Werkbank - Teil 1 "Umbau einer Werkstatt"

NEXT
mit Werkzeug
3/3 mit Werkzeug
PREV
Möbel
Werkstatteinrichtung
Werkbänke
von WPA_52
23.03.11 21:57
17112 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 9595,00 €

Auf dem Weg zur neuen Werkstatt musste ich zuerst den alten Arbeitsbereich abbauen. Aber wohin mit dem Werkzeug? –
Inspiriert von der Werkbank in der Zeitschrift „ Selbst ist der Mann“ ging ich mit der dort aufgeführten Einkaufsliste in den Baumarkt. Dort habe ich auch die größten Bretter passgenau zuschneiden lassen. Den Rest konnte ich mit eigenen Geräten bearbeiten. Mit den zugeschnittenen Teilen ging es auch flott von der Hand. Die veranschlagten 5 Stunden habe ich auch gebraucht. Anstelle der Vorgeschlagenen MDF platten 13 mm stark verwendete ich OSB- Platten mit einer Stärke von 12 mm. – Außerdem nahm ich kein Leimholz für die Arbeitsplatte sondern ebenfalls 24´er OSB. Kosten laut „Selbst ist der Mann“ = 180,00 €. Ich bezahlte für alles nur 75,00 €.


Holzarbeiten, Steckdosen, OSB, Werktische, Werkbank
4.7 5 18

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Rückwand  OSB  1856 x 560 
Bodenplatte  OSB  1856 x 459 
Seitenwände  OSB  580 x 560 
Türklappe  OSB  1763 x 370 
Führungsbrett  OSB  1853 x 100 
Eckstützen  Kiefer  45 x 45 und 875 lang 
Arbeitsblatte  OSB  1900 x 610 und 24 mm stark 
Längsbretter  Kiefer  100 x 18 und 1856 lang 
Auflageleisten  Kiefer  45 x 19 und 1856 lang 
Führungsleisten  Kiefer  45 x 19 und 459 lang 
Steckdosen mit Deckel     
Unterputzdosen     
  Stromkabel NYM 3 x 1,5mm    2-3 Meter 

Benötigtes Werkzeug

  • Stichsäge
  • Akku-Bohrschrauber
  • Winkel
  • Zwingen

1 Werkbank - Rohbau

NEXT
Werkbank - Rohbau
1/2
PREV

Begonnen habe ich, mit der Rückwand. Ich befestigte die Eckstützen links und rechts mit Hilfe eines Winkels. Da ich die Werkbank ggf. noch in den Keller tragen muss, benutze ich keinen Holzleim, sondern jede Menge Schrauben. Die Vorderseite, bestehend aus zwei Eckstützen und zwei Längsbrettern, legte ich genau über die Rückseite. Die Vorder- und die Rückseite werden dann mit den beiden Seitenteilen Verbunden. (siehe Bild) Damit sich die Bodenplatte ringsherum gut auflegen kann, werden die Auflageleisten angebracht, die Bodenplatte aufgelegt und gut verschraubt. (Bild 1 und 2)Stückliste:
Auf der Abbilding sind sie etwas kürzer. Nach VU mit Motorrad Probleme mit den Füßen. Muß viele Arbeiten im sitzen verrichten.

2 Türklappe

Türklappe
1/1

Fehlt nur noch die obere Auflage für die Türklappe und dem Führungsbrettchen. Unter dem oberen Längsbrett wird das Führungsbrett (etwas mehr wie die Holzstärke) links und rechts befestigt. – Vorher jedoch müssen in Größe der Scharnierbänder eine Vertiefung in das Holz. Die Scharnierbänder würden an dieser Stelle beim Herausziehen hängen bleiben. In gleicher Höhe folgen die 2 Seitlichen.
Die Türklappe, verbunden mit dem Führungsbrett wird eingesetzt.

3 Arbeitsplatte

NEXT
Arbeitsplatte
1/2
PREV

Mit einem geeigneten Türgriff, kann man jetzt die Klappe ganz herausziehen und herunterklappen. Als Schlussbild ist eine schöne, unaufgeräumte Werkbank zu sehen, sowie der Beginn des zweiten Teils „Umbau einer Werkstatt“.

4 Nachträglich: Klappe mit Steckdosenleiste

NEXT
Nachträglich:  Klappe mit Steckdosenleiste
1/3
PREV

Da die Werkbank öfter mal vorgerückt werden muss, habe ich eine klappbare Leiste angebracht - so können dann Gegenstände nicht so schnell hinten herunterfallen.In die Leiste habe ich 4 Steckdosen gesetzt. Die Steckdosen selbst sitzen in Hohlraumdosen und das 1,5 Kabel liegt im Leitungskanal. Wegen dem Staub wurde das Ganze mit Isolierband abgedichtet. Aus dem gleichen Grund sind an die Steckdosen mit Klappenversehen.

27 Kommentare

zu „Werkbank - Teil 1 "Umbau einer Werkstatt"“

Vielen Dank für den Tipp. Ich hatte diese Aufteilung schon gesehen und mich gewundert wie das wohl geht. Ich versuche es mal umzuändern.
Das war ja auch erst der Anfang. Praktisch sind auch die Rollen. Die Werkbank kann man auch zeitweise so platzieren, dass längere Bauteile zugeschnitten werden können - ohne störende Wände.
2011-03-24 06:28:00

Praktische Sache und gute Anleitung - klare 5D
2011-03-24 09:58:47

Sauber gebaute Werkbank,
OSB Platten gehören inzwischen auch zu meinen Favoriten.

