohrt werden. Hier darf ich dazu einladen, aus meinen Fehlern bei diesem Schritt zu lernen - im Forum im Artikel "Forstnerbohrer verbrennt Brett" hat die Community einige Tipps & Tricks zur korrekten Verwendung zusammengetragen.
Ich selbst habe übrigens weder einen 15er noch einen 25er Forstnerbohrer, statt dessen habe ich einen 20er für die Führungsstreben und einen 22er für das Gewinde-Teil verwendet. Bei letzterem durfte ich dadurch natürlich noch ordentlich mit der Feile nacharbeiten, in den Baumarkt fahren um einen passenden Bohrer zu kaufen wäre aber auch nicht schneller gegangen.
Zur Fixierung der Spannbacke am T-Stück habe ich M4 x 40er Maschinenschrauben verwendet (die hatte ich noch da); auf der dem Tisch zugewandten Seite der Spannbacke mit einem größeren Bohrer eine Vertiefung zur Aufnahme des Schraubenkopfes bohren (damit die Schrauben später nichts verkratzen).

4 Alles montieren

NEXT
Alles montieren
1/2
PREV

Die Führungsschiene unter der Arbeitsplatte verschrauben. Die Spannbacke über die Führungsstangen schieben und mit den Maschinenschrauben fixieren (an der Vorderseite mit Muttern kontern).
Den Zangenschlüssel anbringen und die ganze Konstruktion eindrehen. Nicht vergessen, den "Ausdreh-Stopp" anzubringen. Fertig :)

12 Kommentare

zu „Werkbank-Erweiterung 1: Vorderzange“

Hallo, das ist eine Lösung nach der ich schon lange suche.
Nur ist es bisher an der Spannzange gescheitert.
Ich habe schon längs in meine Holzwerkbank im Schuppen Löcher mit Ø 25 mm gebohrt und darin Rundhölzer gesteckt um provisorisch über eine Schraubzwinge Bretter spannen zu können.

Einfach genial und vielen Dank, das wird sofort nach gebaut.

Dann hat endlich der Stress beim Hobeln oder Schleifen ein Ende.

Gruß vom Daniel

2010-10-04 13:17:07

Hallo, das ist eine Lösung nach der ich schon lange suche.
Nur ist es bisher an der Spannzange gescheitert.
Ich habe schon längs in meine Holzwerkbank im Schuppen Löcher mit Ø 25 mm gebohrt und darin Rundhölzer gesteckt um provisorisch über eine Schraubzwinge Bretter spannen zu können.

Einfach genial und vielen Dank, das wird sofort nach gebaut.

Dann hat endlich der Stress beim Hobeln oder Schleifen ein Ende.

Gruß vom Daniel

P.S. Muss man auch das Gegenstück montieren?


2010-10-04 14:01:59

Hallo Daniel,

ich bin nicht ganz sicher, welches Gegenstück du meinst, mit der Werkbank verschraubt ist jedenfalls nur das Teil was in Schritt 4 auf Bild 1 zu sehen ist. Das zweite Teil der Zange (nennt man soweit ich weiß T-Stück) wird lediglich über die Gewindestange "verbunden".
2010-10-07 18:53:35

Nun fehlt nichts mehr an der Werkbank.
Vielleicht hättest du aber die Spannzange etwas stärker dimensionieren sollen, um später ggf. noch etwas Platz für die Löcher zur Nutzung von Bankeisen zu haben.
2010-11-23 17:40:31

Die Werkbank in Etappen zu bauen finde ich klasse. Gerade dieser "Anbau", fehlt noch bei meiner Werkbank. Da ich eh vorhatte, zwei gleiche Gerätetische zu bauen - könnte ich die Klappe bei der Zweiten weglassen und eine Spannvorrichtung anbringen. Tolle Idee. gibt volle 5 von mir.
2011-03-24 20:35:09

Wenn ich die passende Werkbank bekomme kommt das sofort dran!
2011-09-04 23:08:11

schöne idee
2013-03-12 16:22:29

Welche erfahrung hast du mit der tschechischen vordrrzange gemacht?
2013-12-30 14:34:34

Klasse gemacht und umgesetzt 5d
2014-01-09 10:45:19

Die Idee ist gut, aber wie schon bemängelt, finde auch ich die Spannbacken zu dünn. Ist aber warscheinlich doch ausreichend.
2015-01-10 23:46:39

Hallo,

schönes Projekt und prima umgesetzt. Da ich mir erst grad eine eigene Werkbank baue (UK steht schon) und ich auch über eine Zange nachdenke, interessiert mich alles, was damit zusammenhängt. Bei Deiner speziell würde ich gern genauer sehen, wie Du die Führung verschraubt hast ? Unter der Arbeitsplatte oder unter einer der Streben ?
Könntest Du vielleicht ein Bild von unten posten oder mir zusenden ?

Das wäre super!
Danke & Gruss,
Udo
2015-04-14 13:28:34

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!