Türdichtungen einfräsen Dichtungen,Türen,Einfräsen,Zargen,Einfräsdichtung
1/1
Innenausbau
von vitalman
28.03.16 09:25
930 Aufrufe
  • 2-3 TageMittel
  • 2-3 Tage2-3 Tage
  • 150150,00 €

Die Türen sind schön weiß, die Beschläge sind neu, aber...

Jedes Mal, wenn eine Tür geschlossen wird, oder es etwas Luftzug gibt, oder im Treppenhaus die Eingangstür aufgeht, oder, oder, oder... scheppert es!!!

Mal mehr mal weniger - das kann so nicht bleiben!

Also Recherche:

Dichtungen kann man ja aufkleben, ab in den Baumarkt (endlich wieder ein Grund!). Alles Mögliche eingekauft, nur keine Einklebedichtungen... Viel zu teuer, und auch zu dick. Meine Türen haben im geschlossenen Zustand ca. 1-2mm Spiel. So stark lassen sich die Schaum-Klebedichtungen leider nicht komprimieren. Und wenn, sind die so dünn, dass sie den Namen Dichtung nicht verdienen. Außerdem habe ich gerade vor dem Lackieren der Türen einige alte Dichtungsreste von den Zargen und auch Türen abgekratzt, die gequetschten Schaumdichtungen sahen echt hässlich aus.

Ab nach Hause, Tür auf, reingehen, Tür zu...BÄÄÄM..oh man, nicht vorsichtig genug geschlossen - Holz auf Holz - wenigstens weiß jetzt jeder im Haus, dass ich wieder da bin ;-)

Weitersuchen, diesmal im Netz, Stichwort: "Dichtungsnutfräse". Schönes Spielzeug und wenn man nicht über 500€ für den Kauf ausgeben will, kann man sich das Gerät leihen. Hier ein Kompliment an Ingo Krakow, der mit seinem Handel für Tischlereibedarf eindeutig die beste Leistung bietet. Preislich und auch beratungstechnisch ist er und sein Team TOP. Aber zurück zu den Dichtungen, die Silikon-Einfräsdichtungen werden häufig in alten Fenstern (Thema Denkmalschutz) eingesetzt und eignen sich perfekt für das Nachrüsten, da sie auch "ungleichmäßige" Spalte abdichten können. Die Tür liegt an einer Stelle an der Zarge an und an der anderen Stelle hat sie mehrere Millimeter Luft. Die Dichtung hat einen relativ "breiten Kompressions-Bereich" - wenn es das Wort gibt - sie lässt sich einerseits bis (fast) 0mm zusammendrücken und hat (in meinem Fall) eigentlich einen Außendurchmesser von 6mm. Ein weiteres Thema ist das Material: Silikon ist besser für diesen Zweck geeignet, als das Moosgummi, da Silikon flexibler ist. Silikon lässt sich (fast) nicht kleben, also her mit der Nutfräse.

Viel Spaß beim Lesen!


PS: hier der Link zu dem Vorgänger-Projekt "Türen werden weiss" 

https://www.1-2-do.com/de/mybosch/#project/4004235


Dichtungen, Türen, Einfräsen, Zargen, Einfräsdichtung
4.8 5 21

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
  Silikondichtung     

Benötigtes Werkzeug

  • Wegoma Dichtungsnutfräse
  • Dichtungseinroller
  • Schraubenzieher
  • Schere / Messer
  • Beitel / Schraubenzieher

1 Fräser ansetzen

NEXT
Fräser ansetzen
1/2 Fräser ansetzen
PREV

Die Nutfräse lässt sich durch den Winkelanschlag und den absenkbaren Zapfen sehr gut positionieren. Die Sicht auf den 3mm Fräser ist offen. Achtung! Unbedingt Augenschutz tragen! Wenn der Zargenaufbauer gehärtete Nägel verwendet hätte, wäre mir der Fräser wohl öfters abgebrochen. Es ist wichtig, den Fräser gleichmäßig zu bewegen, nicht zu schnell (wegen möglicher Nägel) und nicht zu langsam - ich rate zum Ausprobieren an einer Kellerzarge :-) Durch den Absaugschlauch wird fast alles weggesaugt, so kann auch im bewohnten Zustand nachgerüstet werden.

Der Fräsenfuß wurde mit Malerkrepp abgeklebt, das ist nicht die beste Lösung, denn das Malerkrepp wirft sich manchmal auf, was wieder hässliche Macken und Schlenker verursachen kann. Also immer auf den glatten Fuß achten.

2 Nuten fräsen

NEXT
Zarge nach oben abfahren
1/5 Zarge nach oben abfahren
PREV

Wie gesagt - Übung macht den Meister ...

Kleine Schwenker und Schlenker verdeckt die Dichtung, größere können nachgespachtelt werden.

Wichtig ist, dass die Maschine zum Stillstand kommt, bevor diese abgesetzt wird, sonst gibt es noch mehr zum Spachteln. Und die Zargen sind gerade so schön weiß lackiert...

3 Ecken nacharbeiten

NEXT
Ein kleiner Steg ist noch da
1/4 Ein kleiner Steg ist noch da
PREV

Durch die Schrägstellung des Fräsers lassen sich die Ecken bestens fräsen. Sollte dennoch etwas Material stehen bleiben, lässt sich dieses mit einem Schraubenzieher leicht entfernen

4 Dichtung einrollen

NEXT
Den Anfang mit dem Schraubenzieher eindrücken
1/8 Den Anfang mit dem Schraubenzieher eindrücken
PREV

Unten links anfangen und "endlos" einrollen. Dank des flexiblen Materials muss die Dichtung in den Ecken nicht geschnitten werden. Wenn sauber gefräst wurde, hält sich der Aufwand für die Nacharbeiten in Grenzen.

