Wandlampen fürs Schlafzimmer Wandlampe
1/1
Technik
von mkkirchner
04.11.12 14:51
1664 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 55,00 €

2 Einfache Wandlampen fürs Schlafzimmer aus Resten erstellt.

2 Einfache Nachtlichter zum Lesen im Bett sollten her.
Sie sollten nix kosten, lange halten und wenig Energie verbrauchen.
Also fur ich zuerst mal zu meinem Lieblingshändler:
zu den Schrottcontainern im nahegelegenen Industriegebiet :), dort findet der Bastler bei freundlicher Nachfrage eigentlich fast alles!!

Zu einem Nachbau sollte man doch etwas Erfahrung im Umgang mit Elektrizität haben


Wandlampe
4.7 5 18

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Reste aus der Kunststoffverarbeitung  Kunststoff  nach Wunsch 
5-6V Steckerladegerät (z.B. altes Handyladegerär)  Steckerladegerät  -- 
LEDs  LEDs  Reichelt LED 5-2200 WS 
Kipschalter 250V / 3A  Schalter  Reichelt MS 500E 

Benötigtes Werkzeug

  • Handkreissäge
  • Akku-Schrauber
  • Tischbohrmaschine
  • Lötkolben
  • Heißkleber

1 Der Rahmen

Der Rahmen
1/1

Aus Kunststoffresten wurde zuerst einmal ein Rahmen erstellt.
An die Seiten einer Bodenplatte wurden mit der Tischkreissäge zugeschnittene Kunststoffleisten geklebt.
Als Kleber verwendete ich Heißkleber, mit dem nachher innen in den Ecken noch leichte Wulste zur besseren Stabilität kamen.
Schlieslich wurde das ganze zum Schluss noch sauber verschliffen. Lackiert wurde es nicht da die nach dem schleifen matte weiße Farbe gerade passent war

2 Leuchmittel

NEXT
Leuchtmittelbau
1/3 Leuchtmittelbau
PREV

Um das Licht etwas diffuser zu machen, schnitt ich mit der Kappsäge etwa 4 x 6 cm große Stücke aus milchig transparentem Acryl.
In diese etwa 10 mm starken Stücke wurden dann auf jeder Seite 2 5mm Löcher gebohrt In die dann wiederrum mittels Heißkleber weiße LEDs eingeklebt wurden.
Die LEDs wurden jeweils 2 inn Reihe geschaltet und die Beiden Seiten dann jeweils parallel.
Bei den verwendeten LEDs (Heigh Power 2,9V 30 mA) ergab dass dann eine Betriebsspannung von 5-6V

3 Stromversorgung

NEXT
Altes Steckerladegerät
1/2 Altes Steckerladegerät
PREV

Die Netzteile gewann ich aus alten Handyladekabel aus dem Elektroschrott. Im Prinzip kann man die Steckerladegeräte belassen  (was ich aus Sicherheitstechnischen Gründen evtl empfehlen würde). Mann kann einfach den Ladestecker abschneiden , das Kabel in den Rahmen einführen und verschalten.

Ich entschloss mich allerdings das Steckerladegerät zu zerlegen, und das Netzteil in die Lampe zu integrieren, da eine Lampe an vorhandenem Wandlampenanschluss angeschöossen werden sollten.

Mit Heißkleber fixierte ich das ausgeschlachtete Netzteil in dem rrahmen.
Über und unter die Platine klebte ich dann jeweils eines der gefertigten Leuchtmittel und verschaltete alles.

Die 230V führenden Leitungen wurden ordentlich isoliert und über einen geeigneten Schalter (Schalt und Isolationsspannung beachten) geführt.
Da die verwendeten Netzteile kurzschlusssicher sind wurde auf eine zusätzliche Schmelzsicherung verzichtet.

ich möchte nochmals daraufhinweisen, dass das Öffnen und Ausschlachten der Steckerladegeräre  und deren Verwendung ausserhalb ihres Gehäuses wirklich nur der machen sollte der  wirklich weis was er macht!!

Alternativ kann man wie schon Beschrieben die Teile ganz lassen und kann dann die Leuchten mittels des Steckernetzteiles über eine normale Stecksose betreiben, womit IN der Lampe lediglich maximal 6 Volt anliegen

4 Glasabdeckung

Glasabdeckung
1/1

Auf der kleinen Tischkreissäge sägte ich mir dann eine Milchglasplatte aus einem rest milchigem Plexiglas.

In jeder der 4 Ecken des Rahmens klebte ich kleine Kunststoff-Blöcke, auf denen dann mit einem Abstand von etwa 5 mm zum Rahmen die weiße Fronplatte montiert wurde.

Das Licht macht wirklich eine gemütliche Atmosphäre und reicht auch durchaus zum Lesen, ohne zu hell zu sein!

21 Kommentare

zu „Wandlampen fürs Schlafzimmer“

Toll gemacht und gut beschrieben, insbesondere Dein Hinweis, dass man die Finger vom Strom lassen sollte, wenn man nix davon versteht ! Ein Blick in Deine Werkstatt sagt mir, dass DU wohl schon ein Elektronik-Freak bist und was davon verstehst !

5 LED´s dazu (...oder wird es sonst zu hell ? )
2012-11-04 15:11:22

Das Verarbeiten von Kunststoff und Acrylglas wäre für mich eine besondere Herausforderung. Habe ich noch nie gemacht.
Toll gemacht und wenn du dich mit Strom auskennst ist das Verdrahten auch ein "Klacks"... 5 D
2012-11-04 15:54:56

cooles Projekt, ist dir gut gelungen.
2012-11-04 16:39:07

Klasse gemacht und geworden ..... 5D
2012-11-04 16:44:37

schön gemacht
2012-11-04 17:33:45

Vielen dank für die netten kommentare!
@Baschtler: Freak, vieleicht, bringt der Job halt so mit sich :)
2012-11-04 22:20:36

klasse Idee
2012-11-05 07:25:27

Schöne Sache
2012-11-05 09:52:57

Toll gemacht
2012-11-05 11:49:03

am Besten finde ich daß Du altes Zeug wieder zum Leben erweckst, die Idee ist super, leider kenn ich mich mit el. nich so aus, also lass ich die Finger davon
2012-11-05 12:07:42

Toll gemacht. Sieht doch prima aus was du da aus dem "Schrott" gebastelt hast.

2012-11-05 13:29:29

Klasse gemacht. Sieht Toll aus
2012-11-05 14:12:52

Aus alten Dingen was Schönes werkeln. Hier ist es Dir wirklich gut gelungen.
2012-11-09 12:58:00

Aus wenig viel machen finde ich klasse, haste Super hin bekommen.
2012-11-09 23:01:39

tolle leistung;)
2012-11-23 21:27:45

Sehr schön geworden!!!
5D
2013-04-08 13:41:46

1-2-do Wettbewerb

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!