Türschild "Sommerliches Willkommen"

Willkommenschild
1/1 Willkommenschild
Holz
Saisonale Bastelideen
von Holzopa
03.05.14 18:20
1203 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 11,00 €

Für (fast) jeden Anlass haben wir die passende Türdekoration. Nur gerade für den Sommer nicht. Da wir auch im Laden nichts gefunden haben was uns gefällt machte ich mich selbst ans Werk.
Das ist dabei herausgekommen:


Holz, DekupiersägeTürschild, Willkommen, Willkommenschild, sctoll saw, welcome
4.4 5 18

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Reststück  Kiefer oder Sperrholz  nach Belieben 
Reststück 4mm  Sperrholz  nach Belieben 
diverse Farben  Wandfarbe  nach Motiv 

Benötigtes Werkzeug

  • Dekupiersäge
  • Brandmalgerät
  • Schleifgeräte/-mittel

1 Vorarbeiten

NEXT
Grobschliff
1/5 Grobschliff
PREV

Da ich das ganze eher "frei Schnauze" gemacht habe, blieb diesmal der Computer außen vor. Ich suchte in meiner Restekiste nach einem geeigneten Stück Holz. Da dieses gut 26cm im Quadrat haben musste, war nicht leicht etwas zu finden (meine Reste sind üblicherweise kleiner).
Dann entdeckte ich aber ein Brett, an dem ich meine ersten Versuche unternommen hatte um ausgedruckte Farbfotos auf Holz zu übertragen. Dieses hatte die richtge Große, musste allerdings erst von dem Fehlversuch befreit werden.

Das erledigte ich mittels Schwingschleifer und Schleifmaus in mehreren Arbeitsschritten und mit immer feinerer Körnung (Bilder 1-3). Nachdem ich mit der Oberfläche zufrieden war zeichnete ich mit dem Zirkel einen Kreis von etwa 26cm Durchmesser (Bild 4).

In den dünnen Holzresten suchte ich nach einem Stück um darauf den Schriftzug einzubrennen (Bild 5).

2 Schild vorbereiten

NEXT
Stoppblock setzen
1/2 Stoppblock setzen
PREV

Der gezeichnete Kreis wurde grob ausgeschnitten (leider ohne Foto).
Auf dem Tisch meines Tellerschleifers setzte ich einen Stoppklotz (einfach ein passendes Stück Holz) (Bild 1).

Das Mittenloch des Kreises (wo der Zirkel eingestochen wurde) habe ich auf 2mm aufgebohrt und hier den Dorn der Kreisschleifhilfe eingesetzt. Das Holz nach vorne schieben bis es am Stoppblock ansteht. Wenn es nun gedreht wird entsteht ein perfekter Kreis (Bild 2).
Danach die Kanten leicht runden.

Ich skizzierte mir das Motiv wie es in etwa sein könnte.

3 Willkommen

NEXT
Schriftzug vorzeichnen
1/4 Schriftzug vorzeichnen
PREV

Für den Schriftzug nahm ich einen Rest Pappelsperrholz mit 4mm Dicke. Die Schrift wurde aufgezeichnet (Bild 1) und das Schild mit der Dekupiersäge ausgesägt (Bild 2).

Die Schrift wurde gebrannt (Bild 3), danach drübergeschliffen und nochmals gebrannt.

Schrift und Schild einmal zusammenlegen um einen ersten Eindruck zu bekommen. Anfangs hatte ich mir überlegt, einen großen Schmetterling, oder eine Blume auch anzukleben. Da mir das Türschild aber so auch schon gut gefiel ließ ich das bleiben.

4 Malarbeiten

NEXT
Fingertechnik
1/5 Fingertechnik
PREV

Ich schleppte eine Menge Abtönfarben ins Wohnzimmer. Dazu etwas weiße Wandfarbe und einen Satz Pinsel. Mit Pinsel - und den Fingern - wurde das Motiv grundiert (Bilder 1+2).

Auch das Willkommenschild bekam etwas Farbe (Bild 3).
Da es schon spät war, ließ ich alles bis zum nächsten Tag liegen. So hatte es genug Zeit ordentlich zu trocknen.