Die Platte zum Verschließen gefällt mir sehr gut.

Meine Werkbank in der Holzwerkstatt habe ich aus Baudielen gezimmert und fest verankert.
Leider ist die Ablage immer offen und damit bekommen die Werkzeuge viel Staub und Späne ab.
Gruß vom Daniel und 5 Daumen
2011-03-24 12:13:58

Ich finde ist Dir sehr gut gelungen, die Anleitung ist verständlich und gut geschrieben.
Grüße
2011-03-24 12:20:44

Ordentliche Werkbank für kleines Geld. Super!!!
2011-03-24 19:48:47

Ich hatte vorher eine OSB Platte (25mm) auf zwei Böcken. - Ging auch. - Aber so ist es wesentlich schöner.
2011-03-24 20:39:48

Sieht insgesamt echt top aus, ich persönlich hätte allerdings ne Multiplex Platte als Tischplatte genommen. Is aber eher zweitrangig, Multiplex gefällt mir persönlich einfach besser. 5 Daumen von mir.
2011-03-25 14:25:20

schön geworden aber für meine werkstatt leider zu klein sonst hätte ich sie mir nach deiner anleitung nachgebaut
2011-03-25 20:12:59

Hallo Caad10 - Diese Werkbank baue ich noch einmal und ebenfalls auf Rollen. Dann bin ich flexibel. Je nach Projekt kann ich sie mittig zusammenstellen oder längs nebeneinander.
2011-03-25 20:39:28

gute arbeit nur habe die zeitung auch gelesen nur das holz war schöner und die Werkbank hatte hinten rollen zum verschieben deswegen ist deine so günstig
2011-03-26 09:23:51

Hallo Timo1981, Mit dem Holz gebe ich zu das ist Geschmackssache. Meine Werkbank hat 4 Rollen - 2 mit Bremsen - Man müsste es auf dem letzen Bild sehen. Die Rollen sind im Preis enthalten. Ein Kostenfaktor ist die Arbeitsplatte. In der Zeitschrift = Leimholz ca. 48,00 € (Hornbach) dagegen die OSB- Platte nur 1o,98 €. -
Ich hätte vermutlich auch die Leimholzplatte genommen, aber erfahrungsgemäß bohrt man mal durch das Werkstück in die Tischplatte - und dafür war mir das Geld zu schade.
2011-03-26 16:24:16

OSB passt schon auch wenn ich die Optik davon immer ein wenig reudig finde aber, "hey" es ist eine Werkbank also was solls. Für die Tischplatte hätte ich aber eher ne Siebdruckplatte genommen wegen der schönen glatten Oberfläche.

Schöne Arbeit!
2011-04-01 17:40:50

ich könnte sowas auch gebrauchen :-)
ist es nicht etwas niedrig für eine Werkbank? Oder sieht das nur so aus?
2011-04-01 18:27:57

Hallo jogais, wie oben bei Bild 1 erwähnt, sind 2 Werkbänke geplant. Diese ist niedriger wie beschrieben, da ich sehr viele Arbeiten im Sitzen verrichten muß.
2011-04-02 03:36:10

OSB Platten ist zur Zeit das viel verwendete Material, ich benutze sie auch sehr viel. Deine Werkbank ist sehr geräumig, damit ist Platz für Werkzeug geschaffen das es gut aufbewart werden kann ;-)
2011-04-16 10:52:47

Gefällt mir sehr gut. Mir gefällt die Anortnung, ist sehr gut Verarbeitet.
Was ich besondesrt gut finde ist die Steckdosen leiste!

War eine tolle Idee.
Was ich auch noch gut finde ist der untere Teil, wo die einzelnen Elektrogeräte neben einander stehen.
2011-05-28 21:35:04

Hallo ViktorBossert, vielen Dank für den Kommentar. So eine Werkstatt / Werkbank lebt und ändert sich mit der Zeit. - Ich müsste mal wieder ein aktuelles Bild hier anfügen.
2011-12-22 03:13:03

Die Idee mit der klappe ist genial, wird kopiert :-))
Viel Plaez und alles ohne viele Winkel, leicht sauber zu halten

5D, klar!
2012-02-11 10:45:46

Hallo Stray_Cat2010, vielen Dank - Die Klappe hat sich schon x-mal gelohnt. - Die Werkbank wird tiefer, aber beim Transport, Umstellen oder sauber machen genauso breit wie ohne Klappe. - Im Frühjahr muss ich alles heraus räumen, weil ich einen Boden einbauen möchte - Klappe zurück und schon komme ich auch prima aus der Tür. (Schiebetür)
2012-02-11 16:08:37

alles ok
2013-03-04 18:11:34

5D.super gemacht
2014-05-13 19:27:02

Komt sehr gut, nur die Wahl der Arbeitsoberfläche finde ich "suboptimal".
2015-05-10 11:44:11

Ich gebe dir Recht! - Mir war es damals etwas zu teuer, eine andere Platte zu kaufen. Außerdem ist es eine Arbeitsplatte - so sieht sie auch jetzt aus. (nach 5 Jahren) Sollte es noch schlimmer werden - wird sie einfach ausgetauscht.
2015-05-10 14:54:06

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!