Tischkreissäge Marke Eigenbau... Geiz ist geil

Tisckreissäge
1/1 Tisckreissäge
Werkstatthelfer
von lausbube68
07.07.15 21:29
2509 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 2020,00 €

Geiz ist geil...
Ich benötigte für meine kleine Werkstatt eine kleine Tischkreissäge, um mal ein Brettle oder paar Leistchen zuzusägen... Da führte mich mein erster Gang mit meiner Idee zwecks Neuanschaffung gerade Wegs in den Baumarkt meines Vertrauens...
Hmmmm, da stand ich nun, und guckte blöd in mein Portemonnaie, guckte die Teile an, guckte wieder in mein Portemonnaie... Dies beobachtete ein Baumarktsverkäufer, der sich aus seinem Versteck gewagt hat und grinste mich blöd an...
Auf die Frage " ob sie sich beim Preisschild verdruckt haben..." lachte er schälmend und drehte sich um und ließ mich wie bekloppt stehen...
Na gut, dann eben so nicht...
I ging paar Regalreihen weiter und kaufte mir eine dreifachverteilerdose und zwei Holzbretter...
Aus Trotz ging i Heim in meine, wie gesgat kleine Werkstatt und fing an zu bauen...
Denen werd i es zeigen murmelte i beim bauen öfter in meinen Bart... nun schaut selber, ist net perfekt aber für meinen Gebrauch total ausreichend!!!!


4.2 5 20

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • Handkreissäge
  • Winkel
  • Zollstock
  • Bleistift

1 zusägen meiner Holzbretter

NEXT
2x Holzbretter
1/5 2x Holzbretter
PREV

ich sägte mir mit meiner alten Handkreissäge, die ich dann auch als Säge für meinen Sägetisch verwendete, alle Holzplatten einheitlich auf 40 cm Länge. Zwei Holzbretter verwendete ich als Seitenteile und zwei Bretter als Abdeckplatte...
Der fertige Sägetisch wird also am Ende Rechteckig von 20 cm hoch, 40 cm lang und 40 cm breit sein.
Ich schraubte die Holzplatten also zusammen und erhielt meine Grundkonstruktion von meinem Sägetisch...

2 Aussparen der Säge

NEXT
Sägeümrisse ausgespart
1/6 Sägeümrisse ausgespart
PREV

Als erstes habe ich die Säge ausgemessen, die Umrisse auf die Abdeckbretter übertragen und die Sägeümrisse ausgespart. Dabei musste ich darauf achten, dass die Stellschrauben für Sägehöhe und neigungswinkel später für mich erreichbar sind und funktionabel bleiben.
Die Säge liegt mit dem Teller auf den Brettern auf, also im Prinzip habe ich die Bretter so zugesägt, dass sie zwischen Teller und Säge passen und somit liegt die Säge mit dem Teller auf den Platten auf.
Am endehabeich die Lüftung an dem Seitenteil gewehrleistet und ausgesägt und eine dreifach Steckdose mit Schalter eingearbeitet. somit habe ich gleich einen Notschalter zum Abschalten der Maschine.

3 Ausrichten und Deckplatte mit Skalierung

NEXT
Genaue Ausrichtung der Säge
1/9 Genaue Ausrichtung der Säge
PREV

Das A&O iat das genaue Ausrichtung der Säge.
Danach habe ich die Deckplatte ausgemessen, ausgesägt und aufgeschraubt.
Beim Aufschrauben, habe ich darauf geachtet, dass die Deckplatte das selbe Niveau mit dem Teller hat, so dass mir später das schieben eines Werkstückes auf der Säge durch Unebenheiten keine Sorgen bereitet.
zum Schluß habe ich eine Messskala aufgezeichnet.
Daran kann ich eventuell erst mal mit Schraubzwingen als Professorium, Schieblehren befestigen und ausrichten.
Der Funktionstest der Sicherheitsabdeckung war mir sehr wichtig...
Am ende habe ich die Vorder und Rückseiten mit alten Nut und Federbrettern geschlossen
fertig

