Umbau der Werkstatt Teil 2 Werkzeug,Arbeitsplatte,Möbel,Schrank,Werkstatt,Umbau,Projekt,Unterschränke,Arbeiten,Verstellfüsse
1/1
Innenausbau
Neujahr
von Chrishag
18.01.16 08:53
1933 Aufrufe
  • 1-2 TageLeicht
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 738738,00 €

Teil zwei meiner Projektreihe Werkstattumbau hat damit begonnen die Unterschränke zu kaufen die Arbeitsplatten sowie die Schubladführungen zu bestellen und auf die POF 1400 zu warten.

Die Werkstatt bekommt eine Arbeitsfläche von fast 8,5lfm davon sind 3,3lfm 800mm tief.
Die restliche Fläche ist 620mm tief.
Gesamt werden 10 Korpusse aufgestellt, zwei bekommen Türen und der Rest je drei Laden mit Blum standard Auszügen der Länge 550mm.


WerkzeugArbeitsplatteMöbelSchrankWerkstattUmbauProjekt, Unterschränke, Arbeiten, Verstellfüsse
4.8 5 26

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Siebdruckplatten    2500x1500x30 
Unterschränke  Spa weiss  800x800x600 
Unterschränke  Spa weiss  800x600x600 
Unterschrank  Spa weiss  800x400x600 
Unterschrank  Spa weiss  400x400x600 
25  Schubladführungen   Blum standard Multipack  550 
  Schrauben     
Plattenverbinder    150mm 
  20er Flachdübel (Lammello)      
  Plattenreste     
  Kabel  3 polig   
  Lusterklemmen     

Benötigtes Werkzeug

  • Bosch Tischbohrmaschine, PBD 40
  • Bosch Akku-Bohrschrauber, PSR 18 LI-2
  • Bosch Oberfräse, POF 1400 ACE
  • Bosch Digitaler Laser-Entfernungsmesser, PLR 50 C
  • Tischkreissäge, Wadkin Bursgreen, Produktbezeichnung (keine Angabe)
  • Plattensäge
  • Hammer
  • Stifte
  • Rollmeter
  • Schraubendreher
  • Winkel
  • Schraubzwingen
  • Wasserwaage
  • Richtlatte
  • Messer
  • Bohrer
  • Seitenschneider

1 Unterschränke aufstellen

NEXT
Unterschränke aufstellen
1/4
PREV

Wie bereits in Teil 1 erwähnt, habe ich die Unterschränke beim großen Schweden gekauft. Aus Kostengründen sowie Zeitersparnis ist dies die beste Lösung.


Los ging es mit dem auspacken, zusammenschrauben und aufstellen. Einen der beiden 400er Unterschränke habe ich mit eine Höhe von 600mm gekauft. Diesen habe ich um 200mm in der Höhe gekürzt.
Dies ermöglicht es mir die Oberfräse von unten an die Arbeitsplatte montieren zu können. Als Vorbild diente mir der mobile Frästisch von Guido Henn.

Natürlich sind bei diesen Kästen immer irgendwelche Kleinteile dabei die man nicht benötigt. Sei es Montagebedingt oder Ausführungsbedingt.
Bei 10 Unterschränken habe ich so eine kleine Schachtel voll bekommen. 

Nun ja, ich habe rechts begonnen und mich nach links vorgearbeitet. 
Die ersten beiden Seiten habe ich so aufgestellt das eine Arbeitstiefe von 620mm erreicht wird. Somit stehen die Seiten der Korpusse hinten an. 
Die dritte und tiefste Seite habe ich so aufgestellt das hinter den Schränken zur Wand ein Abstand von 90mm erreicht wurde.
Die 90mm zur Wand überbrückte ich mit Plattenresten.
Mit einem Überstand von 100mm (inkl. Front) erhalte ich eine Arbeitstiefe von 800mm.

Als nächstes nahm ich die Eckanschlüsse in Angriff.
Die offen Kästen die ins Eck stehen bekommen eine Seite die 50mm über die Vorderkante der Anschlusskästen ragt aufgeschraubt. Der nächste Schritt sind Abstandsleisten von 30mm zu den Anschlusskästen. So komme ich auf einen Abstand von 50mm. Dieser reicht um die Schubladen an den montierten Griffen vorbei zu bekommen.





 

2 Planänderung

NEXT
Planänderung
1/4
PREV

Ich habe nach dem groben Aufstellen gemerkt das die Position des niedrigen Unterschrankes für die Oberfräse nicht die beste Lösung war.

