Weinregal für die Küche mit Lamellofräse gebaut

NEXT
Weinregal für die Küche mit Lamellofräse gebaut Regal,Weinregal,Küchenmöbel
1/2
PREV
Möbel
von Rainerle
01.11.14 23:18
5376 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 4040,00 €

Nach dem Küchenbau bei meiner Tochter gibt es noch eine Lücke zwischen dem Amerikanischen Eisschrank und den Küchenmöbeln. Rund 18 cm - zu klein für einen gekauften Schrank, zu groß um die Lücke so zu lassen. Schaut einfach nicht schön aus. Mein Schwiegersohn dachte an ein schmales Weinregal und so habe ich übrig gebliebene Schrankbretter zu einem passenden Regal verarbeitet.

Das Besondere: Ich wurde als Produkttester für den Winkelschleifer PWS 1300-125 CE ausgewählt und ich habe diesen sogleich als Lamellofräse eingesetzt ...

Den Bau des Regals beziehe ich deshalb im Projekt gezielt auf die Lamellos.


RegalWeinregal, Küchenmöbel
4.3 5 20

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Vorbereitung und Umbau zur Lamellofräse

NEXT
Der PWS 1300-125 CE im stabilen Koffer
1/5 Der PWS 1300-125 CE im stabilen Koffer
PREV

Der Winkelschleifer macht zunächst einen sehr soliden Eindruck.
Der Koffer ist sehr stabil und bietet viel Platz für Zubehör.

Neben Schleifscheiben passen in die Fächer auch Ohrstöpsel und Schutzbrille. Die Maschine liegt ordentlich und gut verstaut im Koffer.
Man sieht sofort, hier ist ein absolut hochwertiges Gerät.

Zu dern Einzelheiten berichte ich in meinem ausführlichen Produkttest demnächst.

Ich habe vor einiger Zeit im Baumarkt im Schnäppchenregal einen Lamellovorsatz für Winkelschleifer erstanden. Statt 60 Euro habe ich nur 18 Euro gezahlt. Super! Das Anbauteil ist von Wolfcraft und hat mir schon oft gute Dienste geleistet, aber der Winkelschleifer bisher war ein Graus! Bisher hatte ich nämlich ein Billig-Mannesmann-Teil daran gebaut, allein der Schalter war ein Gefummele und laut war die Maschine auch noch. Also teste ich den neuen Winkelschleifer gleich an diesem Anbauteil. Der Umbau geht in 2 Minuten von statten, die Feinjustierung musste nicht angepasst werden.

Ein erster kurzer Test - die Maschine ist extrem leise und vibrationsarm. Durch die stufenlose Drehzahlregulierung kann man von sehr langsam auf höchste Geschwindigkeit justieren. Ein sehr großer Vorteil ist der Sanftanlauf. Die Maschine erhöht innerhalb Sekunden die Geschwindigkeit, was mit Sicherheit meinem Lamellovorsatz an den Lagern auch gut tun wird. Alleine schon der Umbau war ein Spaß, denn der Bosch-Winkelschleifer liegt gut in der Hand und beim ersten Anschalten war ich schon vom Schalter begeistert. Er ist leicht zu bedienen und super leicht zu arretieren. Und der Hammer: Es ist ein Wiederanlaufschutz eingebaut, so dass ich mit dem Sicherheitsschalter Staubabsaugung und Winkelschleifer ausschalten kann, aber beim Einschalten der Sauger zwar anläuft, der Winkelschleifer aber nicht. Ein eindeutiger Sicherheitsmehrwert, den man nie genug schätzen kann ...

2 Bau des Regales

NEXT
Der Korpus mit vorhandenen Lochreihen
1/5 Der Korpus mit vorhandenen Lochreihen
PREV

Ich verwende für die Seitenwände einen übrig gebliebenen Hochschranks. Der Vorteil: Es sind bereits Lochreihen vorhanden. 

Zunächst säge ich die Seitenwände des Korpus zurecht. Das Besondere ist der Eckausschnitt am Sockel (im Bild links zu sehen).

