NEXT
schön stabil ;-)
1/2 schön stabil ;-)
PREV
Holz
von Argail
16.05.16 07:54
899 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 00,00 €

Im neuen eigenen Haus endlich eingezogen sollten einige Erleichterungen durch eigene Projekte erreicht werden. Die Waschmaschine und den Trockner anzuheben damit man sich nicht immer bücken muß ist die Erste.


Holzbau, Gestell, Erhöhung, Waschmaschinenpodest, Siebdruckplatte, KVH
3.1 5 27

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Holzfüsse  Kvh  220x80x480 mm 
Träger  KVH  220x80x2000 mm 
Balkenschuhe  Metall   80x120 mm 
50  Holzschrauben  Verzinkt  5x60 mm 
Siebdruckplatte  Holz  2200x850x19 mm 

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • Handkreissäge
  • Akku-Schrauber
  • Handkreissäge
  • Bohrer, Senker, Schraub-Bits

1 Zuschnitt

Zuschnitt
1/1

Das Gestell sollte zwei Maschinen mit ca. 60x60 cm Grundfläche tragen und sowohl auf der Bedienseite als auch rechts und links der Geräte Ablageflächen bieten.

Insgesamt habe ich also die Deckplatten auf 220x85 cm zugeschnitten. Meine längsten Konstruktionsholz-Reste waren 200 cm lang. Die Höhe der Füsse definierte sich aus dem kleinsten im Haushalt der die Maschinen bedient und trotzdem ohne auf einen Tritt steigen zu müssen sehen soll wohin der Weichspüler gekippt wird. Es resultierte eine Gestellgesamthöhe von 58 cm.

2 Befestigungen verschrauben

NEXT
Befestigungen verschrauben
1/5
PREV

Da die Verschraubungen nur 3,5 cm vom Ende der Rahmen erfolgte und meine 5x60 mm Schrauben sich womöglich treffen würden bei beidseitiger Verschraubung habe ich um auch versetzt zu schrauben vorgebohrt mit 3 mm. Also Füße mit Balkenschuhen an die Trägerhölzer schrauben und die zwei Bänke parallel auf den Boden stellen. Dann Deckplatten drauf und verschrauben. Ich habe immer im versatz ca. 15 cm Schrauben Abstand gebohrt und die Schraubenköpfe eingesenkt. Beim Maschinen draufsetzen unbedingt helfen lassen! Habe mich übrigens dafür entschieden die glatte Seite der Siebdruckplatte nach oben zu verbauen zum leichteren reinigen. Auch wenn die rauhe Seite eher ein Wandern beim schleudern behindern würde. Zum Schluß die Maschienen ins Wasser setzen (mit den Verstellfüssen justieren) und fertig ist der Waschraum.

32 Kommentare

zu „Waschmaschinengestell“

Gut gelöst und die Maschinen sind auf einer guten Höhe.
2016-05-16 08:52:30

Die Maschinen sind doch immer in Bewegung, und könnten herunterfallen, wäre da nicht ein Winkelanschlag noch Angebracht ???
Ansonsten sehr gut Gelungen, du liebst halt deine Frau sehr, weil du ihr die Arbeit erleichterst !
2016-05-16 09:21:12

@siggi57
Die Maschinen geraten nur in Bewegung falls nicht perfekt im Wasser, sich ein Gewicht innen löst oder aus anderen Gründen eine Unwucht entsteht (bsp Trommelaufhängung leicht ausgeschlagen) da gebe ich Dir Recht. Da wir nagelneue gekauft haben und bei Schleudertest mit 1400 Umdrehungen/ Min nicht mal Vibrationen zu spüren waren habe ich die Winkel wieder eingemottet.
Gruß Argi
2016-05-16 09:50:39

Auf jeden Fall ringsum auf den Tisch Dachlatten schrauben. Irgendwann vibriert sich die Maschine los. Und wenn es erst in einem Jahr ist. Es wird passieren ...
2016-05-16 09:51:31

praktische Konstruktion
2016-05-16 09:53:53

Die Maschinen sind falsch herum! Ist das gewollt oder sind die Bilder auf Dein Dos-System nicht drehbar? :p
Willkommen in 2016! ;)
2016-05-16 10:11:00

https://michelleesoto.files.wordpress.com/201 5/02/upsidedownhead.jpg
2016-05-16 10:12:37

Habe nur Smartphone zur Hand die Kartons mit dem PC hab ich noch nicht gefunden. Hab die Bilder in der App auch gedreht aber es interessiert ihn leider nicht beim upload.
2016-05-16 10:17:58

Rückenfreundliche Arbeitshöhe ist immer begrüßenswert. Aber eine zusätzliche Sicherung sollte noch sein. 3D.
2016-05-16 11:28:06