Am nächsten Tag erfolgte die Detailarbeit am Motiv (Bild 4), dann waren die Malarbeiten geschafft (Bild 5).

5 Letzte Arbeitsschritte

NEXT
Position markieren
1/9 Position markieren
PREV

Willkommenschild und Motivtafel werden zusammengeleimt. Ich legte die beiden Teile wie gewünscht zusammen und fixierte sie mit einer Klemme. Auf der Rückseite zeichnete ich die Position nach (Bild 1).

So wusste ich, wo ich den Leim aufbringen musste (Bild 2). Alles zusammenlegen, ein Stück Abfall als Beilage und mit Klemmen in Position halten bis der Leim abgebunden hat (Bild 3).

Das gab mir Zeit eine Aufhängung zu basteln. Ein Bilderhaken (Bild 4) wird abgezwickt und passend gebogen (Bild 5) und ein reißfester Zwirn eingefädelt (Bild 6). Einen Nagel mit einem größeren Kopf abzwicken (Bild 7) und die Aufhängung damit annageln (Bild 8).

Eine Schicht Klarlack drüber und mit etwas zusätzlichem Doppelklebeband - gegen hin- und herschwingen - an der Tür befestigen (Bild 4). Fertig ist ein "Sommerliches Willkommen".

19 Kommentare

zu „Türschild "Sommerliches Willkommen"“

Super geworden. Deine Beschreibung ist wieder gut nachvollziehbar, deine Maltechnik außergewöhnlich, aber gekonnt. Besonders gut gefällt mir der Schriftzug.
5D
2014-05-03 18:46:25

Sieht klasse aus 5d
2014-05-03 18:48:11

Sehr schön gemalt und gebrannt.. schöne Arbeit! Ich geb 5!
2014-05-03 18:50:37

Ich komme gerne .. schön gemacht. 5 D
2014-05-03 19:07:19

Du hast immer wieder klasse Ideen, echt toll
2014-05-03 19:50:46

Uii sieht das g***l aus. Du hast ja ein richtiges Maltalent . Gefällt mir sehr gut. 5 D
2014-05-03 19:56:48

Klasse geworden ......
2014-05-03 20:39:13

Da kann der Sommer kommen. 5D
2014-05-03 21:25:36

tolle Idee, bei dem anschauen vom Bild denkt man gleich an Sommer Sonne Urlaub :)
2014-05-03 21:34:23

Du kannst nicht nur gut Holz bearbeiten, sondern wie ich feststellen muss, auch sehr gut malen, bist halt ein Tausendsassa
2014-05-03 21:41:34

danke @all

darf's gar nicht sagen, aber kaum hab ich das sommerliche türschild angebracht, gibt es einen wetterumschwung. gestern noch 24°, heute gerade mal 10°!
überleg' schon, ob ich das schild wieder abmontieren soll ;-) wetterbericht sagt aber, morgen soll es wieder besser werden. bleibt also noch dran.
2014-05-03 22:11:34

sieht gut aus
2014-05-04 04:27:32

Ein hübscher Willkommensgruß für Deine Gäste.
2014-05-04 08:06:26

Super Arbeit, aber warum schleifst du nach dem ersten Brennen noch einmal und brennst dann ein zweites mal, bei großen Brennarbeiten ist das ein ganz schöner Mehraufwand, auch kann ich mir vorstellen das bei ganz filigranen Linien diese nicht mehr sichtbar sind. Habe schon viel gebrannt aber diese Technik kenne ich nicht, aber man lernt ja nie aus.
2014-05-04 10:43:28

Klasse gemacht
2014-05-04 15:21:07

thx

@hilpi
habe festgestellt, dass oft weniger gebrannt ist als es auf den ersten blick aussieht. nach leichtem überschleifen (schleifpad) sieht man sofort, wo man zu wenig gebrannt hat. ist zwar etwas mehr aufwand, aber ich finde,das ergebnis wird so schöner.
vor allem bei stark gemasertem holz (fichte...) bekommt man so ein gleichmäßigeres brennbild - finde ich
2014-05-04 17:59:52

Ich verwende zum Brennen hauptsächliche Ahorn oder Buche, Fichte ist schlecht zum brennen wegen der Maserung, werde aber mal einen Versuch machen.
2014-05-06 17:51:50

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!