Mit der Kreissäge fällt es schwer Innenwinkel zu sägen, da das Sägeblatt kreisförmig ist. Um ein sauberes Schnittbild zu bekommen, säge ich die Einschnitte nicht komplett, sondern nur bis kurz vor die Innenecke. (Bild 2). Man sieht, dass ich nicht ganz zur Ecke säge, denn so würde auf der Brettunterseite zu weit gesägt werden! Damit ich nicht zu weit säge, mache ich mir Markierungen auf das Brett. Für diesen Abstand mache ich mir rasch ein ein Maßholz auf der Säge (Bild 3). Das Kantholz wird nur so weit eingesägt, bis das Sägeblatt die obere Kante gerade berührt.

Das nun entstandene Maß übertrage ich nun auf den Korpus (Bild 4) und ich säge mit der Kreissäge nur bis an diesen Strich. Eher kürzer. Der Rest wird dann mit der Handsäge abgesägt (Bild 5). So habe ich den Vorteil des geraden Schnittes und die Geschwindigkeit der Kreissäge genutzt.

3 Lamellos fräsen

NEXT
Die Lamello-Fräse
1/4 Die Lamello-Fräse
PREV

Sodann säge ich noch rasch die Einlegeböden und die Rückwand. Ich verwende hierzu Hochglanz-Dekorplatten der Küche. Schaut sehr hochwertig aus.

Dann geht es bereits zur Vorbereitung des Zusammenbaues. Es werden viele Fräsungen für die Lamellos gebraucht. Diese haben gegenüber Holzdübeln viele Vorteile: Einfach zu verarbeiten, leicht zu fräsen, gut zu verleimen, verwindungssicher, sehr stabil, haben enorm große Oberfläche und halten daher "bombenfest". Die Fräsung ist halbrund und entsprechen exakt der halben Form eines Lamellos. Etwas Leim ins Loch und Lamello hineingedrückt. Durch die halbrunde Form können auch über Eck Lamellos gesetzt werden (Stirn- und Langseite des Brettes) und in Winkel eingefügt werden. So wird die Verbindung sofort extrem stabil (Bild 3 und 4) und gleich rechtwinklig. Ich kann Lamellos nur empfehlen!

4 Fast fertig

NEXT
Der Flaschentest
1/2 Der Flaschentest
PREV

Ein erstes Probeliegen im Regal - standesgemäß sollte es schon ein echter Cahmpagner sein :-)

Der Leim muss noch trocknen. Und unten kommt dann nach dem Einbau noch der silberne Sockel dran. Obenauf kommt noch die Arbeitsplatte und fertig ist das edle Weinregal.

5 Abschlussbericht

Lamellofräse auf dem Bosch PWS 1300-125 CE
1/1 Lamellofräse auf dem Bosch PWS 1300-125 CE

Das Regalprojekt hat etwa 3 Stunden gedauert. Ich bin wieder einmal begeistert. Die Lamellofräse ist ein super Handwerksgerät. Eine Profimaschine konnte/wollte ich mir nicht leisten. Aber das Zusatzteil für den Winkelschleifer kann ich nur empfehlen. Beim ersten Einsatz etwas schwierig, bis man heraushat, wie man anzeichnet und wie herum man fräst. Aber wenn man den Kniff raus hat, passt alles auf den Zehntel-Millimeter. Und alles ist solide und man braucht nicht eine einzige Schraube. So ein Regal ist dann tatsächlich Profi-Qualität.

Und mit einem guten Winkelschleifer macht es doppelt Spaß. Das Gerät ist nicht lauter als eine Stichsäge, mit Staubabsaugung ist die Werkstatt vollkommen sauber und durch den Wiederanlaufschutz nach "Strom-Aus" ist das Gerät sehr sicher. Ich kann den PWS 1300-125 CE mit bestem Gewissen weiter empfehlen.

