Transportable "Wandhalterung" für Wärmewellengeräte

NEXT
Transportable "Wandhalterung" für Wärmewellengeräte Holz,Holzgestell,mobile "Wandhalterung",Halterung für Wärmewellenheizgeräte
1/2
PREV
Holz
Winter
von MrBean
06.06.15 22:44
914 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 1010,00 €

Die Ausgangslage war folgende:

Zuerst hatten wir ein normales Wärmewellenheitgerät (ist zwar nicht ganz so Umweltfreundlich - heizen mit Strom - aber gut). Irgendwann im laufe der Zeit brachen da die Füße ab. Plastik! Ich schraubte zwei bretter drunter, die den Dienst erfüllen sollten. Doch leider waren diese nicht stabil genug und das Gerät war schief. Das Gerät an die Wand bauen? Ok, aber an welche? Und was ist wenn ich das Gerät doch mal in einem anderen Raum brauche? Also mußte etwas stabiles und mobiles her. Ein kleines Gerüst aus Holz, welches die Wärmewelle trägt.


Holz, Holzgestell, mobile "Wandhalterung", Halterung für Wärmewellenheizgeräte
4.1 5 15

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Schrauben  Metall  5 x 100mm 
  Kantholz gehobelt    6,2cm x 3,6cm x ca.350cm 
Winkeleisen  Metall  7,5cm x 1,5cm 
Flacheisen (bei bedarf)  Metall  7cm x 1,5 cm 
20  Schrauben  Metall  4 x 40mm 

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Bohrschrauber
  • Kapp- und Gehrungssäge
  • Metermaß
  • 3mm Bohrer
  • 4mm Bohrer
  • evtl. Hammer
  • evtl. Metallsäge
  • evtl. Schraubstock

1 Kantholzzuschnitt

Kantholzzuschnitt
1/1 Kantholzzuschnitt

Zuerst muß das Kantholz zugeschnitten werden. Man benötigt 2 x 55cm und 2 x 45cm lange Stücke.

2 Aufbau der seitlichen Füße

NEXT
Winkelanbau
1/2 Winkelanbau
PREV

Das 45cm lange Stück für den Boden und das 55cm lange Stück für die Halterung. 15cm nach innen und das Kantholz drauf setzen. Einfach vorn und hinten je einen Winkel festschrauben (mit den kleinen Schrauben). Vorboren mit einem 3mm Bohrer.

3 Verbindungsstück herstellen und beide Füße verbinden

NEXT
Verbindungsstück
1/3 Verbindungsstück
PREV

Jetzt wird es etwas schwieriger! Es muß auf der Rückseite des Gerätes der Abstand beider Halterungslöcher gemessen werden. Da man die Halterungen in der Mitte des Kantholzes anbringen will, muß man genau 6,3cm vom gemessenen Abstand abziehen. Mit diesem Maß sägt man 2 weitere Kanthölzer. Diese beiden Kanthölzer werden dann unten mittig beim nach den nach oben reichenden Kanthölzer Festgeschraubt. Dafür benötigt man den 4mm Bohrer. Es könnte sein, daß der Bohrer wenn man ihn ganz ins Bohrfutter einsetzt nicht durch das Holz ragt. Dann muß man den Bohrer einfach ziemlich weit aussen einsetzen und das Bohrfutter festdrehen. Wenn man durch den ersten Sockel hindurch gebohrt hat, setzt man fdas Verbindungskantholz an und bohrt einfach noch etwas in das Holz. Dann vertieft man einfach noch ein wenig das angebohrte Loch im Kantholz. Mit den 10cm Schrauben wird das ganze immer jeweils festgeschraubt. Das obere Verbindungsstück schraubt man auf die gleiche Weise ca. 8cm von oben her gemessen fest.

4 Metallhalterung

NEXT
Metallhalterung
1/4
PREV

Normalerweise hat ein Wärmewellenheizgerät eine Wandhalterung mit dabei. Bei mir war diese aber verloren gegangen. Was nun? Wir bauen einfach eine aus einem einfachen Flacheisen.
Dazu spannen wir die Flacheisen in einen Schraubstock ein und bearbeiten es mit einer Metallsäge. Man sägt ca. 1cm x ?mm ab (? = dieses Maß kann ich Euch nicht geben, es hängt von Euerem Gerät ab - vielleicht muß auch gar nicht gesägt werden und das Flacheisen passt eh schon rein). Dann Spannne wir die Eisen wieder ein und (biegen) sie mit einem Hammer (vorsichtig).
1. im unteren Drittel, so daß die beiden Löcher noch für Schrauben dienen!
2. Dann noch oben, wo wir einen Teil abgesägt haben. Das ganze muß dann so aussehen wie auf dem Bild!

5 Anbringen der Halterung

NEXT
Anbringen der Halterung
1/2
PREV

Jetzt muß man an der Wärmewelle messen wieviele cm es vom Halterungsschlitz bis zum Boden der Wärmewelle sind. Da gibt man noch ein paar cm drauf und man hat die Höhe der Metallhalterung am mobilen Wandhalter. Nun schraubt man den ersten Metallhalter fest. Beim zweiten muß noch einmal der Abstand zwischen den beiden Halterungschlitzen am Gerät gemessen werden. Nun überträgt man dieses Maß auf die Halterung und schraubt auch dort den zweiten Metallhalter fest. (Schrauben auch die kleinen)

6 Optional

Optional könnte die Halterung angestrichn werden oder auch die Stellen, an der die Wärmewelle zu nah am Holz ist, mit Metall vor überhitzung schützt werden.

14 Kommentare

zu „Transportable "Wandhalterung" für Wärmewellengeräte“

Dein erstes Projekt ist sehr gut geworden. Auch die Beschreibung und die Fotos dazu sind gut und aufschlussreich.
2015-06-07 10:32:23

toll gemacht 5d
2015-06-07 11:31:55

gut gemacht und auch gut beschrieben
2015-06-07 11:34:24

Klasse gemacht 5d
2015-06-07 15:59:59

Herzlichen Glückwunsch zum ersten eingestellten Projekt! Schön beschrieben und mit Sinn eine vernünftige Halterung produziert!
2015-06-07 18:53:21

Das gefällt mir sehr GUT, Klasse
2015-06-07 20:42:11

Gute Idee, die ich evtl. auch mal umsetzen werde, so ein Ding habe ich bei mir einfach an die Laubenwand geschraubt ;o)
2015-06-07 21:26:38

Coole Idee Mr.Bean . Warum wegwerfen wenn man es reparieren kann . Die Mobile Funktion setzt natürlich noch oben einen drauf . Und ich 5 Daumen dafür
2015-06-08 09:43:09

Gut gemacht und beschrieben!
2015-06-08 13:59:02

Klasse geworden und gemacht ....
2015-06-08 16:50:49

Bei mir hängts an der Wand, mobil is natürlich ne gute Idee.
2015-06-08 18:00:15

Sehr gut. Das hat was.
2015-06-09 18:11:49

gefällt mit
2015-06-10 13:31:39

Gut gemacht! 5 Daumen!
Ich hätte aber oben an die Halterung noch einen Griff dran montiert, sonst rutscht das Gerät aus der Halterung, wenn man es beim Versetzen in einen anderen Raum falsch anpackt.
2015-08-15 08:48:04

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!