Vergitterung Garagenfenster Stahl,Fenster,Sicherheit,Gitter
1/1
Hausbau
von Lars_78
15.09.13 15:43
2164 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 2020,00 €

Um die Sicherheit in meiner Garage aus gegebenem Anlass zu erhöhen, habe ich mich erstmals bei marktverfügbaren Produkten umgeschaut. Aber Nachrüstungen der Verriegelungen und Bändersicherungen erschienen nicht ausreichend geeignet oder kaufbare Stangen schlicht zu teuer. Deshalb habe ich mich an mein Metallpraktikum im Studium vor 15 Jahren erinnert und erstmals wieder etwas mit Metall gemacht:
Mit 2 Stangen Flachstahl das Fenster vergittern. So kommt dort keiner mehr rein ( zumindest nicht ohne Flex)


StahlFensterSicherheitGitter
4.0 5 23

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Flachstahl  V2A  1m und 78cm 

Benötigtes Werkzeug

  • Winkelschleifer
  • Schlagbohrmaschine
  • Feile
  • Metallbohrer

1 Flachstahl vorbereiten

NEXT
Flachstahl vorbereiten
1/3
PREV

Ich habe das Fenster vermessen, mittig angezeichnet und das Material in der Bucht bestellt:
2x1m Flachstahl 25x5mm, unbehandelt
Das Fenster ist 90x70cm, die 1m passten also gut, die andere Stange habe ich passend abgeflext. Mit der Bügelsäge habe ich es erst versucht, aber schnell aufgegeben ;-)

AUf dem Flachstahl habe ich dann mittig das Bohrloch angezeichnet, für die 6mm dicke Schraube brauchte es ein 6,5mm Bohrloch. Trotzdem ich mittig angerissen und gekörnt habe, ist mir der Bohrer mit dem handgehaltenen Akkubohrschrauber ziemlich verlaufen bei 3 von 4 Bohrungen. Nicht weiter schlimm, aber halt nicht perfekt. Mit einer Ständerbohrmaschiene wäre das gewiß nicht passiert. Mit kleinem Bohrer vorbohren habe ich auch probiert, aber das ist mir der Bohrer abgebrochen ;-)
Mit dem 6,5mm Bohrer wird das Material sehr heiß, also mal Pause machen. Jede Bohrung hat so bestimmt 1-2 min gebraucht. 

2 Lackieren

Lackieren
1/1

Fertig gebohrt habe ich den Stahl dann vor der Garage mit einer Dose lackiert, das ging zügig und einfach.

3 Abstandshalter

Abstandshalter
1/1

Da der Rahmen sich 2 cm von der Garagenwand abgehoben hat, habe ich hier noch Holzunterlegblöcke gesägt und ebenfalls weiß gemacht.

4 Montage

NEXT
Montage
1/2
PREV

Die 8mm-Bohrlöcher dann mit Hilfe von Wasserwaage und Zollstock vorzeichnen und den Flachstahl mit massiven Schrauben anbringen.

Das Fenster lässt sich jetzt noch einen Spalt öffnen zum gefahrlosen Lüften und es sieht von Außen nach Sprossenfenster aus, nicht ganz so martialisch wie manche andere Vergitterung.

19 Kommentare

zu „Vergitterung Garagenfenster“

Sieht von außen sehr schön aus, über die Innenansicht lässt sich streiten, aber du wolltest ja auch keinen Schönheitswettbewerb gewinnen.
In jedem Fall hast du eine gute Beschreibung deiner Arbeiten gegeben, alles ist verständlich und nachvollziehbar, das gesetzte Ziel der Einbruchsicherung ist erreicht.
Was mich stören würde, ist, dass ich das Fenster nun nicht mehr einfach voll öffnen kann, so auch das Fensterputzen schwierig wird.
Da wäre es vielleicht schöner, du hättest mit Flügelmuttern oder dgl. gearbeitet, damit das Gitter hin und wieder zur Reinigung etc. mit ein paar Handgriffen entfernt werden kann.
Aber alles in allem eine saubere Sache und 5 D mit liebem Gruß
2013-09-15 16:22:03

Biggi, die Idee mit Flügelmuttern o.ä. ist absolut kontraproduktiv. Der Einbrecher braucht nur das Glas einzuschlagen und die Muttern lösen und ist drinnen ;)

Als Alternative bietet sich aber ein Rahmen aus Stahl und ein in Scharnieren eingehängtes Gitter an, welches mit einem Vorhängeschloss oder Schloss gesichert wird. Zwar nur einbruchshemmend (man braucht wesentlich länger, schreckt aber schon ab), aber immerhin kann das Fenster zum Putzen oder Lüften ganz geöffnet werden.

