Unterschrank für meine Tischkreissäge

Unterschrank für meine TKS
1/1 Unterschrank für meine TKS
Werkstatthelfer
von MN1971
10.05.13 12:56
2266 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 6060,00 €

Eigentlich keine große Sache. Vier Platten, eine Zwischenwand und vier Rollen. Und eine gute Möglichkeit, meine in der Bucht ersteigerte Lamello TOP 10 Flachdübelfräse mal auszuprobieren!

Die Zuschnittmaße sollte jeder an seine individiuellen Gegebenheiten anpassen; ich habe meine Zuschnittmaße trotzdem mal aufgeschrieben (gilt dann für eine Metabo PK 200 Tischkreissäge).
Die Materialkosten kann ich nur schätzen, da ich die Multiplex-Platten als Zuschnittreste (!) bekommen habe und dafür insgesamt nur 12 Euros gezahlt habe. Die Zwischenwand hatte ich noch im Fundus, ebenso die Teile für Fußblenden, Schubläden sowie die Griffe.

Im Baumarkt meines Vertrauens habe ich mir gekauft:

  • 2 Lenkrollen (Gesamthöhe ca. 10 cm)
  • 2 Lenkrollen gebremst (Gesamthöhe ca. 10 cm)
  • 1 Pott Clou Hartwachsöl


KreissägeLamello, Unterschrank, fahrbar, TKS
4.3 5 30

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Ober- / Unterseite  Birke Multiplex 19 mm  480 mm x 550 mm 
Seitenwände  Birke Multiplex 19 mm  440 mm x 550 mm 
Lenkrollen feststellbar     
Lenkrollen     
Blendenstreifen  Birke Multiplex 19 mm  70 mm hoch; passend zu den Lenkrollen ablängen 
Zwischenwand  Sperrholz 6 mm  460 mm x 460 mm 

Benötigtes Werkzeug

  • Schlagbohrmaschine
  • Flachdübelfräse
  • Handkreissäge
  • Oberfräse
  • Leim

1 Zusammenfügen der 4 Seiten meines "TKS-Würfels"

NEXT
Seitenwände
2/3 Seitenwände
PREV

Prinzipiell ganz einfach: Die Oberseite liegt auf den beiden Seiten auf; diese wiederum stehen auf der Unterseite. Beim Anbringen der Lamellos ist nur darauf zu achtzen, dass die zukünftig außen liegenden Seiten des Würfels immer unten liegen. 
Da ich außerdem eine Trennwand eingebaut werden soll (Gründe: Stabilität, rechter Winkel, Aufteilung des "TKS-Würfels"), habe ich mit einem 6 mm Nutfräser an Ober- und Unterseite jeweils eine Nut eingebracht (nicht durchfräsen, sondern ca 10 mm Rand stehenlassen!); das Gleiche bei den Seitenwänden (hier kann man allerdings durchfräsen).
Da ich den Schrank auch später variabel einteilen möchte, habe ich mich für eine 32er Lochreihe für das Anbringen von Regalen / Scharnieren bzw. Auszügen entschieden. ACHTUNG: Linke und rechte Seite müssen hier wie Bild und Spiegelbild aufeinander liegen, sonst hat man am Ende schief sitzende Böden oder Schübe!

2 Lenkrollen und Blenden anbauen

NEXT
Lenkrolle mit Kreisausschnitt
1/4 Lenkrolle mit Kreisausschnitt
PREV

Mit einer Schablone habe ich die Positionen der vier Lenkrollen markiert. Dann einfach einen Kreisausschnitt mit eingesteckter Rolle anzeichnen, um den "Wendekreis" zu ermitteln, damit die Rolle später nicht an der Blende klemmt.
Jetzt können die Blenden in der Breite passend zugesägt werden und mit Lamellos an der Unterseite verleimt werden. Am Schluss den Würfel noch 2x mit Hartwachsöl behandeln (Zwischenschliff, am Ende mit Stahlwolle polieren).
Als Innenleben habe ich zwei Auszüge aus Multiplex zusammengeleimt (Innenmaße je nach verwendeten Auszugschienen) und mit einer Blende aus 19 mm Tischlerplatte aus meiner Restholzecke (Breite ca. 5 mm weniger als das Innenmaß des Würfels) versehen. Theoretisch ließen sich natürlich auch Türen und Regale verwenden. Oder man lässt das Innenleben wie es ist ohne weitere Ergänzungen.

Wie kommt die TKS auf den "Würfel" und wie hält sie auf der Oberseite?
Hierzu habe ich einfach die vier vorhandenen Gummifüße an der TKS abgeschraubt. Für die vier nun vorhandenen Löcher an der Unterseite der Säge wurde dann eine Pappschablone erstellt und diese so auf die Oberseite des "Würfels" übertragen, dass die Löcher in gleichem Abstand vom Plattenrand gebohrt werden können. In die Löcher auf der Oberseite des Würfels habe ich dann einfach 4 Regalträger aus Stahl eingeschlagen und die TKS draufgesteckt. Ergebnis: Hält bombig, und ich kann die Säge zwecks Sägeblattwechsel oder Säuberung einfach nach obe abnehmen.

Wozu die Zwischenwand mitten im Würfel und nicht näher an der Außenseite?
Hier kann ich "flächenintensive" Teile (TKS-Blätter, Schiebestöcke) anhängen, ohne Platz in den Schubladen zu vergeuden.

26 Kommentare

zu „Unterschrank für meine Tischkreissäge“

ist doch gut gemacht und ortsveränderlich ist die TKS auch
2013-05-10 13:09:50

Einfach und Praktisch ......
2013-05-10 13:58:49

super Idee 5d
2013-05-10 14:23:47

Schöner Schrank
2013-05-10 15:24:19

tolle die 5d
2013-05-10 17:16:39

das ist doch was,prima 4D
2013-05-10 19:37:44

Super Sache.
2013-05-10 21:06:24

sehr schöne Arbeit und praktisch noch dazu. Bekommst von mir 5 Daumen.
2013-05-11 05:26:59

Schöne und vor allem sehr praktische Lösung
2013-05-11 14:14:13

Yep... klasse gemacht und auch 5 Daumen von mir... :)
2013-05-12 01:00:39

Genau diesen Plan habe ich schon für meine PTS 10 im Schrank !
Hast du gut gebaut und ebenso beschrieben. Gibt mir wieder einen Anstoß.
2013-05-12 09:25:13

So etwas ist einfach klasse gerade wenn man nicht viel Platz hat.
2013-05-12 11:31:21

Klasse gemacht.
2013-05-12 12:24:48

Klasse umgesetztes Projekt und zum Nachbau empfohlen, klasse ;O) 5 D
2013-05-12 16:30:40

super Idee und tolle Umsetztung
2013-05-12 19:46:04

Gut und praktisch gebaut!
2013-05-13 12:05:03

Toll gemacht. Und gleich noch weiteren Stauraum geschaffen.
2013-05-13 17:17:07

tolles Ergebnis
2013-05-13 20:53:03

hast Du praktisch gelöst und auch gut beschrieben
2013-05-14 11:28:25

Schöner Schrank für deine Säge
2013-05-21 10:09:40

Toll gemacht. Einfach und Praktisch !!
2013-05-26 16:29:19

Sehr praktisch. Könnte ich jetzt auf der Baustelle gebrauchen. Meine kleine TKS steht ständig im Weg herum.
2013-06-22 17:07:16

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!