Ich bin kurz in mich gekehrt und habe entschieden die Positionierung zu ändern.
Rechts habe ich einen 800er Unterschrank entfernt und die beiden 400er nach rechts gegeben. 

3 Einrichten der Schränke und Endmontage

NEXT
Einrichten der Schränke und Endmontage
1/4
PREV

Verstellfüße auf 75mm eingestellt und los gehts mit dem Einrichten.

Start war wieder rechts nach links. Korpus für Korpus gings flott dahin.
Zum Glück ist der Boden recht gut in der Waage.
Die Korpusse habe ich dann immer gleich miteinander verbunden.
Viel gibts da nicht zu schreiben.

4 Zwischendurcharbeit

NEXT
Zwischendurcharbeit
1/2
PREV

Zwischen durch bin ich sehr sehr günstig an Carnaubawachsgranulat gekommen.

Also habe ich zwischendurch einige Klötze gegossen.
Ich habe dies mit einem Teil Bienenwachs gemischt um das spröde Carnaubawachs ein wenig flexibler und geschmeidiger zu machen.
Geschmolzen habe ich es in deinem Glas im Wasserbad. Der Schmelzpunkt vom Carnaubawachs liegt bei 82C°.
Im flüssigen Zustand habe ich es in leere Joghurtbecher gegossen und aushärten lassen.
Das Wachs ist eine sehr gut Variante der Oberflächenbehandlung, pflanzlich und natürlich. 

5 Schubladführungen

NEXT
Schubladführungen
1/2
PREV

Ich habe mir zum markieren der Führungen eine Schablone gefertigt.

Reste einer HFP3mm Platte mussten daran glauben.
Markiert habe ich das vorderste und hinterste Loch der Führungen und mit einem 1,5mm Bohrer vorgebohrt.

Die Schablone habe ich vorne bündig angehalten und hinten an der RW anstehen lassen. Ich habe jeweils die Löcher mit dem Bohrer angekörnt.
Das montieren der Führungen dauerte so nicht mehr lange und ging einfach von statten.

6 Arbeitsplatte ausmessen und montieren

NEXT
Arbeitsplatte ausmessen und montieren
1/7
PREV

Bestellt hatte ich die Arbeitsplatte schon, ich nahm nochmals das genaue Naturmaß und habe die Platten zugeschnitten.


Nach dem einpassen habe ich die Plattenverbinder eingeteilt.
Das Sackloch für die Verbinder hat einen Durchmesser von 40mm und eine Tiefe von 20mm.

Im Zuge der Umbauarbeiten habe ich meine kleine Tischfräse verkauft. Also musste eine neue her.
Zum Glück kam die neue Oberfräse pünktlich an und es ging nahtlos weiter. Meine Tochter sieht in letzter Zeit nur noch Grün :)

Die Nut habe ich mit einem 8mm Fräser gefräst.
Lammelos habe ich gleich mit gefräst und eingesteckt.
Die zugänglichen Kanten habe ich mit einer Fase versehen. Das linke Eck zur Drechselbank habe ich 45 grad abgeschnitten.

Die Arbeitsplatte liegt nun fertig auf den Schränken.
Ich warte jetzt noch auf T-Nut Schienen für den Bereich der Fräse.
Diese möchte ich vor der Endmontage noch einfräsen und montieren.


7 Ergänzung Frästisch Arbeitsplatte

NEXT
 Ergänzung   Frästisch Arbeitsplatte
1/4
PREV

Anbei nun noch die Bilder für den Bereich Frästisch.


Ich habe eine 3mm dicke Grundplatte mit den Maßen 300x220mm aus Alu besorgt. Diese wurde mit einer Bohrung von 41mm versehen.
Ich habe die Platte angezeichnet die Tiefe eingestellt und die Konturen gefräst. Ich wollte 15mm Auflage rundum also zog ich noch ein paar Bahnen.
Als nächstes schnitt ich mit der Stichsäge den Innenbereich aus. Die Bohrungen für die Stichsäge konnte ich gleich auch nutzen um mit dem Fräser eintauchen zu können. 
Nach kleinen Korrekturen mit dem Schleifpapier liegt nun die Platte sauber und bündig auf.
Die Grundplatte habe ich noch mit Löchern für die Oberfräsaufnahme sowie an den Ränder versehen um die Einlage in der Platte fixieren zu können.

