Verlängerte Führung - Sicherheit geht vor!

Verlängerte Führung - Sicherheit geht vor! Tischkreissäge,Oberfräse,Frästisch,Sicherheit,Führungsanschlag,Pimp my PTS 10
1/1
Werkstatthelfer
von Rainerle
08.02.14 20:24
2692 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 00,00 €

Angeregt durch eine Anleitung in Festo's Holzidee habe ich heute bei Regenwetter einen verbesserten Nachbau der "verlängerten Führungskante" gebaut.

Dieses Schiebebrett hilft an der Kreissäge aber besonders an der Oberfräse die Finger zu schützen, aber hilft auch für gerade rechtwinklige Schnitte/Fräsungen.

Auf Anregung von Holzpaul habe ich den Artiekl nochmals überarbeitet. Danke fü den Hinweis!

Ein weiteres hilfreiches Projekt unter dem Motto "Pimp my PTS 10" :-)


TischkreissägeOberfräse, FrästischSicherheitFührungsanschlag, Pimp my PTS 10
4.4 5 36

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Holzdübel 8mm     
Fichte-Leimholz     

Benötigtes Werkzeug

  • Bandschleifer
  • Bohrer
  • Fräse
  • säge
  • Schleifhülsen Körnung 80, 120, 220, 320, 400

1 Der Handgriff

NEXT
Der Handgriff
1/3
PREV

Zunächst leimte ich zwei Fichte-Leimholzbretter nach grobem Zuschnitt aufeinander. Nach Trocknungszeit wurden diese mit der Stichsäge in Form gebracht. Auf dem Bild seht Ihr das Ergebnis in Rohform. Diese wird auf dem Bandschleifer gut geschliffen.
Das ausgeschnittene Loch wird per Schleifhülse in der Ständerbohrmaschine schön geschliffen.

Danach werden die Kanten auf dem Frästisch abgerundet. Achtung! Die Standfläche bleibt rechtwinklig!

2 Die Grundplatte

NEXT
Die Grundplatte
1/4
PREV

Im Gegensatz zur Vorlage will ich den Griff variabel einsetzen können. Also verschraube ich diesen nicht mit der Grundplatte. Diese wird mit der Zeit auch durchaus angefräst oder angesägt und so kann ich diese leicht austauschen. Und: Ich will verschiedene Grundplaten haben. Klein, schmal, groß, breit ...

Zunächst wird eine kleine Platte als Muster gesägt. Diese dient später für alle weiteren als Bohr-Muster. Im Bild gut zu sehen, mein Laser an der PTS 10 (Projekt hier).

Nun wird der Griff auf der Grundplatte angezeichnet. Hilfreich ist, diesen schräg zu montieren, damit beim Schieben auch Druck auf den Anschlag aufgebaut wird - sehr wichtig!

Nun werden drei Löcher angezeichnet und mit 8 mm Holzbohrer durchgängig gebohrt. Später können durch diese Löcher weitere Grundplatten gebohrt werden, die dann zu 100 % passen ... Die Löcher werden nun noch angesenkt.


 

3 Montage mit Dübeln

NEXT
Montage mit Dübeln
1/4
PREV

Nun wird der Griff und die Grundplatte festgespannt und die Löcher maßgenau in den Griff gebohrt. Hierzu verwende ich meine Distanzröhrchen (kommt demnächst als eigenes Projekt), damit die Löcher für die Holzdübel nicht zu tief werden.

In die Löcher des Griffes werden Holzdübel geleimt. Und der Griff wird nach Durchtrocknen des Leims erstmals in die Grundplatte gesteckt.

Will man die Schiebehilfe am Kreissägetisch verwenden, muss man am hinteren Ende der Grundplatte eine Leiste anbringen (Bild 4). Dies ist sehr wichtig! Man stellt den Griff mit der Grundplatte auf das zu sägende Holz und nutzt die Leiste als Mitnehmer. Beim Sägen wird das zu sägende Holz auf die Tschplatte gedrückt und kann durch das hinten hochlaufende Sägeblatt nicht nach oben geschleudert werden.

