NEXT
Tisch für die Tischkreissäge Tisch,TKS,Unterbau Tischkreissäge,Tisch für TKS
1/2
PREV
Holz
von schief13
26.11.16 15:24
400 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 2222,00 €

Nachdem meine jüngste Neuerwerbung nun doch endlich den Weg zu mir gefunden hat, mußte ein Tisch her. Ich bin zwar kein Sicherheitsfanatiker aber trotzallem muß meine TKS fest stehen.
Also ab in den Baumarkt und erstmal in der Restekiste ein Stück Arbeitsplatte besorgt. dann weiter in die Holzabteilung und dort die Tischbeine auf eine für mich passende Höhe zurechtsägen lassen. (warum selbst machen, wenn es doch andere schneller und besser können ;) )
Die Schrauben gibt es um ein vielfaches billiger in einem Billigbaumarkt. So ausgestattet ging es heute endlich in den Keller.

Die Tischbeine sind 10er Vierkanthölzer. Die Umrisse habe ich auf der Rückeite der Platte angezeichnet. mit einen Lineal von ecke zu ecke eine LInie gezogen um den Mittelpunkt zu finden. Die anderen 4 Löcher habe ich frei Schnauze (auch Augenmaß genannt) gebohrt

Flugs die Bohrmaschine (ich hab endlich gefunden was ich da für eine habe: PSB 680-2RE) mit einem 4er Holzbohrer bestückt und 20 Löcher gebohrt.

Da meine Werkstatt ein reiner Hobbyraum ist, verfüge ich natürlich nicht über allerlei Spezialwerkzeug. Aber das mache ich mit Einfallsreichtum wieder wett, soweit es eben geht ;)

die 4 Beine aufgestellt, Platte drauf (Löcher sind ja schon drin) alles ausgerichtet (schief ist zwar meine Name aber bitte, gerade soll es schon sein ;) dann nochmal 20 mal mit der Bohrmaschine nachgbohrt, damit ich bei den beinen dann einen Anhalt habe wo ich ansetzten muß. Die Beine haben dann ebenfalls 20 Bohrungen bekommen (je Bein 5). Zum Schluß alles noch mit meiner PSR 7,2 LI (Ja, das Miniakkuschrauberchen) verschraubt. Fertig ist der Tisch.

Die TKS habe ich noch mit 4 6er Schlosserschrauben auf der Tischplatte befestigt, da mich mein aAugenmaß ab und an mal im Stich lässt habe ich gleich mit einem 10er Bohrer die Löcher für die Schrauben gebohrt. Passt alles. TKS steht Bombenfest.

Wie ihr seht, es geht auch billig und schnell. Hauptsache der Zweck wird erfüllt


TischTKSUnterbau Tischkreissäge, Tisch für TKS
3.3 5 15

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
2 m  Vierkanthölzer  Holz  10*10 cm 
Arbeitsplatte Rest  Verbundmaterial  ja hat sie 
20  Schrauben  Metal  5*80 

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • Schlagbohrmaschine

30 Kommentare

zu „Tisch für die Tischkreissäge“

grmpf. ist mir doch glatt das erste bild auf dem kopf gelandet. für evtl. vorhandene rechtschreibfähler übernimmt niemand irgendeine Hapftunk ;)
evtl. hab ich sie aber auch an der decke befestigt *lmw*
2016-11-26 15:26:13

Ich konnte noch nie einen Kopfstand lange genug halten .. so auch bei Deinem Projekt nicht.

Habe ich das richtig verstanden, dass die Beine nur durch die Schrauben gehalten werden und nicht miteinander verstrebt sind? Das wäre mir zu unsicher..

Eine Dokumentation umfasst eigentlich Einzelschritte. Das, was Du in der Einleitung schreibst, sollte salamitaktisch in drei oder vier Arbeitsschritte aufgeteilt und jeweils mit passenden Bildchen illustriert werden.
Schau Dir doch mal andere Projektvorstellungen an, dann wirst Du sicher sehen, dass es so besser nachvollziehbar und übersichtlicher wäre.

