NEXT
Tellerschleifer DIY DIY Schleifmaschine,billig aber gut muss sie sein!
1/3
PREV
Technik
Werkzeug
von shortyla
23.07.12 22:36
7199 Aufrufe
  • 2-3 TageMittel
  • 2-3 Tage2-3 Tage
  • 2525,00 €

Ohne Tellerschleifer ist man aufgeschmissen und so schaute ich mich im Recyclinghof um und war fündig. Ein kaputter Excenterschleifer lieferte den 145mm Ø Teller mit Löcher, ein Entsafter den Motor mit Schalter. Für die Motorabdeckung nahm ich ein Gehäuse eines PC-Netzteiles, Abfall eines Fensterprofil die Gummileisten für den Rutschstop.
Die Platten hat mir ein Tischler auf die Maße lt. Plan zugeschnitten. 
Die Zeichnungen hab ich mit GraphicWorks 10 gemacht.
Mehr solcher Dinge hier: http://www.1-2-do.com/de/mitglieder/inhalte/30947/shortyla/


DIY Schleifmaschine, billig aber gut muss sie sein!
4.8 5 35

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Multiplex  Holz  220x280x18mm 
Multplex  Holz  160x200x18mm 
Multiplex  Holz  240x240x18mm 
Multiplex  Holz  280x300x18 
Gewindestange M6   Eisen  150mm 
Gewindestange M4  Eisen  600mm 
20  Satz Schrauben  Eiden  versch. 

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • Schlagbohrmaschine
  • Oberfräse
  • Stichsäge
  • Dekupiersäge
  • Bohrer
  • Rutscher
  • Winkel
  • Schraubendreher

1 Bodenplatte

NEXT
Bodenplatte
1/4
PREV

In die 280 x 300mm Bodenplatte fräßte ich eine 36 x 10 mm Nut für die Vertikalplatten sowie zwei Nuten für die Vibrationsdämpfung  und Rutschstop, in die die Gummileisten mit Doppelklebeband geklebt wurden, (einzige Klebestelle an dem Gerät). 

2 Vertikalrahmen

NEXT
Vertikalrahmen
1/9
PREV

Der Vertikalrahmen besteht aus einer 220 x 280mm Platte mit einem 155mm Ø Kreisausschnitt und zwei rechteckige Aussparungen (in 45 ° Gehrung) für die verstellbare Werkstückauflage, und einer zweiten Platte mit dem 162mm Ø  Kreisausschnitt, wobei  ich an dieser Platte unten zusätzlich ein 32mm Ø für das Staubsaugerrohr ausschnitt, sowie die rechteckigen Aussparungen wie zuvor. Da der Fräßzirkel meiner Oberfräße einen Radius erst ab 110 mm schafft, montierte ich schnell ein Provisorium, um diese Ausschnitte machen zu können. Diese beiden Teile wurden von unten mit der Bodenplatte verbunden. (Drei 8mm Ø innen Möbelsenkmuttern [warteten schon 34 Jahre auf ihren Einsatz] und drei 8 x 30mm Ø Messingschrauben.)

3 Werkstückauflage

NEXT
Werkstückauflage
1/5
PREV

Für die Auflage nahm ich die 240 x 240mm Platte, die ich laut Plan zuschnitt.
Die Schenkel wurden in die Vertikalplatten eingeschoben, und als Achse verwendete ich zwei 4 x 80mm Gewindestangen. An der Oberseite fräßte ich eine 10 x 3mm Nut für den Winkelanschlag von meiner Bandsäge. Aus einem "vermurksten" Kreisausschnitt fertigte ich die Halbrundungen für die Winkeleinstellungen vom spitzem 10° - bis stumpfen 45° Winkel an. Die Einstellungen fixiere ich mittels zweier 6 x 65mm Gewindestangen und Flügelmuttern. (Hinterher musste ich die Auflageplatte etwa um 15mm im 45° Winkel kürzen, da die Platte die Bodenplatte berührte, 40°).
Die Kreishälften schliff ich schon mit dem halbfertigen Gerät.

4 Halterung

NEXT
Halterung
1/5
PREV

Die Motorhalterung besteht aus einer 160 x 200mm Platte die eine quadratische Aussparung hat und eine Platte mit einem 25mm Ø Loch für die Motorspindel.
Beide Platten sind mit einem 32mm Ø Loch für die Absaugung versehen. Zwischen den beiden Platten habe ich mit einer 2mm Aluplatte mittels 4 Stück 4 x 80mm Gewindestangen den Motor befestigt. Nun werden viele sich fragen: Warum so viele Platten? Der Grund dafür ist; die Motorachse, die Scheibe plus Scheibennabe ergeben dieses Maß von 74mm. Durch diese Konstruktion hab ich aber eine sehr gute Stabilität sowie Staubabsaugung und zusätzlich noch eine Motorkühlung durch den Sog, geschaffen.

5 Motorschutz

NEXT
Motorschutz
1/7
PREV

An der Motorabdeckung bohrte ich ein Loch für den Schalter und eines, um bei einer Demontage mit einem kleinen Schraubenzieher den Rotor zu fixieren um die Scheibe abzunehmen. (Rechtsgewinde, ist natürlich durch das Drehmoment fest angezogen).
Sämtliche Verbindungen wurden mit Schrauben gemacht, sodass ich das Gerät ohne Schwierigkeiten demontieren kann. Das Testgerät kam gerade zur rechten Zeit, um damit das Gerät zusammenzuschrauben.