Nun waren die linke und rechte Führungsschienen für den Anschlag.
an der Reihe. Diese habe ich im Internet für ca. € 6,50 den lfm gekauft. Bei bedarf kann ich gerne den Link weiter geben.

Die Schienen habe ich nach dem versenken auf Länge geschnitten, gebohrt, die Löcher angesenkt und montiert.

"Beachte bei zerspanenden Arbeiten mit Aluminium einen Atemschutz zu tragen oder min. eine sehr gute Absaugung direkt am Werkstück an zu bringen. Aluminiumstaub ist hochgradig Gesundheitsschädlich."

Nach der Montage habe vorne die Fase der Arbeitsplatte übernommen und auf geschliffen sowie die scharfen Schnittkanten gebrochen.

Eine Nut für div. Führungsschienen inkl Anschlägen habe ich auch noch gefräst. Diese hat die selben Maße wie die Nuten für die T-Nutschiene. Mit den Resten der T-Nutschiene funktioniert das sehr gut. 

Als Abschluss konnte ich endlich Besenrein säubern und alles saugen. Nun können diese Woche die Schubladen und Fronten folgen. Die Platten liegen zum Bearbeiten bereit. :)

8 Teil 3 Werkstattumbau

Im letzten Teil kommen die Schubladen und Fronten an die Reihe.
Die Platten sind schon bestellt.

Ich danke euch.

29 Kommentare

zu „Umbau der Werkstatt Teil 2“

Wahnsinn! Ich glaube deine Werkstatt wird der Hammer und mein Neid sei dir sicher. Die Idee mit den Schwedenschränken finde ich super und ich werde sie bei mir auch adaptieren. Von mir 5D
2016-01-18 09:21:44

Schön wenn man eine so große Werkstatt hat. Schaut schon vielverspechend aus. Bin schon auf die Fortsetzung gespannt.
2016-01-18 10:11:31

@ Cib1976. ich wollte eigentlich die Unterschränke selber bauen.
Habe aber durch Zufall :) gesehen dass es dort leere Unterschränke gibt.
Da kostet einer im Schnitt 24,- ohne Zubehör. Da muss man nicht mehr lange überlegen.
Die Führungen habe ich beim Schacherm. zugekauft.

@3radfahrer: meine erste Werkstatt war ca. 2x4m. Jetzt habe ich eine mit 4x4m zur Zeit herrscht pures Chaos, darum hoffe ich das ich noch diese Woche das Projekt abschließen kann.
2016-01-18 10:24:27

Das sieht schon mal gut aus, da kann man richtig neidisch werden!
2016-01-18 11:20:04

Selig wer so eine große Werkstatt sein eigen nennen darf und vor allem diese von Grund auf mit neuen Möbeln ausstattet. Mir wäre es den Preis nicht wert, ausgediente Küchenschränke und Kästen tuns in einer Werkstatt auch.

Mir gefällt die gebogene Form der langen Arbeitsfläche *grins*
2016-01-18 12:23:14

hihi ja die gebogenen Fläche sowie die Unterschränke waren die Herausforderung des Projektes. :)
Ich würde auch alte Schränke nehmen, nur waren zu der zeit keine Verfügbar.
Mein Zeitfenster für dieses Projekt ist auch nicht gerade groß. Jetzt stehen dann fast 100lfm Gartenzaun aus Lärche an, ein Spielturm für unsere kleine Prinzessin mit einer Grundfläche von ca 6x3 inkl. Sandkasten, Haus und Schaukel sowie ein Wipp-Vieh für den Garten will einbetoniert werden. Also Zeit ist begrenzt. :)
Ich freue mich auf das Frühjahr 2016
2016-01-18 12:50:40

Toll!!! Wirklich! Da frisst einem fast der Neid. Naja, vielleicht komme ich irgendwann auch einmal dorthin! ;-) Im Moment "darf" ich auf das kommende Frühjahr warten, wo es mit Außenarbeiten weitergeht. Irgendwann im Laufe des Jahres (oder Anfang nächsten Jahres) kommen dann die (Juhu; endlich!!!) Innenarbeiten dran, auf die ich mich als gelernter Schreiner freue.

Eine Frage habe ich aber noch: Du schreibst, dass Du den Carnaubawachsgranulat (lieben Dank für die Info; habe es mir gleich notiert und behalte es als Notiz für meine späteren Innenarbeiten) in diese Form gebracht hast.