4 Die Verwendung

NEXT
Die Verwendung
2/2
PREV

Mit dem Schiebegriff kann man nun kleinere Holzstücke bequem über den Sägetisch schieben. Der Vorteil ist, die Finger sind weit weg vom Blatt und der Schnitt wird rechtwinklig, es da die Grundplatte als Winkel zum Parallelanschlag dient.

Noch hilfreicher ist die Hilfe am Frästisch. Hier ein Bild aus der Holzidee, das die Funktionsweise gut verdeutlicht. Die schmale Leste, die augefräst wird, könnte ohne  Schiebehilfe niemals exakt im Winkel gefräst werden. Und die Finger bleiben auch hier in sicherer Entfernung!

Nun geht es daran, weitere Grundplatten zu machen. Je nach Bedarf. Einfac das Muster auflegen und di Löcher durchbohren. Griff aufsetzen und fertig!

37 Kommentare

zu „Verlängerte Führung - Sicherheit geht vor!“

Interessante Idee! 5!
2014-02-08 20:33:18

Prima Idee und schön beschrieben. Ich hätte aber irgendwie Angst, dass ich im unpassendsten Augenblick mit den Dübeln aus dieser Grundplatte rutsche.

Frage zu dem Distanzröhrchen: so wie du das anlegst, bohrst ja sowieso durch? Ich nehme als Tiefenmaß meistens halbe Dübellänge fürs Bohrloch.

5 D von mir, wenn N99 schon nicht drückt ;)
2014-02-08 20:43:33

@Woody: Er hat gleichzeitig auch die Dübellöcher im Griff gebohrt. Also durch das Brett und in den Griff. Die löcher im Griff solten nicht zu tief werden...

Interessante idee, ein Griff, viel Opferholz...
2014-02-08 20:49:39

Gut gemacht und flexibel geblieben. Wieder was was auf die todo-Liste kommt.
2014-02-08 20:57:50

Hauptsache die Finger sind aus dem Gefahrenbereich
2014-02-08 21:06:02

Also das gefällt mit richtig gut 5d
2014-02-08 21:06:56

gut
2014-02-08 21:16:06

Interessant! 5d!
2014-02-08 21:17:56

Die Idee mit den auswechselbaren Grundplatten gefällt mir.
5D
2014-02-08 21:22:40

Sugrobi: Opferholz ist das richtige Wort.

Die Grundplatte kann ich je nach Einsatzzweck machen, verhunztes absägen und jederzeit ersetzen. Man opfert das Holz und kann rasch austauschen.

Woody: Die Dübel sitzen jetzt stramm, es wackelt nichts. Ich denke, das genügt auch so, da beim Schieben nur Seitendruck auf die Dübel kommt. verschrauben wäre definitiv zu aufwändig. Und man schiebt ja immer langsam und zieht nicht hoch, sondern nur nach vorne. Wenn die Dübellöcher nach längerem Gebrauch ausleiern, gibt es einfach eine neue Grundplatte.
2014-02-08 21:31:21

Klasse Idee und Umsetzung. 5d
2014-02-08 22:07:05

Klasse gemacht.
2014-02-08 22:17:48

Also an der Fräse ist diese Vorrichtung in Ordnung und hat 5D verdient. Aber als Sägehilfe rechts vom Sägeblatt am Parallelanschlag so wie auf dem Bild abgebildet ist extrem gefährlich. Da wird Dir Dein sog "Opferholz" samt Werkstück über kurz oder lang um die Ohren fliegen. Ein Werkstück das auf dem Queranschlag gesägt wird darf niemals am Parallelanschlag anstehen und schon gar nicht mit einem Schiebeholz oder was auch immer durchgeschoben werden. Mich hätte auch gewundert wenn dieses Teil in der Holzidee in der Funktion als Sägehilfe so abgebildet gewesen wäre.
2014-02-08 22:29:28

Holzpaul, Du hast vollkommen recht. Das zu sägende Brett lag noch vom zuvor Absägen der Grundplatte auf der Säge. Und so war es einfach geschickt zum fotografieren. Habe mir keine Gedanken gemacht.

