NEXT
Warbird Flieger Corsair  Modelbau,RC,Flieger
1/6
PREV
Technik
von danielduesentrieb
17.09.11 22:00
3045 Aufrufe
  • 2-3 TageMittel
  • 2-3 Tage2-3 Tage
  • 200200,00 €

Im Frühsommer bekam ich von meiner Tochter einen Flugmodelbausatz
Warbird Flieger oder auch Combat Flieger Typ: Corsair Maßstab 1:12 AMA Combat Version von der Corsair F4U Spannweite: 1,10 m Holzrippenbauweise mit Oracover Finish. Steuerung über Quer- und Höhenruder sowie Motordrossel. Fluggeschwindigkeit mit Elektromotor: ca. 100 km/h Motor: Pichler Boost 25 mit 30A-Regler an 10*7 Latte

Anfangs tat ich mich schwer damit, auch weil Sommer war und andere Arbeiten wichtiger schienen. Der Sommer gestaltete sich so abwechslungsreich, dass ich auch noch dafür Zeit und Lust fand. Eigentlich wollte ich gar keine Modellfluggeräte mehr haben, weil ich im Herbst 2003 mit meinen Verbrennerheli Vario X-Treme einen ziemlich schweren Unfall hatte. Nun das Fliegerchen hat mich wieder versöhnt und ich werde wohl weiter machen. Leider habe ich vom Bau keine Fotos gemacht, ich wusste ja auch nichts vom Modellbau hier im Forum. Ich nehme an, dass aber aus den nachfolgenden Schritten alles gut erkennbar ist.


Modelbau, RC, Flieger
3.6 5 20

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Bausatz Warebird     
Funkfernsteuerung     
Funkempfänger     
Sätze Batterien     
Elektromotor     
Ladegerät     
  Lötkolben     
Heißklebepistole     
  Heißklebesticks     
  Lackspray     
  Klarlack      

Benötigtes Werkzeug

  • Multifunktionswerkzeug
  • Dekupiersäge
  • Laubsäge
  • Pinsel
  • Spielzeuglack
  • Schleifpapier

1 Bauanleitung

Eine Bauanleitung des Hersteller vom Kit ist vorhanden.
Nur weiß ich nicht ob ich sie wegen der Rechte veröffentlichen darf.
Der Bau begann noch einigem Studium der Anleitung zögerlich, aber entschieden.

2 Auspacken des Bausatzes und die Vorbereitung

Die Spanten und die Teile der Tragflächen habe ich recht mühsam hergestellt.
Sägen, schnitzen und fügen waren anfangs die Hauptarbeiten.
Später folgte der Rumpf und das Leitwerk.
Immer alles schön nach Plan.
Parallel dazu die Empfangsanlage und die Rudermaschinen eingebaut.
Auch eine wichtige Arbeit der Platz für die Batterien.

3 Zusammenbau und Montage und Erstflug

Als alles an seinen Plätzen passte, wurde wieder zerlegt undlackiert. Die Luftschraube gab es fertig, da wollte ich kein Risiko eingehen. Auchder Fernsteuersender ist von der Stange. Das Lackieren ging entsprechend derVorlage und Anleitung besser als ich es mir vorgestellt hatte. Nun folgten dieEndmontage und der Test aller Systeme. Vorher wurde das aufwendige Ladesystemgetestet, der Motor kann im Steigflug kurzfristig bis zu 25 A Strom ziehen! Elektronikist bekanntlich meine bessere Stärke, gegenüber dem feinen Basteln. Der Erstflug fand bei gutem Wetter auf einem Modellsportflugplatzstatt. Alle Systeme getestet, Vollgas und durch einHelferlein dann gestartet. Der Flieger hängt gut am Gas und nach paar Runden versuchteich ihn zu landen. Im Gras, das war gewollt und die 2 Rollen nahm er nicht sonderlichübel.

22 Kommentare

zu „Warbird Flieger Corsair “

Na da nenn ich dich doch nun Pappy Boyington - schönes Fluggerät die Chance Vought F4U - 5 Schwarze Schafe für dich ;) Baa Baa Black Sheep
2011-09-18 08:00:49

Vielen Dank und Gruß vom Daniel
2011-09-18 12:28:43

da jagst aber nicht zufällig deine Wacheln damit ????

haste toll gebaut ...vielleicht seh ich ihn auch mal fliegen...
2011-09-18 17:57:31

Schönes Model!! Gefällt mir!!!! 4 Daumen
2011-09-18 21:02:58

@ zlaner

Vielen Dank für die Bewertung.

Gruß vom Daniel
2011-09-18 21:37:34

Schönes Teil.
2011-09-19 13:52:00

so vor 50!! Jahren hab ich Schiffe und Panzer en Miniature gebaut,heute wollen die "krummen" Finger nicht mehr so richtig ..paar Gute von mir
2011-09-19 16:33:18

Gute Idee,werde ich auch versuchen.
2011-09-20 17:54:43

Hallo Herpa,
mit eine wenig Geschick und etwas Präzision bekommst du den Flieger auch hin.
Er ist gutmütig zu fliegen und verzeiht auch mal eine harte Landung.

Ich wurde echt angenehm für den Absturz meines Verbrennerheli entschädigt und habe meine "Flugangst" überwunden.

Gruß vom Daniel

2011-09-20 21:02:22

Hi Daniel,

row, das erinnert mich an meine Jugendzeit! So eine Corsair habe ich als Plastikbausatz von Revell zusammen geklebt. Damals habe ich immer geträumt, so ein Modell mal mit einem Motor fliegen lassen zu können. Ging natürlich nicht, war viel zu klein und zu schwer.
Aber so ein Modell wie das, was du gebaut hast, ist echt (m)ein Traum.
Toll!
Gruß Jens
2011-09-21 17:29:06

Sehr cooles Teil, danielduesentrieb! Das darf ich meinen Jungs gar nicht zeigen.. Klasse!!! :-)
2011-09-21 19:31:25

Echt Klasse gemacht!
2011-09-22 13:51:51

Susanne,
der Bausatz ist echt genial und im Verhältnis doch mit den Jungs baubar.

Danke und Gruß vom Daniel
2011-09-22 21:21:54

schönes Flugzeug und scheint auch gut zu fliegen. Wie lange hällt der Akku für den Elektromotor?
2011-09-22 21:34:36

Hallo, etwa 15 min bei normalen Flug.

Sind häufige Steigflüge an der Tagesordnung, dann etwas weniger.
Aber der Flieger ist auch mit teil entladener Motorbatterie manövrierfähig.
Eine Notlandung dann mit der Empfängersteuerung ist schon möglich.

Gruß vom Daniel

2011-09-23 00:09:23

Verwendet man da normale Standard-Akkus oder sind das teure Spezialakkus?
2011-09-23 09:21:46

Leider letzteres, ansonsten gehst Du baden.
Solche mit Boschqualität, das haut dann auch hin.

Gruß vom Daniel
2011-09-23 12:53:47

Wie jetzt? Akkus in Boschquali? *grübel*

Hast du deine Uneo geschlachtet und den Akku in den Flieger gebastelt?
Mich würde schon mal interessieren, was das für ein Akku ist und welche Werte er hat.

Gruß Jens
2011-09-25 16:56:10

Hallo Jens,

die Akkus sind vom blauen "C" und vertragen Entladeströme von > 100 A!!!

Gruß
2011-09-26 22:54:18

Klasse 5d
2013-12-07 19:01:17

echt Hammer Daumen hoch
2014-08-21 21:43:59

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!