Wie Holzfan sagte, du hast dein Ziel erreicht und dafür gibt es 5 D.
2013-09-15 17:13:26

Gut gemacht 5d
2013-09-15 17:27:32

Ziel erfüllt, gut gemacht.
2013-09-15 17:38:28

Zeil erreicht. Kommt keiner rein oder raus. 5 schrauben
2013-09-15 17:55:51

von außen sieht gut aus und wenn Dir der Spalt zum lüften reicht ... ist's gut
2013-09-15 17:59:04

gut geworden ......
2013-09-15 19:06:45

@ Woody - das erinnert mich immer daran, daß ein Profilzylinder innen ruhig vorstehen darf. Denn wenn der Einbrecher schon drinnen ist, ist ihm das egal. Wenn der (vermutlich ein anderer ;O)) Einbrecher die Scheibe raushauen muß, um die Muttern abzuschrauben, dann wird ihn wahrscheinlich die Polizei erwischen. Das dauert viel zu lange. Einbrecher wollen Zeitverzögerungen vermeiden...

Mich würde die Öffnungsblockade auch stören. Auch im Hinblick darauf, daß das Fenster im Gefahrenfall nicht zu öffnen wäre.

Was mich an deinem Metallpraktikum wundert: hat dir niemand die verschiedenen Bohrerqualitäten und ihren Einsatz gezeigt bzw. erklärt? Das sind Basics!
2013-09-15 19:32:59

aussehen tuts gut und ich hoffe es erfüllt auch seinen Zweck
2013-09-15 20:27:10

Wie schon gesagt wurde, schließe auch ich mich der Meinung an. Von außen sieht es klasse aus, von innen naja. Die Idee von Woody finde ich ausgezeichnet, da würde ich mir mal Gedanken darüber machen. Da sieht man mal wieder, daß das Forum immer für gute Tipps zu haben ist. 5 Daumen
2013-09-16 01:26:08

Ich habe aus meiner langjährigen Erfahrung auf der anderen Seite der Straftäter feststellen müssen, dass sich diese Langfinger auch durch die bestmöglichste Sicherung nicht von ihrem Vorhaben abbringen lassen. Im Gegenteil, je mehr Sicherung vorhanden ist, umso größer ist das Interesse an dem Objekt. Wo die rein wollen, kommen die auch rein. Und der zweite Aspekt ist doch auch, je mehr gesichert wurde, desto größer ist der anschließende Schaden.

In Deinem Fall hast Du meines Erachtens die richtige Variante gewählt. Durch das Vorschrauben des Flacheisens muß der Einbrecher mehr Zeit zum Eindringen aufwenden und die Gefahr für ihn, dabei erwischt zu werden, ist größer als vorher. Darüber, dass das Fenster nur noch einen Spalt zu öffnen ist, würde ich mich ärgern, denn allein das Säubern des Fensters hat sich doch ein wenig erschwert. Auch ist die Innenansicht nicht unbedingt verschönert worden. Wenn Du mit diesen beiden Negativmerkmalen leben kannst, finde ich das in Ordnung.
2013-09-16 03:26:19

Idee ist gut
Doch hätte ich es zum abnehmen oder aufklappen gebaut, schon fürs Fenster putzen.
Um Gewinde gegen öffnen zu sichern ,nehme ich Radschrauben mit den man Alufelgen sichert gegen Diebstahl, so einen Schlüssel hat kein Einbrecher dabei.
Wenn ich rein will, komme ich auch rein, ist auch klar.
2013-09-16 06:25:21

Hi!
Danke für die lieben Kommentare und Verbesserungsvorschläge!
Vielleicht noch einige Anmerkungen:
Ja, es ist quick&dirty ;-) Mit Euren Vorschlägen kann ein Nachbauer bestimmt die 99% Lösung bauen, mir hat die 80% Lösung gereicht.
Es ist halt "nur" die Garage - in der Innenansicht gibt es da noch ganz andere ästhetische Störpunkte ;-o
Zum Rauskommen gibt es 2 Garagentore oder man schraubt es halt ab.
An Putzen denke ich halt als letztes ;-) Nee, Spass beiseite, das Gitter steht 3 cm von der Scheibe ab, da kommt man mit einem Mikrofasertuch die 2mal im Jahr bequem vorbei.

2013-09-16 08:03:02

Ist doch gut. 5 Daumen
2013-09-16 21:09:51

gute Lösung
2013-09-18 15:29:36

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!