NEXT
Verleimbretter für Kreuznocken Leimholz,Verleimbretter,Lochbretter,Kreuznocken,Spindelnocken
3/3
PREV
Werkstatthelfer
von NetzerMcFly
16.03.14 22:35
3163 Aufrufe
  • 1-2 TageLeicht
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 2525,00 €

Seit ca. 20 Jahren liegen bei mir diese lustigen Dinger rum und warten darauf, wieder zum Einsatz zu kommen. Die Rede ist von so genannten Kreuznocken, es gibt sie mit und ohne Spindel.
Man nimmt sie, um z.B. Bretter über die schmalen Seiten miteinander zu verleimen, wie es beim Leimholz der Fall ist.
Da ich noch Reste an Buche Multiplex übrig hatte, bot sich nun die Gelegenheit, das Set endlich zu komplettieren.


LeimholzVerleimbretter, Lochbretter, Kreuznocken, Spindelnocken
4.7 5 29

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Vorbereitung

Vorbereitung
1/1

Zuerst habe ich die Multiplexstreifen auf folgende Maße zugeschnitten:
6 Stück a 1000mm x 85mm und
6 Stück a 700mm x 85mm
(später für jeweils ca. 800mm und ca. 500mm Materialbreite geeignet)

Um die Löcher immer im richtigen Abstand zu bohren, erstellte ich mir noch eine Bohrschablone, welche dazu diente, dass die Bretter beim Bohren nicht verrutschten.

2 Löcher bohren

NEXT
Löcher bohren
1/8
PREV

Die ersten Löcher (20mm ø) bohrte ich mit einem Abstand von 50mm zur Stirnseite und 25mm zur Seite an beiden Enden aller Bretter.
Danach entfernte ich den Anschlag der Bohrschablone und verschob das erste Brett um exakt 100mm (von Mitte Loch zu Mitte Loch).
An dieser Position setzte ich in die bereits vorhandenen Löcher zwei passende Querholzdübel und hatte somit meine Fixpunkte um die nächsten Lochreihen immer im selben Abstand von 100mm zu bohren.

Dass ich eine Reihe Löcher ausgelassen habe, liegt erstens daran, dass man die zweite Reihe in der Regel nie benötigt und zum Zweiten, dass die Bretter früher schon so waren.

3 Fase fräsen

NEXT
Fase fräsen
1/2
PREV

Anschließend wurden alle Löcher mittels Kegelsenker „entschärft“ und die Kanten an der Tischfräse gefast.

4 Flicken

NEXT
Flicken
1/2
PREV

Was mich noch störte, waren die Materialfehler des Multiplex, an manchen Stellen fehlte schlichtweg Material in den einzelnen Verleimschichten. Zum Ausflicken nutzte ich ausgediente Buche-Eislöffel welche die richtige Stärke vorwiesen und zur Genüge vorhanden waren.
Nach dem Aushärten des Leims wurde alles gut verschliffen.

5 Fertigstellung

NEXT
Fertigstellung
1/4
PREV

Zu guter Letzt wurde alles zwei mal gründlich geölt (Hartöl) und getrocknet.
Ein Anwendungsbeispiel ist ebenfalls zu sehen.

37 Kommentare

zu „Verleimbretter für Kreuznocken“

Die gibt es bei wenigen Händlern (online) tatsächlich noch zu kaufen, man muss aber schon ordentlich suchen. Die Technik ist halt schon so alt, dass kaum Jemand noch weis, was das ist.
2014-03-16 22:54:33

Meine Kreuznocken sind, glaube ich, noch Vorkriegsware, die sehen aber heute immer noch genau so aus. Ich glaube aber, die werden mitunter auch unter anderen Namen verkauft.
2014-03-16 23:05:23

Gute Sache.
2014-03-16 23:19:14

Hier gibt es die Dinger noch. http://www.weiblen.de/holzbearbeitung/spannwe rkzeuge/fugenleimapparat/ Ansich eine tolle Vorrichtung
2014-03-16 23:59:07

Zuerst habe ich nicht so recht kapiert, für was dieses Teil gut sein soll. Jetzt wo ich weiß für was es ist, kann ich nur sagen super. Kann mir diese Spannvorrichtung sehr gut vorstellen, wenn sie in Aktion sind
2014-03-17 00:48:16

Klasse geworden ......
2014-03-17 00:59:45

Kannte ich auch nicht, ist aber verblüffend simpel. Mir gefällt der Tip mit dem gleichmäßigen Abstand für die Lochreihen.
2014-03-17 07:19:12

