NEXT
Undichte Kellerwand abdichten Isolierung,Abdichtung,feuchte Wände,Kellerwand
1/4
PREV
Hausbau
von ChristianWolters
12.01.14 14:59
2402 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageMittel
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 10001.000,00 €

Bei diesem Projekt ging es darum einen Keller in den Grundwasser von aussen eingedrungen ist neu abzudichten.


Isolierung, Abdichtung, feuchte Wände, Kellerwand
2.2 5 16

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Eimer Bitumendickschicht     
Bitumen-Voranstrich     
Styroporplatten    ca. 50 qm 
Noppenbahn    ca.50qm 

Benötigtes Werkzeug

1 Kellerwand gegen eindringende Feuchtigkeit abdichten

Vorbereitende Arbeiten:
1. Freilegen der betroffenen Aussenwände bis zur Unterkante der Betonsohle, bei               diesem Arbeitsschritt sollte man die Bodenbeschaffenheiten beachten  und eine             entsprechende Böschung in Betracht ziehen!!!
2. ABSICHERN DER BÖSCHUNG!!!..Bei solch tiefen Baugruben, meist tiefer als 3m ist      eine ausreichende Absicherung der Baugrube vorzunehmen um eventuellen                    Einstürzen vorzubeugen!! Man sollte damit nicht leichtfertig umgehen.
3. Mechanische Reinigung des Mauerwerks mittels Hochdruckreiniger, danach trocknen     lassen..
4. Schadhafte Stellen im Mauerwerk werden mit Mörtel verputzt..

Hauptarbeiten:
1. Grundieren der Wände, Putzstellen und Betonsohle mit Bitumenvorstrich mittels             Deckenbürste oder Rolle..
2. Nach trocknung des Vorstrichs wird eine meist 2-komponentige                                     Bitumendickschichtmasse mittels Kelle und Glätter mindestens 5mm dick                     aufgetragen..
3. In dem nächsten Arbeitsschritt werden Styroporplatten mit dieser Dickschichtmasse       auf die trockene schwarze Wand geklebt..
4. Diese Isolierschicht wird nochmals mit einer Noppenbahn geschützt welche                   entweder angeklebt wird oder beim Verfüllen eingebracht wird...

Abschlussarbeiten:
1. Drainage im Aschebett verlegen und an die Kanalisation anschliessen (Drainage             sollte auf Höhe der Sohle liegen und dient dazu absickerndes Wasser aufzunehmen)
2. Lagenweises verdichten der Baugrube mit Füllsand ( je ca. 50cm)
3. Abschlussarbeiten planen und für evtl. Wege und Flächen ein Schotterbett einbauen..     (mind. 20cm)...
4. Kantensteine oder Begrenzungen setzten, Pflastern, Boden anfüllen..


 

25 Kommentare

zu „Undichte Kellerwand abdichten“

Sorry kann ich wenig mit anfangen. Kommt noch eine Beschreibung nach oder meinst du allein den Bitumenanstrich ?
2014-01-12 15:20:05

Kann mir eigentlich meine Vorrednerin Anschließen. Nicht das ich damit nichts Anfangen kann aber ein bischen eine Beschreibung sollte schon dabei sein, worallem für die Leute wo sich mit so etwas Überhaupt nicht aus kennen.
2014-01-12 15:41:21

Ja die Beschreibung wollte nicht richtig, werde die nochmal neu schreiben...Sorry
2014-01-12 15:44:11

na dann warten wir doch mal. Aber bitte für´s nächste Mal keine unfertigen Projekte einstellen,sondern erst mal als Entwurf speichern, fertig bearbeiten und dann einstellen
2014-01-12 16:09:05

Ich vermisse die Drainageleitung. ( gelbes oder blaues , perforiertes Rohr )
2014-01-12 16:28:15

probierst einfach nochmal ein interessantes Thema
2014-01-12 16:46:21

ist n riesen aufwand so etwas
2014-01-12 17:13:52

Das Problem kenn ich, aber da kommt bestimmt noch was oder ?
2014-01-12 19:08:05

wäre schön eine beschreibung der Arbeitsschritte zusehen da ich im Sommer unsere Wand auch abdichten muß
2014-01-12 20:44:18

Jau, die Beschreibung ist beim hochladen wohl abhanden gegangen, hole das aber nach...
und zu "pedi011"...mach das nicht bei zu heissen Temperaturen...
ich lad morgen mal die "Bauanleitung" hoch...
2014-01-12 21:17:37