6 Testlauf

NEXT
Testlauf
1/7
PREV

Nach dem Testlauf hab ich das Gerät nochmal zerlegt (mit dem SELECT geht das ja wie geschmiert), geschliffen und mit einer Wachsbeize eingelassen. Die Winkelskala kommt noch nach.
(Die ersten Bilder der Projektvorstellung waren von einem Provisorium, um zu testen ob der Motor das schafft.)

Also, mir gefällt die Maschine! Ein Nachbau, meine ich, ist nachvollziehbar.

Danke für's lesen , schauen und womöglich gute Bewertungen ...

LG. shortyla

39 Kommentare

zu „Tellerschleifer DIY“

Sehr schönes Endergebnis - ich durfte an einem Telerschleifer arbeiten, der ca. 120 cm Durchmesser hatte - ein Mörderteil - wog fast eine Tonne mit dem Untergestell. Stand bei uns im Modellbau. Wurde zum Schluss nicht mehr oft benutzt, deshalb wurde er verkauft. Schade - ich hätte das Teil sehr gerne gehabt.

Von mir gibts 5
2012-07-23 22:43:15

Super erklärt und tolle Ausführung :-)
2012-07-23 22:48:20

Tolles Projekt und gute Anleitung, aus wenig eine Maschine gebaut. RESPEKT !
2012-07-23 23:25:47

Cool, ich liebe solche Basteleien, bei denen man etwas zweckentfremdet, so wie Du den Entsaftermotor genutzt hast.
2012-07-24 00:26:57

super gemacht, schön beschrieben
2012-07-24 06:50:23

Dolles Teil, gut gemacht, gut beschrieben.
2012-07-24 08:57:16

Sehr gut umgesetzt und klasse erklärt... 5 D
2012-07-24 10:25:11

Klasse Teil hast du dir da gebaut
2012-07-24 11:55:18

Gute Idee und Umsetzung, hab da nur Bedenken wegen dem Entsaftermotor, da diese Motoren meist nicht für längere Laufzeiten ausgelegt sind und auch gerne heiß werden. Ansonsten aber fein gemacht - wie immer bei dir ;)
2012-07-24 12:56:08

Klasse Arbeit, klasse erklärt
2012-07-24 13:12:16

Prima Gerät!

Gefällt mir ausgesprochen gut!
2012-07-24 13:23:55

@Funny08, danke für Deinen Kommentar und Bedenken der Hitzeentwicklung.
Hab' den Motor 30 Min. im Dauerlauf ohne Belastung, aber auch ohne Gehäuse getestet,
75 Grad. Durch das Gehäuse und dem Sog der Absaugung wird auch eine Kühlung bewirkt.
Die längsten Schleifarbeiten dauern höchstens mal 5 - 8 Minuten im Dauerlauf.
2012-07-24 13:45:00

Super Idee, super Umsetzung, super Beschreibung.
Was man so alles zusammenschrauben kann (ohne zu kaufen!) 5D von mir!
2012-07-24 14:11:36

Wir brauchen noch eine neue Kategorie - Maschinen selbst gebaut oder zweckentfremdet. Colle Sache, wenn das so weitergeht beschäftige ich mich immer mehr mit neuen Gerätschaften für die Werkstatt und komme zu nichts anderem mehr ;)
2012-07-24 14:40:00

Da fällt mir gerade ein, man könnte auch einen Excenter Schleifer stationär befestigen und für diese Zwecke entfremden.
2012-07-24 14:41:13

@Munze1, ich denke, dass diese Maschine dann zu unruhig für feine Arbeiten wäre. Man muss einen Excenter Schleifer beim normalen Gebrauch ganz schön fest in die Hände nehmen.
2012-07-24 15:13:46

das war glück mit dem sperrmüll =D
2012-07-24 18:54:06

echt super gemacht das teil .
und schöne erklärung
2012-07-24 22:24:42

gut gebaut!
2012-07-25 06:46:38

Klasse Arbeit Super erklärt, Prima Projekt ..... 5 D
2012-07-25 07:30:49

Das ist ja mal 'ne echt coole Recycling-Idee
2012-07-25 13:49:17

ich finde es toll, was man so alles aus altem Zeug machen kann
2012-07-25 15:09:49

Super Sache! Ich liebe solche Recycling-Ideen, und da mir so eine Maschine auch noch fehlt, werde ich mich davon inspirieren lassen.
Vielen Dank fürs Zeigen!
2012-07-25 21:18:19

Und schon wieder eine bärenstarke Idee - langsam komme ich in Zeitnot (wann soll ich das alles bauen???).
2012-08-03 15:18:58

@mn1971,
Du darfst dich nur nicht auf ein Projekt konzentrieren, bei mir sind es zZ. vier und was so nebenbei noch anfällt.
2012-08-03 22:12:55

Sehr funktionell. Auf die Idee so etwas selbst zu bauen, bin ich noch gar nicht gekommen, werde ich mir aber nun auch überlegen. Danke.
2012-08-23 12:08:55

Noch eine tolle Maschine, klasse Anleitung. 5D
2012-08-23 12:50:30

SUPPER DOLLE BESCHREIBUNG
2013-01-11 19:47:03

supper gemacht 4d
2013-01-25 18:47:01

Tolles Teil, sehr gut gemacht. Ideen muss man halt haben.
2013-04-04 14:59:43

Nicht schlecht, ist nicht das was ich suche, aber weiter so.
2015-12-22 16:02:47

Genial - ich hab noch nen alten Waschmaschienen Motor - der müsste doch auch gehen, hatte 1400 Umdrehungen....wie schliesst man sowas elektrisch an????
2016-09-24 09:41:44

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!