30 Kommentare

zu „Tischkreissäge Marke Eigenbau... Geiz ist geil“

Wenn "Geiz ist geil..." ist, dann ist das ein sehr schönes Projekt dazu ;)
2015-07-07 21:37:26

Genau, Alpenjodel... dafür hab i heut meine Dekupiersäge geschrottet... die war bestimmt a weng eifersüchtig auf die neue...
Anders kann i mir das net erklären
2015-07-07 21:45:50

putzige Säge. Bin mir aber sicher, du wirst noch weiterbasteln und dir einen ordentlichen Parallelanschlag und vielleicht Winkelanschlag sowie Absaugung dazubasteln. Anregungen,wie sowas geht, findest hier im Projektebereich tonnenweise.
2015-07-07 21:50:27

da hast du vollkommen Recht Woody, denn vorbereitungen für alles sind schon getroffen ;-)
2015-07-07 21:59:41

Das schöne an dolchen Projekten ist dass man immer verbessert, dranbaut und optimiert. Sehr schön gemacht.
2015-07-07 22:01:15

Du wirst lachen, die Idee hatte ich auch schon, habe sie aber so lange vor mir hergeschoben (nicht die Kreissäge, die Idee), bis ich jetzt doch eine Tischkreissäge bekam. Meine Däumchen hast du, säge sie bitte nicht ab ;O)
2015-07-07 22:02:39

Hallo lausbub,
ich habe schon einige deiner Projekte gelesen und tiefstens bewundert. Aus dieses ist echt gut gelungen und humorvoll beschrieben. Von mir 5 D
2015-07-07 22:56:28

Also ich sag mal so; das ist ein Hopp und Drop-Projekt. Die Sicherheitabdeckung nützt dir gar nichts, wenn dir die Holzteile wie Pfeile entgegenfliegen. Sobald du einen Längsanschlag einsetzt und eben die erwünschten dünnen Leisten schneidest, fallen/zieht es Diese in den sehr breiten Schlitz und werden rauskatapultiert. Ich denke, rexino hat seine DIY TKS fertig und stellt es demnächst rein. Habe es im Vorfeld gesehen und finde es als fertiges Gerät.
3 Daumen für die Halterung
2015-07-07 23:09:01

Warum hast Du nicht gleich eine Aufschnittmaschine mit Handkurbel genommen? Dann hättest Du auch noch den Strom gespart und Deine Finger hätten größere Chancen.
LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt
2015-07-08 00:04:46

Hab mir früher auch mal so ausgeholfen, weil es halt finanziell nicht anders ging - dein Tisch sieht auf jeden Fall besser aus als meiner, aber für mehr als grobes Sägen war das nix (bei mir) - und zumindest den fehlenden Wiederanlaufschutz nach zB Stromausfall solltest du dir da noch gönnen.
2015-07-08 07:03:58

Der Grundgedanke ist sehr preiswert - jedoch als Sicherheitsfachkraft hätte ich meine Bedenken
2015-07-08 07:37:11

Gut gebaut! Könnte aber gefährlich werden!
2015-07-08 09:05:41

Gut gemacht, aber ich hätte auch Angst um meine Finger.
2015-07-08 11:14:07

Klasse gemacht5d
2015-07-08 12:00:36

schöne Idee und sehr Gut gelöst, ich versteh nur die Kommentare mit den Fingern nicht ! meine Tischkreissäge ( Tischkreissäge vom 18,12,2014) ist im Prinzip genau so aufgebaut, wo liegt da das Problem ? meine ist nicht so Stabil wie seine, nur mit der Absaugung gebe ich Recht, man ist nicht Vollkommen
2015-07-08 16:31:43

Ich finde eher das stromtechnische nicht so ganz in Ordnung; Stichwort Anlaufschutz! Bin ehrlich, Shortyla seine Lösung gefällt mir besser
2015-07-08 16:55:09