6 Das fertige Regal in der Küche

NEXT
Das fertige Regal in der Küche
1/2
PREV

Heute habe ich das Regal fertig gemacht und (provisorisch) aufgestellt.
Das Problem: Die Arbeitsplatte am Nebenschrank ist zu kurz und so habe ich das Regal niedriger gebaut um aus Resten eine eigene Arbeitsplatte etwas niedriger einzupassen. Auch hier wieder ein Problem: Ich habe keinen rest mehr in der passenden Grüße. So habe ich jetzt den Herdausschnitt verwendet. Daraus zwei passende Stücke gesägt, aneinander verleimt (mit Lamellos), und aufgeschraubt. Da auch kein Umleimer mehr vorhanden ist und wegen 15 cm welchen kaufen - nicht mein Ding. Von einem Rest die Oberfläche vorsichtig abgesägt, Rückseite auf Bandschleifer abgeschliffen und auf die Stirnseite aufgeklebt. Die Restseiten habe ich mit anderem Umleimer vor Wasser geschützt.

Nun muss die Arbeitsplatte des Nebenschrankes noch etwas gekürzt und exakt an die Wand angepasst werden. Die Türen müssen noch genau justiert werden und das neue Regal etwas unterlegt und mit dem Nebenschrank verschraubt werden. Das Ergebnis lässt sich zeigen, Schaut wie so gekauft aus und passt hervorragend zur Küche. Lediglich die unterschiedliche Höhe der Arbeitsplatten stört, allerdings steht das ganze an einer Seite auf der nicht gearbeitet wird. Ich schätze, meine Tochter wird das passend etwas dekoratives finden. Oder es werden dort einige Flaschen stehen. Dann schaut es aus, als ob es so gewollt wäre.

26 Kommentare

zu „Weinregal für die Küche mit Lamellofräse gebaut“

Super Resteverwertung. Solche Arbeiten habe ich auch schon mit riesiger Begeisterung gemacht. Übrige Möbelteile zu brauchbaren Ergänzung für verbaute Möbel zu bauen, finde ich einfach cool. Dann wirkt das ganze gleich viel professioneller, und jeder meint das sei so gekauft. Gefällt mir sehr
2014-11-02 01:03:29

Das Regal selbst ist optisch nicht so mein Fall, aber die Beschreibung zur Lamellofräse umso mehr ;)

Man könnte die Fächer für die Flaschen auch schief einlegen, ich glaube, dadurch gewinnt man auch ein Fach?

Für die erstklassige Beschreibung gibts volle Punktzahl.
2014-11-02 08:34:30

Ich bin mir noch nicht sicher, ob mir das Regal gefällt, müsste es in der Küche am zugedachten Platz sehen. Die Beschreibung ist dir aber sehr gut gelungen und der Umbau zur Lamellofräse war mir so auch noch nicht bekannt.
2014-11-02 08:57:14

egal wie das Regal aussieht, der Bau und die Beschreibung ist einfach super, nix auszusetzen und der Umbau klasse dokumentiert
2014-11-02 09:23:33

Woody: Gefällt nicht? Warte das eingebaute Bild ab, da steht eine weiße Hochglanzküche ...

Schräge Böden bringen keinen Raumgewinn. Die Fachböden haben Abstand von 11 cm. Bei Schräge würde unten keine Flasche mehr reinpassen und oben auch nicht. Durch die Variablen Böden könnte man aber auch andere Sachen unterbringen.

Nebenbei, das Regal hat auch nicht volle Tiefe, dahinter ist dann der Filter für Eisschrank/Trinkwasser und Eiswürfel. An die Stelle musste also definitiv zumindest eine Blende oder was anderes hin.
2014-11-02 10:04:33

Klasse, jetzt bin ich Neidisch
2014-11-02 15:12:13

Hast du gut gemacht 5d
2014-11-02 15:50:51

klasse gebaut und der Lamello-Vorsatz hat sich bezahlt gemacht
2014-11-02 16:30:01

Ich habe jetzt das fertig eingebaute Regal ergänzt ...
2014-11-02 19:22:38

Toll gut gearbeitet
2014-11-02 19:26:27

Sehr cool. Sieht aus wie gekauft. Super.
2014-11-02 23:16:46

Jetzt nachdem ich es in der Küche sehe, kann ich nur sagen : top und volle Punktzahl
2014-11-03 08:08:36

Eine gute Beschreibung und interessante Lösung mit dem Wolfcraft Fräsaufsatz.
Dafür habe ich Dir bereits letzte Woche 5D gegeben ...