Ich hasse Smartphones... Dann doch lieber anfangen zu rauchen!
2016-05-16 11:35:40

Schöne Arbeit und Idee, bis auf die Bilder
2016-05-16 11:57:31

Sobald der PC auftaucht und aufgebaut ist verspreche ich Korrektur an den Bildern. Den "Wanderstop" lasse ich vorläufig weg. Vielleicht fällt mir was unauffälliges ein.
2016-05-16 12:05:19

Ist schon praktisch so ein Podest . Hab ich auch gebaut . Hab auch keine Leisten rudrum . Bei mir ist noch nichts Runtergewackelt . Steht alles prima.
2016-05-16 12:12:06

Erstmal herzlichen Glückwunsch zum ersten Projekt hier !
Eine sehr gute Idee, die Maschinen auf eine vernünftige Arbeitshöhe zu bringen .
Fünf Daumen von mir dafür .
2016-05-16 12:19:43

Erleichtert das tägliche Leben ungemein. Muss ich auch noch irgendwie hinbekommen.
Wegen der zusätzliche Absicherung. Es würde reichen, wenn du eine Vibrationsmatte darunter legst.Daran verlieren sich die Bewegungen und nichts rutscht durch die Gegend.
2016-05-16 12:44:09

nützlich und rücken freundlich
2016-05-16 13:10:15

das Untergestelll sieht sehr stabil aus ja im Baumarkt gibt es sollche Antirutschmatten
die würden voll reichen...
2016-05-16 13:13:30

freut sich die Hausfrau
2016-05-16 14:08:16

stabile Lösung
2016-05-16 14:46:59

Antirutschmatte und fertig
2016-05-16 15:52:35

Stimmt, Schönheit sieht anders aus und drum kann ich deine Aussage, eine Antirutschleiste unauffällig positionieren zu wollen, nicht ganz nachvollziehen. Motto: eh schon wurscht ;)

alles in allem aber ein stabiles Projekt
2016-05-16 16:10:43

Klasse Idee 5d
2016-05-16 16:51:07

bessr als auf dem Boden stehend
2016-05-16 19:16:34

praktische Arbeitshöhe habt ihr jetzt
2016-05-16 20:15:07

Ich habe lange als Waschmaschinen Techniker gearbeitet. Es muss die Maschine nicht genau im Wasser stehen und falls sich etwas lösen sollte, wie ich vorher gelesen habe das das passieren könnte muss ich dazu sagen das wenn soetwas passiert der Keller oder wo immer das ding auch steht nacher nicht mehr so aussehen werden da sich diese Maschinen sich wirklich zerlegen. Das gestell finde ich recht gut. Aber wirklich lösen tut sich im inneren nichts das ist schon so gesichert das da nix passiert im normalfall. Habe auch schon geräte gesehen wo nachher eine Badezimmer renovierung angefallen ist weil die Lager gesteckt sind und sie sich zerlegten. Ausserdem lager hört man ebenfalls wenn die nicht gut sind. Spiel ist beim schleudern fast egal solange es nicht zu viel wird. Vibrationen treten nur auf wenn einmal zu wenig wäsche drinnen ist dann kann die maschine das nicht richtig verteilen.
2016-05-16 20:48:22

Coole Idee, die Maschinen an der Decke aufzuhängen ;-)
2016-05-16 21:05:32

nicht mehr bücken ist gut
2016-05-18 09:56:41

praktische Lösung, aber ich hätte auch Angst wegen der Vibrationen
2016-05-18 16:59:49

So, Bilder sind gedreht und 3 Waschgänge später noch keinen Millimeter bewegt.
Und das Teil kann 1400 U/min .... .
@Woody soooo hässlich isses nun auch nicht, aber da ich die Sicherungswinkel nicht für unbedingt notwendig erachte, war es meine Ausrede mir was unauffälliges überlegen zu wollen um sie nicht zu montieren ;-)
2016-05-19 15:47:35

Ich wurde da auch noch was gegen das herunterfallen machen.
2016-05-19 20:05:55

Mir ist das relativ schnuppe, ob Dir die Waschmaschine entgegenkommt... ;o) Es sind Deine Maschinen und unter Umständen Deine Knochen! Die Umsetzung ist gut und wenn sie für Dich ausreicht, ist doch alles in Ordnung!
2016-05-23 14:35:59

Prinzipiell keine schlechte Idee, optisch hätte sich aber tatsächlich noch etwas mehr raus holen lassen. Und bei dem Argument der Unwucht stimme ich zu, da würde ich definitiv noch eine Sicherung einbauen. Ich habe vor ein paar Jahren mal etwas ähnliches für den Trockner gemacht (aus Küchenarbeitsplatte). Der ist aber glücklicherweise etwas leichter und dreht lang nicht so schnell ;-)
2016-06-21 08:11:06

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!