5 Fazit

Ich muss ehrlich sagen, dass sich der Aufwand gelohnt hat.

Bei einigen Türen musste ich noch an den Schließblechen nachfeilen oder nachbiegen, damit die Tür leicht schließt. Hier zählt wieder Fingerspitzengefühl, wobei ich einige Tage abgewartet habe, da sich alles etwas setzen sollte.

24 Kommentare

zu „Türdichtungen einfräsen“

Sieht sehr sauber aus und bringt etwas Ruhe zurück ins Haus .
Gute Lösung und gut gemacht . Dazu noch gut beschrieben , danke .
Fünf Daumen von mir dafür .
2016-03-28 10:14:25

Gute Lösung und der Zug fährt bei dir nicht mehr durch. ;-)
2016-03-28 10:36:55

Danke Euch!
Es fehlt noch die Absenkdichtung für die Aussentür, mal sehen, wann die dran ist...
2016-03-28 10:57:16

Sehr interessant ... wusste ich gar nicht, dass man das so elegant machen kann. Danke für Deine Recherche, Deine Beschreibung und den Denkanstoss.
5D von mir!
2016-03-28 11:17:48

Danke für die wertvollen Tipps! 5D
2016-03-28 13:57:14

Klasse Arbeit und Beschreibung... Danke für den Tipp....
2016-03-28 14:35:46

Amüsante Einleitung und Top Ausfürung!
2016-03-28 15:10:43

Gute Arbeit.
2016-03-28 15:16:02

Klasse gemacht tolles Ergebnis 5d
2016-03-28 17:08:37

Problem gut gelöst . Sauber gemacht.
2016-03-28 17:36:03

Es ist sicher nicht das aufwändige Projekt, aber unheimlich interessant und lehrreich. Ich wußte gar nicht, dass es sowas überhaupt gibt. Vielen Dank, ich hab einige alte Holzfenster, die ich ums Verrecken nicht dicht bekomme. Dank deines Projekts hab ich endlich die Lösung. Alleine deshalb 5 D!

Wo bekommt man dieses Dichtungsgummi her und wie lautet die genaue Bezeichnung?
2016-03-28 19:06:10

Hi Woody, freut mich, dass es weiterhilft. Ich empfehle hier Ingo Krakow
( krakow-shop.com ), mit dem kannst du dein Vorhaben besprechen. Es gibt noch ein paar weitere Anbieter im Netz, aber diese sind -zumindest meiner Meinung und Erfahrung nach- nicht so zuverlässig.
Ich habe die Silikon-Einfräsdichtung "Tannenzapfen" ST104/6 verbaut, diese gibt es in auch in anderen Größen. Das Leihen der Fräse empfehle ich auch, denn so wird das Nachrüsten zum Kinderspiel!
Euch allen herzlichen Dank für die tolle Resonanz
2016-03-28 20:02:35

Konntest Du die Nutfräse übers Internet mieten? Was ist denn der Preis je Türe?

Tolles Projekt! Ich denke gerade an eine Vorrichtung für meine Handfräse mit Euro-Spannhals ...
2016-03-28 20:06:12

Hi Rainerle, Dankeschön!
Du kannst die Wegoma Fräse bei Ingo Krakow mieten, 40€ pro Woche. Dafür lohnt sich meiner Meinung kein Nachbau, denn ich werde die Türen ja nur einmal fräsen. Ich habe ca. 4 Monate Recherche hinter mir, weil ich auch so etwas auch selber bauen wollte. Als gelernter Maschbauer mit Erfahrung in der Werkzeugkonstruktion meine ich, dass die Wegoma-Jungs top Arbeit geleistet haben. Es ist eigentlich nichts wildes, dennoch ist die Fräse mit Fuß gut durchdacht. Das Fräsen hat soviel Spaß gemacht, dass ich über einen Nebenjob nachdenke;-)
2016-03-28 20:42:15

Vialman, komm doch bei mir vorbei als ersten Kunden! Der Preis ist echt gut.
2016-03-28 20:53:00

Gern, Raum Bielefeld?
2016-03-28 21:03:04

5 Daumen von mir.
Wusste auch nicht das es so etwas überhaupt gibt. Kenne das Problem mit den Aufklebedichtungen, sieht nicht sauber aus fällt nach ein paar Jahren von selbst ab.
2016-03-29 05:18:25

Danke!
Klebedichtungen (meist aus Schaumgummmi) haben zwei grosse Nachteile:
- Geringer Kompressionsbereich, durch den Kleber fehlen zusätzliche mm
- Langzeitbeständigkeit, da sich die Weichmacher relativ schnell verflüchtigen
2016-03-29 08:00:06

Super! Danke für dieses Projekt. Das werde ich auch mal machen. Habe nämlich die gleichen Probleme bei meinen alten Türen und die Klebeschaumbänder sind einfach sch....
2016-03-30 10:00:09

Danke für die Zusatzinfos zur Quelle. Ich werde mir nur das Dichtungsgummi bestellen, denn leihen der Fräse nach Ö wird wohl etwas zu kostspielig ;)
2016-03-30 13:24:02

Woody, ruf doch Ingo Krakow an, der beisst nicht am Telefon ;-)
2016-03-30 15:56:10

Ich habe einfach nur selbstklebendes Dichtungsgummi eingelegt und die Tür neu eingestellt. Die Idee, das einzufräsen, kam gar nicht erst auf. Trotzdem klasse beschrieben und Daumen lasse ich ebenfalls da!
2016-03-31 07:29:39

Klasse Lösung.
2016-04-08 19:03:56

ich wußte auch nicht, dass man die so sauber einarbeiten kann
2016-05-20 21:36:43

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!