... ich muss allerdings gestehen, dass mir die endgültige Lösung in der Küche überhaupt nicht gefällt (Höhen- und Tiefenunterschied). Ich vermute mal das diese Planung dem Wunsch geschuldet ist Restmaterial zu verwenden ...

... aber ehrlich gesagt wäre es a.m.S. sinnvoller gewesen, diese 18cm Lücke mit neuem Material völlig anders zu planen und umzusetzen. Mit dünnerem Material würden auch zwei(2) Weinflaschen pro Ebene passen.

Also, Umsetzung und Beschreibung sehr gut, die 5D bleiben ...
.... aber für die Planung würde ich Dir nur 1D geben.


2014-11-03 09:04:36

Klasse geworden und gemacht ........
2014-11-03 12:35:57

Ich muss da Linus recht geben. Mir gefällt dieser Höhen-und Tiefenunterschied auch nicht. Zudem es durch die Differenz der Deckplatte auch zu einer nicht so leicht zu reinigenden Nische kommt.

Aber es muss ja der Küchenbesitzerin gefallen und nicht mir ;)

Meine 5D sind also nach wie vor gerechtfertigt.
2014-11-03 17:52:36

Gutes Ding da wird die Tochter sich gefreut haben, aber der Papa bestimmt nicht weniger gell?
2014-11-03 23:52:35

Klasse geworden und gemacht ........
2014-11-04 19:59:32

Der Höhenunterschied ist der vorhandenen Arbeitsplatte geschuldet. Diese ist zu kurz und da diese richtig teuer war gibt der Etat den Wegwurf und eine 10 cm längere nicht her. Die Tochter ist zufrieden und dann bin ich es auch ;-)

Danke für das Lob. Mir ging es weniger um das Projekt, sondern viel mehr, was man mit einem Winkelschleifer auch so machen kann ...
2014-11-05 20:13:52

@Rainerle

Das war ja auch nicht böse gemeint ... :-(
... ich wollte damit nur sagen, dass ICH in diesem Fall auf eine Verwendung von Restmaterial (und damit die EInschränkungen) verzichtet hätte und z.Bsp. aus 10mm Sperrholz eine andere Lösung geplant hätte.

Ich stelle ja keine Projekte mehr ein und kann Dir deshalb (M)eine Lösung nicht zeigen ...
... denn diese ominösen "16-18cm Löcher" kommen im Küchenbau öfter vor als man(n/frau) glaubt (zumindest bei mir :-D).
2014-11-06 08:59:33

Prima gemacht . Mit dem richtigen Werkzeug klappts halt mit der Küche.
2014-11-06 11:03:19

Linus, schon OK. Passt schon. Zu dem sind wir hier: Anregungen bekommen!
2014-11-07 22:09:04

Finde deine Lösung schon gut und Klasse gemacht dafür 5D;
ich mußte vor 8 Monaten ein "ähnliches Teil" für meine Tochter fabrizieren!
https://www.1-2-do.com/de/mybosch/#project/1 7607
Das mit dem Lamellofräsen werde ich mir auch mal für mein jetzt erworbene Testgerät bei nächster Gelegen besorgen müssen!
Gruß Erich
2014-11-13 21:41:20

Das Regsl find ich toll, ein guter Anreiz für mein geplantes Weinregal :) Der Test der PWS mit dem Zusatzteil ist toll. Ich bin mittlerweile schon sehr dazu geneigt die zu kaufen :)
2014-11-15 18:36:51

Das sieht richtig schick aus. Besser hätte man den Zwischenraum nicht füllen können. Super! Du hast hoffentlich auch gleich die vollen Flaschen mit geliefert?
2015-09-09 12:56:07

Sehr schön beschrieben und zugebaut. Hast du den Aufsatz immer noch?
2016-03-03 07:45:33

1-2-do Wettbewerb

Selbstgebaute Holzmöbel
Noch
09
 
Tage

Jetzt Bewerbung einreichen

Aktuelle Teilnehmer
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!