Auf der TKS macht es definitiv keinen Sinn.

Bitte nicht so verwenden, das Brett rechts fliegt einem dann mit Sicherheit um die Ohren, sobald es abgesägt ist.

Um dies an der TKS zu verwenden muss am Ende der Grundplatte eine Leiste sein. Die Grundplatte liegt dann auf dem zu sägenden Brett und die Leiste dient als Anschlag der das zu sägende Brett mitnimmt. So ist dieses Brett unter Kontrolle. Den Schiebetisch-Anschlag nutzt man dann natürlich nicht, sondern die linke Hand zum festhalten des Werkstücks.

Wenn ich zeitnah schaffe, stelle ich ein solches Muster noch hier ein. Dann wird es klar.
2014-02-08 23:56:55

Ein tolles Werstatthelferlein, das ebenso wicht für die Arbeitssicherheit ist. Ich werde dieses Teil bestimmt nachbauen, habe das Lesezeichen schon gesetzt
2014-02-09 01:02:59

Klasse geworden .........
2014-02-09 04:32:52

Super Idee...und klasse gemacht
2014-02-09 04:51:14

also hatte ich instinktiv doch berechtigt Angst....allerdings falsch begründet

Danke Holzpaul, dass du auf das hingewiesen hast, ich hätte das doch echt so nachgebaut
2014-02-09 07:56:16

Gute Idee und gute Umsetzung
2014-02-09 08:25:42

Werde ich nachbauen!!!
5D von mir
2014-02-09 12:10:50

Sicherheit geht vor... Super Nachbau!
2014-02-09 12:22:20

Kann mich meinen Vorredner nur anschliessen,....Safty First...gute Umsetzung...Lesezeichen gesetzt und 5 D von mir...
2014-02-09 12:32:12

Klasse Idee 5d
2014-02-09 13:27:23

das gefällt mir werde es Speichern 5
2014-02-09 15:17:04

Hallo Rainer,
normalerweise sehen Projektkonstrukteure nicht immer einen Fehler ein. Man ist eben nicht unfehlbar, ich auch nicht. Ich finde es toll da Du so schnell und sachlich reagiert hast. Das verdient von mir 5D und meine Stimme.
LG Holzpaul - Der mit dem Holz tanzt
2014-02-09 16:52:28

die Idee finde ich gut ...
mein Schnittholz möchte ich aber nicht hinter der Hand haben, wenn es dem Ende zu geht ... der Griff ist mir zu weit vorn.
daher bleibe ich bei Schiebestock
2014-02-09 18:41:47

Ah! Einige haben meine Korrekturen bereits bemerkt.

Fazit: Keine Anleitung passt für alles. Immer erst das Denken einschalten und dann machen. Und wer es braucht, darf nachbauen und auf seine Bedürfnisse anpassen und wer es nicht braucht, klickt einfach weiter ;-)

BTW: Ich hasse Schiebestöcke. Sind unhandlich, wackelig und wenn es dumm läuft, knallt dir das Werkstück auch entgegen, da der Stock nur schiebt und nicht gegen den Tisch drückt. Schiebestock nutze ich nur bei ganz schmalen Schnitten wie kurzen Leisten.
2014-02-09 18:59:15

Super Rainerle, dass du das Holzstückerl unten angesetzt hast. Kleine Verbesserung, aber Riesenwirkung :)
2014-02-09 19:12:58

Super gemacht. Jetzt fehlt mir nur noch die TKS ;-)
2014-02-10 16:18:40

Sehr sinnvolles Helferlein... 5 D
2014-02-10 20:57:10

Ich habe keine TKS, aber für den Frästisch ist das Lesezeichen gesetzt!
2016-03-03 08:00:16

Ein nützliches Hilfsmittel.
2016-03-27 19:27:48

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!