Gut daß Du noch ein Bild reingestellt hast, für was die gut sind, ich hatte davon noch nie gehört - wieder was dazu gelernt
2014-03-17 07:50:05

die Art zu spannen kannte ich bis heute auch noch nicht ... klasse gebaut
2014-03-17 07:55:30

Eine Supersache, diese Art der Verleimhilfe kannte ich bislang nicht.
5D
2014-03-17 08:09:15

Schöner Helfer, man muss nur mit der Menge des Leims aufpassen, sonst klebt es an die Verleimhölzer.
Ich hatte sie damals auch nicht bekommen, aber mein Schwiegervater ein passionierter Schweisser hat mir das nachgebaut. Hat prima funktioniert, muss halt immer wieder auf- und abgebaut werden. Da ist der neue Verleimständer wesentlich handlicher.
2014-03-17 08:36:43

Damit man die Lochbretter nicht festleimt kann man ja einfach Butterbrotpapier dazwischen legen. Der Tipp mit den Eis-Stielen gefällt mir. Und die Schablone zum gleichmäßigen herstellen der Löcher auch!
2014-03-17 09:42:23

Super Hilferlein.
5D
2014-03-17 10:22:01

@sugrobi: Das mit den Eisstielen ist, glaub ich, ein weit verbreitetes Phänomen. Man kann sie sehr gut zum Silikon abziehen verwenden, aber irgendwann hat man gefühlte 200 Stück zusammen, da kann man die Dinger auch zum ausflicken missbrauchen. :-)
2014-03-17 11:02:05

Tolle Idee 5d
2014-03-17 11:44:55

nach so langer Zeit, doch noch verwendet. gut
2014-03-17 12:24:22

Ach ja ganz vergessen auch 5 Eislöffel von mir.
2014-03-17 12:30:42

Klasse Projekt und gute Tipps.
2014-03-17 15:16:34

Super Sache und Toll gemacht sehr schön 5d
2014-03-17 16:32:23

Super, das kannte ich noch nicht. Ich nehme Schraubzwingen das geht auch.
2014-03-17 18:04:35

Klasse gemacht.
2014-03-17 20:52:02

Auch geniales Recycling alter Werkzeuge! Die machen echt Sinn! 5D für Beschreibung und Umsetzung.
2014-03-17 21:23:41

kannte ich noch nicht, sehr interessant
wems zu teuer ist, der kann sich das doch in (hart)holz nachbauen, müsste zu machen sein.

nur ein paar fragen noch:
müssen/sollten die latten nicht von oben auch noch irgendwie beschwert/zusammengehalten werden damit sich die zusammengeleimte platte nicht wellt?

ich nehme an, die mögliche höhe der leimplatte richtet sich nach der dicke der nockenmittelteile? meine, man hat da zwei möglichkeiten, je nachdem ob man die nocken quer oder hochkant einsteckt - ist das richtig?

jedenfalls 5d, alleine schon weil du die dinger vorgestellt hast
und ich hätte schon einige ideen für einen nachbau ;-)
2014-03-18 09:02:52

Super Sache......obwohl, ich nehme die unendliche Zwinge mit 3/4 '' Rohr.

5 Löffel von mir.
2014-03-18 10:32:46

Also das Projekt finde ich klasse!
Kommt auf meine Bookmarkliste ;-)
5D von mir
2014-03-18 12:47:35

sehr interessant....
2014-03-18 16:58:57

Super gemacht man lernt nie aus.
2014-03-18 19:21:55

habe ich auch noch nie was dafür gehört, aber das 1 Bild hat den Ausschlag gegeben, jetzt verstehe sogar ich es....toll gemacht
2014-03-18 20:46:37

Klasse Helfer hast da gemacht....
2014-03-18 22:31:34

Diese Kreuznocken kannte ich bisher nicht. Sind aber klasse
2014-03-21 12:53:55

@mrburns:
Die Maße des Grundkörpers (Quaders) sind 43 x 29 x 26 mm.
Die schmale Seite (26mm) hat keine Zapfen/Bolzen.
Die Zapfen sind ca. 22mm lang und haben einen Durchmesser von ca. 18mm, sind alles nur Zirka-Maße, da die Dinger aus Eisenguss sind.
Ich glaube, bei einem Lochdurchmesser von 20mm wäre ein Zapfendurchmesser von 19,8mm ideal, dann müssen aber die Lochreihen in den Brettern brutal genau übereinstimmen. Mit etwas mehr Spiel würden die Nocken aber genau so gut funktionieren.
2014-03-25 00:31:24

1-2-do Wettbewerb

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!