Mit Daumen warte ich mal noch, vielleicht magst Du ja Fehlendes ergänzen.
2016-11-26 16:56:08

Deine Beschreibung ist ja mal nicht schlecht, doch fehlen mir Fotos von Einzelheiten und so. Schau dich doch bei den anderen Projekteinstellern mal um und vielleicht kannst du davon ja etwas abgucken.

Wenn ich dir irgendwie zur Seite stehen kann, schreibe mir einfach ne PN.
2016-11-26 17:08:54

Schade, dass Du nicht Bilder vom Werdegang gemacht hast, du bist doch jetzt schon so lange hier, dass Du das wissen solltest. Die D bekommst du, weil es dein 1. Projekt ist
2016-11-26 17:27:11

Ein Paar Foto bitte
2016-11-26 17:33:44

Ein Paar Fotos wären schon schön gewesen und mir wäre der Tisch für eine Kreissäge auch zu gefährlich
2016-11-26 18:26:04

.. habe schon gedacht, die hängt wohl an der Decke??? kann aber mal passieren
2016-11-26 21:22:30

TKS an die Decke! Das ist es - die Problemlösung für alle mit Platzmangel. ..LOL.
Ernsthaft: Ich konnte alles nachvollziehen, aber die Beine direkt an der Platte geschraubt kann nur eine Übergangslösung sein. Auf Dauer wird Dir das nicht genügen. Da es Dein Erstling ist und auch weil Du Dich schon gut im Forum eingebracht hast gebe ich 4 Daumen.
2016-11-26 21:58:28

etwas dürftige Beschreibung.......ebenso die Halterung der Füße, da würde ich nachbessern
2016-11-26 23:52:06

ich danke euch allen für eure verbesserungsvorschläge und auch für die kritik. dies war mein erstes projekt und bekanntlich ist ja noch nie ein meister vom himmel gefallen.
das projekt bleibt erstmal so, in absehbarer zeit werde ich den tisch dahingehend überarbeiten das eine schublade zum auffangen der sägespäne hinzukommt. somit bekommt er dann auch noch mehr stabilitiät obwohl er jetzt schon sehr stabil dasteht.
2016-11-27 08:48:07

Ich hätte auch die Füße anders befestigt, gute Arbeit
2016-11-27 09:01:10

Dann warte ich auf das Bild mit Schublade.....
2016-11-27 09:40:10

wie hättest du denn die füße befestigt?
2016-11-27 09:58:29

Glückwunsch zum ersten Projekt. Mehr Fotos der Arbeitsschritte wäre wünschenswert. Mit Schublade wird dein Tisch bestimmt stabiler.
2016-11-27 10:22:53

Ich wart auch mal noch mit Daumen.
Was mich irritiert:
Alle sagen der Tisch is zu windig....Stimmt, denn wenn diese Befestigungsart das Maß aller Dinge wäre würde es jeder Heimwerker und erst Recht jeder Profi so machen....
TE bleibt aber steif und Fest bei seiner Meinung der Tisch würde stabil stehen (mit paar Schräublis 40 mm tief im Balken verschraubt).
Sorry aber wenn der Tisch nicht ausgesteift wird wackelt der spätestens nach dem zehnten Einsatz wie ein Lämmerschwanz.
2016-11-27 11:00:38

Also ehrlich Leute, wozu brauchts ihr zusätzliche Bilder, die lediglich Löcher bohren und anschrauben dokumentieren? Man kann die Forderungen auch übertreiben.

@schief: lange wirst du mit dieser Lösung nicht glücklich sein. Warum? Du kommst nicht in den Bereich unterhalb der Säge, wo sich der meiste Sägestaub ansammeln wird. Wie von ottomar schon angedacht, wäre eine Verstrebung der Beine mehr als sinnvoll, eventuell gleich mit einer Staublade kombinieren.