Meine kleine Tischkreissäge ist Baujahr 1969.... die hat auch nur an und aus, hab noch alle Finger.
Ich find den Eigenbau gut gelöst.
2015-07-08 17:30:22

Endlich mal zwei Leute ( Nublon und schnurzi) die mich verstehen :-D
Nun zeigt mir mal eine Tischkreissäge älteren Baujahres, die euren erwähnten Sicherheitsbestimmungen entspricht...
Mein Grundgedanke ist ja folgender, ich kann vom Gewicht her aus gesundheitlichen Gründen, die Handkreissäge nicht längere Zeit heben, halten und auch noch bedienen... und ich habe früher mal in einer Schreinerei gearbeitet, da waren selbst ohne Schutzbügel alle Sägen freilaufend... Da ist eben der Respekt vor und an der Maschine gefragt...
Und zum Bretter zusägen, haben wir da immer eine Schiebeleiste genommen ... und nun zeig mir mal eine Handkreissäge mit Anlaufschutz...
2015-07-08 20:07:57

Ach ja, an der Rückseite ist schon für die Absaugung ( Industriestaubsauger) die vorrichtung bedacht, nur noch nicht angebracht...
2015-07-08 20:10:35

ich versteh dich doch auch lausbüble *raunz* :D
2015-07-08 20:53:36

Like, Woody
:-D ;-)
2015-07-08 20:55:53

nicht schlecht, mit einigen "abers"s mich würde die pendelhaube etwas stören. Aber im großen nett gelöst. Vor allem nett beschrieben! :-)
2015-07-09 00:28:06

Sägen wir mal so: Wenn ich mir so die heiteren und lustigen Bauten anschaue, die auf klapprigen Holzböcken im WWW unterwegs sind, ist das eine sichere Variante. Wobei ich sagen muss, ich würde sowas nicht selber bauen und auch aufgrund des mangelnden Platzes auch nicht brauchen können.

So, viel geschrieben, wenig ausgesagt. Ausser vielleicht: Nutzung, wie immer, auf eigene Gefahr!
2015-07-09 07:00:40

Komt gut, aber schiebt es sich auf dieser oberfläche nicht bescheiden? wäre da was lackiertes nicht besser?
2015-07-09 12:39:44

Hauptsache es Funktioniert.
2015-07-09 19:41:50

ich finde das man bei allen Arbeiten mit Maschinen aufpassen muß ob mit oder ohne Schutzeinrichtung, von daher wenn es für Dich passt ist es gut.
2015-07-12 13:10:24

Die Idee ist gut!
2015-07-12 21:19:58

Aufpassen musst bei jeder Maschine... da können die Sicherheitseinrichtungen noch so groß sein, wenn man net aufpasst kann überall was passieren... I kenn Leute, die haben sich mit dem Trockenbauaufsatz auf dem Arkuschrauber die Hand am Ständer mit fest geschraubt... sollte auch nicht passieren ist es aber... Nun bekommst aber mit dem Trockenbauaufsatz die Schraube nicht wieder aus dem Gipskarton und dem Ständer geschraubt... Wo ist da die Sicherheit gegeben? Also, i möchte nur sagen, AUFPASSEN AN ALLEN MASCHINEN !!!!!!!!!
2015-07-24 23:48:27

Im Netzt gibt es einige Selbstbau-Sägen dieser Art. Sie haben alles das Eine gemeinsam: Man muss höllisch aufpassen. Für Grobe Zuschnitte und wenn jemand weiss, damit umzugehen kann das funktionieren. Aber filigrane Teile zuschneiden oder genau, bzw. Wiederholgenau... Glaube nicht das das mit dieser Säge geht. Mir sind schon am MasterCut 1000 die Brocken um die Ohren geflogen, auch Leisten durch die Tür geschossen... Lerneffekt halt.
2016-02-06 16:30:22

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!