Wärmst Du die Klötze zur Oberflächenbehandlung wieder an, oder "fährst" Du mit diesen "Klötzen" über die Oberfläche?! *grübel*
2016-01-18 15:13:21

Wie gerne hätte ich auch so viel Platz als Werkstatt zur Verfügung.

Ein ähnliches Projekt steht mir gerade mit unserem Hauswirtschaftsraum bevor.

Meine Daumen hast Du schon mal!
2016-01-18 16:48:30

Ein super Projekt und toll umgesetzt 5d
2016-01-18 17:48:04

Whow! Respekt für deine neue Werkstatt, ich bin ebenfalls auf die Fortführung gespannt! Das jetzige sieht schon mal einwandfrei und durchdacht aus.
2016-01-18 18:35:00

Ich danke euch, es freut mich so viele positive Meinungen zum Projekt lesen zu können
2016-01-18 18:51:36

Beneidenswert viel Platz...*heul*. Bei 24 Euro pro Schrank hätte ich auch nicht selber gebaut. Weiter so!
2016-01-18 19:03:45

ein tolles Projekt, beneidenswert viel Platz
2016-01-18 19:32:47

2016-01-18 19:34:19

Da Du mit reichlich Platz gesegnet bist, ist Dir mein neid sicher!
Ausserdem, warum nicht für die geringe Investition die Schränke kaufen? hätte ich genau so gemacht!
2016-01-19 12:11:18

Gefällt mir sehr gut. So viel Platz hätte ich auch gerne. 5D und ich bin gespannt auf das Endergebnis.
2016-01-19 14:32:32

Toll gebaut und die Schränke vom Schweden sind besser als ihr Ruf. Ich habe auch 4 Kleiderschränke von denen in meiner Werkstatt stehen. Beneidenswert viel Platz, den Du da hast.
2016-01-19 15:52:54

Es gibt eigentlich nichts schöneres
als die Werkstatt einzurichten oder umzubauen ;-)
Klasse gemacht bis jetzt
2016-01-19 19:11:13

musste 3 mal hinschauen, ob es geht mit dem Bogen, Klasse gemacht , schon die Arbeit ist ein Hammer
2016-01-19 20:17:27

Das Handy mit der Panorama-Funktion macht´s möglich dass ich die Werkstatt fast ganz drauf bekomme.
Dadurch sieht natürlich die Arbeitsfläche recht witzig aus. :)
2016-01-20 08:23:06

bis jetzt sieht Deine Werkstatt schon mal gut aus, ich bin auf den Rest gespannt
2016-01-20 11:30:00

Eine schöne Werkstatt hast du da . Und der Innenarchitekt ist auch super .
Fünf Daumen von mir .
2016-01-20 21:50:51

Das wird eine sehr noble Werkstatt. Schön wenn man sich so viele neue Sachen zum Einrichten seiner Werkstatt leisten kann.
2016-01-21 20:44:45

Das gibt ja mal eine exclusice Werkstatt . Bin gespannt was noch kommt.
2016-01-24 19:34:59

Ich danke euch allen für die tollen Kommentare.

Nun habe ich den letzen Schritt Frästischaufnahme in der Arbeitsplatte angehängt.
Dieser fehlte noch.
2016-01-25 08:54:41

Da ist die Frau bestimmt eifersüchtig. Der Mann hat eine besser Werkstatt als sie, ihre Küche, Waschküche und alle anderen Arbeitsbereiche.
Aber jetzt mal ernst, dass ist eine großartige Werkstatt. Bin gespannt, wie es weiter geht.
2016-01-25 13:18:56

Jepp, sehr schöne Werkstatt und gut beschrieben. Eigentlich kann man bei soetwas keine Kritik üben, da eine Werkstatt immer etwas individuelles darstellt. Zum einen sind da die Raumvorgaben und zum anderen die eigene Arbeitsgewohnheit, die bei so einem Projekt mit reinspielt. Bin auch auf den Rest gespannt. Für diesen Teil gibt es schon einmal 5 Daumen.
2016-01-25 14:30:39

tolle Werkstatt, tolle Raumnutzung
2016-01-31 09:23:05

das wird ja eine tolle Werkstatt
2016-11-26 22:56:09

1-2-do Wettbewerb

Selbstgebaute Holzmöbel
Noch
14
 
Tage

Jetzt Bewerbung einreichen

Aktuelle Teilnehmer
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!