Ist das eine Scheppach? So eine war auch meine erste Säge - nicht lange, da für meine Bedürfnisse viel zu klein.

von mir 3 D.
2016-11-27 11:13:15

danke woody. die lade ist das nächste projekt. dadurch erhält der tisch dann auch noch etwas mehr stabilität
2016-11-27 11:23:58

"die lade ist das nächste projekt. dadurch erhält der tisch dann auch noch etwas mehr stabilität"

Viel Erfolg.....
2016-11-27 11:25:31

danke, wird schon werden :)
2016-11-27 11:31:42

von welchee Marke ist die Säge ?
Daumen kann ich keine verteilen sorry
Och kann mir nur vorstellen wie das alles wackelt ,
ohne jeglicher Austeifung.
2016-11-27 13:45:47

Scheppach HS 80
2016-11-27 13:48:32

ich habe mir noch ein paar gedanken gemacht.

viele user bemängeln das der tisch wohl nicht standfest sei. daher habe ich einige fragen an euch.
würde es eurer meinung nach reichen wenn ich mit der gleichen balkenstärke eine ebene für die schublade schaffen würde?
die balken sind genau 66 cm lang. jetzt mal als ca. maß bei 45 cm die balken und eine platte drauf verschrauben?
ich hoffe ihr könnt mir folgen :)

2016-11-27 16:13:07

Ich fürchte auch, daß der Tisch ohne Versteifung wackeln wird, da so eine Kreissäge doch ganz schön rumpelt. Aber ich finde es auch sehr gut, daß Du nachfragst, wie Du das besser machen kannst. Wir haben hier zig User, die schon Erfahrung mit Tischbauten haben, leider kann ich hier keine links setzen.
Für ein erstes Projekt 4 Daumen als Ansporn und den fünften beim Bild mit der Schublade und der Versteifung.
2016-11-27 16:20:45

danke maggy.
ich werde das alles noch nachreichen. evtl. schraube ich den tisch sogar nochmal auseinander um den bau noch detailierter darstellen zu können.
2016-11-27 16:23:30

Zu deiner Frage.Ja ich würde eine Platte zwischen die Füße schrauben.Aber darunter die Schublade,weil sonst hast das ganze Sägemehl in der Lade.Oder Du verwendest die Lade als Späneauffang. Für dein Erstwerk bekommst von mir 4 D. Wenn Du Fragen hast ,gerne per PN.
2016-11-27 17:07:34

Wie hier schon genug geschrieben wurde wirst du nicht lange Freude mit deinem Tisch haben. Persönlich würde ich so einen Tisch auch nicht aus Holz bauen, da stehe ich mehr auf Stahl. Das ist aber Geschmack Sache. Vielleicht solltest du dir auch Gedanken machen, ob Du Deinen Tisch (wenn er mehr ausgesteift wurde) auf dem Boden zusätzlich noch befestigt.
2016-11-27 17:10:43

Schief im Grunde kannste deine Kanthölzer so dran schrauben wie du magst, bzw. in deinem Fall so das du später weiter daran bauen kannst. Wichtig ist nur das du was machst bevor du großartig sägst.

Tipp: Schau mal die Tisch-Projekte hier durch, da findest du sicher ne gute Idee für dich.
2016-11-27 17:26:30

Eine zweite parallele Ebene bringt nicht viel.
Nur Dreiecke sind richtig stabil.
Also am besten diagonal verstreben.
2016-11-29 00:03:15

Fürs erste wirds halten . Hauptsache man kann erst mal sägen.
2016-12-01 18:02:41

Zuerst mal herzlichen Glückwunsch zum ersten Projekt hier im Forum !
Hübscher Tisch , den ich noch etwas stabilisieren würde . Aber ein Anfang zum Heimwerken ist gemacht und so einige Erfahrungen wirst du in der nächsten Zeit selber sammeln oder hier darüber lesen . Die wirklich endgültig Werkstatt gibt es nicht. Es lässt sich immer noch etwas besser machen und das ist die Herausforderung und auch der Spaß dabei .
Die Grenzen werden nur durch den Platz und die Preise gesetzt ...
Also keine Angst und viel Spaß !
Fünf Daumen fdas erste Mal .
2016-12-03 11:38:41

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!