So Arbeitsplan ist auch da...hoffe ihr kommt damit klar???
Bei Fragen...nur zu
2014-01-12 22:22:55

ist schon so einiges zu beachten, bei so einer Abdichtung und einfach schon gar nicht!
auf jeden Fall hast Du meinen Respekt vor so einer Arbeit verdient
2014-01-13 09:55:58

Oh schade das die Anleitung so unvollständig ist. Auch nicht so gut finde ich die unsaubere Arbeit deinerseits. Auf den Bildern ist zu erkennen das dein Styroporplatten unsauber verklebt sind. Ausserdem sollte meines wissens nach nicht Styropor sondern Styrodur verklebt werden und dann auch wie beim Mauern mindestens ein 3/4 versatz bei den übereinanderliegenden Platten. Die Ecken sollten sehr sauber verklebt sein und und und.
Sorry aber dafür bekommste nur einen Daumen.
2014-01-13 10:26:00

Jetzt ist es gut beschrieben. Ich schiebe diese Arbeit auch schon länger vor mir her. Würde es auch so machen wie du! Irgendwann mal...
2014-01-13 12:32:58

Ja das passt muss ich im Frühjahr auch ran, aber nur ein Teilstück hoffe ich mal stark. Gut erklärt leider zu wenig Bilder von den Arbeitsschritten
2014-01-13 12:59:22

Eigentlich sollte die Bauanleitung deine Arbeit wiedergeben und nicht, was man normalerweise macht. Aber du hast dich bemüht, dein Projekt zu ergänzen. Beim nächsten wirds sicher besser werden :)

paar D lass ich dir aber schon da
2014-01-13 13:04:59

Habe letztes Jahr trotz trockenem Keller die Grundmauern isoliert.
Habe jedoch XPS Platten verwendet.

Die XPS Platten sind für´s Erdreich ausgewiesen und sind robuster als die von Dir genutzten Styropurplatten und gut gegen mechanische Belastungen geignet.
2014-01-13 22:01:06

Eine Sauarbeit. Die Platten hätte ich auch anders verlegt. Aber wenn der Keller dicht ist, dann ist das Ziel doch trotzdem erreicht worden.
2014-01-14 19:21:19

viel arbeit die du dir gemacht hast

sry, glaube aber nicht, dass das lange dicht sein wird (falsche platten, unsauber verlegt, keine horizontalsperre, kein spritzschutz ...)
2014-01-15 22:35:16

Naja uns wurden diese Platten angeboten, sie sollen ja eigentlich nur die Bitumenschicht schützen, davor kam noch eine Noppenbahn....Und ja, Sorry die Drainage hab ich vergessen zu erwähnen...ich werde meine nächsten Projekte mal besser dokumentieren..
2014-01-16 17:15:40

Bist Du jetzt trocken ------------ -------- - im Keller !!!!!!!!!!
2014-01-21 14:06:20

Alles trocken im Keller.....die nächste Kellerabdichtung folgt im Frühjahr...werde das dann genauer dokumentieren...
2014-01-21 15:04:08

Wir hatten letztes Jahr das selbe Problem,war ein ziemlicher Aufwand, aber hat sich auf jeden Fall gelohnt.
Für alle die das noch vor sich haben ein paar Ratschläge von mir:

Für die Ausschachtungsarbeiten unbedingt einen sehr erfahrenen Baggerführer nehmen. Gerade dann wenn die Grube sehr tief wird. Ein solcher Profi kann auch die Erdbeschaffenheit abschätzen und den Graben dementsprechend absichern. Einfach einen Bagger mieten und selber loslegen kann u. U. für einen Laien sehr gefährlich werden.

Vor Beginn der Arbeiten rate ich dazu,sich im Baustofffachhandel ausführlich beraten zu lassen. Bei herkömmlichen Baumärkten rate ich zur Vorsicht, oft hat das Verkaufspersonal keine richtige Fachkenntnis und raten deshalb zu falschen Materialen. Desweiteren kann man sich im Fachhandel ausführliche Kostenvoranschläge machen lassen und beim Endpreis kann man meist noch ein paar Euro Rabatt aushandeln.
Auf jeden Fall sollte man sich es gut überlegen was man selber machen kann oder nicht.
2014-01-27 12:46:33

Die Anleitung ist super, steht mir diesen Sommer auch noch bevor..
2014-02-20 11:10:03

Beschreibung
2014-03-03 19:42:46

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!